» »

Verdacht auf Migräuneaura, was erwartet mich?

g:e,treiNdekenksCun<dmilcxh hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr lieben,

bin grade etwas durch den Wind und aufgeregt, aber von vorne...

Um letztes Weihnachten rum (also 2015) hatte ich im Abstand von 2 Wochen Sehstörungen, die mich sehr an die einer Migräneaura erinnern. Es fängt als kleiner, flimmernder Punkt an, der sich langsam zu einer Art Sichel ausweitet und dann aus dem Gesichtsfeld verschwindet, nach 15-30min ist das ganze vorbei. Ich bin damals aus diversen Gründen nicht zum Arzt gegangen, zumal wir in der Uni erst kurz davor über sowas gesprochen hatten und es als harmlos bezeichnet wurde. Damals dachte ich auch, es läge an den neuen Kontaktlinsen - mir wurden nämlich vom Optiker Linsen gegeben, die viel zu stark waren (Teil einer 6-monatigen Odysee um die richtige neue Stärke zu ermitteln...), und nach den neuen, richtigen Linsen war dann Ruhe.

Bis vor etwa einem Monat. Da hat es mich unterwegs wieder erwischt, ich dachte erst, es sei gewesen, weil mich die Sonne so stark geblendet hatte und habe mir auch nichts weiter dabei gedacht.

Seit letztem Sonntag (9.4.) nehme ich nun eine neue Pille, da die alte einfach sehr teuer ist und es für mich keinen Grund gibt, so eine teure zu nehmen. Mittwoch nachts dann wieder Sehstörungen, bin dann einfach ins Bett gegangen. Freitag nachmittags - Sehstörungen und danach ein wunderschöner, vermute ich, Migräneanfall - stundenlang hatte ich das Gefühl, mir würde jemand in den Schädel bohren, mir war schlecht und ich konnte nichts essen, besser war es erst am nächsten Morgen, fühlte mich dennoch den ganzen Tag erschöpft. Und nun, heute früh in der Vorlesung wieder, nach 15min war das ganze vorbei. Werde von dieser Packung wohl nur den Streifen zuende nehmen (habe von der FA eh nur für einen Monat gekriegt, zum probieren...) und auf meine alte Zurückwechseln, das ganze ist mir irgendwie so gar nicht geheuer... :(v

Manchmal hatte ich danach, so wie auch jetzt, Kopfschmerzen, aber nicht stark genug für Migräne.

So langsam beunruhigt mich das ganze doch etwas und ich hätte es gerne abgeklärt, nicht dass es etwas ganz anderes und schlimmes ist... Ich habe aber große Angst vor (fremden) Ärzten und wüsste gerne, was mich erwartet, wenn ich damit zum Hausarzt gehe. Wohin werde ich überwiesen? Macht der Hausarzt selber irgendwelche Untersuchungen? Macht es überhaupt Sinn, hinzugehen, wenn die Symptome bereits vorbei sind? Muss ich eventuell ins Krankenhaus und wenn ja, übernacht?! Ich habe leider schon viele unfreundliche Ärzte und Personal erlebt, das macht die Angst nicht besser... Ich mache mir wahrscheinlich unnötige Sorgen und es ist alles gar nicht schlimm, aber es würde mich wirklich beruhigen, ein paar Erfahrungsberichte dazu zu hören... :-/ Zu mir: ich bin 21, weiblich, nehme wie oben beschrieben die Pille, rauche nicht...

Vielen Dank für jegliche Hilfe!

Antworten
B9eautif<ulDayx89


Die Augenmigräne, die Aura, ist harmlos. Stell dir einfach einen Stromausfall vor denn das ist genau das, was da eigentlich passiert. Kurzer Stromzwick und dann fährt alles wieder hoch und funktioniert einwandfrei. Bis auf die Kopfschmerzen.

Ich hatte das auch schon aber nur in der Zeit, in der ich die Pille nahm. Vor guten 4 Jahren habe ich damit aufgehört und nie wieder ne Augenmigräne gehabt seither...

CZomxran


Um letztes Weihnachten rum (also 2015)

Du Ärmste, ist 2016 bei dir ausgefallen :°_

So langsam beunruhigt mich das ganze doch etwas und ich hätte es gerne abgeklärt, nicht dass es etwas ganz anderes und schlimmes ist...

Ich kann dir natürlich nicht die Meinung des Arztes ersetzen. Aber ich möchte dir als Mitbetroffener die Hand schütteln *:) . Du hast die Symptome sehr exakt beschrieben und ich erlebe dies seit ca. 25 Jahren. Ein flimmernder Punkt fängt an und weitet sich zu einer Sichel aus, die dann aus dem Sehfeld verschwindet. Anschließend gibt es meistens einen leichten, dumpfen Kopfschmerz. Stechend wird er bei mir nur, wenn es schlimmer ist und ich z.B. husten muss.

Ich bin mir als Laie ziemlich sicher, dass du das gleiche hast wie ich. Sei froh, dass die Symptome i.d.R. so mild bleiben, eine starke Migräne muss viel schlimmer sein.

Wichtig ist, dass du in Ruhe den Auslöser findest. Bei mir sind es Wetteränderungen und Unterzuckerung. Hat aber lange gedauert, bis ich das Muster erkannt habe. Manchmal tritt es in einer Woche 3x auf, manchmal auch ein halbes Jahr gar nicht.

Geholfen hat mir übrigens, dass ich sofort Ruhe suche, bis es vorbei ist. Hinsetzen, Augen schließen, und warten. Manchmal habe ich danach auch überhaupt keinen Kopfschmerz.

kSatha%rina-Jdie-groUßxe


Soweit ich weiß, soll man bei Migräne mit Aura auf die Einnahme der Pille verzichten. Da es beim Pillenwechsel wieder aufgetreten ist, kann es da durchaus einen Zusammenhang geben. Ich würde da also mal mit dem Frauenarzt reden und wenn der den Zusammenhang abtut oder sehr auf die Pille versteift ist, eine zweite Meinung einholen.

gGetreidpekEek2sundKm+ilcxh


Hallo,

Hach ja, die Zeit vergeht so schnell, obwohl grade erst Ostern war, kommt es mir vor, als sei Weihnachten erst 3 Wochen her gewesen... :-D Also ja, vorletztes Jahr ;-)

Mh, ein Muster habe ich bisher auch nicht erkannt, aber noch ist es ja auch nicht so oft aufgetreten. Finde momentan halt die Pille sehr verdächtig, ich kenne Leute, die so schon mit Migräne zu tun hatten, aber bei einem Pillenwechsel dann teilweise tagelang nicht mehr aus dem Bett kamen vor Schmerzen...

Die Pille abzusetzen wäre ziemlich blöd für mich, da ich die hormonfreien Alternativen (Kupferkette/Spirale) zum einen nicht sehr ansprechend finde und es zum anderen auch ziemlich viel Geld auf ein Mal wäre. Hoffe nicht, dass es dazu kommen sollte...

Sounfl3o!wer_7x3


Ich würde mal zum Neurologen gehen. Der wird vermutlich ein EEG machen und ggf. noch ein Schädel-MRT. Migräne-Auffälligkeiten lassen sich z.T. auch jenseits einer Attacke finden.

Auf eine Kombipille sollte bei Migräne, v.a. mit Aura, aber verzichtet werden.

B]erberiCtzk4a


Kann mich in Sachen keine Kombipille bei Migräneaura nur anschließen! Lies mal im Beipackzettel der Pille nach!

EYhem*aliger FNutSzer K(w#5*32352)


Das klingt sehr nach Migräne mit Aura. Zumal die Aura auch ohne Kopfschmerzen auftreten kann. Und auch die Beschreibung der Schmerzen trifft es ziemlich gut. Genauso läuft es bei mir auch immer ab. Ich musste deswegen die Pille leider absetzen. Denn Migräne mit Aura ist eine Kontraindikation. Zusammen mit der Pille erhöht die Migräne mit Aura deutlich das Schlaganfallrisiko.

Eine Alternative zur Kombipille wäre nur die Minipille. Aber auf Kombipillen solltest du deiner Gesundheit zu liebe verzichten.

g=etr^eidoekeksHundmiilch


Ist die Minipille da so viel besser? Ich dachte immer, beide Sorten wären gleich "schlecht". Dass Kombipillen alle möglichen, mitunter auch ernstzunehmenden, Nebenwirkungen haben, ist mir durchaus bewusst, aber wie das halt so ist wird das von Frauenärzten am meisten verschrieben und bei Bedenken kommen dann Beschwichtigungen usw... Hatte auch sehr lange gehadert, die Pille zu wechseln, da ich eben auf solche Nebenwirkungsdramen absolut keine Lust hatte, und nun hab ich den Salat :-/

SEunfluowexr_73


Ja, die Minipille bzw. die reinen Gestagenpillen sind da anders. Ich bin Ü40 und Migränepatientin; bei mir sind Kombipillen tabu, aber das reine Gestagenpräparat funktioniert seit Jahren gut.

gXetreidAekeksnundlmilcxh


So, ich war grade eben bei meinem Hausarzt und habe meine Beschwerden geschildert...

Er ist davon überzeugt, die Sehstörungen und Migräne Freitag seien voneinander unabhängig. Auren ohne Migräne gäbe es nicht. Hat kurz meine Augen untersucht und mir dann eine Überweisung zum Augenarzt und Neurologen ausgeschrieben. Er denkt auch, dass die Kopfschmerzen von der neuen Pille kommen. Nun ja, wir werden ja sehen was Neurologe und Augenarzt sagen... :=o So wirklich beruhigt hat mich dieser Arztbesuch jedenfalls nicht.

C6om2ran


Auren ohne Migräne gäbe es nicht.

Na, dann kennt der Doc aber mich und die vielen anderen nicht, die das auch regelmäßig haben. Warum soll es denn keine Migräne sein? Nur weil der Kopfschmerz nicht immer niederschmetternd ist?

So wirklich beruhigt hat mich dieser Arztbesuch jedenfalls nicht.

Mich würde es auch nicht beruhigen, wenn dieser Mann mein Hausarzt ist. ;-)

Wenn du mit Proctalgia Fugax zum Hausarzt gehst, schicken dich 80% auch zum Urologen und Internisten, nur weil es so was "nicht gibt".

EFhemaliwgeSr Nugtzer !(#532352x)


Auren ohne Migräne gäbe es nicht

Wie ich Ärzte ohne Ahnung doch liebe %-|

Als Kind hatte ich nur Auren ohne Kopfschmerzen. Die kamen dann erst in der Pubertät dazu. Und meine Mutter hat auch manchmal nur die Aura und dann mal wieder Phasen wo sie alle zwei Tage nur Migräne ohne Aura hat. Und unsere Ärzte hatte noch nie Zweifel, dass es sich um Migräne handelt.

Aber gut, der Besuch beim Neurologen kann nicht schaden und der kennt sich mit Migräne hoffentlich besser aus als dein Hausarzt.

g?etrei0dekeks#undxmilch


Habe jetzt für anfang Mai einen Augenarzttermin, und für Anfang Juni einen Termin beim Neurologen, mal schauen, was dabei rauskommt.

Ich frage mich nur, was ich jetzt mit der Pille mache. Die momentane möchte ich nicht weiternehmen, aber frage mich, wie viel Sinn es macht, meine alte wieder zu nehmen. Wenn meine Vermutung in zwei Monaten bestätigt werden sollte, müsste ich ja dann schon wieder die Pille wechseln... Werde Dienstag wohl einfach mal zu meiner FA hingehen und fragen, ob sie Zeit für ein kurzes Gespräch dazu hat, diese Woche ist sie nämlich im Urlaub.

J:essLSlythexrin


Gibt alles. Aura ohne Migräne, Migräne ohne Aura. Migräne mit/ohne Schmerzen, Schmerzen ohne Migräne.

Aber brauchst du die Pille denn? Verhüten geht ja auch klassisch mit Kondomen oder Enthaltsamkeit. Oder nimmst du die aus anderen Gründen?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH