» »

Grauer Star?

s4u.leixken hat die Diskussion gestartet


Seit einiger Zeit habe ich ( 57, kurzsichtig ) das Gefühl mit meiner Brille nicht mehr richtig zu sehen.

Gestern war ich beim Optiker ( Apollo ), um meine Augen überprüfen zu lassen. Die Optikerin steltle auch tatsächlich fest, daß sich meine Sehstärke erheblich verändert hat, aber in die positive Richtung. Ich benötige nun eine wesentlich schwächere Brille. Sie diagnostizierte am rechten Auge allerdings eine grauen Star aufgrund der großen Zylinderabweichung von -1,75 auf -2,50 und riet mir , umgehend einen Augenarzt aufzusuchen. Eine neue Brille wollte sie mir erst gar nicht verkaufen.

Obwohl ich privat versichert bin bekomme ich bei meinem Augenarzt vermutlich erst einen Termin in Monaten.

Kann mir hier jemand sagen, ob die Aussage der Optikeinr in überhaupt stimmt, denn beim googeln habe ich keine Hinweise auf Grauen Star und Zylinderveränderung gefunden. Ich lese immer nur von Verschlechterung der Sehkraft , meine hat sich aber entschieden verbessert. Auch andere Symptome sind bei mir nicht vorhanden.

Grüße

Suleiken

Antworten
sIule2iken


Da sich niemand die Mühe macht, mir zu antworten, scheint die Sache ja nicht so dramatisch zu sein.

Ich war vor langer Zeit schon mal im Gynäkologie-Forum unterwegs und habe viele gute Tipps und Ratschläge erhalten. Aber vielleicht sind Augen ja nicht so spannend wie Gebärmütter

Sollte aber wider Erwarten doch noch jemand interessiert sein: Ich habe noch zwei weitere Optikermeinungen eingeholt. Beide erklärten übereinstimmend, daß Zylinder und Grauer Star absolut nichts miteinander zu tun hätten, und eine Verbesserung des Sehvermögens absolut kein Hinweis auf eine Augenkrankheit hindeutet.

Habe jetzt meine neue Fielmann-Brille auf der Nase und sehe phantastisch.

Grüße an alle Nicht- Interessierten

Suleiken

1V00 sw=atHch


Da sich niemand die Mühe macht, mir zu antworten, scheint die Sache ja nicht so dramatisch zu sein.

Warum gleich so beleidigt?

Hast du mal daran gedacht, dass vielleicht die jenigen, die zu deinem speziellen Problem etwas hätten sagen können in der Zeit vom 27.08. bis heute, 01.09. noch nicht online waren? Und andere, die deine Frage zwar gelesen haben aber leider nichts dazu beitragen konnten lieber nichts geschrieben haben als wild zu spekulieren, woher die Veränderung deiner Werte rühren könnte?

Jedenfalls schön für dich, das du mit deiner neuen Brille (für deren Hersteller du bei der Gelegenheit Werbung gemacht hast) wieder gut sehen kannst.

swuleoi~ken


Neuer Versuch

Zunächst: Mit der neuen Brille sehe ich wirklich hervorragend ( immer noch!! ) . In die Ferne. Habe auch noch eine schwächere Fernbrille zum Lesen. Also alles gut. Aber es gibt ja liebe Freunde. Und da erfuhr ich nun, daß eine so große Zylinderabweichung vermutlich durch ein krankhaft bedingtes Wachstum des Augapfels hervorgerufen wurde.

Gibt es sowas? Obwohl ich besser sehe?

Muß wohl warten, bis der Augenarzt Licht ins seherische Dunkel bringen kann.

Ach so, bei Fielmann wurde lediglich eine Abweichung von 0,5 festgestellt ( innerhalb von 14 Jahren ).

Sonntagsgrüße

Suleiken

oAnodIisep


Vielleicht kann Dir hier weiter geholfen werden: [[http://www.pro-retina.de/netzhauterkrankungen/pathologische-myopie]] Den grauen Star merkst Du selbst am besten, wenn Du immer wie durch Nebel siehst.

syulei*kexn


Vielen Dank für den Hinweis. Glücklicherweise treffen auch hier keine Symptome zu. Mein Sehfeld ist in keinster Weise eingeschränkt.

Aber da alle guten ( Optiker)dinge 3 sind war ich jetzt noch in einem kleinen Laden , wo mir eine sehr erfahrene Optikermeisterin die zuletzt gemessenen Werte bestätigt hat. Ich erreiche eine optimale Sehkraft von 95 % und ein Abweichen des Zylinders um 0,5 sei in einer so großen Zeitspanne auch nicht ungewöhnlich.

In den letzten sieben Jahren habe ich außerdem das Phänomen beobachtet, daß man mit zarten 49 noch kerngesund sein kann, mit Glockenschlag 50 aber buchstäblich mit einem Bein im Grab steht und jede kleinste Veränderung oder Zwicken und Zwacken unweigerlich auf ein schweres Leiden schließen läßt.

Bei meinem Krankenkassentarif ist es schlicht sinnvoll nicht sofort zwingende Arztbesuche nicht ins letzte Quartal zu legen und da ic hbei meinem Augenarzt eh lange warten muß , lasse ich mir einen Termin für Januar geben. Und dann wird geforscht.

Suleiken

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH