» »

Anrecht auf vergrößerte Schrift bei Prüfungen auf der Uni?

K"aterpatricNkjuliaaxn hat die Diskussion gestartet


Ich hatte vergangene Woche 2 schriftliche Prüfungen auf meiner Universität und die Aufgabenstellungen waren in Schriftgröße 8. die Zettel waren im Querformat und halbiert. also das was auf einer seite sein sollte, wurde auf eine halbe Seite gesetzt. Die Lesbarkeit war für mich kaum gegeben, da ich eine Brille mit über -22,5 Dioptrien trage, um etwas sehen zu können. Ich musste mir so viel Mühe mit dem Lesen geben, dass ich mich nicht 100% auf die Prüfungsfragen konzentrieren konnte, einfach weil meine Brille so stark ist und ich kleine Sachen nur sehr schlecht sehen kann und ich auch in die Ferne ab gewisse Distanzen Probleme habe. Ich wollte jetzt daher wissen, ob es möglich ist, wenn ich der Prüfungskommission? vorher mitteile, dass ich ein massives Augenproblem habe, dass ich extra Zettel bekomme, die eine Schriftgröße 18 oder so haben. Glaubt ihr das das geht?

Antworten
R5ightNRoxw


Ich würde es versuchen. Mehr als "Nein" sagen können die nicht und ich muss echt sagen, Schriftgröße 8 finde ich auch grenzwertig selbst wenn ich gesunde Augen habe. Man muss dir das nicht schwieriger machen als unbedingt nötig.

j{ust_?lookZinxg?


Naja, notfalls nicht gleich nach Schriftgröße 18 fragen, sondern einfach nach etwas allgemein lesbarem. Ob das dann 12 oder 14 ist, geht ja beides schon mal besser als Größe 8. (Und 18 schaut schon irgendwie nach "schreien" aus auf Papier.)

M{e=ro(nymxy


Auf jeden Fall. Also wenn du eine offizielle Sehbehinderung hast, dann ist die Uni ohnehin verpflichtet, die Prüfung deinen Bedürfnissen gemäß anzupassen. Und sonst inoffiziell anfragen beiden Prüfenden. Es ist in ihrem Interesse, dass Prüfungen so reibungsfrei wie möglich ablaufen.

L&og L3adxy


Und das Problem stellt sich Dir erst jetzt, wo es auf die Prüfung zugeht? ":/

Ich habe mit vielen Blinden und Sehbehinderten zusammen studiert, und den Dozenten war das von Anfang an bekannt. Auch den Kommilitonen. Das bedeutete z.B., dass wir direkt in der ersten Sitzung einer Univeranstaltung abgesprochen haben, dass wir Handouts entweder auf nem Stick für die sehbehinderten Kommilitonen abgeben oder in einer größeren Schriftgröße ausdrucken. Das war nie ein Problem.

Auch die Dozenten selbst haben ihre Handouts dann in einer größeren Schriftgröße zur Verfügung gestellt.

Wie kommst Du denn sonst klar? Hast Du neben Deiner Brille noch andere Hilfsmittel?

LvilaLrina


Nachteilsausgleich beantragen.

Bei einer so starken Sehbinderung wird das voraussichtlich kein Problem darstellen und ist kein großes Ding beim Prüfungsamt.

RYogeErRabxbit


Bei solch einer starken Sehbehinderung sollte das im Rahmen des Nachteilsausgleiches kein Problem darstellen.

Prinzipiell empfinde ich aber auch Schriftgröße 8 in einer Prüfung als Zumutung.

M{Xone


Vielleicht denk ich einfach zu schlicht aber warum kaufst du dir nicht einfach eine Lupe und nimmst die mit? Das dürfte doch bei ner Prüfung gestattet sein oder?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH