» »

Einfache Frage zu neuer Brille

X_iraxin


Ich sehe es ähnlich....als ersatzbrille gerne eine online bestellte...aber die reguläre Brille...da wird ja auch augenabstand und pupillenposition gemessen...

Als hauptbrille nehme ich immer eine vom Optiker vor ort. Wenn es probleme gibt, habe ich einen ansprechpartner.

Auch Gestelle haben erhebliche qualitätsunterschiede.

M6ero nxymy


Auch Gestelle haben erhebliche qualitätsunterschiede.

Zwischen denselben Markenfassungen bestehen Qualitätsunterschiede? (Ich frage nur, da die genannte Firma ja vor allem solche anbietet.) Oder zwischen verschiedenen No-name Produkten?

(Sonst hast du natürlich Recht. Und eigentlich sollte das auch nicht in eine Diskussion über on-line und off-line Optikern münden, denn das ist ja eigentlich nicht Thema.)

XNiIra_ixn


Nein natürlich sollte es dann die gleiche Qualität sein, aber billige Fassungen...phew nein danke nie wieder.

Quietschen, federn nicht, und saßen irgendwie immer schief bei mir auf der Nase.

Aber gut ich brauch einen Optiker, meine Ohren sind schief, bei einer Brille kann es sein, dass ich sie noch 3 mal neu einstellen lasse, bis ich denke, sie sitzt nicht mehr schief auf der Nase.

m(atx45


also ich kann auch nur sagen , mach ein Foto mit und ohne brille dann siehst du es (allerdings nicht wie du mit brille von der seite aussiehst, was bei plusgläsern nicht unerheblich ist, in einem bestimmten winkel von der seite betrachtet verzerren plusgläser-mit zunehmender stärke- die augen, bzw. man kann wenn man dich von der seite betrachtet in einem bestimmten winkel gar nicht die augen erkennen, sondern nur glasverzerrungen). bei deinen werten würde ich mir allerdings nicht so den kopf machen , deine augen sehen größer aus mit brille , da lässt sich nichts ändern ...aber mit +4 ist das alles noch gut..ich habe über +8.

1y00I swaxtch


@ Socials

Hat es denn in irgend einer Weise Einfluß auf dein weiteres Dasein als weitsichtiger wenn du nun weißt, wie unvorteilhaft sich die Brillengläser auf dein Aussehen auswirken? Wirst du ggf. auf Kontaktlinsen unsteigen, falls sich herausstellt das deine Mitmenschen deine Augen hinter der Brille vergleichsweise groß wahrnehmen? (was sich bei deiner Stärke in Grenzen halten dürfte, wie mat45 bereits schrieb)

Man sollte sich nicht so sehr von außen beeinflussen lassen. Wenn du mit deiner Brille zufrieden bist, dann ist doch alles gut.

Als Kurzsichtiger habe ich den umgekehrten Effekt, also verkleinert erscheinende Augen mit meiner Brille. Das ist auch nicht gerade vorteilhaft gegenüber dem "natürlichen" Aussehen ohne Brille. Mit Minus-Gläsern wirkt man wegen der kleiner aussehenden Augen eben eher müde (dafür aber vielleicht etwas schlauer ;-) ). Ich selbst finde beim Blick in den Spiegel außerdem, das ich mit Brille deutlich älter aussehe als ohne. Auch kein Pluspunkt aber was soll' s.

Man kann halt an diesen unerwüschten "Nebenwirkungen" nichts ändern. Außer ggf. Kontaktlinsen verwenden. Um anderen zu gefallen ist das jedoch nicht anzuraten, denke ich.

1t0m0{ swaxtch


Zudem nimmt man sein eigenes Erscheinungsbild so wie so ganz anders wahr als es tatsächlich ist. Soll heißen man sieht Problemzonen wo eigentlich keine sind. Vermutlich ist dies nicht nur eine Frage der Perspektive sus der man sich betrachtet, sondern auch zum Teil durch im Gehirn verankerte Informationen beeinflusst.

SGociaxls


Erstmal vielen Dank, dass ich trotz der simplifizierten, gar "dummen" Frage so viele Rückmeldungen erhalten habe!

@ Meronymy

Genau darauf wollte ich hinaus, ich habe schlichtweg die "Angst", dass mir mein Gehirn ein Streich mit der Wahrnehmung spielt, aufgrund der verschobenen Größenverhältnisse durch das Brillenglas, was aber die Außenwelt nicht "mitbekommt" und ich so meine Augen zwar durch das Glas als "gut" wahrnehme, aber die Außenwelt meine Augen anders wahrnimmt. Denn grundsätzlich bin ich mit den 1,6-BC Gläser zufrieden und auch sonst mit der Brille, alles passt, ich sehe "perfekt". Jedoch hätte ich keine Grundlage mich entscheiden zu können ( auf asphärische Gläser 1,67 wechseln oder nicht), wenn meine Wahrnehmung verzerrt wird und meine Augen anders aussehen, als wenn ich mit der Brille in den Spiegel schaue.

Hoffe einige verstehen mein Anliegen, so "banal" es sich auch anhört. Habe mich von meiner Optikerin beraten lassen und sie meinte, ich solle mir keine Sorgen machen, andere würden genau so sehen, wie ich mich sehen würde.

Srocinals


@ 100 swatch

Erstmal ein generelles Dankeschön, dass du dich so lange mit mir rumquälst! Es hat insofern einen Einfluss, dass ich dann auf nochmal dünnere Gläser umsteigen würde, denn hier liegt meine Anfrage ja begründet. Ich sehe im aktuellen Zustand keinerlei Gründe noch etwas optimieren zu müssen, aber wenn die Außenwelt anders wahrnimmt als ich, dann kann ich ja keine Zuversicht haben, dass das was ich sehe, auch der Realität entspricht. Sonst hast du natürlich vollkommen recht, aber gerade der Punkt "wenn du mit der Brille zufrieden bist, ist doch alles gut" würde sich vollkommen relativieren, wenn es Differenzen in der Wahrnehmung gibt, wie Meronmymy angedeutet hat. Ich will schließlich nicht mit "Glubschaugen" oder "Froschaugen", sondern will die Gewissheit haben, dass darauf vertrauen kann, dass ich auch das sehe, was andere sehen.

1`00 3swgatcxh


Erstmal ein generelles Dankeschön, dass du dich so lange mit mir rumquälst!

So dramatisch war' s ja nicht ;-D

Nach wie vor habe ich aber immer noch nicht verstanden wo dein Problem stin soll.

Du findest deine Brille gut, bist damit zufrieden. Wieso grübelst du darüber, wie die Brille auf andere wirkt bzw. ob die Wahrnehmung derer 1:1 mit deiner übereinstimmt?

Und was ich schon gar nicht nachvollziehen kann ist, das sogar deine Wahl bei Brillengläsern davon abhängt, was deine Mitmenschen für "schön" befinden.

Stell dir vor, jemand findet deine Brillenfassung zu breit/zu schmal/zu schwarz oder was auch immer....kaufst du dann eine andere obwohl du deine schön findest und total damit zufrieden bist?

Es handelt sich ja nicht um wahnsinnig hohe Werte, daher wundert mich besonders dass dich die Sache so sehr beschäftigt.

XWirEazin


Im grunde hatte ich auch schonmal solche gedanken...

Ich fragte mich dann ob ich durch die Spiegelung diese verkleinerung bei mir doppelt wahrnehme.

Aber das führte dann zu meiner inneren diskussion ob jeder mensch die welt gleich wahrnimmt oder nicht...also rein vom hirn her... Vielleicht ist für andre mein blau ein pink obwohl es beides blau ist... und nur weil die eigene farbwahrnehmung schon immer so war wirkt es gewohnt...

Das war dann aber so tiefsinnig...dass ich es liess darüber nachzudenken...

*am kopf kratz*

Manchmal sieht man am brillenrand dinge ja auch verzerrter...

Ich denke die idee mit dem foto ist das beste um es wirklich nachzuvollziehen und zu vergleichen...

Und dann einfach nicht mehr drüber nachdenken :)^

1#00 swaxtch


Aber das führte dann zu meiner inneren diskussion ob jeder mensch die welt gleich wahrnimmt oder nicht...also rein vom hirn her

Ähnliche Gedanken hatte ich auch bereits mehrfach. Klären lassen sich aber Fragen dieser Art wohl leider nicht, da ja praktisch keine Angaben als Referenz für einen direkten Vergleich möglich sind.

Das war dann aber so tiefsinnig...dass ich es liess darüber nachzudenken...

:)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH