» »

Trockene Augen: Ursachensuche

Exos


A propos Jod usw

Hi allerseits,

bei mir hat die trockene-Augen-Geschichte vor ca. 1/2 Jahr angefangen und ist dann sehr schnell recht böse geworden (Schirmer-test: 6 mm).

Bin 33, habe - 7,25 und -6,- Dioptrien und habe seit meinem 17. Lj weiche, sauerstoffdurchlässige Jahreslinsen getragen, stets vom Augenarzt angepasst. Eine Brille habe ich erst seit ca. 3 Jahren, damals hat mir mein Augenarzt gesagt, dass ich die Kontaktlinsen nicht mehr länger als 6 - 8 Stunden am Tag tragen sollte (davor war es in der Früh nach dem Aufstehen: Kontaktlinsen rein und am abend vor dem Schlafengehen erst raus damit; mir hat davor auch nie ein Augenarzt (und ich hatte eben die Linsen stets vom Augenarzt, dh ich war mind alle 3 Jahre dort) irgendwas davon gesagt, dass die Kontaktlinsen ein Problem werden könnten). Ich hatte niemals Probleme mit den Linsen, allerdings waren meine Augen ohne Kontaktlinsen immer schon ein bisserl empfindlich (Chlor, Zwiebelschneiden usw). Seit 1/2 Jahr trage ich nur mehr Brille.

Meine Theorie ist ja trotzdem, dass es mehr genetisch-hormonell bedingt ist: Ich habe seit 15 Jahren die Diane mite (Pille) genommen, vor einem halben Jahr hab' ich damit aufgehört und seither habe ich keinen Zyklus wegen Gelbkörperhormonmangel. Meine Schwester hatte dasselbe Problem vor ca. 2 Jahren: Sie hat mit der Pille aufgehört, hatte dann einen unregelmäßigen Zyklus. In dieser Zeit hat bei ihr die Augentrockenheit angefangen. Vor 1 Jahr musst ihr die Schilddrüse wegen bösartigem Knoten entfernt werden. Krebs hat sie keinen mehr, die trockenen Augen hat sie aber noch, bloß während der Schwangerschaft sind sie besser geworden.

Gibts jemanden, bei dem der Zusammenhang ähnlich ist?

Ist das eigentlich "normal" bei trockenen Augen, dass man sich bewegende Punkte und Striche im Gesichtsfeld bekommt?

Wenn es bei mir extrem wird, dann krieg'ich auch ein starkes Druckgefühl auf den Augen und wenn ich nicht rechtzeitig Oleovit Augensalbe nachgebe (das einzige was bei mir hilft, Augentropfen jeglicher Art sind wie der sprichwörtliche Tropfen auf den heißen Stein), krieg ich richtig böse migräneartige Kopfschmerzen. Außerdem hab ich ständig so ein wellenförmiges Rauschen in den Ohren, dass sich bei starker Augenrötung zum Knattern auswächst.

Die Geschichte mit den Augenärzten, die manche von euch erzählt haben, kenne ich auch. Ich war inzwischen schon bei drei Augenärzten und die haben mir (wie in der Schulmedizin üblich) die Diagnose hingeknallt, gesagt, dass ich meine Augen "pflegen soll" (was für ein Euphemismus!!) und auf meine Frage nach der URSACHE und wie ich die Augentrockenheit WIEDER LOS WERDEN KANN mit den Achseln gezuckt.

LG Eos

A{noDny8mxa1


Nein, also die Augenärzte (und ich war auf Grund von zwischenzeitlichen Umzügen in den letzten 10 Jahren oder so bei einigen), konnten mir auch nie viel sagen. Haben halt die Diagnose gestellt, und mir so gute allgemeine Tipps gegeben, wie dass ich bei meiner Ausprägung der trockenen Augen auf keinen Fall Kontaktlinsen tragen dürfe (habe ich ohnehin nie...), je nach Bedarf künstliche Tränen verwenden solle (sprich: ständig....), ausreichend trinken solle, trockene Raumluft vermeiden solle.... Ein oder zwei haben vielleicht noch gefragt, ob ich irgendwelche Medikamente nehme (also Pille, Antidepressiva oder so, was aber auf mich auch nicht zutrifft, da ich die Pille lediglich mit 27 oder so mal für ein Jahr genommen habe, und die trockenen Augen schon früher hatte). Oder sie schieben es auf die Computerarbeit (was zwar sicher nicht das beste ist, aber die Ursache kann es bei mir auch nicht sein, da ich das Problem schon hatte, bevor ich den ganzen Tag am PC saß). Ansonsten weiß bei mir auch niemand die Ursache ("das ist bei Ihnen wohl Veranlagung...." - toll, bringt mich wirklich weiter), und dementsprechend natürlich auch keine Behandlung, außer Augentropfen und den Ratschlag, zusätzliche Reizfaktoren vermeiden, auf gute Brillengläser zu achten usw.

Am wahrscheinlichsten scheint mir noch ein Zusammenhang mit meinen Allergien, da die trockenen Augen bei mir etwa zu der Zeit aufgetreten ist, wie meine Lebensmittel- und Kontaktallergien. Obwohl ich eigentlich keinen "Heuschnupfen" oder so habe und Antihistamin-Augentropfen null Wirkung zeigen.

Na ja, und auch alternative Methoden, von Homöopathie bis Lachsöl- oder Nachtkerzenölkapseln, blieben bei mir leider genauso wirkungslos.

Ich habe mich inzwischen damit abgefunden, und dieses "Rumexperimentieren" mit irgendwelchen "Wundermitteln" oder die Suche nach irgendeiner "Ursache" eigentlich auch aufgegeben.

mvailxy


Hauterkrankung?

Hallo,

bei mir wurden auch trockene Augen festgestellt.

Bei mir ist die Ursache klar: Ich habe Rosazea

(eine Hauterkrankung; entzündete Gesichtshaut);

außerdem treten trockene Augen auch häufig in

Zusammenhang mit Akne auf.

Ich nehme mehrmals täglich künstliche Tropfen;

abends dann Corneregel mit Dexpanthenol. Das

hilft etwas.

Zurück zur Rosazea:

Häufig beginnen die Symptome einer Rosazea mit

Augenproblemen (trockene Augen, Lidrandentzündungen

etc. ) Wer also immer wieder mit Augenproblemen zu

tun hat, könnte es evtl. die Ursache sein.

Rosazea macht sich neben den Augenproblemen zunächst

dadurch bemerkbar, das sich die Haut in bestimmten

Situationen rötet (z.B. im Winter von Kalte ins Warme

kommen und anfangen zu glühen) Die Rötungen gehen

immer wieder weg; nach langer Zeit bleiben sie dann

häufig bestehen (erweiterte Äderchen!)

Gruß

maily

CLhuxps


Hallo maily,

ich (23 Jahre) habe seit ca. 2 Jahren mit trockenen Augen und Lidrandentzündungen zu tun. Zusätzlich ist aber mein ganzes Gesicht irgendwie trocken (obwohl ich eher fettende/unreine Haut habe), auch die Kopfhaut, was sich vorallem dadurch äußert daß sich nach dem Waschen/Duschen trockene weiße Schüppchen bilden (hauptsächlich Stirn und Kopfhaut). Das ist in den letzten 2 Jahren aufgetreten/schlimmer geworden.

Seit 1 Monat fällt mir auch verstärkt eine Rötung der Wangen (und Kinn) auf, momentan sieht man nur ganz leicht einen Farbunterschied. Wenns aber z.B. warm wird (beim Kochen etwa), werde ich oft sehr schnell ganz rot und dann dauerts oft 1 Stunde oder länger bis sich mein Gesicht wieder beruhigt.

Diverse Hautärzte haben mir zwar Äderchen bescheinigt (wirklich sehen tut man diese nur an einer Stelle 5x5mm, sonst höchstens difus unter der Hautoberfläche), aber zu Rosazea meinten sie nur es sähe momentan nicht danach aus. 2 Ärzte meinten sie würden ein sebborohisches Ekzem erkennen (auch da kommen trockene Augen vor).

Ist eine Rötung im Gesicht bei starken Temperaturschwankungen wie du sie beschreibst nicht eigentlich vollkommen normal?

Nicht jeder der rot wird und eventuell sichtbare Äderchen hat, muß Rosazea haben, oder?

Ich hoffe auch sehr, daß mich meine zusätzlichen Probleme mit den Augen nicht automatisch zum Rosazea-Patienten machen. :-(

zu den trockenen Augen/trockenem Gesicht allgemein:

ich habe auch schon überlegt ob es an der Pille liegen könnte, habe auch ca. vor 2 Jahren von der "Meliane" auf die "Yasmin" gewechselt. Eigentlich sind beide sehr niedrig dosiert, aber die Yasmin hat einen anderen Gestagen-Typ. Kanns vielleicht daran liegen? Ich überlege ob es einen Versuch wert wäre, wieder auf die Meliane zu wechseln.

E_os


Hormone als Ursache?

Was ihr so schreibt über Hauterkrankungen, hört sich für mich stark nach hormonellen Ursachen für die Augentrockenheit an. Akne zumindest hängt meines Wissens nach (zumindest bei Frauen) mit einem zu niedrigen Gelbkörperhormonspiegel zusammen, weil: je weniger Gelbkörperhormon, desto mehr Follikelhormon, sprich Talgdrüsenaktivität. Ein Mangel an Gelbkörperhormon äußert sich außerdem in einem unregelmäßigen Zyklus bis hin zu fehlendem Eisprung.

Viele Mädchen, die Akneprobleme haben, bekommen (bzw bekamen früher) eine stark antiandrogene und stark gestagene (Gestagen ist das künstliche Gegenstück zum Gelbkörperhormon) Pille verschrieben, in Ö ist das vor allem die Diane mite. Das Problem ist halt, dass damit in das natürliche hormonelle Zusammenspiel zwischen Hirnanhangdrüse und Ovarien eingegriffen wird, das sich ja erst mit Anfang bis Mitte Zwanzig austariert hat. Dh das Hormonproblem kann dadurch letzlich noch größer werden. Diese Theorie habe ich von eher alternativ orientierten Gynökologen und Hebammen, die von einer Pilleneinnahme generell eher abraten.

Es gibt auch einige natürliche Mittel, die einen Gelbkörperhormonmangel in den Griff bekommen können (zB der sog "Mönchspfeffer"). (Bei mir bis jetzt leider erfolglos).

Frage: Gibt es überhaupt jemanden, der trockene Augen hatte, und bei dem sie wieder besser wurden ??? Bitte melden und berichten!!! (und nicht bloß weil die Heizsaison geendet hat)

shteve74


Hornhaut verletzen beim Aufwachen

Hallo Leute!

Ich glaube ich habe einen speziellen Fall von trockenen Augen da ich noch keinen Finden konnte der aehnliche Probleme hat. Mein Hauptproblem ist, abgesehen der typischen trockenen Augensymptome unter Tags wie stark Luftzug-,Lichtempfindlich usw. , die Nacht bzw das Schlafen wo das Auge ja nicht befeuchtet wird. Meine Augen werden waehrend des Schlafes so trocken das ich mir beim ersten Augenzwinkern in der Frueh, also beim Aufwachen, mir Teile von der Hornhaut runterreisse. Es ist uebrigens genauso schmerzhaft wie es klingt. Die Folge davon ist, abgesehen von den unglaublichen Schmerzen, das man mal mehrere Stunden lang die Augen nicht oeffnen kann und die Sehstaerke nur sehr langsam zurueck kommt. Meist seh ich erst nach 1-2 Wochen wieder normal. Die Hornhaut selbt heilt sehr schnell wieder allerdings, wie gesagt, sieht man zunaechst alles verschwommen und es wird dann von Tag zu Tag besser bis die normale Seestaerke wieder vorhanden ist.

Damit mir das nicht passiert reicht leider nicht mal mehr eine Augensalbe wie Olevoit vor dem Schlafengehen. Ich muss seit etwa 1,5 Jahren nach maximal 4 Stunden Schlaf die Augen nachtropfen. Das ist auf Dauer wie ihr euch vorstellen koennt ziemlich muehsam.

Meine Augen sind laut Augenaerzte gesund. (Kein Fingerprintsymptom oder aehnliches)

Ich laufe von einem Arzt zum anderen aber keiner kann auch nur irgend etwas feststellen. Speicheldruesentest ok, alle erdenklichen Blut/Harnwerte im Normalbereich, Rheumaverdacht negativ usw.

Sprich theoretisch bin ich gesund, praktisch habe ich trockene Augen und kann nur 4 Stunden am Stueck schlafen...und die 4 Stunden sind eher die Obergrenze. Heute beispielsweise sogar nach nur 3,5 Stunden Schlaf das linke Auge beim Aufwachen leicht die Hornhaut verletzt.

Ich bin beruflich Programmierer und sitze sehr viel vor dem Monitor glaube aber nicht das dies der Grund ist. Wenn ich viel im Freien bin belastet es durch den Wind usw. mehr meine Augen als vor dem Computer.

Wenn ich auf dem Bauch schlafe ist es wesentlich besser als auf dem Ruecken. Ich spuere sogar wenn ich abends auf dem Bett liege und (am Ruecken liegend) fernsehe wie schnell die Augen dabei austrocknen. Es klingt verrueckt aber es ist leider so.

Ich bin generell nicht sehr anfaellig auf Enzuendungen, vertrage nur wenig Sonne, meine Haut ist sehr trocken. Das einzige wirkliche "Problemchen" das ich sonst noch habe ist ein Ausschlag auf beiden Handruecken den ich ab und zu bekomme und nur durch eine kortisonhaeltige Salbe wegzubekommen ist. Ich kann allerdings keine Verbindung zwischen diesem Ausschlag und den trockenen Augen erkennen....denn oft schmiere ich 2 Wochen lang kein Kortison und erkenne aber keine Verbesserung bezueglich meiner Augen.

Ich bin mehr oder weniger Ratlos.

Alter: 32

Geschlecht: m

Trockene Augen seit: ca. 3-4 Jahren

Ernaehrung: normal wuerde ich behaupten

Konktaktlinsen: ca 12 Jahre getragen (weich), seit 4-5 Jahren keine mehr.

Allergien: keine

B;Rhmch>exn


Seid fünf Tagen morgens keine Trockenen Augen mehr

Hallo Ihr,

ich habe seit ca. 2 Jahren mit trockenen Augen zu kämpfen - besonders morgens beim Aufwachen sind meine Augen wie zugeklebt.

Letzte Woche wurde bei mir eine Schilddrüsenunterfunktion festgestellt und ich muß nun jeden morgen sofort nach dem Aufwachen eine Tablette nehmen. Einen Termin beim Radiologen habe ich erst Ende August aber das ist ein anderes Thema.

Ich nehme also seit fünf Tagen ein Mittel gegen meine Schilddrüsenunterfunktion und schon nach dem ersten Tag konnte ich meine Augen morgens öffnen als sei diese Trockenheit nie da gewesen.

Das geht jetzt schon seid fünf Tagen so und ich hoffe es bleibt so.

Bei mir scheint das trockene Auge also mit der Schilddrüse zusammen gehangen zu haben.

Vielleicht sollte sich der ein oder andere auch einmal testen lassen?

Ein Versuch ist es wert.

Viel Glück.

sJtevo74


@ Blühmchen

Danke fuer den Tip. Meine Schilddruesenwerte sind alle normal. Waren bei dir die Werte fuer die Schilddruese (TSH) deutlich zu niedrig oder zu hoch oder wie hat dein Arzt das festgestellt? Waere schoen wenn das bei mir der Grund waere. :/

LG,

Stefan

Brank}z


Hi,

können sich trockene Augen durch ein Druckgefühl auf den Augen äußern?

Ich war bei 4 Augenärzten, Augeninnendruck ist in Ordnung, Gesichtsfeld usw. Pupille erweitert, alles ok.

Hab auch 100% Sehstärke, nur dieser Druck auf den Augen macht mich verrückt, entweder es ist nur Druck oder die Augen sind zusätzlich schwer.

Kennt das jemand?

LG

BylühFmchtexn


@stev74

Hier sind meine Werte:

Schilddrüsendiagnostik

FT3 (freies T3) Ergebnis: 3.32 ng/l Referenzbereich: 2.0 - 4.4

FT4 (freies T4) Ergebnis: 0.99 ng/dl Referenzbereich: 0.9 - 1.7

TSH (basal) Ergebnis: 5.18 mU/l Referenzbereich: 0.27 - 4.2

Befundkonstellation wie bei lantenter Hypothyreose, Jodverwertungsstörung, Radiojod-Therapie, nach Schilddrüsen-OP oder auch bei Auto-Immunthyreoiditis.

Anti-Thyreoid-Peroxydase (MAK) Ergebnis: 5 IU/ml Referenzbereich:<34

TSH-Rezeptor-Auto-Ak (TRAK) Ergebnis: <0.3 IU/l Referenzbereich: <1.5

1.0 - 1.5 grenzwertig

Der TSH ist zu hoch. Was das mit dem TRAK-Wert bedeutet weiß ich noch nicht. Meine Ärztin ist in Urlaub und hat mir an ihrem letzten Arbeitstag nur noch zwischen Tür und Angel dieses Rezept für die Tabletten gegeben.

Bei mir scheinen die trockenen Augen wirklich mit der Schilddrüse zusammen zu hängen. Habe immer noch keine trockenen Augen mehr. Auch im Ganzen bin ich fitter. Ich bin nicht mehr so müde und bleibe auch abends länger auf. Wenn ich sonst nicht meine 9 Stunden Schlaf bekam hatte ich morgens noch dazu ganz rote Augen. Mir sah man den fehlenden Schlaf sofort an den Augen an. Das ist jetzt auch wie weggeblasen.

Ich finde das so erstaundlich, da ich diese Tabletten morgen erst eine Woche nehme und schon so schnell eine Veränderung feststellen konnte.

Vielleicht hilft diese Hinweis dem ein oder anderen.

Gruß

s5tevx74


@Blühmchen

Danke fuer die Infos und deine Werte. Freut mich das du dein Problem gefunden hast und es dir jetzt besser geht.

Glaube Die Schilddruese wird es bei mir nicht sein. Die Werte sind mir zu "normal". Ich schlafe eigentlich auch relativ wenig. Meist so 6-7 Stunden. Rote Augen habe ich auch nicht. Meine Augen sind in der Frueh einfach nur total trocken. Eigentlich die Augenhoehle....so fuehlt es sich an und das Bewegen der Augen geht relativ schwer. Ich tropfe dann ein und es ist schlagartig besser...wie wenn kein Schmiermittel in den Augenhoehlen war ;-)

Naja keine Ahnung...ich werd weitersuchen. Es muss ja irgend ne Ursache dafuer geben.

G}haDnxdi


hallo

ich hab ähnliche probleme aber da ich das schon mehrmals geschrieben hab, kopier ich blos mal die links

[[http://www.med1.de/Forum/Augen/218800/]]

hier würde ich gerne mal eine antwort auf meinen post bekommen also wegen ursachenforschung : [[http://www.med1.de/Forum/Augen/238552/1/]]

ich nutze keine augentropfen mehr ! seitdem hab ich zumindest früh nicht mehr das problem das ich die augen so verkleben, aber die sicht wird trüber und ich bekomme wie ich bemerke langsam immer mehr eine hornhautverkrümmung durch das gewalke in der nacht .... ich hab auch nach wie vor noch jede nacht eine tasse wasser am bett wo ich die augen sobald ich aufwache nass mache, aber es wirkt immer weniger und die *längste schlafperiode ist nach dem ersten einschlafen weil da sozusagen noch flüssigkeit vom tag da ist, sobald man dann wasser nimmt schläft man nicht mehr so lang ... am ehesten hilft auch nach wie vor bei mir wasser in die nase zu machen und ein wenig zu schniefen

hätte ich gewusst das ich mal solche probleme hab , hätte ich nie die lasik gemacht , keine ahnung ob es daran liegt .. ich hab nie kontaktlinsen getragen und vor der op auch nie getropft, aber seit dem einem jahr rumtropfen ist das erst so schlimm geworden ... und da das flap ja nie wieder richtig anwächst hab ich immer angst es reisst mal ab in der nacht ...naja auf jeden fall wird es sehr belastet und ich bin grad mal 29....

s\tfe6v74


@ Blühmchen

Kannst du mir bitte sagen welche Tabletten du von deiner Aerztin bekommen hast?

Ich wuerde das gerne einfach mal bei mir ausprobieren wenn das schon nach einem Tag hilft merke ich das eh sofort. Ich bin auch oft sehr muede, habe total kalte Haut (obwohl es im moment 35 Grad hat in Wien hat).

BBlühm3cThen


@stev74

Die Tabletten heißen Eferox 50 L-Thyrox(in) sind aber verschreibungspflichtig.

Ich habe eine Kollegin die auch eine Unterfunktion der Schilddrüse hat. Diese Unterfunktion wurde aber an den Blutwerten nicht erkannt.

Die Blutwerte waren in Ordnung.

Sie wurde trotzdem zu einem Radiologen überwiesen, der dann eine Ultraschalluntersuchung machte und erst dann eine Unterfunktion feststellte.

Es hat also nicht unbedingt zu sagen, dass Deine Schilddrüse in Ordnung ist nur weil die Blutwerte ok sind.

Die Schilddrüsenkrankheit Hashimoto hat als Anzeichen auch das Austrocknen der Schleimhäute.

Suche vielleicht noch einmal das Gespräch mit Deinem Hausarzt.

Alles Gute.

sAtev7^4


@ Blühmchen

Vielen Dank! Ich werde nochmals zu meinem Hausarzt gehen. Ich will das auf jedenfall versuchen. Irgendwie hab ich das Gefuehl das hat bei mir wirklich auch was mit der Schilddruese zu tun.

Mein TSH Wert war glaube ich um die 3,7. Aber ich hatte auch einen Antikoerperwert der in einer Untersuchung positiv in der anderen negativ war. Und ich hab im Netz gelesen das diese Antikoerper gegen die Schilddruese arbeiten koennen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH