» »

unerklärliche Sehbeeinträchtigung seit 7 Jahren!

Jdessx92 hat die Diskussion gestartet


Guten Abend allerseits!

Da ich nun auf eigen Faust nicht mehr voran komme was meine Gesundheit angeht, dachte ich ich teile mich mal anderen Menschen mit, denen es vielleicht ähnlich ergeht.

Begonnen haben meine Beschwerden im Alter von 16 Jahren, zu der Zeit waren es nur kurzweilige Blackouts, die sich in Wahrnehmungsverschiebungen und vor allem Sehbeschwerden ausübten, das ganze ging anfangs nur ein paar Stunden, doch einige Monate später bereits bin ich mit den Beschwerden abends zu Bett gegangen und morgens wieder aufgestanden, quasi 24 Stunden.

Mit der Zeit arrangiert man sich damit aber ich bin nun 23 und hätte gerne ein unbeschwertes Leben wie zuvor auch. Ich habe jegliche Fachärzte abgeklappert, habe selbst eine Ausbildung zur Medizinischen Fachangestellten gemacht, somit fiel es mir selten schwer den Ärzten zu folgen...vor 2 Jahren haben sie dann ein gutartiges Hypophysenadenom festgestellt, dieser Tumor drückt allerdings nicht auf den Sehnerv, eine Lumbalpunktion wurde vor einem Jahr durchgeführt weil sie schließlich dachten es sei Multiple Sklerose. Ich schleppe mich also von Uniklinik zu Uniklinik und keiner kann mir helfen, mittlerweile werde ich einfach vertröstet es sei die Psycho dabei bin ich absolut glücklich und psychisch stabil. Als sei das alles nicht genug haben sie dann bei ner Vorsorgeuntersuchung ein Myom in der Gebärmutter entdeckt.

Die Sehbeeinträchtigungen üben sich folgendermaßen aus:

-gegrisselt/unscharf

-die "Bilder" ziehen nach (wie bei nem schlechten alten Fernseher)

-leichtes Schwindelgefühl dabei

-zu vergleichen mit einem non stop Rausch

Vielleicht kann mir hier jemand mit ähnlichen Erfahrungen weiterhelfen, die Akademiker haben mich ja scheinbar aufgegeben >:(

Antworten
sAysteCmaftiker


Bei mir wurde vor Monaten ein Hypopyhsenadenom festgestellt.

Ich habe u.a. Augensymptome seit drei Jahren.

Verschwommensehen, gegrisselt unscharf trifft es ganz gut, manchmal Augenschmerzen bei Augenbewegungen.

Könnte sein die Bilder ziehen nach,

leichtes schwindelgefühl, mir wird seither auch schon mal schlecht.

ja so eine Art "hang over" vor allem im Sommer.

Die Symptome hatten sich komplett zurückgebildet, kamen dann wieder.

Ausschlussdiagnostik habe ich, zuletzt wieder es sei psychiatrisch

J.essx92


Das ist ja interessant, also auch ein hypophysenadenom...

Und wenn die Ärzte nicht weiter wissen ist es die Psyche.

Und lässt du dich damit abwimmeln?

Bist du denn in psychologischer Behandlung?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH