» »

Die besten Ausreden "Warum trage ich meine Brille nicht"!.

N0a!ilouBgxa


[[http://www.n-tv.de/ratgeber/Die-Brille-zahlt-in-Zukunft-die-Kasse-article19706764.html]]

Gute Nachrichten für alle, die ihre Brille garantiert nicht vergessen ;-)

1~00 sjwaxtch


Gute Nachrichten für alle, die ihre Brille garantiert nicht vergessen ;-)

Ungefähr 10 Euro Zuschuss pro Brillenglas bringen ja nun mal kaum was. Da dies auch noch auf höhere Fehlsichtigkeiten beschränkt ist, ist das Ganze eh nicht der Rede wert.

r2 a 9lx f


8-) 8-) 8-)

l_oloroTssi


Sehe ich anders, während ich die Beschränkung auf hohe Werte falsch finde (auch jemand mit -1,5 dpt ist recht stark eingeschränkt), denke ich, dass ein Zuschuss, der theoretisch das übernimmt, was man zum sehen braucht (wenn man das 0 Euro Modell mit dem nicht dünnen Gläsern, etc. ...), auch wenn es nicht schön ist und ziemlich schwer, genau das richtige ist (gemäß dem Gebot, dass eine Versorgung wirtschaftlich und zweckmäßig ist).

1>00% swOatch


während ich die Beschränkung auf hohe Werte falsch finde

Wenn jeder für seine winzige Fehlsichtigkeit eine Kostenübernahme für eine Brille bekäme, dann würden wahrscheinlich all die sofort zum optiker rennen, die gerne eine Brille haben möchten weil es modern ist und sich eine auf Kosten der Krankenkasse machen lassen. Mit lächerlichen 0,25 Dioptrien oder so - hauptsache es steht ein Wert auf dem Schein und man kassiert Kohle dafür.

auch jemand mit -1,5 dpt ist recht stark eingeschränkt

Mit so geringen werten kann man auch ohne Brille im Alltag gut überleben. Jemand mit z.B. -7 dagegen wird ohne Korrektur nicht weit kommen ohne zu Schaden zu kommen.

Man kann nicht für jede Kleinigkeit erwarten von der Krankenkasse = Allgemeinheit die Kosten für Hilfsmittel oder Medikamente zur Verbesserung der Situation erstattet zu bekommen. Denk mal an chronisch Kranke, die ohne ihr Medikament nicht überleben könnten (Herzkranke, Diabetiker, Asthmatiker usw.) selbst die erhalten müssen einen nicht geringen Eigenanteil zahlen. Und dann willst du verlangen, das Brillen mit leichter Korrektur schon bezuschusst werden sollten. Mit welchem Grund und wo soll das hinführen?

Sorry für off-topic @:)

l]oloro5scsxi


Das sehe ich absolut anders. Natürlich kann man es gewisser maßen einschränken (ab einem unkorrigierten Visus von unter was auch immer), aber jemand, der auf einer Fortbildung, in der Berufsschule oder wo auch immer nicht sehen kann worum es geht ist stark eingeschränkt und das ist man auch schon bei geringen Werten (frag mal jemanden mit -1,5 Dioptrien ob der dir in einer Vorlesung sagen kann was auf der Powerpoint steht, das kann man, je nach Entfernung, ab etwa -0.75 Dioptrien nicht mehr (würde ich schätzen, lass es etwas höher sein)).

Ob sich Personen den Stress machen und 3 Monate auf einen Augenarzt Termin wartest um sich eine Brille mit super geringen Werten machen zu lasses, wenn man hübschere Gestelle ohne Stärke bei H&M für fünf Euro bekommst, wage ich ohnehin zu bezweifeln.

Der Zuschuss den es geben soll, sollte es einfach nur ermöglichen, dass auch jemand der z.B. in der Ausbildung steckt oder Harz IV erhält, und finanziell keine Sprünge machen kann, bei Bedarf die Möglichkeit hat so gut sehen zu können wie nötig um in allen Lebenslagen zu funktionieren.

Ganz anders sehe ich das bei Dingen wie Yoga, Impfungen für Freizeitreisen... Da sollte die GKV absolut keine Zuschüsse geben.

Sollte die GKV nur bezahlen, was absolut zum überleben nötig ist? Dann gibt es auch keine Hörgeräte mehr und Personen mit Belastungsasthma können einfach aufhören Sport zu treiben? Das halte ich für absurd.

Xniraxin


Ich hab ne zahn und brillenversicherung...kostet mich 5 euro im monat...

Alle 2 jahre bekomme ich 80%meiner brille zurück gezahlt. Da meine brillen immer um die 300euro kosten, lohnt sich das... (zumal ich auch bei meinen kronen und der brücke froh war einen guten teil wieder zu bekommen.... da gönn ich der Versicherung glatt dass ich noch keine neue brille brauch dieses jahr und das gläser tauschen die brillenversicherung von apollo übernommen hat da kratzee drauf waren )

8-)

XCir>ain


Yoga finde ich btw von der gkv bezuschusst super.

Gibt schon genügend psychisch kranke durch den stress heutzutage... son bisschen achtsamkeit und dehnung und so tut da gut

l=olor'osasxi


Bei Yoga bin ich der Meinung, dass es am Ende nicht den Personen nütz, die es sich nicht leisten könnten, sondern diejenigen solch ein Angebot nutzen, die am Ende auch so hingehen würden. Mit Indikation sollte man es natürlich beantragen können, da ist aber Physiotherapie die Yoga mit einbaut vielleicht sinnvoller.

r~ a xl f


@ 100 swatch

Mit so geringen werten kann man auch ohne Brille im Alltag gut überleben. Jemand mit z.B. -7 dagegen wird ohne Korrektur nicht weit kommen ohne zu Schaden zu kommen.

Klasse Auffassung

- 6,25 0,0 - der bekommt den Zuschuss

- 5,75 -3,75 der geht leer aus.

Und welcher von beiden sieht mehr.

Ps laut Tageszeitung von gestern beträgt der Zuschuss zwischen 10 und 135 € je Brillenglas

Gestell wird nicht bezuschusst. 8-) 8-) 8-)

lSolo|rossxi


-

- 6,25 0,0 - der bekommt den Zuschuss

- 5,75 -3,75 der geht leer aus.

Ist das so? Ich dachte jetzt eigentlich, dass man von den Achse mit dem höheren Wert ausgeht.

LSuftsch'i!ff-F6an


- 6,25 0,0 - der bekommt den Zuschuss

- 5,75 -3,75 der geht leer aus.

Ich wüsste auch gern, wo du gelesen hast, dass der mit -6,25 Dpt. den Zuschuss bekommt, aber der mit -9,5 Dpt. im stärkeren Hauptschnitt nicht. Kannst du mir die Quelle nennen?

XRirIa^ixn


Heisst dasfüe nein linkes auge mit -6 krieg ich den zuschlag und die Seite mit -5 kriegt das nicht? Klingt nicht so logisch...dendie korrektur eines einzelnen auges wird wohl Probleme machen wie kopfschmerzen und so...

( ich hab eh ne krümmung...aber die krümmung muss dann ja auch über nem bestimmten wert sein sicher.)

r- a Ul xf


wenn Sie bei Kurz- oder Weitsichtigkeit einen Fernkorrekturausgleich von mehr als sechs Dioptrien benötigen oder

eine Hornhautverkrümmung von mehr als vier Dioptrien aufweisen.

MceroVnymxy


Ich hab ne zahn und brillenversicherung...kostet mich 5 euro im monat...

Alle 2 jahre bekomme ich 80%meiner brille zurück gezahlt. Da meine brillen immer um die 300euro kosten, lohnt sich das...

Klingt nach einem nicht lange durchhaltbaren ökonomischen Konzept für die Versicherung (100% Risiko, 200% der Einnahmen auszuzahlen)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH