» »

Grauer Star, Erfahrungen, Operation!

T0e&lefOonmxann99 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe auf dem rechten Auge einen grauen Star. Bei mir ist es aber nicht altersbedingt (39J.), sondern wahrscheinlich durch eine Entzündung entstanden. Vor 2 Jahren hatte ich auf dem Auge ein Ödem auf der Netzhaut, welches wahrscheinlich durch Streß und Überanstrengung anstanden ist. Nach dem Verschwinden des Ödems ca. 2 Monate später war erstmal 1 Jahr Ruhe, bis vor einem Jahr der graue Star kam. Augenarzt vermutet eine Entzündung, evtl. im Einklang mit dem Ödem.

Da am rechten Auge "nur" ein Teil der Linse getrübt ist, kann ich zwar noch sehen, habe aber immer Erscheinungen im Sichtfeld, die mich immer mehr stören. Der Augenarzt würde noch nicht zu einer Operation raten. Ich bin Informatiker, also viel am Rechner und wirklich massiv gestört. Im Alltag natürlich auch!

Ich trage keine Brille bislang!

Mich würde jetzt einmal interessieren, ob jemand schon Erfahrungen mit einer Operation gemacht hat. Wie verändern sich Kontraste oder Helligkeitsempfinden. Gibt es schon Gleitsichtlinsen. Wie ist es, wenn man nur auf einem Auge eine künstliche Linse hat etc.? Braucht man eine Brille anschließend?

Grüße

Marc

Antworten
MEargxa


Der Graue Star kann z.B. in jüngeren Jahren auch durch Diabetes

entstehen. Früher hieß es, es wird operiert, wenn der Graue Star reif

ist. Heutzutage soll der Patient bestimmen, wann operiert wird, weil

er eben beeinträchtigt ist. Du solltest Dich dort operieren lassen, wo

viele OPs stattfinden. Die Katarakt-OP ist eine der in D am meisten

durchgeführten mit ganz wenig negativen Ergebnissen.

[[http://www.m-ww.de/krankheiten/augenkrankheiten/katarakt.html]]

Bei mir wurde der Graue Star mit Abstand von einem Jahr links und

rechts operiert.

Es gibt so 'ne Art Luxuslinsen, die sich auf diverse Sehschärfen ein-

stellen können, diese sind aber mit Vorsicht zu genießen. Sie machen

oft Probleme. Ich habe ganz normale und kann ohne Brille prima

sehen.

Ich empfehle auch Dir dieses Augen-Forum:

[[http://www.m-ww.de/foren/list.html?num=8&collapse=0]]

dort antwortet Frau Dr. Liekfeld von der Berliner Charité

DVaviidhozff


mir wurde letzte woche das rechte auge operiert. bin gerade 18 jahre alt und habe einen angeborenen grauen star. habe ihn auf beiden augen. sehstärke von nur 40%. das rechte auge ist jetz am verheilen. lass dir monofocale linsen einsetzen. nicht die teuren multifocalen.......die machen nur probleme. ein nachteil nach der op ist das das auge nur auf ne bestimmte entfernung scharf sieht. der rest muss mit ner brille ausgeglichen werden. habe mein rechtes auge für kurzsicht entschieden weil ich viel am rechner und lesen und so zu tun hab. werde jetzt ne brille bekommen und immer wenn ich lese oder computer dann muss die brille runter. das linke auge ist in 2 wochen dran. wenn du fragen hasst dann meld dich.

f/lockye x68


Bin im April am grauwn Star operiert worden.Hatte am linken Auge eine immer wiederkehrende Iritis,die letztendlich zum grauen Star führte.Hatte nur noch 30% Sehkraft und jetzt nach der OP sind es 60%.Muss eine Brille tragen.Das linke Glas ist unterteilt,das heißt unten zum Lesen und oben für die Ferne.

TBelefSonmanQn99


Ich danke Euch für die Kommentare!

Welche Probleme gibt es denn mit multifocalen Linsen?

Im Prinzip hört sich das doch besser an, als sich für immer auf Nah- oder Fernsicht festlegen zu müssen.

Sieht man mit der Linse nicht anders als vorher? Jetzt nicht nur Helligkeit und Schärfe sondern auch Kontraste und z.B. die Lichtringe um entgegenkommende Autoscheinwerfer? Oder macht es gar keinen Unterschied, wenn man mal mit einem nicht operierten und einem operierten Auge abwechselnd sieht?

MYaarga


Die Luxuslinsen funktionieren leider nicht so, wie sie sollten, d.h.

das Sehen macht nur Probleme.

Und was ein operiertes und ein unoperiertes Auge angeht: Nach meinen

Erfahrungen haben Augen die wunderbare Eigenschaft, daß das gute

Auge das weniger gute beim Sehen ausgleichen kann.

Dkavid<hoxff


also:

ich war in mehreren augenkliniken und hab mit mehreren chefärzten und augenärzten mich unterhalten weil mich auch die multifokalen linsen interessiert haben und ich mich entscheiden musste. die multifokalen haben ne hammer theorie wie sie funktionieren sollen aber in der realität ist es nicht umsetzbar. das risiko das es komplikationen mit der verträglichkeit liegt bei ca. 15%. und zwar kann sich das gehirn nicht an das bild gewöhnen. weil man hat dann auf der netzhaut viele unterschiedlich scharfe bilder. ausserdem sehen viele patienten lichtkreise um leuchtende gegenstände was bei monofokalen nicht der fall ist. und auch das bild von nem gegenstand in der nähe bzw. in der ferne ist nur "klein". man hat nicht die volle linse als projektion sondern jeweils nur den bestimmten ring auf der linse. wenn du dich doch entscheiden willst multifokale einsetzen zu lassen dann lass es von nem professor in bonn machen der jene linsen auch erfunden hat.

ansonsten bekommst du in der ersten zeit nach der operation höhere blendempfindlichkeit weil vorher hattest du durch den grauen star bedingt ein dunkleres bild und jetzt ist es hell. außerdem siehst du kontraste zu stark so wie es bei mir zzt der fall ist. das legt sich aber auch nach ner zeit. hoffe ic hkonnte dir weiterhelfen. wenn du weiter noch fragen hasst dann stelll sie bitte.

T8elefoBnmann9x9


Hey, vielen Dank für die Infos!

Ich muss mich jetzt einmal mit einem Arzt über weitere Schritte unterhalten.

Weiterhin alles Gute!!

sOusaxn2


grauer star

ich hbae mich im lezten jahr am rechten auge operierein lassen und in 3 wochen kommt das linke auge dran. Mein augenarzt sagt ich Gehöre zur "babygruppe", weil ich noch so jung bin.

Man kommt sich doof vor zwischen all den omis die das machen lasen, aber....das resultat ist total überzeugend.

Bin von beruf architektin und auf gutes sehen angewiesen. Ich kann auf dem operierten auge völlig normal, kontrastscharf und ohne jegliches flimmern sehen. Auch die farben sind vöölig natrugetreu (davor hatte ich grosse angst)

Also Fazit: ich kann dir nur zur op raten. Angst ist auch überflüssig, denn du spürst nichts!

Ich wünsche dir viel erfolg!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH