» »

Wer hat brennende Augen besiegt?

s&uperTsayawjin hat die Diskussion gestartet


Hallo,

seit Jahren habe ich zunehmend trockene Augen und sie brennen sehr häufig. Teilweise fast den ganzen Tag. Das hat mich dieses Jahr sogar erstmals arbeitsunfähig gemacht.

Man liest immer mal wieder Berichte im Netz von Leuten die das Brennen losgeworden sind, allerdings sind diese Leute eigentlich alle nicht mehr über die entsprechenden Foren erreichbar.

Vielleicht gibt es ja hier jemand der auch damit kämpft oder den Kampf gewonnen hat. Falls nicht, würde mich interessieren wie ihr damit umgeht. Ich bin teilweise so verzweifelt, dass ich mir keine Zukunft mehr vorstellen kann....

Hab schon etliche Augenärzte besucht und alle sagen immer nur "tropfen, tropfen, tropfen"

Antworten
s&upe}rsayajxin


Niemand? Wäre für jede Idee dankbar.

Tlatjsan:a647x2


Was hast du denn bisher benutzt?

HNype]rion


Hi

Schau mal hier:

[[http://www.apotheken-umschau.de/Augen/Was-wirklich-gegen-trockene-Augen-hilft-513415.html]]

Aber ich deneke, außer Tropfen wir man nicht viel machen können.

DFieDo#sismach@tdasxGift


Es gibt einen Tee in der Apotheke, der sich wortwörtlich 'Augentrost-Tee' nennt, und das nicht ohne Grund. Ich habe es selbst ausprobiert, und es funktioniert, da meine Augen hin und wieder durch tageweise beruflich intensive Bildschirmarbeit brennen, weil sie gereizt sind durch ihre Beanspruchung am PC und z.T. ungünstige Lichtverhältnisse.

Siehe hier bitte:

[[http://www.netdoktor.de/heilpflanzen/euphrasia/]]

[[http://www.zeitung.de/gesundheit/alternativmedizin/naturheilkraeuter/augentrost/]]

[[http://www.zeitung.de/gesundheit/alternativmedizin/naturheilkraeuter/augentrost/]]

Start – Gesundheit – Alternativmedizin – Naturheilkräuter – Augentrost – Hilfe gegen trockene Augen?

Augentrost – Hilfe gegen trockene Augen?

.

Euphrasia officinalis, der Gemeine Augentrost, gehört zur Familie der Sommerwurzgewächse und gilt als halbschmarotzende Pflanze, die sich mit ihren so genannten Saugwurzeln von den umgebenden Graswurzeln ernährt und diese die Nährstoffe entzieht. Augentrost hat deshalb auch die Beinamen "Milchdieb" und "Wiesenwolf".

Der Name lässt es eigentlich schon vermuten: Augentrost soll die klassische Heilpflanze für Beschwerden der Augen sein. Da sie eine Hemmung von Entzündungen bewirken kann, wird sie aber auch bei Beschwerden anderer Schleimhäute in der Volksmedizin eingesetzt. Eine Anwendung ist dabei sowohl äußerlich als auch innerlich möglich.

Ich wünsche Dir bei der Anwendung gutes Gelingen und baldige Besserung bei Deinen Augenbeschwerden.

T.e#stARxHP


Ich habe auch damit zu tun!

Meine Augen brennen und tränen eigentlich immer. vor allem bei Zugluft und Kälte!

Wenn sich die Augen sehr entzündet anfühlen, hilft mir meistens etwas Posiform-- Augensalbe aus der Apo, das fettet/befeuchtet die Augen, desinfiziert aber auch etwas .

Bis es so weit kam, dass ich diese Selbe in der Apo holte, hab ich sehr viel getropft und zwar Hylo Gel Tränenersatzflüssigkeit. Das hilft gut, aber ich glaube, dass man es damit nicht übertreiben sollte. Gilt für alle anderen Arten der Tränenersatzprodukte, ob als Tropfen oder Salbe.

Von der Fa. Artelac gibt es unterschiedliche Tropfen ,die alle ganz gut sind, weil sie auch ein bisschen Lipid (=Fett) enthalten. Dadurch hält die wirkung l#nger an. Auch da sollte man nicht übertreiben, die Augen schonen:

Also nicht zu lange auf den PC starren, damit man immer wieder mal blinzelt, und Zugluft vermeiden. Ich trage immer eine grosse Brille, damit mir bloss ja nichts ins Auge fliegt.

Manchmal wird man sehr lichtempfindlich. Da sollte man die Augen auch nicht zu sehr schonen, sonst verstärkt sich das.

Es ist schon verdammt lästig, aber mit meinen kleinen Sachen krieg ichs ganz gut hin.

Ah ja, und dann gibts noch ein gutes Mittel: jeden Tag einen halben Teel. Leinöl nehmen. Es muss aber richtiges gutes sein, aus dem Bioladen am besten. Das gibt dem Körper Fette und Nährstoffe, die er sonst eher wenig bekommt, und seitdem ich das nehme, hab ich das Gefühl, meine Augen sind irgendwie besser geölt. Sie waren bis dahin manchmal so trocken, dass ich sie morgens nur mit Schwierigkeiten öffnen konnte :-o Ist alles momentan aber im grünen Bereich, also ok, sonst sässe ich jetzt nicht am PC.

Hoffentlich konnte ich dir mit diesen Tipps ein bisschen weiterhelfen.

:)* :)* :)* Gute Besserung! :)* :)* :)*

*:) *:)

s`upers6ay`ajxin


Also probiert habe ich schon EvoTears, Artelac Complete, Artelac Lipids, Artelac Splash, Hylo Gel, Hylo Parin, Euphrasia, Cationorm, Remogen Omega, Bepanthen, Biolan Gel, Thealoz Duo Gel und bestimmt auch noch mehr...

Ich hatte 2 Monate in denen brannten meine Augen von morgens bis abends, egal was ich gemacht habe. Tropfen hat rein gar nichts gebracht. Kortison gab ein bisschen Linderung, aber nach dem Kortison ging es sofort wieder los mit dem brennen. War schon in 2 Unikliniken und ca. 5 Augenärzten. Ich produziere zu wenig Tränenflüssigkeit.

An medizinischen Tropfen habe ich noch Ikervis für ca. 6 Wochen genommen. Danach wollte mir der Arzt kein Kassenrezept mehr geben.

Momentan mache ich Akupunktur, nehme täglich Leinöl und Omega 3 Öl, bin in Heilpraktikerbehandlung und tropfe ca. alle 2 bis Stunden Tränenersatz. Es ist nicht mehr so schlimm wie vor 4 Wochen, aber perfekt ist anders.

T~atjganaK6472


Hattest du schon mal ein Augengel mit Carbomer? Hyaluron hat bei mir gar nicht geholfen.

s4upeQrsayaxjin


Ja, Thealoz hat Carbomer.

T*est)ARHxP


@ supersayajin

Mannometer, du hast wirklich schon einige Sachen durch. Ich hab die Erfahrung gemacht, dass man vllt nicht zu viel tropfen sollte, vor allem wenn es gerade halbwegs gut geht.

Warum? Ich fürchte, die eigene Flüssigkeitsproduktion des Auges geht in Urlaub, wenn zuviel von aussen "geliefert" wird.

Derzeit gehts mir gut, also nehme ich so wenig wie möglich, vllt 3- 5x am Tag. Höchstens.

perfekt ist anders

Auf jeden Fall! Perfekt wäre, gar nichts zu brauchen. Ich hab das jetzt seit Jahren und ich fürchte, WEG geht es nicht mehr ganz. Meine Mutter hatte es auch, ihre Augen haben ununterbrochen getränt und gebrannt, ich kenn sie in ihren späteren Jahren gar nicht anders als mit nem Tempo tupfend in der Hand. Darin stehe ich ihr in nichts nach :=o

Wie sie ohne Ersatzflüssigkeit ausgekommen ist, ist mir schleierhaft, aber: sie hatte keine und kam irgendwie klar. Das Geträne kommt, weil sich die Tränenflüssigkeit nicht richtig auf dem Auge verteilt und da liegt er Hase im Pfeffer. Ich versuche jedenfalls öfter zu blinzeln, damit sich was verteilt und es hilft oft, so dass ich nicht jedes Mal nachtropfen muss.

Ich hatte letztens halt mal eine Riesenentzündung und die Augen waren wirklich staubtrocken, so dass ich sie kaum öffnen konnte. Das hab ich in den Griff gekriegt und versucht, WENIGER zu tropfen.

Ich hab nämlich schon immer vorsorglich getropft, damit ich gar nicht erst in die Bredullie brennender Augen komme. Es scheint derzeit zu klappen! Heute brauchte ich erst 3x zu tropfen und vllt tropf ich zu Nacht nochmal.

*:) *:)

sUuper{sLayaxjin


Geht meiner Mutter ähnlich. Bei ihr tränt es auch bei allem sofort los.

Allerdings fehlt mir eben die Tränenflüssigkeit. Mir laufen nie Tränen aus den Augen. Ich würde mich freuen es wäre so. Zumindest würden dann Bakterien, etc. mal rausgespült werden, aber ich produziere einfach zu wenig Tränenflüssigkeit. :-(

T&estmA"RHP


@ supersayajin

Stell ich mir echt fies vor, ewig so mega trockene Augen. Allerdings entwickelt es sich bei mir auch langsam in diese Richtung und ich frag mich schon, wo das endet. Diese Tropfen sind alle für eine gewisse Zeit ganz ok und dann geht die Brennerei los.

Derzeit hab ichs gepackt, die Tropferei runterzubeamen, also nur noch minimal zu tropfen. Für die Ewigkeit geht das sicher nicht so weiter, aber ich muss dann wohl sehen, was ich mache. Ich hab auch keine anderen Infos als"tropfen, tropfen, tropfen" bekommen.

Sicher ist es bei den Leuten jeweils auch unterschiedlich, und ich hoffe, dass du was findest, womit du klarkommst. Ich nehm derzeit mal Hylo Gel, mal verschiedene Artelacsachen. Und bei Entzündungen Posiform Salbe. Mit Hylo Euphrasia komm ich gar nicht klar, seltsamerweise.

*:) *:)

m1nexf


Mannometer, du hast wirklich schon einige Sachen durch. Ich hab die Erfahrung gemacht, dass man vllt nicht zu viel tropfen sollte, vor allem wenn es gerade halbwegs gut geht.

Dass kann ich bestätigen. Bei mir wird es dadurch auch kurz besser, dann aber umso schlimmer. 3x tropfen am Tag ist da schon die Höchstgrenze.

Bei den Produkten hilft imho nur durchprobieren.

Bei mir hat das zwar nur "nervig"-Charakter, nicht schlimm entzündet oder schmerzhaft, aber probiert hab ich auch schon so manche Tropfen und Salben. Bepanthen Augensalbe find ich furchtbar. Diverse Mittel ohne Konservierungsstoffe sind bei mir offenbar nicht besser, sondern eher schlechter. Fahre mit Lacri Vision am besten, obwohl das was ganz günstiges und nicht super bio-öko-augenschonend ist.

squ`persacyaj2in


Also ich gehe die Sache mittlerweile eher ganzheitlich an, da alles was ich lokal am Auge angewendet habe entweder nur kurze Linderung brachte oder überhaupt nicht. Dementsprechend probiere ich jetzt über Heilpraktiker und Akupunktur weiterzukommen. Besser geht es mir momentan auf jeden Fall.

T>estADRHxP


@ supersayajin

Ich experimentiere öfter mal herum, weil ich leider auch unter Rosacea leide. Davon können auch die Augen betroffen sein, und ich hab immer wieder eine Lidrandentzündung dadurch.

An der See wird alles immer ganz schnell und wirklich merklich besser!

So auch im letzten Urlaub auf den Canaren.

Ich kam auf die Idee, zuhause eine kleine Lösung aus Wasser und Totes Meer- Salz zu machen und diese tägl. auf dem Gesicht (und naklar auch den Augenlidern) zu verteilen.

Es hilft! Die Rosaceapusteln heilen doppelt so schnell ab, und den Augen gehts insgesamt besser.

Hätt ich nicht gedacht.

Diese Hylogeltropfen enthalten ja Hyaluronsäure und das war vllt ein zu saures Milieu für die Augen, auch wenns gut befeuchtet.

Ich nehms immer noch, aber es fällt mir jetzt wesentlich leichter, meine höchstens 3x täglich einzuhalten.

Die Mischung: 1 Essl. Totes Meer-Salz in 1/4 L heissem Wasser auflösen und abkühlen lassen. Man muss vermutlich etwas herumprobieren, wie viel oder wenig Salz in die Lösung muss, damit mans gut verträgt und es auch hilft.

Wenn man es in der Nase aufzieht, befreit es auch die Nebenhöhlen umgemein von Allergie und so weiter. Die haben ja auch viel mit den Augen/Tränengängen etc zu tun, das kann nicht schaden :)z

*:) *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH