» »

Chinakohl/ Salat - Wer weiß Bescheid?

wQolpe5rtingxer hat die Diskussion gestartet


Mir fällt auf, daß Chinakohl häufig so kleine, schwarze Pünktchen aufweist. Diese Pünktchen sind bevorzugt am Rand der Salatblätter lokalisiert. Hat jemand eine Ahnung, was das sein soll? Evtl. Pilze, Schädlinge, o.ä.? Kann man das guten Gewissens essen?

Vielleicht findet sich hier ja ein Salat-Experte, der sich in "Chinakohl-Kunde" auskennt... Danke!

Antworten
EPllOoxran


Gute Frage

Das ist eine Frage die ich auch gerne beantwortet hätte. Bisher konnte mir kein Gemüseverkäufer darüber richtig Auskunft geben. Mich selbst stören diese Punkte auch, weil sie mal vorhanden sind und mal nicht. Komische Sache. Ich hätte mir schon so manchen Chinakohl gekauft, wenn ich genau gewusst hätte was das ist, da ich ihn sehr gerne esse. Ich hoffe es antwortet uns bald ein Experte. Guß an alle

w:olpcertMingexr


Juhuuu,

bin ich also doch nicht ganz allein mit meinem Problem...

Spam/bucuxs


Punkte am Salat

nun da gibts mehrere Ursachen

erstmal die.... bei denen ich den Salat oder Kohl liegen lassen würde :-)

1) ein Rostpilz.... ist für Pilzallergiker nicht so toll

2) Fraßspuren... von Thripsen o.s. ist eigentlich egal aber wer will schon Thripse (deutscher Name Springschwänze) mit essen

3) Fraßspuren von Käfern oder Larven siehe 2)

4) Kotflecken von Käfern oder Larven ...auch nicht grad lecker

5) Spritzflecken von irgendeinem Pflanzenschutzmittel

dann mal die Ursachen die man ignorieren kann

> mini Faulstellen

alles in allem....

wenns wenige Flecken sind einzelne befallene Stellen entfernen..

...ist es mehr...

Finger weg

Eillo5rxan


An Sambuccus

Danke für deine Antwort. Beim Chinakohl und manchmal auch bei Weißkohl sind die Blätter alle gesund, doch am Ende der Zacken/Spitzen sind sie schwarz, Stecknadelkopf groß. Das ist nicht immer so, doch bei Chinakohl sehr oft. Weißt du auch was das sein könnte?

Gruß *:)

Smamabucus


Hallo Elloran....

An Salat und Kohlarten tritt auch immer häufiger die so genannte Tüpfelbräune auf. Sie ist eine typische Nachernteerscheinung. Die Symptome sind kleine braune oder schwarze Flecken.

Die Krankheitssymptome treten bevorzugt an Salat und Kohl auf, der überreif geerntet wird oder bei höheren Temperaturen gelagert wird. Vor allem auf den breiten Mittelrippen der Salatblätter bilden sich kleine runde oder längliche braune Flecken. Manchmal sehen die Blattrippen und die angrenzenden Blattpartien wie braun gesprenkelt aus. Oder die Blattspitzen sind braun oder schwarz. Äthyleneinwirkung von anderem Erntegut, bzw. auch vom Salat /Kohl selbst, kann ebenfalls die Tüpfelbräune verursachen.

Gegenmaßnahmen: Salat zum optimalen Reifezeitpunkt ernten. Äthyleneinwirkung ausschließen. Nicht zu warm lagern.

Äthylen (Gas) wird von einigen Erzeugern zur Reiferegulierung gebraucht. Unreife Früchte oder Gemüse werden so künstlich nach gereift.

Ich kann Dir, wenn Du willst mal eine Excel Liste schicken, wo drin steht, welche Erzeugerländer begasen und von welchen Erzeugern man was? wann? kaufen kann und wann besser nicht...

Grüße Sambucus

E.llorpan


Vielen Dank Sambucus!

Klingt interessant und aufschlussreich was du dort schreibst. Bei mir ist es zur Zeit so, dass ich überwiegend im Bioladen mein Obst und Gemüse einkaufe. Sind solche Artikel auch in deiner Liste zu finden? Und wie sieht es mit dem Verzehr von solch gesprenkelten Blattspitzen aus. Sind sie noch genießbar, kann man sie wegschneiden, oder sollte man den Kohl besser nicht kaufen?

Viele Fragen auf einmal, ich weiß! Leider bin ich auf dem Gebiet ein totaler Leie. Das einzige was ich kenne sind Schimmelflecken. Obst und Gemüse mit solchen Flecken lasse ich auf jeden Fall im Regal liegen. Danke für deine Antworten und alles Gute im neuen Jahr ;-D

S2ambu\cus


Begasung von Obst und Gemüse

Hallo Elloran!

Bei Obst und Gemüse aus dem öko-biologischen Anbau ist eine Bagasung nicht erlaubt.

Wenn Du hier Dein Obst/Gemüse beziehst und sonst auf Jahreszeiten typisches Obst/Gemüse achtest, kannst Du nicht mehr viel falsch machen....

Wenn Dein Kohl mit den braunen/schwarzen Flecken auch aus öko-bio Bereich stammt so, so genügt es wenn Du die Stellen abschneidest und den Kohl sehr gründlich wäschst........

Ebenso alles Gute im neuen Jahr und Grüße

Sambucus

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH