» »

Sehnerventzündung - kann das so schwanken?

H-üppxel hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen. Ich berichte mal "kurz" von meiner Odyssee in den letzten 3 Wochen: Anfang März hatte ich plötzlich über Nacht einen grauen Schleier vor dem linken Auge - dachte zunächst an Probleme mit den Kontaktlinsen (bin kurzsichtig, links -3,00 dpt, rechts -2,75 dpt, zum Lesen brauche ich seit ein paar Jahren zusätzlich eine Lesebrille - 1,5 dpt, ohne Kontaktlinsen konnte ich bislang auch ohne Brille lesen). Also Linsen gewechselt, keine Lösung. Dann zum Augenarzt - konnte nichts finden, nächster Tag in die Augenklinik, auch nichts zu finden trotz teurer IGEL-Untersuchungen der Netzhaut usw. MRT hat auch nichts ergeben, keine Entzündung des Sehnervs zu sehen. Neurologe ist ratlos, VEP (Schachbrettmustertest) links nicht reproduzierbar, also schlecht.

Zum dritten Augenarzt, findet auch nichts am Auge. Orthopäde/Chiropraktiker hat mich ordentlich eingerenkt, Atlasblock diagnostiziert und danach sah ich wieder scharf. Der Neurologe glaubt nicht an einen Zusammenhang, der Internist ebenso wenig - am nächsten Morgen kam der Schleier dann leider auch irgendwann wieder - in der Nacht hat meine HWS auch ordentlich geknackt (wieder Atlas-Blockade?) Schilddrüsenwerte sind ok trotz kleinem Knoten, Diabetes auch negativ.

Der Neurologe tippt auf eine Entzündung des Sehnervs, obwohl die Symptome untypisch sind, da die Sehschärfe zwischendurch immer wieder besser wird. In erster Linie, wenn ich länger sitze oder liege und meinen Kopf anlehnen kann - deshalb tippe ich doch eher auf HWS. Langzeit-EKG auch ohne, nur ein paar Doppelschläge (hatte ich schon mal wesentlich schlimmer). Ach ja, ich bin bald 52, habe seit 25 Jahren hohen Blutdruck, nehme Bisoprolol, ACE-Hemmer, HCT und Jod ein. Gegen HCT habe ich mich lange gewehrt, meine Hausärztin meinte aber, es müsse sein, weil mir die Knöchel im Sommer immer anschwollen. Für Ende April habe ich jetzt einen Termin für eine Lumbalpunktion beim Neurologen von wegen MS, Borreliose oder sonstiges und hab panische Angst davor. Alle versichern mir, dass gaaar nichts passieren kann, aber der doppelseitige Aufklärungsbogen, den ich unterschreiben soll, sagt was anderes. Es ist echt zum Verrücktwerden - beim Aufwachen sehe ich alles superscharf, also auf kurze Distanz durch die Kurzsichtigkeit. Wenn ich die Linsen reinmache, ist auch noch alles ok. So ca. nach einer halben Stunden, während ich im Bad alles so erledige, was frau zu erledigen hat, kommt der graue Schleier. Manchmal so stark, dass ich mein rechtes Auge kaum schminken kann, wenn ich nur versuche, durch das linke zu gucken. Über den Tag schwankt es dann sehr stark von bestens bis schlecht, so dass ich die Kennzeichen der Autos nicht mehr nur mit links lesen könnte.

Ich warte jetzt bis Ende April noch auf das Wunder der Spontanheilung und hoffe, dass ich die Lumbalpunktion noch absagen kann - wenn es wirklich MS ist, bin ich mir nicht sicher, ob ich das jetzt schon wissen will... Nächste Woche werde ich nochmal zum Orthopäden gehen und gucken, ob das nach dem Einrenken wieder weg ist - leider hat er diese Woche Urlaub.

Vielleicht hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und hat DIE Lösung parat?

Antworten
SWa^brinaxA


Ich hatte bereits eine Sehnerventzündung, die man sehen konnte auf den MRT - Bildern, aber das muss tatsächlich nicht immer sein. Allerdings hatte ich während der ganzen Zeit (5 Wochen) nie eine Verbesserung, so wie du sie ja gespürt hattest. Auch das morgens alles noch okay ist und das Auge erst nach einer halben Stunde zickt ist nicht sehnervtypisch würde ich sagen. Ich habe MS und da liest man ständig Erfahrungen von anderen Sehnervgeplagten ;-)

Neben dem Schleiersehen hatte ich auch extreme Schmerzen beim Bewegen des Auges, also weit nach oben/unten oder rechts/links. Im Dunkeln sah ich Blitze beim Bewegen.

Bei der Lumbalpunktion cool bleiben, lange liegen und viel trinken. Ich hatte schon Zahnarztbesuche, die schlimmer waren als die LP ;-D

Es hört sich - für mich - tatsächlich wie ein HWS -Problem an, allerdings hab ich noch nie gehört, dass dadurch sogar das VEP auffällig ist (was nichts heißen muss, was weiß ich schon?! ;-) ) Vielleicht mal nach Physiotherapie fragen?!

Und so nebenbei.. MS ist kein Todesurteil und keine zwangsläufige Verbannung in den Rollstuhl. ;-)

Alles Gute Dir @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH