» »

Kosten Gläser einsetzen lassen

H8annah2 Laudra hat die Diskussion gestartet


Hallo an alle,

ich würde gern in eine alte Brille neue Gläser einsetzen lassen und frage mich bei all den Angeboten und Komplettpreisen, ob sich das überhaupt lohnt.

Vorher würde ich gern noch einen weiteren Sehtest machen (der vom Augenarzt von Freitag ist zwar aktuell, aber man könnte ja im Falle des Falles beispielsweise nur dann reklamieren, wenn die Optiker selbst die Werte ermittelt haben).

Der Augenarzt hat geringere Werte als der Optiker im Dezember gemessen (Dezember: Irgendwas um -1,25, Augenarzt am Freitag: -0,5).

Da ich trotz meiner jungen 26 Jahre manchmal Probleme am PC habe, halte ich, wie auch der Augenarzt gesagt hat, eine Überkorrektur für möglich.

Lange Vorrede, jetzt die Frage:

Wie teuer ist bei einem normalen Optiker (Kette oder unabhängiger) ein Sehtest inklusive Gläser mit einsetzen und anpassen?

Die Gläser müssten entspiegelt sein; ansonsten habe ich keine großen Ansprüche wie Lotus oder sonstigen Kram.

Ich habe schon im Internet gesucht, aber nirgendwo etwas darüber gefunden.

Habt ihr da Erfahrungen gemacht?

Vielen Dank im Voraus und euch noch einen schönen Sonntagabend!

Antworten
B*enitxaB.


Das machen nur wenige Optiker. Der Grund: eine gebrauchte Brille kann kaputt gehen, die Gläser fallen raus und sind zerkratzt. Bei einem neuen Gestell ist der Optiker regresspflichtig, für ein gebrauchtes Gestell wird er es ablehnen mit der Begründung, dass er für "Unfälle" nicht garantieren kann.

Mein Optiker hat das vor Jahren mal gemacht und gleich 40 € fürs Neuschleifen draufgepackt. Aber es war nicht der Hit, weil für jedes Gestell die Fokussierung eine andere ist. Bei Deinen Werten wahrscheinlich nicht dramatisch, aber bei einer Gleitsichtbrille kommt es auf jeden Zehntelmillimeter an. Funzt gar nicht.

Und Optiker sind weitaus genauer mit der Ausmessung. Dafür hat er andere Geräte als ein Augenarzt, ein Meister hat dafür jahrelang gelernt und der Augenarzt macht so was gar nicht sondern irgendeine Gehilfin, mit auch keiner Ahnung, außer das automatische Gerät zu bedienen.

Um meine Augen auszumessen, braucht es 2 Tage mit je 30 - 45 Minuten, weil eben kompliziert. Davon hat der Arzt null Ahnung , die Augenschultante auch nicht. Dafür aber der Optikermeister.

Welcher Arzt läßt sich für seine Patienten so viel Zeit? ":/ Dann müßte er stündlich 200 € dafür nehmen, zusätzlich noch einen Augenoptiker machen.... Sind nicht umsonst 2 völlig verschiedene Berufe.

:)D

LCaurGali


Also grundsätzlich ist das überhaupt kein Problem, das wird oft gemacht. Wenn deine alte Fassung in einem schlechten Zustand ist wird dein Optiker dich darauf hinweisen und dir eine neue empfehlen.

Das hier ist ist nicht wahr:

Aber es war nicht der Hit, weil für jedes Gestell die Fokussierung eine andere ist. Bei Deinen Werten wahrscheinlich nicht dramatisch, aber bei einer Gleitsichtbrille kommt es auf jeden Zehntelmillimeter an. Funzt gar nicht.

Es spielt keine Rolle ob die Fassung neu oder gebraucht ist, es wird genau gleich die Zentrierung ausgemessen und die Gläser korrekt eingeschliffen.

Es gibt Optiker die den Sehtest beim Kauf einer neuen Brille nicht verrechnen. Ob dies auch der Fall ist wenn du nur neue Gläser kaufst musst du vor Ort fragen. Die Arbeit für das Einschleifen der Gläser wird aber bei fast allen die ich kenne verrechnet. Ca. 15-20 € pro Glas. Die Preise für die Gläser können stark variieren, kommt auf die Korrektur, das Material und die Beschichtung an. Am besten du gehst bei zwei oder dreien vorbei und fragst nach den Preisen. Aber mit einer Korrektur von -1.25 brauchst du nichts Besonderes, auch wenn da noch eine Hornhautverkrümmung dazu kommt, dick werden die Gläser eh nicht. (Index 1.6 reicht völlig)

Den Sehtest würde ich auf jeden Fall nochmal vom Optiker machen lassen, vor allem wenn so unterschiedliche Werte raus kamen.

Aber zwei Tage sollte er dafür nicht brauchen ;-)

Mrrsq_Daarcy


Ich denke, dass du lediglich die neuen Gläser bezahlen musst, wenn du ein altes Gestell mitbringst, aber dann auf jegliche Garantie bzw. Gewährleistung verzichten musst.

Ich habe mal eine Fassung online gekauft (Auslaufmodell, überall sonst vergriffen) und dann Gläser beim Optiker (inkl. Ausmessung) gekauft - war dann eben ohne Garantie.

Und ich hatte auch mal den Fall, dass mir mein altes Gestell kaputt ging (weit außerhalb jeglicher Garantie) und ich mir ein fast gleiches Modell beim Optiker rausgesucht habe - die Gläser des kaputten Gestells waren aber zu dem Zeitpunkt noch in der richtigen Stärke und in einem sehr guten Zustand (wurde nochmal ausgemessen), weshalb man mir diese einfach an das neue Gestell angepasst hat, und zwar kostenlos, ich musste lediglich das neue Gestell zahlen. Es war der Optiker mit dem großen F.

a#utuKmnU-lxike


Ich habe 45 € bezahlt. Bei mir ging es um eine Lesebrille. Da ich nicht wusste, ob ich sie öfters nutzen werde, habe ich hierzu eine Reservebrille genommen und die neuen Gläser einarbeiten lassen.

Es war bei mir die richtige Entscheidung, denn ich setze die Lesebrille so gut wie nie auf.

HQannah5 Lauxra


Vielen Dank für all diese Antworten!

Es scheint da ja sehr unterschiedliche Erfahrungen zu geben. Also ich würde die Brille schon gerne tragen wollen, weil ich in letzter Zeit zu leichtem Innenschielen rechts neige und das mit Brille einfach besser "ausgehebelt" werden kann als mit Kontaktlinsen.

Vermutlich sollte ich einfach mal bei den gängigen Optikern und dem Optiker meines Vertrauens nachfragen, wie teuer so was denn wäre...

L~uftschifxf-Fxan


weshalb man mir diese einfach an das neue Gestell angepasst hat, und zwar kostenlos, ich musste lediglich das neue Gestell zahlen.

Ich kenn das auch von dem mit dem "F" - das Einschleifen ist keinesfalls kostenlos, es ist lediglich in den Preis der Fassungen einkalkuliert. Deshalb musste ich dort auch, als ich eine alte Fassung neu verglasen lassen habe, 5,50 Euro pro Glas fürs Einschleifen bezahlen. Dieser Preis kann natürlich von Optiker zu Optiker unterschiedlich ausfallen.

Beim einem kleinen inhabergeführten Optikergeschäft habe ich auch mal neue Gläser in eine vorhandene Fassung einschleifen lassen, das kostete nichts extra. Dieser Optiker hatte also offensichtlich den Preis fürs Einschleifen in den Gläserpreis eingerechnet.

Ich persönlich würde aber bei einem Schielen nicht nur nach dem Preis gehen, sondern mir den Optiker aussuchen, dem ich das am ehesten zutraue. Das muss nicht unbedingt der mit der Massenabfertigung sein und auch nicht unbedingt einer, der die Refraktionsbestimmung ohne Extraberechnung durchführt.

Aber es war nicht der Hit, weil für jedes Gestell die Fokussierung eine andere ist. Bei Deinen Werten wahrscheinlich nicht dramatisch, aber bei einer Gleitsichtbrille kommt es auf jeden Zehntelmillimeter an. Funzt gar nicht.

Wie schon Laurali sagte, stimmt das so nicht - ein Optiker kann neue Gläser in jede Fassung, ob alt oder neu, exakt zentriert einschleifen. Es war vermutlich eine Verwechslung: Wenn man alte Gläser in eine neue Fassung einschleifen lässt, kann es (muss aber nicht) tatsächlich mal Probleme geben.

acutu5mn_-lxike


Frage einfach nach. Ich habe nur deswegen ein altes Gestell für die Lesebrille genommen, weil mir die Gestelle nicht gefielen und z.B. 300 € und mehr nur für das Gestell einer Lesebrille wollte ich nicht ausgeben.

Bei mir kam das Einarbeiten der Gläser teuerer, weil es eine randlose Brille war.

1\0a0 swxatch


Es kann gut sein dass du fürs Einschleifen gar nichts zahlst, wenn du die neuen Gläser dem Optiker in Auftrag gibst, bei dem du zuvor die Brille gekauft hast.

Xhira4in


ich hatte bei der Kette mit dem A am Anfang keinerlei Probleme ein fremdes Gestell mitzubringen.

Sie setzten mir zum normalen Preis die Gläser ein (+ 20€ weil Eigengestell) und versicherten die Gläser sogar ganz normal. (Nur eben das Gestell nicht)

Wenn ich mich richtig erinnere, mussten sie bei dem gestell sogar 2 mal Gläser einschleifen, weil beim 1. Mal etwas schief ging. Musste ich nicht extra bezahlen.

Ich habe auch ein Gestell vom großen F beim großen A neue Gläser verpassen lassen...soweit ich weiß, gibt es da keine Einschränkungen.

Jedoch wurde mir einmal gesagt "Wir machen das, wenn sie das wollen, aber die Fassung ist in keinem guten Zustand. Die Federn sind schon sehr stark abgenutzt und die können wir nicht ersetzen, da wir das Modell nicht führen"

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH