» »

Schatten bei Netzhautablösung?

C{leoBop1atrxa hat die Diskussion gestartet


Wie sieht so ein Schatten/Wand aus, wenn sich die Netzhaut löst? Ist der dunkel und nimmt man den immer wahr? Ich seh zur Zeit seitlich so eine Art durchsichtige Wand, wie wenn das Bild kurz wackelt. Aber nur ab und zu, nicht immer. Jetzt hab ich natürlich Panik vor einer Netzhautablösung. Muss ich mit dieser Diagnose rechnen? (Dass ich zum Augenarzt sollte, ist mir schon klar. Bei mir dauert das nur immer ein bisschen, bis ich mich traue.)

Antworten
B+enitmaBx.


Sich bei Netzhautablösung nicht zu trauen könnte Blindheit zur Folge haben. Das würde ich aber mal realistisch überdenken.

Und was Du da hast, gehört abgeklärt. Was nützt Dir nun genau meine Netzhauterkrankung? Rein gar nichts. Auch die wird in Blindheit enden. Irgendwann. Aber genau durch Behandlung wird das hinausgezögert. Diese zu unterlassen zeugt nicht gerade von "gut für sich selbst sorgen".

Genau das sollte man tun.

Und vielleicht hast Du gar nichts an der Netzhaut, sondern ganz was anderes :=o

Hier wird Dir niemand tief ins Auge schauen, das muß schon ein Arzt machen....

BjenirtaBx.


Was nützt Dir nun genau meine Erfahrung mit meiner Netzhauterkrankung?

J)orei


Benita hat recht. Alles, was wir hier schreiben könnten, ist nicht auf Dich übertragbar und würde Dich nur verunsichern. Ebenso, alles, was Du zu diesem Thema googeln könntest.

Ruf beim Augenarzt an, schildere Deine Beschwerden und weise auf Deine Angst hin. Oder geh direkt hin und lass das professionell abklären. Entweder Du bist beruhigt, weil nichts ist, oder Du bekommst gleich die richtige Behandlung und wehrst damit Schlimmeres ab.

S+unfloUwer_7x3


Ich hatte ein Netzhautablösung, da sah ich in dem Bereich schlichtweg schwarz. Aber ich schließe ich den Vorschreibern an: Was nützt Dir MEINE Erfahrung?

Ich habe damals direkt beim Arzt angerufen - und das erwies sich als wichtig und richtig. WENN etwas ist, sollte eben SCHNELL gehandelt werden. Wenn es keine Ablösung oder etwas völlig harmloses ist (und auch das kann sein), dann weißt Du Bescheid, statt tagelang in Angst auszuharren.

Ein Arztbesuch ändert nichts an dem, was eh ist - und macht aus harmlosen Phänomenen auch keine Krankheit, die vorher nicht da war. Kann aber wunderbar und in kürzester Zeit für Klarheit sorgen. Also entweder Erleichterung oder Diagnose/Behandlung. Das ist dann aber nicht schlimmer, als tagelang sinnlos Angst zu haben - oder sich hinterher gar Vorwürfe zu machen, nicht gehandelt zu haben.

Geh' zum Arzt und schau, was bei rauskommt.

C%leyoop^atrxa


@ Benita:

Wieso endet es bei dir in Blindheit? :-( ich dachte man kann das operieren? Wurde es zu spät erkannt? Ist nur ein Auge betroffen oder beide?

Danke für eure Antworten. Mir is schon klar dass man früh gehen sollte. Aber gar nicht so einfach mit der Panik. Ich hab morgen einen Termin. Hab denen aber vorher ne Mail geschrieben, ob ich nicht heute kommen kann, da ich nicht weiss ob ich morgen noch den Mut finde...na, mal schauen.

BGeni5taBx.


Ich schrieb m e i n e Netzhauterkrankung. Glaub mir, das ist so. Gibt keine Heilung.

Bei Dir steht doch aber gar keine Diagnose fest. Von daher noch einmal: was nützt Dir meine Erkrankung? Die Netzhaut kann auch viele Arten erkranken.

Geh zum Arzt, dann bist Du schlauer....

C1lLeoovpatra


Is mir schon klar. Das war jetzt reines Interesse, ich hab gleich einen Termin...

C4leoopBatra


Es ist alles in Ordnung. Ich bin sehr erleichtert.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH