» »

Nach Migräne Schwindel & Sehprobleme

Bwiernixi88 hat die Diskussion gestartet


Ich hoffe ich bin hier richtig mit meinem Anliegen...

Am Samstag 05.05.17 hatte ich nach der Arbeit/Abendessen auf einmal Migräne. Ich habe selten Migräne und eigentlich auch immer mir Aura, sodass sehen und hören eingeschränkt sind. Dieses Mal wurde mir nur total übel, mein Kopf war kurz vorm explodieren und ich habe mich einfach mit einer Wärmflasche ins Bett gelegt und probiert zu entspannen. Als das nicht half nahm ich eine Tablette gegen Migräne und nach und nach wurde es besser.

Allerdings empfinde ich seitdem Vorfall eine Art schwindel und Sehstörung. Ich trage Kontaktlinsen und habe auf beiden Augen einen Wert von -0,5 (kurzsichtig). Also nicht so tragisch. Aber es fühlt sich so an, als waere man leicht betrunken. Vorallem auf dem linken Auge ist es so Art Mischung aus verpixelt (schwierig zu erklären), Schielen und Verschwommen. Selbst ohne und Linsen kann ich kaum Lesen und mich nicht wirklich konzentrieren. Kopfschmerzen habe ich seitdem auch noch.

Ich habe erst einen Augenarzttermin fuer Mittwoch bekommen. Allerdings macht mich dieser Zustand wahnsinnig und ich kann mich kaum auf die Arbeit konzentrieren. Gegen die Kopfschmerzen nehme ich jetzt täglich Ibu's mit minimalen Erfolg.

Falls irgendjemand schon mal das Gleiche hatte/hat oder irgendwelche Ratschläge hat wuerde ich mich riesig über einen Austausch freuen...

Antworten
sFupexrsay}ajixn


Also wenn du das so erklärst, dürftest du am selben Tag noch ein Termin bekommen. Das kann wesentlich schlimmeres, wie ein leichter Schlaganfall sein.

BCiZenri%i8x8


Ich hab bei 8. Augenärzten angerufen und erst der 9. konnte mir einen Termin geben...

h0alliohallo1x2390


Ich würde sofort ins Krankenhaus gehen.

LRaur.alxi


Ich denke du gehörst damit nicht zum Augenarzt sondern ins Krankenhaus!

Ich habe selbst jahrelange Erfahrung mit Migräne und sowas würde mich sehr beunruhigen.

s]upewrs)ay5ajin


Hatte auch schon paar mal Migräne Aura, aber die Sache ist normalerweise nach ein paar Stunden erledigt. Das ist ja bei dir schon Tage her... Geh zum Hausarzt ohne Termin und lass dich dann nach Bedarf zum Neurologen oder Krankenhaus schicken.

Bqamfbie:ne


Bitte lass dich SOFORT in eine Augenambulanz, besser noch in die Augen-Ambulanz einer Uniklinik (falls in deiner Nähe) fahren.

Das klingt nicht gut. Könntest ein winziges Blutgerinnsel in einer Augenvene haben. Das Blut kann dann nicht mehr normal abfließen.

Also ähnlich wie eon Schlaganfall im Gehirn.

Sowas kann bei Nichtbehandlung dein Auge stark schädigen.

Also nochmal: du brauchst dringend heute noch einen Termin.

Gute Besserung und ich hoffe mein Verdacht bestätigt sich nicht. :)*

B8ieni_ix88


Hallo ihr Lieben,

Bin eben zu Hause angekommen, frisch aus der Notaufnahme, wo ich nach der Arbeit hin bin.

Blutwerte und CT sind gut. Woher das kommt koennen sie sich nicht so genau erklären (wirkten alle etwas genervt in der Neurologie...), aber ich solle jetzt ne woche 3x am Tag Ibu600 (ist nicht so als haette ich die Woche über keine Ibu's gefuttert..) nehmen und noch etwas gegen Übelkeit und zum Schutz der Magenschleimhaut. Sollte es in einer Woche nicht besser werden, solle ich wieder zum Neurologen und Augenarzt. Aber der Termin steht ja schon fuer Mittwoch.

Ich gehe also ratlos ins Bett... Danke trotzdem fuer alle antworten!

u3ser25x0


Wie war dein Termin und wie geht es dir? Ich hatte glaube ich genau dasselbe vor einiger Zeit... Wurde dir zu Kortison geraten?

BMien/ii8x8


Ergänzung: heute war der Augenarzttermin und der Arzt war etwas ratlos... Auf dem linken Auge ist das Sehvermögen bei 100% und beim Recheen lediglich nur noch bei "40%". Ansonsten wuerden beide Augen ihr Aussehen und keinen Hinweis geben, was passiert ist.

Er hat mir eine Überweisung fuer eine Augenklinik gegeben, wo Tests vom Auge und Gesicht gemacht werden soll...

Hmype@ri on


Lies hier:

[[https://www.neurologen-und-psychiater-im-netz.org/neurologie/erkrankungen/schwindel/vestibulaere-migraene/ Vestibuläre Migräne]]

Diese manifestiert sich meistens als attackenförmig auftretender Schwindel, mit Übelkeit und Erbrechen über mehrere Minuten bis zu einer halben Stunde mit anschließendem halbseitigen Kopfschmerz und den typischen Migräne Begeleitsymptomen wie Licht- und Lärmempfindlichkeit, Rückzugstendenz, Müdigkeit und Verschlechterung bei körperlicher Belastung. Die Attackendauer beträgt Minuten bis hin zu vielen Stunden und die Schwindelsymptomatik kann nur zu Beginn aber auch während der gesamten Attacke andauern

u4serY25x0


@ Bienii:

War dein rechtes Auge vielleicht früher schon schlechter und es ist nur nicht untersucht worden? Gute Idee mit der Augenklinik! Lass dort gleich einen VEP-Sehnervtest machen und ich würde auch nach einem Kortison-Versuch fragen, um evtl. persistierende Entzündungen nach einer solch harten Migräne wieder zu beruhigen.

Viel Erfolg!

ByieAnii78x8


Nein, meine beiden Augen waren immer super! Erst in den letzten Jahren hat sich eine minimale kurzsichtigkeit von 0,5 auf beiden Augen entwickelt. Also eigentlich nicht's dramatisches. Mutter hat auch nur eine Lesebrille. Ansonsten ist familiär nichts bekannt. Das ist ja das schlimme und deshalb kann sich niemand die Minderung von 60% über Nacht erklären.

Ich war nochmal beim Optiker und habe fuer das rechte Auge mir eine Linse mit 1,25 geben lassen. Das macht wen mininal besser und senkt ein wenig die Kopfschmerzen.

Die Migräne war auch anders als sonst. Sonst wirkt das sehen eher milchig und Licht ist schlimm. Also die normalen Aura-Probleme. Übelkeit hatte ich nie. Erst beim letzten Mal. Da war alles weg und die Übelkeit da. Naja am 29.05. habe ich einen Termin fuer's Krankenhaus mit sämtlichen Untersuchungen der nerven und des Gesichts... mal schauen was da raus kommt :/

ucser2x50


Hast du selber die Sehverschlechterung auf dem einen Auge bemerkt (z.B. durch einseitiges Abdecken), bevor du beim Augenarzt warst oder hat sich das Sehen nach der Migräne für dich nur "komisch" angefühlt?

Blileniix88


Durch Abdecken hab ich gemerkt, dass auf dem rechten Auge alle so verschwommen war und ich nichts fixieren konnte. Hatte auch das Gefühl, dass meine Linse nicht helfen konnte... und der Arzt hat es dann auch bestätigt. Bzw gesagt, das auf dem Auge eine Minderung von 60% ist.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH