» »

Hilfe Augendruck

S\oRmmxersee hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen

Seit ein paar Wochen habe ich Symptome, die nicht mehr abklingen wollen und immer schlimmer werden. Evtl. hat jemand von euch Erfahrung damit??

Ich habe seit ein paar Wochen einen Druck "hinter" den Augen, als würde jemand von hinten gegen meine Augen drücken und sie gleich herausspringen. Zu Beginn hatte ich den Druck nur wenn ich ins Weite schaute, mittlerweile habe ich einen ständigen Druck, welcher stärker wird, wenn sich das Auge konzentrieren muss (lesen, TV, Computer (ich arbeite im Büro), Auto fahren usw.) Zudem bekomme ich seitliche Kopfschmerzen. Kreise ich mit den Augen habe ich fast das Gefühl, dass die Augen nicht den vollen Bewegungsradius in der Augenhöhle hätten und es schmerzt sehr! Es fühlt sich so an als würde mich das Sehen anstrengen. Eine Brille habe ich keine und der Sehtest ergab auf dem einen Augen 0.0 und auf dem anderen Auge -0.5, was gemäss Ärzte aber nicht der Auslöser sein sollte.

Ich war bisher bei zwei verschiedenen Augenärzten aber diese haben gar nichts herausgefunden, es sei alles normal.. Die eine Ärztin hat mir Feuchtigkeitstropfen mitgegeben wobei ich nicht denke, dass das helfen soll. Ich weiss nun nicht was machen und bin etwas verzweifelt. Wahrscheinlich ist der nächste Schritt zum Hausarzt und zum Neurologen aber ich habe gehofft, dass jemand von euch schon mal so ähnliche Symptome hatte und mir helfen kann?

Vielen Dank für ein Feedback und Grüsse

Antworten
Nyourdi8x4


Schonmal den Blutdruck gemessen ? Ich hatte ganz ähnliche Symptome und bei mir war's eben genau das.

SWomxmersnee


Hm schon länger nicht mehr aber bisher war der Blutdruck immer normal bis leicht erhöht..

N@orddi84


Eben das denke ich, und ein erhöhter Blutdruck kann zu diesem Druck auf den Augen und zu Kopfschmerzen führen. Ruhig mal messen lassen, ggf. auch über 24 Stunden.

Suomm_erxsee


Das mach ich, danke :-)

k!arsitenjöKrxg


Hallo Sommersee,

ich gebe Dir nun einen Rat ,weil ich weis von was ich spreche:Die Augenkrankheit meiner Frau. Über die Krankengeschichte möchte ich nicht berichten um Dich nicht zu beunruhigen.

Manche Augenärzte ,ohne das zu verallgemeinern,haben nicht die hochmodernen Geräte zur genauen Diaknose einer bestehenden Augenerkrankung.Zögere nicht länger und vereinbare einen Termin in einer Augenklinik.oder gehe dort hin als Notfall,dann mußt Du vieleicht länger warten bist aber in Händen von Fachleuten mit hohem Wissen und moderner Gerätschaft.Ich möchte Dir keine Angst machen aber wie gesagt, mit dem Abwarten bis zur eindeutigen Diaknose und evtl.Behandelung ist Dir und Deinen Nerven nicht geholfen.

Benätzungstropfen werden oft verschrieben ohne den tatsächlichen Befund zu kennen,das ist meiner Meinung nach nicht immer hilfreich.

Ich wünsche Dir alles Gute für Deine Augen und beherzige meinen Rat ! :)z :)* :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH