» »

Erkältung, Augen, Kontaktlinsen... Hilfe?

W<eltenbHummVlerinx_ hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich bin eigentlich KL-Trägerin und musste bzw. wollte letzte Woche die Linsen erkältungsbedingt weg lassen, da ich einen Tag ziemliche Probleme mit dem linken Auge hatte:

Es kam regelmäßig zu einem ziehenden/drückenden Gefühl im linken Auge (ich konnte es nicht deuten, es war nicht wirklich schmerzhaft aber unangenehm und nervig), anschließend kribbelte es bis in die Nasenspitze und entweder musste ich danach niesen oder mein Auge fing an zu tränen. Besserung trat ein nachdem ich ein Nasenspray benutzte und am nächsten Tag war es so gut wie weg.

Das war letzte Woche Montag (2. linsenfreier Tag, hatte also mit denen nichts zu tun). Ein Tag später fiel mir auf, dass das Auge etwas gerötet war und auch im unteren Augenlid hatte ich einen roten Fleck, der etwas aussah wie ein Bluterguss. Ich vermutete ein geplatztes Äderchen durch das ständige niesen.

Dieser Fleck war binnen 2-3 Tagen weg, die Rötung ließ nach, ging aber nicht weg.

Hinzu kamen trockene Augen, hauptsächlich allerdings drin. Draußen fühlten sich die Augen nicht trocken an.

Da es dann besser wurde, habe ich Freitag und Samstag wieder Linsen eingesetzt.

Samstag morgen waren die Augen wieder etwas mehr gerötet, aber nachdem ich die Linsen einsetzte und etwa 1-2 Std. wartete verschwand die Rötung auf ein Minimum.

Dennoch habe ich dann gestern und heute wieder lieber auf die Linsen verzichtet.

Heute dann wieder das Gefühl trockener Augen, den ganzen Tag (mache Büroarbeit, sitze also den ganzen Tag am Computer). Dieses Gefühl habe ich mit KL allerdings so gut wie nie.

Mich beunruhigt diese Rötung, sodass ich mich nicht traue, sorglos meine Linsen zu tragen.

Wie lange dauert denn so etwas für gewöhnlich, bis die Rötung am Auge verschwindet und darf ich dann auch so lange meine Linsen nicht tragen?

Was mich auch noch stört, ist dieses Trockenheitsgefühl, wenn ich Brille trage und am PC sitze.

Eigentlich möchte ich dazu übergehen, auf Arbeit fast ausschließlich Brille zu tragen, weil ich nach letzter Woche der Meinung bin, ich sollte meinen Augen diese Pausen gönnen und auch ein Optiker hatte mir schon mal dazu geraten die Linsen gerne mal längere Zeit draußen zu lassen, um zu verhindern, dass irgendwann der berühmte Umschwung kommt und ich keine Linsen mehr vertrage.

Aber dieses Trockenheitsgefühl ist etwas unangenehm, ich merke, wie ich des öfteren die Augen zu kneife (ähnlich wie mit Linsen, wenn man mal wieder lange auf war und noch am PC was liest).

Wie kann es sein, dass ich das mit Linsen nie habe, mit Brille aber doch?

Müsste das nicht eigentlich umgekehrt sein? Ich trage zwar sauerstoffdurchlässige Silikon-Hydrogel-Linsen, trotzdem sollte aber das Gefühl ohne Linsen besser sein als mit, oder nicht?

Oder gibt es eine Art "Entzugserscheinung" des Auges nachdem man lange Linsen getragen hat?

Eine so lange Linsenpause wie die letzte Woche hatte ich offengestanden lange nicht mehr. Meistens waren es maximal 2 Tage so weit ich mich erinnern kann, außer vll. bei Krankheit.

Oder ist sogar eine Entzündung möglich?

Und keine Sorge, ein Arztbesuch steht auf der Agenda. :)D

Ich hoffe, mir kann jmd weiterhelfen.

GLG

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH