» »

Belastete Hornhaut durch Kontaktlinsen-schlechte Aufklärung

S`imo^neS hat die Diskussion gestartet


Hallo allerseits,

ich habe dieses Forum erst vor kurzem entdeckt und muss sagen, dass ich erstaunt bin, wievieles ich erst hier übers Internet zum Thema Kontaktlinsen erfahren habe.

Ich war schon bei mehreren Augenärzten, von denen mir wirklich keiner entsprechend nutzvolle Tips geben konnte, wie sie z.B. hier im Forum gegeben werden! Ich finde diese Art von Aufklärung, die man bei vielen Augenärzten oder Optikern antrifft einfach schlecht und in meinem Fall haben die Besuche bei den falschen Augenärzten sogar bleibende Schäden meiner Augen hinterlassen!!!

Ich kann nur jeden vor langen Tragezeiten von weichen Kontaktlinsen warnen. Ich hatte mir vor einigen Jahren Monatslinsen besorgt, die damals als 'gut' angepriesen wurden.

Meine Tragezeiten, da mir auch niemand davon erzählt hatte, wie schädlich das ist und ich mich dabei gut fühlte, lagen allerdings bei mehr als 12 Stunden. Als ich dann vor 2 Jahren beim Augenarzt war, wurden auf meiner Hornhaut Einkerbungen des Kontaktlinsenrandes festgestellt! Kennt das noch jemand?

Zu mir meinte die 'Spezialistin' jedenfalls das müsse behandelt werden und hat mir Gel verschrieben. Ob das jemals wieder weg geht hat sie mir aber nicht gesagt. Auch von anderen Linsen hat sie mir nichts erzählt. Sie meinte die Monatslinsen wären schon gut. Aber ich sollte ja zunächst sowieso nur noch Brille tragen, was ich auch eine Zeitlang getan habe. Danach war ich noch bei einer anderen Ärztin, die meinte, ich könne weiter Linsen tragen, wenn ich öfter pausiere und auch Brille trage. Ich fragte sie nach neuen Linsen und Anpassung, aber sie wußte nicht, was sie mir für Linsen geben soll. Von den Sprechstundenhilfen wurde ich dann gefragt, ob ich weiche oder harte möchte!?! Da ich es selbst nicht wußte habe ich eben weiter die Linsen genommen, die ich bisher immer hatte und diese auf 2-Wochen-Linsen umgestellt!

Dass es noch sauerstoffdurchlässigere Modelle gibt, erfahre ich erst jetzt.

Jedenfalls waren diese ganzen Infos grundsätzlich falsch denn ich habe jetzt echte Probleme mit Sauerstoff und trockenen Augen und darf nach 9 Jahren Kontaktlinsen wahrscheinlich nie mehr welche tragen. Und eine Laser-OP kommt auch nicht in Frage.

Und das ist für mich sehr schlimm, da ich Brille nie gern getragen habe und damit auch schlechter sehe.

Ich finde es ganz schlimm, wie schlecht man als Konsument, egal ob beim Optiker oder Augenarzt über Kontaktlinsen informiert wird und deren richtige Handhabung, sowie Möglichkeiten, Risiken und Nebenwirkungen! Es gibt auch keinen Beipackzettel wie bei Medikamenten, wo Nebenwirkungen der Linsen beschrieben sind. Zumindest habe ich noch nie einen gesehen.

Wieso eigentlich nicht?

Den einzigen Satz den ich des öfteren hörte, war: nach so ca. 10 Jahren bekommen die meisten Kontaktlinsenträger Probleme.

Aha- dachte ich immer, das können ja dann keine schlimmen sein.

Wenn ich aber jetzt von Neovaskulation oder so ähnlich höre, wo man durch Adern in der Hornhaut, die sich durch Sauerstoffmangel bilden, nichts mehr sieht, da wird mir dagegen ganz anders.

Ich hoffe es ist bei mir noch was zu retten!!!

Viele Grüße an alle und seid langfristig vorsichtig mit den Linsen!

Simone

Antworten
a1ussieTgixrl


Belastete Hornhaut

Hi Simone,

willkommen im Club Kontaktlinsengeschädigter.

Mir geht es genauso, allerdings hat noch keine Augenarzt Hornhautschäden feststellen können. Welche Untersuchung wurde denn bei Dir gemacht, um die Abdrücke festzustellen?

Bei Mir fing es voriges Jahr in etwa um die gleiche Zeit an richtig fies v.a. im rechten Auge zu werden.Bindehautentzündung,trockene juckende Augen usw.

Die Augenärzte sind da kein große Hilfe.

Meine Augen sind zumindest ohne KL wieder halbwegs normal, dank Augentropfen aus Amerika.

Ein Rat noch unbedingt von mir, es gibt Tropfen, die die Augen innerhalb von Minuten weißmachen, die sind allerdings Gift für die Sauerstoffversorung des Auges.Also bitte Finger weglassen!

Mittlerweile kann ich zumindest ein bis zwei mal pro Woche Linsen tragen.Allerdings merke ich ,dass es den Augen ohne bedeutend besser geht. Zumindest beim Ausgehen aber eine Alternative zur Brille.

Falls Du nicht wie ich eine Hornhautverkrümmung hast, besorg Dir doch die Night and Day. Die sind extrem sauerstoffdurchlässig.

Harte/formstabile KL kommen für mich nicht in Frage, die sind zwar sauerstoffdurchlässiger als mein ProClear, aber echt unbequem, wenn man sie nur mal von Zeit zu Zeit trägt.

Haben sich bei Dir denn auch neue Adern gebildet?

Bei mir sind mittlerweile ein Großteil der kleineren Gefäße wieder zurückgegangen.

Schöne Grüße und alles Gute von mir!

EShemialiger Nsutzer# (#23x010)


Hallo Simone,

ich war früher auch kontaktlinsengeschädigt, da ich leider an einen Optiker geraten war, der keine Ahnung von Linsen hat.

Ein anderer Optiker hat dann bei mir auch Ränder auf der Hornhaut erkannt. Bei mir kamen die dadurch, dass die weichen Linsen falsch angepasst waren, vom Winkel her nicht gepasst haben und sich so in die Hornhaut "eingegraben" haben.

Diese Ränder sind allerdings jetzt wieder weg, von selber.

Hier im Forum habe ich dann erfahren, dass harte Linsen das Auge viel besser mit Sauerstoff versorgen und man damit auch eine Hornhautverkrümmung ausgleichen kann, was mit "normalen" weichen Linsen nicht geht.

Jetzt habe ich harte Linsen. Und nach der Eingewöhnungszeit bin ich jetzt total zufrieden damit!!!

Nie wieder weiche Linsen!!!!

l1aewgxixx


Kann auch mit harten KL passieren...

Hallo Simone!

(Hallo an alle!)

mir ging und geht es sehr ähnlich.

Bei mir wurden im Herbst letzten Jahres Verletzungen/Einkerbungen der Hornhaut, hervorgerufen durch KL, diagnostiziert. Allerdings hatte ich harte KL. In dieser Hinsicht sind die wohl noch schlimmer als weiche Linsen.

Da ich zugleich eine Bindehautentzündung hatte bekam ich Tropfen. Ausserdem hat mir der Arzt bis auf weiteres Kontaklinsenverbot erteilt. Er meinte, man müsse abwarten ob sich Narben bilden.

Ich habe mir dann erst mal eine Brille gekauft. Habe zuvor 17 Jahre KL getragen und zwar seit meinem 11. Lebensjahr. Für 600 EURO habe ich dann halbwegs dünne Gläser bekommen :-(. Die Umgewöhnung war echt hart, aber mittlerweile frag ich mich, warum ich mir die KL jemals angetan habe ???.

Na ja, vor kurzem war ich wieder beim Arzt und der sagte mir, dass die Verletzungen ohne Narben ausgeheilt sind. Irgendwie komisch, weil ich die Druckstellen noch immer selbst mit blossem Auge im Spiegel erkennen kann.

Ausserdem diagnostizierte er ein "Trockenes Auge". Dieses ist letztlich auch der Grund für alle meine sonstigen Beschwerden: Durch die zu geringe Menge an Tränenflüssigkeit haben die KL gescheuert. Dadurch entstanden die Hornhautverletzungen und die Entzündungen.

Fazit ist nun, dass ich mir alle paar Stunden Tränenersatzflüssigkeit in die Augen kleistern muss, wenn ich Pech habe für den Rest des Lebens. Mit 29 Jahren irgendwie keine berauschende Aussicht...

Die von Dir angesprochenen Neovaskularisationen habe ich leider auch. Laut Aussage meines Arztes allerdings nicht schlimm. Ich glaube, das ist bei den weichen KL wegen des größeren Durchmessers ein noch größeres Problem. Allerdings wurde mir gesagt, dass sich die Äderchen wieder entleeren, wenn man den Augen Erholung gönnt. Dadurch werden sie transparent (da blutlos) und stellen erst mal kein Problem mehr dar. Meist erreichen sie das Sehzentrum ohnehin nicht. Problematisch wird es erst, wenn man mal eine Hornhauttransplantation benötigen sollte. Dann ist das Abstossungsrisiko aufgrund des Blutkontaktes wesentlich höher und man muss Immunsuppressiva schlucken. Ich denke, Du musst Dir wegen etwaiger Neovakularisationen keine Gedanken machen, da Du nun ja wohl auch überwiegend Brille trägst, wenn ich das richtig verstanden habe. Ausserdem hätte der Arzt das auf jeden Fall erkannt.

Als ich mit den Linsen anfing, hat mir der Optiker erzählt, dass die meisten Leute harte KL nur rund 20 Jahre vertragen (immerhin anscheinend doppelt so lange wie weiche KL). Was nach zwanzig Jahren geschieht wurde mir aber nicht mitgeteilt. Dass die KL wegen erheblicher Probleme nicht mehr vertragen werden war mir nicht klar. Du hast völlig Recht, man müsste viel genauer informiert werden! Ein Beipackzettel wie bei Medikamenten mit Nebenwirkungen etc. wäre eine gute Sache.

Daran hat die Industrie aber wohl kein Interesse weil dann viel weniger KL gekauft würden. Hätte ich gewusst, was für Folgen sich ergeben, hätte ich nie KL gekauft. Jetzt lebt es sich ja schließlich auch mit der Brille ganz gut.

Ich wünsche Dir und allen anderen KL-Geschädigten auf jeden Fall alles Gute!

Viele Grüße

MGa.rga


Selbst gemachte Probleme

Es gibt tatsächlich bessere Augen-Foren als das hier. Das meiste, was

hier an Klagen zu lesen ist, haben sich die Leute doch selbst einge-

brockt. Man kann eben nicht alles mit sich machen lassen - s. LASIK,

was die Weißkittel so anbieten. Und diese kritische Einstellung gegen-

über dieser Branche muß noch viel mehr gefördert werden, zumal nun

im Zuge der Gesundheitsreform deren Einnahmen wegbrechen und

noch mehr vom Patienten zu zahlende Behandlungen angeboten werden.

l8awg*ixxx


@Marga

Zum Glück gibt es ja Leute wie Dich, die dieses schlechte Forum durch ihre qualifizierten Beiträge aufwerten. Vielen Dank auch :-D

xjcXaroxx


Hi zusammen,

ich trage seit 3 Jahren weiche Kontaktlinsen, die mir vom Optiker verschrieben wurden. Damals betrug meine Sehstärke li: -2,5 und re: -2,75. (Zuvor hatte ich eine Brille).

Im letzten Jahr verschlechterten sich meine Augen, jetzt hatte ich li: -5,5 und re: -4,5. Mein Optiker meinte, dass sei wohl normal, da ich jetzt erst 18 bin. Dann ließ ich mir noch eine neue Brille verschreiben, da ich meine Augen neben den Kontaktlinsen mehr schonen wollte. Aber mit meiner Brille km ich nicht so klar, da ich mit Kontaktlinsen viel mehr sah und mich auch sicherer fühlte beim Autofahren ( bin ja noch Fahranfänger *g*)

Am Dienstag Abend bemerkte ich dann, dass mein linkes Auge sehr rot und gereizt war und ständig tränte. Auf Drängen meines Freundes bin ich dann am nächsten Tag sofort zum Augenazt gegangen. Diagnose: Eine schlimme Hornhautenzündung.

Meine Hornhaut ist voller Narben, dass ich jetzt mindestens 6 Monate keine Kontaktlinsen tragen darf. Die Kontaktlinsen wurden falsch angepasst, dazu sind "Focuslinsen" bei einer Hornhautverkrümmung in 90 % der Fällen schädlich (meinte mein Arzt). Nicht mal meine Sehstärke kann man bestimmen, da sie die ganze Zeit falsch eingestellt wurde. Die Narben werden nie ganz verschwinden, aber in 6 Monaten sei eine Besserung vorgesehn und ich hoffe, dann wieder Linen tragen zu dürfen. Jedenfalls hab ich jetzt wohl keine pefekte Sehkraft mehr. Wer heute nochmals zum Augenarzt müssen, dann werd ich fragen ob ich überhaupt Auto fahren, ins Solarum gehn etc. darf.

Jetzt werd ich noch eine Woche meine Augentropfen nehmen müssen. Bei meinem Optiker werde ich mich beschweren, da diese Entzündung sogar eine Artzhelferin in Ausbildung (bei meinem Augenarzt) erkannt hatte und mein Arzt von diesem Optiker schon viele Beschwerden gehört hatte.

Also: Kontaktlinsen lieber von einem Augenarzt anpassen lassen, Optiker haben davon keine Ahnung, die sind halt nur aufs schnelle Geld aus.

Aber ich war auch sehr naiv und zu faul dies sofort bei einem Arzt machen zu lassen.......

SnivmonxeS


Hallo!

Schön zu hören, dass es noch vielen anderen auch so geht wie mir. Das gibt doch schon ein wenig Trost.

Die Einkerbungen der Kontaktlinsenränder auf der Hornhaut wurden bei mir mittels Eintropfen eines Kontrastmittels und dann Beobachtung durch die Lichtspaltmaschine (so heißt das Gerät glaube ich, wo man durckgucken muss und direkt in einen hellen Lichtspalt sieht) festgestellt. Vor 2 Jahren konnte ich es sogar bei näherem Hinsehen mit bloßem Auge etwas erkennen. Momentan sieht man nichts mit bloßem Auge, anscheinend sind es diesmal nur leichte Einkerbungen aber dafür kommt diesmal das Problem mit dem trockenen Auge dazu- das hatte ich damals noch nicht- und es haben sich auch rote Äderchen gebildet durch die wunde Hornhaut und dadurch bedingte Trockenheit des Auges. Die Trockenheit des Auges kommt aber bei mir sicher auch durch Hormonumstellungen- ich habe neulich davon gelesen- denn ich war letztes Jahr schwanger und seitdem ich die Pille wieder nehme kam das trockene Auge. Bin jetzt schon am rumprobieren mit verschiedenen Pillenarten- vielleicht nutzt das ja ein bißchen was.

Viele Pillen sorgen nämlich für eine recht trockene Haut.

Leider hab ich auch erst kürzlich gehört, dass in der Schwangerschaft generell eine schlechtere Verträglichkeit von Kontaktlinsen besteht. Hätte ich das eher gehört, hätte ich vielleicht mehr Brille getragen. Während der Schwangerschaft fing das nämlich mit den Äderchen an im Auge- hab mir aber nichts weiter dabei gedacht, da man ja auch an anderen Stellen deswegen Äderchen (Krampfadern usw.) bekommt. Leider sind sie aber im Auge immer noch sichtbar :-(

Ich hoffe dass sie wirklich nach Erholungsphase dann weniger werden. Es sind jetzt auch ganz viele dünne Äderchen da- nicht schön...

Ich werde nächste Woche noch zu einem Fachmann gehen, der zwar auf Lasik-Operationen spezialisiert ist, aber der mir vielleicht mittels moderner Geräte meine Hornhaut genau ausmessen kann und mir noch genaueres darüber sagen kann. Außerdem hoffe ich, dass er mir dadurch auch genaue Werte meiner Kurzsichtigkeit geben kann, denn das zeitaufwenige Rumgemache beim Arzt oder Optiker mit den vielen Gläsern, die man vor die Augen geschoben bekommt ist doch sehr lästig und vor allem bei den hohen Stärken (habe -9 dpt) sehr ungenau. Das letzte Mal musste ich meine Brille gleich 2 mal nachbessern lassen, weil die Werte nicht stimmten.

Auch ich ärgere mich natürlich darüber, so lange Kontaktlinsen getragen zu haben. Die meisten sagen sogar, die Brille würde mir sehr gut stehen. Aber es steckt natürlich meist auch etwas psychologisches dahinter, wenn man so gerne und so lange Kontaktlinsen trägt- das nutzen die Hersteller natürlich voll aus.

Leider auf Kosten der Gesundheit.

Meine Freundin trägt sogar schon seit 11 Jahren weiche Linsen- sie ist nach wie vor davon überzeugt, dass die ihr nicht schaden können, weil sie bisher keinerlei Beschwerden spürt. Aber ich vermute, das kann dann von heute auf morgen kommen...

Genießt den Frühling und die bunte Farbenpracht draußen 8-)!

Gruß

Simone

T"homa@sMünrchexn


@xcarox

Hallo,

Also: Kontaktlinsen lieber von einem Augenarzt anpassen lassen, Optiker haben davon keine Ahnung, die sind halt nur aufs schnelle Geld aus.

Ich versteh' deinen Frust, aber so kann man das nicht sicher. Es gibt bei den Ärzten wie bei den Optikern solche und solche. Von der Ausbildung her jedoch sind Optiker für die Anpassung von Sehhilfen wesentlich qualifizierter als Augenärzte, das ist so.

Und noch etwas: Der Optiker weiß, dass du jederzeit im Laden stehen und dich beschweren kannst, wenn was nicht stimmt. Beim Augenarzt brauchst du dafür einen Termin, und das dauert... Eigentlich hat also der Optiker (wenn er nicht bloß Angestellter einer Riesenfirma ist) ein größeres Interesse daran, dass du zufrieden bist.

Dein Augenarzt hat einen Zusammenhang zwischen Linsenanpassung und der Entzündung hergestellt. Das glaubst du ihm jetzt, aber zwingend ist der Zusammenhang durchaus nicht. Was du von ihm berichtest, z.B. "dazu sind "Focuslinsen" bei einer Hornhautverkrümmung in 90 % der Fällen schädlich" und "Nicht mal meine Sehstärke kann man bestimmen, da sie die ganze Zeit falsch eingestellt wurde" klingt mir seltsam.

Deshalb zwei Fragen:

* Wie lang hast du die weichen Linsen täglich getragen?

* Wie oft warst du, seit du Linsen trägst, zur Linsenkontrolle beim Optiker bzw. zur allgemeinen Augenkontrolle beim Augenarzt?

* Warst du bei einem selbstständigen Optikermeister oder bei einer Ketten-Filiale (z.b. F* oder A*)?

Jedenfalls wünsch' ich dir bald gute Besserung!

p#um;i 2x4


Hallo,

ich kann Eure Wut verstehen und finde mich auch oft schlecht informiert. Habe auch seit ca 3 Jahren weiche Kontaktlinsen, seit ca 1 Jahr trockene Augen. Das sieht zwar auch nach einem Zusammenhang: KL-trockene Augen aus, muß aber nicht so sein. Meine gleichaltrige Freundin hat super Augen und schon seit vielen Jahren trockene Augen, und das viel schlimmer als ich. Es gibt mehr Leute mit dem "trockenen Auge", als man meint und es sind oft keine KL-Träger! Das kann auch durch die Umwelt oder durch Medikamente (Pille hatte schon jemand erwähnt, Antiallergika,...) entstehen.

Daß KL-Träger allerdings im allgemeinen nach vielen Jahren Probleme kriegen, ist mir neu (das erzählt einem der , der sie verkauft, natürlich nicht!). Kann das noch jemand bestätigen?

Trotz alledem wünsche ich allen ein schönes Wochenende!

LG

pumi

M,arVyan


Keine linsen mehr? :'(

hallo ihr lieben!

auch ich habe seit einigen wochen das probelm, meine weichen linsen nicht mehr zu vertragen. meine augen sind total rot, tun weh und ich bin ziemlich sicher dass das von den linsen kommt... nachdem die rötung nach drei wochen besser wurde dachte ich wieder die linsen tragen zu können, aber nach drei tagen wiederholte sich das ganze... und jetzt werde ich wohl wieder mit brille klarkommen muessen, was mir gar nich gefaellt da ich mich mit brille nich grad huebsch fuehle... aber vielleicht bessert sich das auch, dass ich irgendwann wenisgtens ab und zu wieder linsen tragen kann... habe seit etwa 8 jahren linsen, die letzten 2 jahre habe ich meine linsen wahrscheinlich zu lange getragen, und jetzt raecht sich das... gibt es vielleicht jemanden bei dem das auch so war und der nach einer pause trotzdem wieder lionsen tragen konnte?

liebe gruesse

üHpsxilon


Belag auf den Linsen

Hallo, Ihr alle hier!

Ich bin kurzsichtig mit -5,5 und -5 Dioptrien, bei Kontaktlinsen -4 und -4,75, mit Zylinder. Brillen waren schwer und verursachten Druckstellen (in den 70ern waren auch noch Riesenbrillen in ...).

Also trug ich über 20 Jahre lang fast nur Kontaktlinsen, erst weiche Dauerlinsen (etwa 3 - 4 Jahre pro Paar), dann harte. Bei den weichen war die Putzerei und Einweicherei ziemlich lästig, das war bei den harten sehr viel einfacher. Und das Tragen war nach der Eingewöhnungszeit genauso komfortabel. Eine Zeit lang.

Dann bekam ich das Problem, dass sich auf der Linsenaußenseite ständig ein trüber Belag bildete. Der ließ sich zwar mit dem angefeuchteten Finger wegwischen, aber die Zeiten, bis zum nächstenmal wurden immer kürzer. Und ständig die Finger im Auge ist auch nicht gerade angenehm. Die Augen röteten sich und fühlten sich auch trocken an.

Dann hatte ich die Faxen dicke und besorgte mir eine neue Brille mit extrem leichten Kunststoffgläsern. So etwa 5 bis 6 Jahre habe ich auf Kontaktlinsen verzichtet und ich trage auch heute noch fast nur noch Brille. Außer im Urlaub, bei starkem Sonnenschein, beim Schwimmen. Da habe ich mir torische Tageslinsen besorgt, die kann man bis zu dreimal problemlos tragen.

Dass ich sie nicht mehr ständig trage, liegt daran, dass ich ständig eine Lesebrille bräuchte, und bei meiner Brille habe ich Zweistärkengläser, und wenn's ganz kleingedruckt ist, dann nehme ich die Brille einfach ab und kann ganz nah ran.

Die Kontaktlisen vertrage ich aber auch wieder, keine trockenen Augen mehr, keine Beläge.

Grüße

üpsilon

Tyai|pan75


Hallo,

also leider mußte ich auch feststellen, dass mache Optiker doch besser die Finger von KL lassen sollten. Habe meine jetzt ca. ein 3/4 Jahr. Als ich zum Optiker ging dagte der mir direkt das es kein Problem sei und er mir zu weichen taten würde. Klar nach 20 Jahren mir Brille erstmal total happy neues Lebensgefühl etc. Doch dann merkte ich das ich schwierigkeiten bei Fernsehn schauen hatte und entschloss mich zu einem Kl-Anpasse zu gehen, der wirklich nichts anderes macht als KL. Die Beratung war super und er klärte mich dann auch über die Nachteile der "Weichen" auf.

Die Krönung war das der alte Optiker einfach die Werte meiner Brille übernommen hatte und dann mir auch noch einen falschen Achswert verschrieben hatten (und ich wunder mich das ich fast nichts seh *lol*). So jetzt lass ich mir Harte anpassen denn damit läßt sich eine Hornhautverkrümmumg wohl auch viel besser ausgleichen. Bin mal gespannt.

Gruß

Taipan

J)ennyD%aisy{Ladxy


Hi, ich weiss was hilft!!!

ich habe die abdrücke auch gehabt.

Ich trage WKL jetzt fast ein Jahr und war super Happy als ich welche hatte. Als nach einem Halben Jahr mein Optiker sagte das ich Abdrücke...... hätte war er sehr erstaunt denn ich bin noch 14 Jahre alt und schon Augenprobleme?

Ich hab da ich anfangs mich an die KL gewöhnen musste Augentropfen gehabt zu befeuchtung.

Ich hab mich danach auch sehr schnell an sie gewöhnt.

Ich tue jetzt seid längerer Zeit abends die Tropfen vorm schlafen gehen ins Auge - die Abdrücke sind weg!!!!!!!!

Die Tropfen heißen LACRIMAL O.K.

Augentropfen

0,6 ml

Die kann man in jeder Apotheke kaufen.

Ich hoffe ihr Probiert sie aus also mir haben sie echt geholfen und mein Optiker ist sehr erstaunt das die Abdrücke weg sind.

Eure

JennyDaisyLady

J-ennyEDaTisy2Ladxy


Hi, ich weiss was hilft!!!

ich habe die abdrücke auch gehabt.

Ich trage WKL jetzt fast ein Jahr und war super Happy als ich welche hatte. Als nach einem Halben Jahr mein Optiker sagte das ich Abdrücke...... hätte war er sehr erstaunt denn ich bin noch 14 Jahre alt und schon Augenprobleme?

Ich hab da ich anfangs mich an die KL gewöhnen musste Augentropfen gehabt zu befeuchtung.

Ich hab mich danach auch sehr schnell an sie gewöhnt.

Ich tue jetzt seid längerer Zeit abends die Tropfen vorm schlafen gehen ins Auge - die Abdrücke sind weg!!!!!!!!

Die Tropfen heißen LACRIMAL O.K.

Augentropfen

0,6 ml

Die kann man in jeder Apotheke kaufen.

Ich hoffe ihr Probiert sie aus also mir haben sie echt geholfen und mein Optiker ist sehr erstaunt das die Abdrücke weg sind.

Eure

JennyDaisyLady

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH