» »

Trockene Augen: Ursachensuche

tfhRebxlue hat die Diskussion gestartet


Hallo,

habe mich ein wenig durch die Beiträge zu Sicca-Syndrom geforstet. Zu Ursachen, besonders zu Lebensumständen habe ich nichts richtig finden können.

Vor einem Jahr sind bei mir trockene Augen festgestellt worden. Wie es aussieht waren sie vorher wohl auch schon vorhanden, aber richtig bemerkbar gemacht hat es sich erst vor einem Jahr.

Die Erklärungen und Ratlosigkeit der Ärzte veranlaßt mich nun, selber zu forschen.

Ich denke, daß es sehr sinnvoll wäre rauszufinden, welche Faktoren noch eine Rolle spielen könnten, neben den üblichen Ursachen wie Umwelt, Klimanlage, etc.

Amerika ist da etwas weiter, da heißt es dann auch Haarfarbe, Kosmetika tec.

Bedauerlicherweise kann man ja nicht alle Sicca-patienten beim Augenarzt einem Fragebogen unterziehen, also versuche ich es hier im kleinen.

Vielleicht habt Ihr Lust mir ein paar Fragen zu Eurem Lebenswandel zu beantworten. Und vielleicht kommen wir so möglichen Ursachen näher.

Meine Antworten gibts jetzt:

weiblich, 24

seit einem Jahr offiziell trockene Augen

vorher 5 jahre Kontaktlinsen (2 Jahre weiche, dann drei jahre harte)

zuletzt Solo care hart als Pflegemittel

Brille so gut wie nie, hohe Tragezeiten

mittlerweile nur noch Brille, liege bei fast 9 Dioptrien

studiere, also viel lesen und am Rechner mit linsen (jetzt ohne)

verwende sic ophtal sine Augentropfen

Bin seit einem jahr Vegetarierin, achte sehr auf gesunde ausgewogene ernährung, viel Wasser, selten Kaffee, viel obst und gemüse, vollkorn produkte, wenig eier, milch oder fisch, gerne süßes :-)

Versuche E-Nummern und Fertiggerichte zu meiden. Gelegentlich Bio-Produkte.

Keine Nahrungergänzung, bis auf ab und zu Nachtkerzenölkapsel (ähnlich wie fischöl)

Rauche nicht und trinke auch extrem selten Alkohol.

vorher habe ich auch schon wenig fleisch gegessen, aber nicht so drauf geachtet was ich sonst esse, aber immer versucht obst und gemüse nicht völlig zu vergessen

Quasi kein Sport ;-)

Morgens sind die Augen geschwollen und lassen sich schwer öffnen, tagsüber gehts, abens leichtes kratzen

Wohne in Großstadt (München) seit 5 Jahren, vorher auf dem Land

Seit ca. 10 jahren färbe ich meine Haare chemisch (rot, seit drei jahren schwarz), seit kurzem mit schwarzem Henna

An make up verwende ich Augenabdeckstifte und Puder, ansonsten alles gnadenlos reduziert wegen Linsen bzw. wegen trockenen Augen.

Nehme seit 5 Jahren die Pille (Cilest), sonst keine Medikamente

Allergien bisher Apfel, Kichererbse (???) und seit letztem Frühjahr scheinbar Heuschnupfen

Blut habe ich noch nicht untersuchen lassen auf Rheuma, Vitaminmangel oder Schilddrüse

So, mehr fällt mir gerade nicht ein.

Ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr Euch zahlreich beteiligt.

Schreibt dazu, was noch fehlen könnte und sei es noch so absurd. Vielleicht finden wir was.

Liebe Grüsse,

Birgit

Antworten
SfimroneS


Hi Birgit,

also ich wohne auch in München und habe leicht trockene Augen- ist aber schon besser geworden innerhalb der letzten 2 Monate.

Ich bin 30 Jahre alt.

Ich hatte 10 Jahre Kontaktlinsen (weiche Monatslinsen hauptsächlich, später 2-Wochen-Linsen) jetzt erstmal seit 5 Monaten Brille (Dioptrien ähnlich wie du), da sich im Frühjahr meine Augen manchmal gerötet haben abends nach Linsentragen und die Augenärztin in der Spaltlampe die Kontaktlinsenränder auf der Hornhaut sah und mir zur Tragepause geraten hatte. Sie meinte zwar 6 Wochen würden erstmal reichen, ich wollte aber meinen Augen länger Erholung gönnen. Dabei stellte ich dann erst fest, dass sie auch öfter mal trocken sind (also ab und zu auch etwas kratzten und abends manchmal drückten) und besorgte mir

Tropfen ohne Konservierungsmittel:

Gute Erfolge habe ich mit: Hylo-Comod und den

Celluvisc Ampullen von Allergan (die sind toll, leicht gel-artig, weil sie nämlich richtig lange im Auge verbleiben und wie ein kleines Depot wirken)

Ich trug die letzten 3 Jahre meine Brille schon viel öfter als früher, d.h. immer bei der Arbeit und die Kontaktlinsen nur noch abends oder am Wochenende. Nur seit letzten Sommer hatte ich wieder öfter die Linsen drin, weil ich viel daheim war.

Trockene Augen hatte ich wahrscheinlich auch vorher schon leicht, aber so richtig bemerkbar machten die sich erst nachdem ich schwanger war, einige Monate nach der Entbindung als ich auch die Pille wieder nahm.

Ich bin mir deshalb sicher, dass es an HORMONEN liegt.

Wenn du die Cilest nimmst: die hat relativ viel Gestagen! Das habe ich ausprobiert indem ich verschiedene Pillen durchprobiert habe im letzten halben Jahr. Und ich musste wirklich feststellen, dass es am Gestagen liegt, ob die Augen trockener sind oder nicht! Das meinte auch meine Frauenärztin. Nun, seit über einem Monat nehm ich deswegen gar keine Pille mehr und siehe da: ich muss viel weniger Tropfen nehmen, die Augen fühlen sich nicht so trocken an. Nur gegen Ende des Zyklus, wenn der Progesteron-Anteil wieder ansteigt merke ich es auch an den Augen. Aber mit Pille wars schlimmer! Weil da halt IMMER das blöde Gestagen drin ist.

Ich rate dir das auch unbedingt mal auszuprobieren! Fast alle Pillen habens schon in sich, was Nebenwirkungen betrifft.

Ach so und ansonsten:

viel Sport (4 x die Woche ->tut auch den Augen supergut)

keine Haarfärbemittel, wenig Make-Up so ungefähr wie du

Essen vollwert, ganz selten mal Fleisch, ab und zu Fisch

wenig Süßes, dafür aber schon öfter mal Wein oder Weißbier

Konnte wegen Ernährung keine Verschlechterungen feststellen

rauche auch nicht, meine Freundin raucht, ernährt sich ungesund, treibt keinen Sport und trägt seit bald 15 Jahren weiche Linsen ohne trockene Augen zu haben...

Habe allerdings auch Heuschnupfen und wir wohnen seit letztem Jahr in einem Wohngebiet, wo viel Gräser drumrum wachsen- das wirkt sich in jedem Fall negativ auf trockene Augen aus wie ich feststellen musste

Denn bei einer Allergie sind die Schleimhäute glaube ich sowieso schon gereizt.

War immer viel vorm Bildschirm bei der Arbeit und auch jetzt daheim des öfteren. Wie die meisten denke ich.

Auf die Fettsäurenzufuhr für die Fettschicht deiner Augen solltest du vielleicht auch noch achten, da du Vegetarierin bist seit kurzem, könnte es ja auch daran liegen. Das Nachtkerzenöl wirkt nicht so gut wie Lachsölkapseln. Probiere es dochmal damit. Das sind die speziellen Omega-3-Fettsäuren. Oder mehr Fisch essen.

SFvenx1972


Hallo!

Habe selber trockenes Auge. Es hat sich allerdings aufgrund verschiedener Maßnahmen deutlich gebessert. Ich habe dazu gerade unter Medicine-Worldwide im Forum geantwortet auf einen Artikel von "Lilly" mit der Überschrift "verzweifelt".

Gruß, Sven

aXnnja16x5


hi ihr,

beteilige mich hier auch mal.

-w, 24.

-trockene augen seit ca 3-4 jahren

-bis vor knapp einem jahr weiche monatslinsen (ca. 7 jahre; -3,5 dpt, mit unterbrechungen-> versuch auf harte linsen umzusteigen, tragezeiten immer weiter reduziert.)

-diverse konservierungsfreie augentropfen (hyaluronsäure, etc)ohne merkliche wirkung ausprobiert.

-lebe seit über einem jahr vegan und versuche mich sehr gesund zu ernähren, zusätzlich nehme ich nahrungsergänzungsmittel (lachsöl, zink, vitamin a, lutein)

-kein alkohol, kein nikotin, ausreichend schlaf, treibe viel sport.

-schminke mich nur wenig (lippenstift, sonst nichts), färbe& töne die haare nicht, auch keine dauerwelle o.ä.

-wohne auf dem land keine allergien o.ä.

-rheuma, schilddrüse, blut wurde untersucht, keinerlei befund. auch sonst keine bekannten vorerkrankungen.

-außerdem habe ich vor ca. 6 monaten die pille abgesetzt, keine merkliche verbesserung.

soviel von mir :-)

liebe grüße

anna

snubiQtoxman


wie siehts denn bei euch mit ...

mittelohrentzündungen in der kindheit aus?

eine ganzheitliche medizinerin hat mir gegenüber mal gemeint dass es zwischen ohrenentzündungen und augenproblemen einen großen zusammenhang gibt...

und hier mal mein fragebogen:

m, 22

leide seit 6-7 jahren

noch nie KLs getragen, brille seit ich 5 bin, im moment 6dpts

habe schon immer viel zeit vorm pc verbracht, auch informatik studiert und jetzt arbeit als programmierer.

sommer gehts besser, winter sehr viel schlechter

nehme lebensmittelzusätze (lachsöl, vitamin b-kapseln)

seit kurzem nur mehr sehr sehr wenig kaffee, früher eher 2-3 tassen am tag. schau dass ich viel wasser trinke.

keine zigaretten, kein alkohol.

sehr viel sport

blutbild machen lassen, alles in ordnung

allergietest keinerlei ergebnis

blutzucker testen lassen, auch ok (soll ja für sicca verantwortlich sein können)

lg wolfgang

s?ubitoJmaxn


ergänzung

achja... und natürlich verwende ich auch tränenersatz.

eher gel-artig, meistens homöopathisch mit augentrost.

helfen tut es kaum etwas, über nacht schon gar nicht, tagsüber ein wenig.

die größten probleme hab ich in der früh beim aufstehen weil die augen in der nacht total ausgetrocknet sind und dementsprechend entzunden und verkrustet in der früh.

tagsüber gehts halbwegs und nachmittags beginnt dann die extreme rötung, abends wirds dann wieder kratzig.

zur zeit verwende ich einmaldosen ohne konservierungsmittel: similasan optiminic

NNilpfxerd


ich bin mit der ursachensuche bisher auch noch nicht weiter gekommen. also:

- w, 32 jahre, vor 2 jahren wurden trockene augen diagnostiziert

- ziemlich kurzsichtig (-7,5), habe immer nur brille getragen

- habe studiert und lese viel bzw. sitze am computer, aber nicht ausschließlich

- nehme seit 2 jahren vidisic augengel, das einzige, das ich bisher gefunden habe, das wirklich hilft

- versuche, mich gesund zu ernähren - wenig fleisch, viel vollkornprodukte, z.t. bioprodukte, viel wasser, wenig kaffee, alkohol in maßen, nichtraucherin

- habe ab und zu mal nahrungsergänzung ausprobiert - magnesium, eisen und b-vitamine wg. anderer probleme, lachsöl hat den augen leider gar nicht geholfen

- sport in maßen, genug schlaf

- wohne seit 6 jahren im rhein-main-gebiet, vorher in einer gegend, wo die luft sicher besser war

- die haare färbe ich nicht, keine dauerwelle, kein augen-makeup

- die pille (ovisiston/valette) habe ich ca. 10 jahre genommen, vor 1 1/2 jahren u.a. wg. der augen abgesetzt, kein erfolg :-(

- sonst keine medikamente

- keine bekannten allergien

meine augenärztin schiebt die trockenen augen auf die schlechte luft hier im rhein-main-gebiet, sie meint, sie hätte viele patienten, die erst hier damit probleme bekommen. wenn ich 2 wochen im urlaub bin, wird es allerdings auch nicht besser.

hormone halte ich für einen relativ wahrscheinlichen auslöser, leider hat das absetzen der pille bei mir nicht geholfen.

viel erfolg bei der ursachenforschung :-)

lg

A~nonysmax1


Ja also meine Antworten:

- weiblich, 34

- Wohnort: Vorort einer Großstadt

- Probleme mit trockenen Augen seit mindestens 10 Jahren

- Seit fast 25 Jahren Brillenträgerin, kurzsichtig so um die - 3,5 Diotrien (Kontaktlinsen habe ich nie getragen, u.a. wegen trockenen Augen und Bildschirmarbeit)

- beruflich selbstständig, vorwiegend am Bildschirm, einschließlich Wochenenden

- Pille: Habe ich vor Jahren mal für ein Jahr genommen (wegen damals starker Regelbeschwerden); bezüglich der trockenen Augen merkte ich keinen Unterschied

- sonstige Medikamente/Erkrankungen: zeitweise Omeprazol (Magensäureblocker gegen Reflux-Oesophagitis / chron. Gastritis), merke aber - im Gegensatz zu verschiedenen Antazida - keinen Einfluss auf die trockenen Augen

- Kein Alkohol, kein Nikotin

- Sport: Leider praktisch null.....

- Allergien: Milcheiweiß, verschiedene Haut-Überempfindlichkeiten/Allergien (Nickel, Kosmetika, Duft- und Konservierungsstoffe, insbesondere in Kombination mit Sonne)

- Ernährung: fast schon veganisch (na ja, außer Eiern und Honig; besser gesagt vielleicht: Vegetarier mit Milcheiweiß-Allergie), vollwertig, seit längerem Lachsöl- und Nachtkerzenöl-Kapseln (wurde mir zur Vorbeugung gegen Regelbeschwerden empfohlen - auf die trockenen Augen habe ich keine Auswirkung gemerkt)

- keine gefärbten Haare, nur sehr selten Make-up (und wenn hypoallergenes aus der Apotheke)

Grüße an alle

Ngilpfxerd


ach ja - hat irgendeiner schon mal überlegt, ob trockene augen psychische ursachen haben könnten? bei mir hat es genau zu dem zeitpunkt angefangen, als ich das erste mal in meinem leben ernsthaft über kontaktlinsen nachgedacht habe... allerdings hält es jetzt schon 2 jahre an, das ist dann vielleicht doch etwas lange?!

AAnoEnymax1


Also mal ein paar Antworten auf die Fragen:

- Ohrenentzündungen in der Kindheit hatte ich praktisch nie

- psychisch: kann ich bei mir absolut nicht feststellen. Kontaktlinsen habe ich - nicht nur wegen der trockenen Augen - eigentlich nie richtig erwogen (mir gefällt meine Brille), und ich glaube eigentlich nicht, dass ich seit über 10 Jahren psychisch gestört bin ;-D

Auch Zusammenhang mit Stress (den man als Selbstständige ja nicht immer vermeiden kann) kann ich nicht erkennen, nicht einmal mit wenig schlafen (na ja, solange ich die Stunden weniger Schlaf nicht länger vorm Bildschirm sitze...)

a6nna16x5


kleiner nachtrag:

- mittelohrentzündungen oder andere ohrenerkrankungen hatte ich nie.

-psychische probleme hatte ich auch nicht, erst seit ich massive probleme mit den augen habe, geht´s mir psychisch auch oft ziemlich mies. :-(

kleine frage: hat jemand erfahrung mit der schüsslersalz-behandlung, die in o.g. thread angesprochen wird?

was mir noch einfiel: gab´s bei euch so was wie ein "initiales ereignis" nach dem die symptome auftraten/ massivr wurden?

bei mir war das nämlich so, dass ich zuerst eine virale bindehautentzündung hatte, die sich trotz behandlung mit kortison wochenlang nicht gebesser hat, weiß aber nicht ob es da ´nen wirklichen zusammenhang gibt.

viele grüße

SKimonTeS


Nachtrag:

Ohrentzündungen sind mir völlig fremd, mit der psyche hat das meiner Meinung nach nichts zu tun- es sei denn man nimmt Psychopharmaka,die als Nebenwirkungen wiederum trockene Augen nach sich ziehen. Stress- hmm glaube nicht, sonst hätte ich schon früher trockene Augen haben müssen.

@anna165 Bei der Bindehautentzündung ist die Frage, ob die nicht vielleicht auch dadurch auftrat, dass die Augen schon trocken waren, was ja Bindehautreizungen und Entzündungen begünstigen kann

Bei mir waren als Ereignisse nur Schwangerschaft und Hornhautstippungen durch Kontaktlinsenränder, sowie gehäufte Erkältungen die voran gingen

Schöne Grüße

Noilpcferxd


ohrentzündungen?

eine mittelohrentzündung hatte ich glaub ich noch nie - das würde ich bei mir als ursache ausschließen.

shubit~oman


tja

hab ich mir gedacht :-

sonst hab ich nie wirklich nennswerte krankheiten gehabt.

lg wolfgang

s]ubit}oman


wie ist das bei euch allen eigentlich mit den gefühlen?

seid ihr eher verschlossen oder extrovertiert? könnt ihr eure gefühle gut ausdrücken, viel lachen und weinen? ich hoff ihr wißt was ich ungefähr meine...

ich selbst bin sehr ruhig und kann mich nur selten an etwas _wirklich_ erfreuen oder besonders herzlich und überschwenglich sein. es ist halt meine art und weise. aber es heißt ja nicht umsonst "tränen der freude". ich glaub geweint hab ich das letzte mal vor etlichen jahren.

natürlich ist es etwas weit hergeholt, aber mittlerweile schließe ich absolut nichts mehr aus.

lg wolfgang

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH