» »

-8.5 dioptrien kopfschmerzen mit brille oder unscharf sehen

Hbencxe hat die Diskussion gestartet


Hi ihr!

Eine frage an alle brillenträger mit hohen dioptrienzahlen.

Meine freundin hat -8.75 dioptrien und hat immer wieder probleme, wenn sie eine neue brille braucht, eine zu ginden die passt.

Sie hat jetzt eine neue brille, bei der sieht sie scharf aber die verkleinerung ist zu stark, so dass sie am bildschirm fast nichts mehr erkennt.

Aber auch beim spazierengehen müssen sich ihre augen sehr anstrengen, mit dem ergebnis, dass sie sofort kopfschmerzen bekommt.

Wir haben die augen jetzt viermal nachmessen lassen, die messwerte schwanken nur minimal.

Frage an euch mit ähnlichen dioptrienzahlen, welche erfahrung habt ihr mit euren brillen gemacht, was hilft? Sind die kleinen dioptrienschwankungen von 0.25 ausschlaggebend?

Viele grüße,

hence! !

Antworten
Xjiraixn


Also ich habe "nur" -5,5 allerdings Tendenz zu schlechter, da ich mal wieder ne neue Brille bräuchte.... :-/

Bei mir ist es bei einer neuen Brille so, dass ich sie am Anfang sehr unangenehm finde, allerdings ist nicht alles kleiner (das wäre für mich eher ein Zeichen, dass die Brille zu stark ist...) sondern...kontrastreicher, schärfer, MINIMAL andere Brechung...

Ich brauche meist eine Woche oder so, ehe ich mich an die neuen Stärken gewöhnt hab, aber dann ist alles super.

Mir hat jedoch mein Augenarzt auch geraten nicht zu schnell und zu oft die Brillenstärke zu wechseln.

Wenn es also 0,25 - 0,5 Dioptren schlechter ist, behalte ich meine alte Brille noch. Meine Augen "gewöhnen" sich nämlich daran.

Wie alt ist denn deine Freundin? Vielleicht kommt sie in das Alter, wo sie eine Gleitsichtbrille brauch um am PC lesen zu können?

NMinaj23k86


Ich kenne das auch. Bin ebenfalls stark kurzsichtig und mir wir oft übel und ich kriege Kopf- und Nervenschmerzen, wenn ich eine neue Brille brauche. Zuletzt war ich jedoch bei einem richtig guten Optiker, der zwar recht teuer war, aber ich hatte kaum Eingewöhnungsprobleme. Eine Brille von F.... musste ich davor nach einer Woche zurückgeben, da die Schmerzen nicht aushaltbar waren. Es kann an vielem liegen. Bei mir war wahrscheinlich die Achse überkorrigiert. Der PD-Wert ist auch wichtig und die Stelle, wo man durchguckt. Vllt schielt sie auch oder hat Winkelfehlsichtigkeit. Geht nicht zu einer Kette, ist mein Rat.

MWeronny.my


Wenn deine Freundin mit der neuen Stärke scharf sieht, müsste sie eigentlich am Bildschirm auch alles lesen können (also außer es ist unmenschlich klein) und die Augen dürften sich beim Spazierengehen auch nicht anstrengen müssen (warum überhaupt? weil sie nicht genau sieht?). Wie wurde denn die Stärke gemessen? Wenn sie sie in einer Probierbrille gehabt hat, müsste das doch auch beim Vorlesen in Nähe und Ferne Probleme verursacht haben.

Vielleicht stimmen die Werte der Augen, aber die in der Brille nicht. Klingt irgendwie nach zu stark (alterssichtig wird deine Freundin wohl nicht sein, wenn sie dir altersnah ist).

H*encxe


Danke euch für die Antworten, das war voll gut!

Wir haben bei ihr nun zum 5 ten mal in folge die augen vermessen lassen, diesmal hatte der optiker selbst eine brille mit fast gleicher dioptrienzahl und der hat ganz anderster gemessen! Er hat fast eine dioptrienzahl weniger gemessen und meine freundin meinte damit war es viel viel besser, nur in der ferne leicht unschärfer!

Ganz ehrlich ist das ein aufwand offenbar jedesmal wenn eine neue brille nötig wird!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH