» »

Augenärtzliches Gutachten Lkw-Führerschein Visus ausreichend?

y0ama-mracexr94 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

habe für die Erteilung des LKW-Führerscheins ein Gutachten machen lassen nach FeV Anlage 6 Nr. 2.2.

Die erreichten Werte liegen -mit Brille (-0,75 Dioptrin nach Femto-Lasik)- bei links Visus 1,0, rechts Visus 0,4, beidäugig Visus 1,0. Also ausreichend laut Arzt für Kl. C/D/Personenbeförderung

Kann mir jemand den Absatz 2.2.1 erklären?

"Fehlsichtigkeiten müssen – soweit möglich und verträglich – korrigiert werden. Dabei dürfen folgende Sehschärfenwerte nicht unterschritten werden: Sehschärfe des besseren Auges oder beidäugige Sehschärfe: 0,8, Sehschärfe des schlechteren Auges: 0,5.

Werden diese Werte nur mit Korrektur erreicht, soll die Sehschärfe ohne Korrektur auf keinem Auge weniger als 0,05 betragen."

Bedeutet dass dass der Visus 0,4 -mit Brille- rechts ausreichend ist, weil beidäugig 1,0 erreicht wurden und die Sehschärfe ohne Brille über 0,05 liegt?

Wäre euch dankbar für eure Hilfe, damit ich beruhigter schlafen kann. Ich gehe nicht davon aus dass der Arzt einen Fehler gemacht hat, aber dieser Absatz ist mir einfach leicht unverständlich :)

Vielen Dank, Lg

Antworten
y,ama-raxcer94


Weiter steht im Gesetz: "In Einzelfällen kann unter Berücksichtigung von Fahrerfahrung und Fahrzeugnutzung der Visus des schlechteren Auges für die Klassen C, CE, C1, C1E unter 0,5 liegen, ein Wert von 0,1 darf nicht unterschritten werden. Ein augenärztliches Gutachten ist in diesen Fällen erforderlich."

Die Überschrift des Gutachtens ist: "Zeugnis über die augenärztliche Untersuchung (Anlage 6 FeV Nr. 2.2)"

M[eroynym9y


Also als reine Interpretation des Textes (weil ich davon, was administrativ Usus ist, keine Ahnung habe) erscheint mir das seltsam.

Dabei dürfen folgende Sehschärfenwerte nicht unterschritten werden: Sehschärfe des besseren Auges oder beidäugige Sehschärfe: 0,8, Sehschärfe des schlechteren Auges: 0,5. Werden diese Werte nur mit Korrektur erreicht, soll die Sehschärfe ohne Korrektur auf keinem Auge weniger als 0,05 betragen."

Das sind doch Und-Bedingungen, d.h. die müssen alle erfüllt sein.

Beidäugig 0,8 - du: 1,0 -> Ja

Auf beiden Augen 0,5 - du einmal 0,4 -> Nein

SC 0,05 - du: ? (bei -0,75 aber eher schon) -> Ja

Also insgesamt: Nein

In Einzelfällen kann unter Berücksichtigung von Fahrerfahrung und Fahrzeugnutzung der Visus des schlechteren Auges für die Klassen C, CE, C1, C1E unter 0,5 liegen, ein Wert von 0,1 darf nicht unterschritten werden

Das würde jetzt die zweite Bedingung relativieren, und das scheint das Gutachten ja zu berücksichtigen. Auch wenn mich wundert, welche Fahrerfahrung und Fahrzeugnutzung man bei der Erteilung eines Führerscheins haben kann; das erscheint mir ja eher für Fahrende zu sein, deren Sehen etwas schlechter geworden ist. Aber wenn das die Schlussfolgerung des AA ist, was soll's.

sUwatch; abutoxmatic


Na, hoffentlich ist das nicht ausreichend und das Verkehrsamt schiebt dem einen Riegel vor. Und wenn nicht, kann ich nur an Deine Vernunft appellieren, nicht regelmäßig LKW zu fahren oder wenigstens darauf zu achten, Deine Fehlsichtigkeit immer optimal zu korrigieren.

Mal den Pferdetransporter zum Rennen fahren finde ich gut. Aber regelmäßig 40 Tonnen über volle Autobahnen und durch enge Innenstädte zu bewegen, erfordert schon gute Voraussetzungen - nicht nur gutes Sehen. Leider gibt es schon zu viele Kraftfahrer, die nicht in der Lage sind, ihr Fahrzeug sicher zu führen.

Vielleicht dachte der Arzt, Du wolltest nur PKW-Führerschein machen. Oder willst Du den Führerschein wirklich nicht beruflich, sondern nur für Hobby oder Ehrenamt?

P[p2[028


Hallo an alle

Mich würde das auch unheimlich interessieren. Ich stehe momentan vor dem gleichen Problem. Ich habe auf einem Auge 100% und auf dem andern 50% Sehstärke laut Optiker. Da ich jetzt denn C CE Schein machen will muss ich das Augenärztliche Gutachten haben. Beim Augenarzt ein Termin zu bekommen ist in meiner Region leider immer sehr schwer lange Wartezeiten. Denn Gesetzestext habe ich mir jetzt schon edliche male durch gelesen. Vllt kann einer von euch mir ja mal genau sagen wie das mit demGutachten abläuft und wasman jetzt genau für Werte erreichen muss.

Über eine Antwort würde ich mich sehr Freuen. Mache mir leider immer sehr viele Gedanken und somit häufen sich die Schlaflosen Nächte.

Lg

P&ral{ine2O004


Vielleicht dachte der Arzt, Du wolltest nur PKW-Führerschein machen. Oder willst Du den Führerschein wirklich nicht beruflich, sondern nur für Hobby oder Ehrenamt?

Für den LKW-FS braucht es ein spezielles Gutachten (für alle C/D-Klassen). Das hat mit dem PKW-Führerschein gar nichts zu tun. Von daher ist eine Verwechslung des Arztes nahezu ausgeschlossen.

Zur eigentlichen Frage kann ich die leider nichts sagen, aber steht auf dem Gutachten nicht drauf, ob die Voraussetzungen erfüllt sind? Ich habe mein letztes grade nicht zur Hand, sonst könnte ich nachschauen.

Beim Augenarzt ein Termin zu bekommen ist in meiner Region leider immer sehr schwer lange Wartezeiten.

Meiner Erfahrung nach bekommt man für das Gutachten schneller Termine. Da man es bezahlen muss, kommt man ja quasi als Privat-Patient. Ansonsten darf auch ein Arbeitsmediziner das Gutachten erstellen, wenn der die Geräte dazu hat. Der darf dann das komplette Gutachten für den FS erstellen.

Wmatelrli2


Also laut dem Text im ersten Beitrag darf der Visus auf keinem Auge unter 0,5 sein. Dann gehts bei Visus 0,4 also vermutlich nicht.

Denn Gesetzestext habe ich mir jetzt schon edliche male durch gelesen. Vllt kann einer von euch mir ja mal genau sagen wie das mit demGutachten abläuft und wasman jetzt genau für Werte erreichen muss.

Ich brauchte so ein Gutachten für PKW, weil mein Visus auf einem Auge bei 0,2 oder 0,1 ist. Da wurde eine Gesichtsfeldmessung zusätzlich gemacht und ich darf PKW fahren. LKW aber nicht, das würde ja aber zu dem Gesetzestext passen...

Wkatervli2


P.S. In der Praxis find ich das ganze sowieso komisch. Meine altersweitsichtige Mutter fährt z.B. Auto und kann nichtmal mehr ein Preisschild lesen und sitzt die ganze Zeit im Vehikel "oooh ich seh so schlecht" und nachts sieht sie wirklich schlecht, schon immer.

Außerdem: wer den Lappen einmal hat, muss nie wieder untersucht werden, außer er sammelt vielleicht fleißig Punkte oder baut ständig Unfälle. Die meisten machen den mit 18 oder so, aber so ziemlich jeder braucht mit 40-45 irgendwann ne Brille... da wird aber keiner mehr zum Arzt geschickt wegen Sehtest für den Führerschein... :=o

Und letztendlich: ich kann nicht räumlich sehen und trotzdem werd ich nicht dauernd überfahren wenn ich über die Straße gehe, weil ich irgendwelche Entfernungen nicht einschätzen kann. Ich hab im Grunde überhaupt keine Einschränkung im täglichen Leben, außer, dass ich beim 3D Kino nicht so wirklich was von hab und diese lustigen 3D-Bildchen nicht sehen kann, aber der Rest keine Ahnung, ist durch Bewusstheit ausgleichbar. Ich weiß, dass ein Tisch nicht in 2D ist und sehe den auch nicht in 2D... :-/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH