» »

Sehtest für den Führerschein?

ekddihngx1010 hat die Diskussion gestartet


Moin!!!

Erstmal danke, dass ihr euch überhaupt für meine Frage interessiert. Und nun zur Sache. Ich möchte demnächst mit meinem Führerschein beginnen und muss nun den Sehtest dafür machen. Letzte Woche bin ich zum Optiker gegangen und dort hätte ich diesen nicht bestanden. Da aber mein Augenarzt gesagt hat, dass ich meine Brille nur dann tragen brauche, wenn ich selbst der Meinung bin, dass ich nicht scharf genug sehe, habe ich dir Bescheinigung nicht angenommen. Nun meine Frage: Weiss jemand, welche Dioptrinzahl man höchstens haben darf? Außerdem kommt bei mir noch hinzu, dass ich auf dem einen Auge nur -0,25 Dioptrin habe und somit damit voll sehen kann. Auf dem anderen sind es -1,5 Dioptrin. Ich sehe somit deutlich mehr als jemand der einäugig ist, und diese dürfen ja auch nen Führerschein machen.

Außerdem möchte ich noch wissen, ob bei euch beim sehtest kontrolliert wurde, ob ihr kontaktlinsen im Auge habt, denn dann wäre es ja auch für mich kein Problem das zu machen.

Antworten
S"piDralkjopf


Beim Sehtest ist nicht die Dioptrienzahl entscheident, sondern wieviel man mit oder ohne Sehhilfe noch sehen kann, und das sind auf BEIDEN Augen 70%. Und diese 70% erreichtst du mit dem schlechten Auge garantiert nicht. Einäugige dürfen zwar auch den Führerschein machen, fallen aber trotzdem beim Augenoptiker-Sehtest durch und brauchen ein äugenärztliches Gutachten. Und nur weil du mehr sehen kannst als ein Einäugiger, heisst das nicht, dass du ohne optimale Korrektion fahren darfst, wenn du damit noch besser sehen könntest. Kurzum, du hast keine Chance ohne Sehhilfe Auto fahren zu dürfen.

Du kannst den Sehtest auch mit Kontaktlinse(n) machen, musst das aber angeben, ansonsten wäre das Beschiss und nicht legal, auch wenn du Glück hast und nicht kontrolliert wirst.

TGemyCxat


Naja, wenn ich recht verstehe hast du doch eine Brille ???

Wo liegt das Problem diese im Führerschein eintragen zu lassen ???

Einen Strick kann man dir dadurch nicht drehen wenn du Kontaklinsen anhast statt Brille!

Ist ja auch erlaubt!

Also warum willst du den Test jetzt unbedingt bestehen ???

Du hast doch schon eine Brille, dann lass sie doch auch eintragen!

Ist doch nicht schlimm....

T!homacsMünechxen


@edding1010

Ich würde dir sehr raten, beim Sehtest die Brille bzw. die Linsen zu benutzen und in den Führerschein eintragen zu lassen!!!

Ansonsten kann ich nur hoffen, dass du gaaaanz weit entfernt von München unterwegs bist und wir uns auf der Straße nie begegnen.

e}ddiengG101x0


jaja ich weiß

Mein Problem ist nur, wenn ich im Führerschein drin stehen habe, dass ich eine Brille tragen muss, dann muss ich dieses mein lebenlang auf jeder Fahrt tun. Wenn das nicht im Führerschein steht muss ich das nicht. Ich trage meine Brille wie gesagt nie, denn der Auegnarzt hat gesagt, dass ich diese normalerweise nicht brauche. Meine Mutter hat das selbe Problem und sie trägt die Brille auch fast nie beim Autofahren. Wenn der jetzt aber ein Unfall passiert, dann bekommt sie nicht von der Versicherung wieder.... Obwohl sie vielleicht sogar besser sieht als so manch ein anderer ohne Eintrag im Führerschein. Außerdem hat man dann das Problem, dass man dann in wirklich jedem Auto, dass man fährt auch immer ne Brille tragen muss und somit diese auch immer mit sich rumschleppen muss. Es wird darauf hinauslaufen, dass ich die ein oder andere Fahrt machen werde ohne Brille, weil ich schlicht und einfach vergesse diese aufzusetzen, denn ich habe diese ja sonst auch nicht gebraucht.

T,emyoCat


Hör mal, wenn du nachweisen kannst das du kontaklinsen beim unfall anhast hast du keine schuld. aber du BRAUCHST eine Brille zum autofahren, auch wenn du nur -1,25 auf einem auge hast, ansonsten ist das verantwortungslos, einen führerschein würd ich dir jedenfalls nicht ausstellen!!!

Dann lass die brille halt im auuto, meine schwester hat aucf beiden augen -0,25, braucht nur zum autofahren eine brille, die hat sie auch auf, vergessen tut sie sie nicht weil sie sie nur im auto hat!

ThemyxCat


du brauchst eine brille oder kontaktlinsen zum autofahren, wollt ich sagen

Tahomas%Münchxen


Mein Problem ist nur, wenn ich im Führerschein drin stehen habe, dass ich eine Brille tragen muss, dann muss ich dieses mein lebenlang auf jeder Fahrt tun.

Ja, und das ist auch gut so! Mach dir doch nichts vor: Du siehst mit deinen Werten nicht normal scharf! Die -0.25 wirken nur einäugig, sind also kein räumliches Sehen, und auch -0.25 sind bei der Fernsicht schon eine gewisse Einschränkung, die sonst im Alltag keine Rolle spielt, wohl aber beim Autofahren. Bedenke mal, mit was für Geschwindigkeiten du unterwegs bist, wie sich nur durch eine Zehntelsekunde, die du etwas später siehst, der Anhalteweg entsprechend verlängert, weil du später auf die Bremse steigst...

Wenn das nicht im Führerschein steht muss ich das nicht.

Nein, das stimmt nicht. OK, du kommst durch ne Polizeikontrolle. Aber wenn du nen Unfall baust und es kommt raus, was für Werte du hast, und du bist trotzdem ohne Brille oder Linsen gefahren, dann gilt das (mindestens) als fahrlässig, und keine Versicherung zahlt mehr!

t&in5hexlm


Sehtest für den Führerschein

ich bin der Meinung das jeder Autofahrer spätestens alle zwei Jahre einen Sehtest machen sollte. Es gibt vile zu viele Autofahrer die glauben das Sie keine Brille brauchen.

"ich sehe alles!!! Ich brauche keine Brille!!!! 8-)

Es gibt so viele unsinnige Vorschriften. Das wäre endlich mal sinnvoll.

Man muß manche Leute zwingen Ihre Sehschärfe kontrollieren zu lassen. Freiwillig gehen viele nicht.

Zum Schutz aller Verkehrsteilnehmer!!

Gruß

tinhelm

DCe+r zChefxkoch


Re:

sobald du kurzsichtig bis, und egal wie schwach, solltest du im straßenverkehr eine brille tragen, vor allem wenn die augen unterschiedlich stark sind. bis -0,15 dioptrien besteht man den sehtest eigentlich ohne probleme. weitsichtig darfst du bis +2 dioptrien haben , da erkennst du den tacho noch gute und die straße siehst du gestochen scharf!

da du den sehtest beim optiker nicht bestanden hast, musst du jetzt eigentlich ein augenärztliches gutachten (kostet ca. 220 euro) erstellen lassen, in dehm bescheinigt wird, dass du gut genug siehst, oder du lässt dir eine brille anfertigen unde machst nochmal einen sehtest. wenn du den dann auch nicht bestehst, brauchst du das gutachten auf jeden fall, sonst darf dir kein führerschein ausgestellt werden !

kPrank?erlxe


ausserdem bist du erst 17 oder 18. Was heisst, dass deine Augen sowieso noch schlechter werden können. Dann brauchst du nämlich nicht nur zum Autofahren eine Brille. Spätestens wenn du kein Schild mehr erkennst nervt dich das dann selber. Dann is es egal was im Führerschein steht.....

Clharme:d198x4


Führerschein

Die Dioptrien spielen da keine große rolle!

Ausserdem sind die Optiker eh nicht so zuverlässig mit Ihren Sehtests. Geh lieber nochmal zum AUgenarzt dort kostet der test zwar mehr, aber ist 100% besser

dzavebxvb


sehtest gutachten

Hallo

hab den Sehtest nicht bestanden und muss nun ein Gutachten machen.

Was ist wenn ich den sehtest bestehe mit meiner Brille brauch ich da auch ein Gutachten, oder gilt das nur für Leute ohne Brille.

weil mit brille bestehe ich den Test, hat sich das Gutachten dann erledigt?

Gruss

TrhomastMküncIhexn


Mach den Sehtest nochmal mit der Brille; wenn du ihn dann bestehst, ist alles paletti.

AQngQel0,26


Wie Foren-Beiträge zeigen gibt es in der Bevölkerung durchaus Meinungen, welche rigide Kontrollen und Vorschriften des Staates befürworten. Das reicht bis zu Drohungen von Thomas, welcher offensichtlich Polizist in München ist. Es ist auch tatsächlich einzusehen, dass Fahrer u.a. eine ausreichende Sehschärfe haben.

Doch was ist die Meinung der Protagonisten einer Rigidität zu folgenden Fällen

Veränderung der Sehschärfe nach einiger Zeit

Veränderung des Gesundheitszustandes nach einiger Zeit

Veränderung der Reaktionsgeschwindigkeit nach einiger Zeit

keine Fahrpraxis über einige Zeit

etc., etc.

Bei Berufspiloten gibt es die Pflicht zu regelmäßigen Kontrollen und dem Nachweis einer Anzahl von Flugstunden pro Jahr.

Wie soll das für Inhaber eines PKW-Führerscheines geregelt werden?

Will der liebe Thomas aus München selber seinen Führerschein (sofern vorhanden) z.B. mit 60 Jahren zurückgeben nur weil dann nachweisbar seine Reaktionsgeschwindigkeit nicht mehr der eines 25jährigen entspricht? (eine Brille nützt dann auch nichts)

Daneben gibt es natürlich noch eine Vielzahl von anderen Fällen, in denen keine späteren Nachweise mehr verlangt werden, dass alle ursprünglich vorhandenen Fähigkeiten uneingeschränkt weiter vorhanden sind.

So brauchen auch die Augenärzte selber, die Augenoptiker oder die Rechtsanwälte keine weiteren Prüfungen oder Tests für ihre Berufslaufbahn mehr ablegen, wenn sie denn einmal zugelassen sind. So kann z.B. ein Jurist vor 40 Jahren mal sein Examen abgelegt, seitdem als Tauchlehrer gearbeitet haben und jetzt problemlos eine Zulassung als RA erhalten. Sollen jetzt wirklich in allen Lebensbereichen regelmäßige Tests erfolgen? Wieviel % der Menschen mit Abitur würden wohl noch ein aktuelles Abitur erneut bestehen?

Was zählt ist Eigenverantwortlichkeit und nicht immer sofort staatliche Kontrolle. Wobei die Eigenverantwortlichkeit nicht immer zu makroökonomisch optimalen Ergebnissen führen wird. So soll es eine Reihe von Polizisten geben, welche z.B. privat Motorrad fahren, obwohl bekannt ist, dass das Unfallrisiko beim Motorradfahren - unabhängig von der Schuldfrage - ein Vielfaches dessen beim Autofahren beträgt. Heisst dieses nun im Umkehrschluss auf das Motorradfahren zu verzichten?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH