» »

Rapide Verschlechterung der Sehkraft - Altersweitsichtigkeit

F|uzQzbraixn hat die Diskussion gestartet


Liebe Alle,

kurze Frage: Ich bin kurzsichtig, seit meiner Kindheit Brillenträger. Heute, Anfang 40, bemerke ich seit ein paar wochen eine zunehmende Verschlechterung meiner Sehkraft - beim Lesen, am Computermonitor und Schwierigkeiten bei der Fokussierung.

Ich würde sagen: Klassische Altersweitsicht.

Reicht es aus, dass beim Optiker durch einen Sehtest abklären zu lassen oder sollte man mal einen Termin beim Augenarzt machen. (Was halt leider ab drei Monate aufwärts dauert...)

Vielen Dank!

Antworten
L.aur{alxi


Hi Fuzzbrain

Grundsätzlich reicht ein Besuch beim Optiker aus um dir eine neue Brille machen zu lassen.

Wenn du schon lange nicht mehr beim Augenarzt warst kann dies aber nicht schaden um den allgemeinen Gesundheitszustand deiner Augen zu überprüfen und den Augendruck zu messen.

Den Sehtest würde ich aber beim Optiker machen lassen.

Liebe Grüsse

M"onzika6x5


Mir würde der Optiker reichen. Allerdings würde ich Diabetes ausschließen, wenn die Augen sich so rasch verschlechtert haben. Bei mir ging das ganz allmählich.

M<er1onymy


Heute, Anfang 40, bemerke ich seit ein paar wochen

Ansatzweise wunderbar paradoxe Zeitangaben :-)

Bei mir ging das ganz allmählich.

Das ist wahrscheinlich bei den meisten so. Allerdings umgeht man leichte Probleme meist, indem man sich intuitiv besseres Licht sucht, kleine Schrift vermeidet, Schwierigkeiten auf äußere Umstände schiebt, sodass es einem oder einer in letzter Konsequenz doch plötzlich vorkommen kann. (Es wird nicht zufällig November und seiner Tendenz zum künstlichen Licht sein, wo dieser Faden eröffnet wird.)

Myonikax65


Als Kurzsichtiger kann man das sogar sehr gut kompensieren, bin lange damit klar gekommen. Ohne Brille sieht man ja sehr gut in der Nähe. Wie schnell das nun ging, kann man sicher von außen nicht beurteilen. Nur einen Augenarzt würde ich nicht aufsuchen, sondern Optiker und eben eventuell Hausarzt.

F7uzzubraixn


Vielen Dank für Eure Antworten, das hilft etwas. Ich war das letzte mal vor dem Mauerfall beim Augenarzt, da musste man sich immer noch ein Rezept für eine neue Brille holen. :-D Und es hieß: regelmässig zum Augenarzt zur Kontrolle. Insofern stand für mich jetzt schon die Frage im Raum, ob es da was gibt, was man regelmässig mal prüfen lassen sollte. Aber meine Augen sind okay, keine Auffälligkeiten anderer Art und was die Sehkraft angeht, lässt sich das erklären: Ja, die Zeitangaben sind etwas paradox, aber ich habe den Eindruck, mir gehts da wie vielen anderen Kurzsichtigen: Anfang bis Mitte 40 stellt man fest, dass Lesen mit der gewohnten Brille nicht mehr geht. Und vielleicht zieht sich das jetzt schon ein wenig länger hin, aber seit ein paar Wochen lege ich häufiger mal die Brille zur Seite, um lesen zu können. Besonders wenns klein ist oder das Licht nicht stimmt....

Also: Auf zum Optiker.

M~on9ika6x5


Ja dann viel Spaß mit deiner ersten Gleitsichtbrille ;-) Und gleich noch ein Tipp, nimm ein Angebot, wo du zusätzlich noch eine Computerbrille bekommst. Und stell dich darauf ein, dass du bis du 60 bist noch stetig sich verändert.. Dafür gibts ja dann auch Angebote. ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH