» »

Grander Wasser

t9rueeff$elx99 hat die Diskussion gestartet


habe Grander Wasser empfohlen bekommen...angeblich kann man totes Wasser "wiederbeleben"

Wer hat Erfahrung damit ?

Antworten
E>llorfaxn


Grander Wasser!

Ich bin auch im Begriff mir solch ein Gerät zuzulegen. Du solltest mal bei der Firma anrufen und dich beraten lassen. Die Beratung ist gut und erklärt logisch was es mit der Grandertechnik auf sich hat. Ist nicht gerade billig, was auch mich davon abhält mir so ein Gerät direkt zu kaufen.

Es gibt auch Videokassetten zu dem Thema zu kaufen. Das ganze Prinzip arbeitet auf energetischer Ebene, ähnlich wie in der Homöopathie.

Ich weiß das ist nicht gerade viel was ich dazu zu sagen hab. Würde mich feuen wenn es hier noch mehr Antworten dazu geben würde, vor allem von Leuten die so eine Anlage bereits haben.

Gruß

--H5asex-


Wann ist Wasser denn "tot"??? Kann ich mir nichts drunter vorstellen. Wasser "stirbt":-o ???

E`llormaxn


Totes Wasser!

Ich versuchs mal zu erklären, allerdings nur kaienhaft weil ich schlichtweg einige Begriffe nicht kenne. Das Prinzip kenne ich allerdings schon.

Belebtes Wasser oder lebendiges Wasser ist zum Beispiel Quellwasser. Es fließt in einem Bach und wird an verschiedenen Stellen, durch Widerstände auf die es trifft, aufgewirbelt. Reines Quellwasser ist relativ sauber, wegen der vielen Erdschichten durch die es gelaufen ist und es ist energetisch sozusagen neutral.

Betrachtet man seine Wassermoleküle unter einem Mikroskop, so sind sie sternenförmig angeordnet. Sehr schön.

Diese Kristalle ändern sich je nachdem welchen Umwelteinflüssen sie ausgesetzt sind. Abwasser sieht richtig krauslig aus von der Struktur, Leitungswasser sieht auch nicht sehr doll aus, ist sozusagen totes Wasser.

Um jetzt auf die energetische Sache zurückzukommen. Setzt man Quellwasser Mozart- oder Technoklängen aus, so kann man deutliche Unterschiede der Kristalle feststellen. Bei Techno sind keine klaren Formen mehr erkennbar, wohingegen Mozart eine positive Wirkung zu haben scheint.

Dieses Granderwasser ist eine hochenergetische Sache, wie zum Beispiel in der Homöopathie. Schließt man ein solches Gerät an seine Hausleitung an, dann fließt normales Leitungswasser, welches ja viele chemische Zusätze enthalten darf durch das mit Granderwasser ausgestattete Gerät und wird energetisch umgewandelt. Dadurch wird das Wasser weicher, auf Wasserenthärter kann verzichtet werden und das Leitungswasser was vorher eine ziemlich miese Zellstruktur aufwies wird auf einmal wunderschön sternenförmig. Wie es genau funktioniert weis ich auch nicht, aber das es funktioniert haben Wissenschaftler bewiesen. Trinkt man dieses Wasser so hat es eine starke Entgiftungsfunktion, da es aufnahmefähiger ist als normales Leitungswasser. Man braucht auch weniger Waschmittel, nur noch die Hälfte oder ein drittel usw.

Klingt futuristisch ich weiß, doch es scheint zu funktionieren. Es gibt sogar Krankenhäuser, Industriebetriebe usw. die sich eine solche Anlage einbauen ließen. Da konnten viele Kosten gespart werden.

Das ist das was ich darüber weiß. Hab dazu mal Berichte in den dritten Fernsehprogrammen gesehen. Alles habe ich mir sicher auch nicht behalten, doch ich hoffe ich konnte laienhaft weiterhelfen.

-aHasxe-


Das hast du sehr verständlich ausgedrückt. Danke für die Aufklärung, das mit dem Quellwasser kann ich gut verstehen, alles andere erscheint mir wirklich sehr "futuristisch".

wCasjserp3apst


Betrug?

Hallo,

schaut doch bitte mal auf folgenden Link:

[[http://homepage.univie.ac.at/erich.eder/wasser/]]

Meiner Meinung nach gibt es bessere und nachweisbare Methoden das Wasser zu behandeln......

Kristallbilder nach der anerkannten Methode werden von Grander auch nicht gerade toll beeinflusst.

Naja, wer gut redet, der verkauft auch viel.......

Grüße

Wasserpapst

EIlqloraxn


Granderwasser

Leider ist es oft so das sich gewisse Dinge noch nicht wissenschaftlich nachweisen lassen, weil sie in die Quantenphysik gehen. Doch das heißt nicht das sie nicht wirken.

Die Homöopathie ist auch noch nicht bewiesen worden, doch ich weiß das sie funktioniert. Genauso wie das Himalaya-Salz. Als ich die Salzsohle auch nur in geringen Mengen angewandt habe, habe ich enorm entgiftet. Das hat sogar das Quecksilber in meinem Körper gelöst, so das ich richtige Vergiftungssymtome hatte, die für Quecksilber nun mal typisch sind. Ich muss dazu sagen das ich weder an die Homöopathie noch an das Salz geglaubt habe, da ich schon vieles im Leben ausprobiert habe was überhaupt nichts gebracht hatte. Außerdem bin ich ein sehr bodenständiger Mensch. Bei der Homöopathie war ich so skeptisch, das schon dachte das sei alles Humbug. Lag wohl auch daran das mein Arzt immer wieder das falsche Mittel gewählt hatte, bis er dann doch einmal ins schwarze getroffen hat. Das war schon fast ein Wunder und ich konnte es selbst nicht glauben was da mit mir geschah.

Also ich würde mal sagen bevor ich jemanden verurteile auch wissenschaftlich, so sollte ich doch erst mal der Sache neutral gegenüberstehen. Auch Einstein musste erst bewiesen werden.

Natürlich wird heutzutage viel Scharlatanerie betrieben, doch man muss die Spreu vom Weizen trennen.

Werde hier nochmal posten wenn ich selbst mehr weiß.

Bis dahin alles gute an alle

wrasserfpapsxt


Salz und Homöopathie

mit der Homöopathie und dem Salz ist es mit ähnlich ergangen wie Dir, damals habe ich mich auch mit Grander beschäftigt.

Mir leuchtet einfach nicht ein, wieso das Urwasser das Leitungswasser informieren soll mit positiven Strukturen usw. Umgekehrt das viele Leitungswasser das hindurchfliesst im Laufe der Jahre das Granderwasser überhaupt nicht verändert..... die Erklärung bleibt Grander auch schuldig.

Ich bin auch der Meinung, dass es noch vieles gibt, was man einfach nicht wissenschaftlich nachweisen kann.

Auf dem ganzen Wassersektor ist meiner Meinung nach die Levitation mit den Geräten von Leva Quell noch die sinnvollste und wissenschaftlichste

schönen abend noch

oHrchiadee2


Zum Thema belebtes Wasser (Grander-Wasser)

Es gibt leider keine einheitliche Richtline für die Bezeichnung belebtes Wasser. So verwenden viele Hersteller diesen Begriff. Grander ist einer der führenden Wasserbeleberhersteller, der die Belebung vielen Menschen zugänglich machte. Wer in dieser Hinsicht neutrale Informationen sucht, dem empfehle ich das Wasser-Praxisbuch. Wenn dieses Buch gelesen wurde kann man sich selbst - herstellerunabhängig - zum Thema Belebung bzw. Wasseraufbereitung eine eigene Meinung bilden.

Iendigo_Girl%19,8x4


Mal ne Frage zu dem Ganzen: Was kostet so ein Wasserbeleber denn? Würd mich echt mal interessieren, hab vorher noch nie davon gehört.

Grüßle

Mkirixsfapd


Von Grander gibt es Geräte, die man im Keller montieren läßt; die sind teuer. Ich schätze so um die 3.000,-- €, aber ich kann mich auch täuschen.

Es gibt auch ein kleines Gerät, das man an einen Wasseranschluß anschrauben kann. Das ist wesentlich günstiger. Man kann damit eben nicht duschen, aber zum Teekochen oder einfach zum Wassertrinken reicht's allemal :-).

o=rch`id`eex2


Lieber Wasserpapst,

warum manche Grandergeräte nicht richtig funktionieren ist ganz einfach: Das Gerät besitzt eine Metallummantelung. Wenn dieses nun in die Wasserleitung auf einem "Störfeld" (Erdverwerfung, Strom, Magnetfeld oder ähnlichem) eingebaut wird, dann lässt sehr schnell die Leistung nach, da das Gerät die Schwingung aufnimmt. Das Ganze ist wissenschaftlich nicht nachweisbar, jedoch funktioniert das Gerät irgenwann nicht mehr 100-prozentig, so mir ein ehemaliger Grandermitarbeiter einmal berichtete. Daher sind Geräte ohne Metallmandel unempfindlicher wie ich in einem "Wasser-Praxisbuch" gelesen habe. Übrigens kostet ein Grander-Gerät keine 3000.- Euro. Ich selbst hatte mal für kurze Zeit eines und der Preis war zu DM-Zeiten ca. 2500.-. Ich würde den Europreis um die 1300.- beziffern. Gernaueres ist sicher über das Internet ausfindig zu machen.

NFowhxere


Hat hier im Forum sich jemals jemand Wasser....

unter dem Mikroskp angeguckt und Moleküle gesehen ??? Hat denn niemand in Chemie aufgepasst?

M(irisCfad


Ich hab mal ein bißchen gegoogelt und habe hier meine eher mißtrauischen Überlegungen zu Grander-Wasser bestätigt bekommen:

[[http://www.chemieonline.de/forum/showthread.php?t=43936]]

Mbir6isfad


Noch mehr gegoogelt, wobei man sich vom Anfang nicht abhalten lassen sollte, die ganze Seite zu lesen.

U.a. steht da:

"..Einen besonderen Aspekt stellen die Preise für derartige Produkte dar. Es ist kaum nachvollziehbar, daß ein Metallbehälter, Materialwert deutlich unter 100 DM, gefüllt mit einem Quellwasser je nach Größe zwischen DM 713,- und DM 18262,- kosten soll. Wenn in den ganzen Zeitschriften so viel von der Bescheidenheit des Hr. Grander die Rede ist, warum dann diese deutlich überzogenen Preise für ein derart billig herstellbares Produkt? .."

Da steigt die Achtung mit dem Preise :-(.

[[http://www.bibelkreis.ch/forum/frage429.htm]]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH