» »

Katarakt-OP grössere Schwierigkeit wegen optischer Linse?

kZareFzNza-loxver hat die Diskussion gestartet


Guten Morgen.

Muss eine neue Linse eingeesetzt bekommen.

Nun habe ich gehört,dass es bei der Operation etwas schwieriger werden kann, FALLS die eingesetzte Linse vorher auf die gewünschte Dioptrie hergergestellt wird,

Ist das wahr ? Bei mir sind ohnehin wegen sehr kleiner Pupillen mehr Schwierigkeiten zu erwarten.

Im Normalfall wird die eingesetzte Linse ja so eingestellt, dass man eine Brille braucht. Das würde mich nicht stören, weil ich ohnehineine trage.

Kann da jemand was sagen?

Danke ???

Antworten
J{orxi


Ich habe die OP auf beiden Augen schon gehabt und kenne auch einige Fälle im näheren Umkreis. Der (gute) Operateur wird anhand des Vorbefundes mit der Linse vorhandene Fehlsichtigkeiten so gut wie möglich auszugleichen. Bei mir war es so, dass ich von Werten -16/-18 auf -2,72/-1,5 gekommen bin. Meinem Vater wurde die Wahl gelassen, ob er in der Ferne korrigiert wird und weiterhin eine Lesebrille nutzen muss oder eben in der Nähe korrigiert und dafür eine Fernbrille benötigt.

Jeder Fall liegt anders und das gewünschte Ergebnis wird manchmal nicht zu 100% erreicht. Gewisse Abweichungen muss man in Kauf nehmen. So haben sich meine Werte (direkt nach der OP -0,75/-1,0) noch einmal verändert (s.o.), weil die sich Linse im Rahmen des Einwachsprozesses noch geringfügig verschoben hat (das sind Hunderstel-Milimeter, hat aber auch die Brechung schon Einfluss). Das ist aber kein "Kunstfehler", sondern ein körpereigener Prozess, den der Operateur nicht beeinflussen kann.

Meines Wissens ist es egal, mit welchen Werten die Linsen eingesetzt werden. Die werden beim Einsetzen gerollt und entfalten sich dann im Auge. Ich habe von Natur aus auch kleine Pupillen. Die wurde für die OP so was von weitgestellt (mit Tropfen), da war kaum noch etwas von der Iris zu sehen.

Lass Dich bezgl. der Berechnung der Linsenwerte von Deinem Operateur beraten.

Alles Gute für Deine OP.

kgarez#za-[loxver


Danke Jori

Aber immerhin hat mir die Ärztin bei einer dann fehlgeschlagenen Voruntersuchung gesagt, dass eine einfache Linse, d.h. ohne Korrekturen, leichter zu handhaben ist.

Jetzt bin ich aber 'bei einem anderen Operateur.

Dank, und Gruß

Rolf

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH