» »

Magnete und ihre Wirkung auf unser Wohlbefinden

Weilli3am M.


nie 2 Moleküle identisch

Mir ist zwar nicht klar, welche Wirkung Magnete auf den Organismus haben und wenn überhaupt, ob die positiv oder negativ ist, aber eins ist in Physik / Chemie doch fester Satz: Im Universum gibt es keine zwei Moleküle die völlig identisch sind - sie müssen sich in mindestens einem Quantenzustand unterscheiden - das gilt auch für H20.

Und für die Magnete gilt, die grundsätzlich Billigartikel sind - nach den Gesetzen der Marktwirtschaft und der Angst von Menschen läßt sich damit auf einfache Weise Profit machen - Wirkung hin oder her.

Pde<terrxr


Schon recht, trotzdem gibts identische Moleküle/Teilchen. Prominentes Beispiel ist ein Bose-Einstein-Kondensat in dem die Funktionen der beinhalteten Teilchen ineinander übergehen und damit identisch werden.

Aber dennoch: ein H2O. Die beiden H's daraus auf gleichem Energieniveau, kein Isotop, das O ebenso. Und ein zweites H2O, bei dem es genau so ist. Die beiden Moleküle _sind_ identisch. Ihr Energiebetrag ist völlig gleich. Höchstens die kinetische Energie unterscheidet sich, sprich: Geschwindigkeit oder anders: Wärme.

=> H2O=H2O :-p

PDetierrr


Achso.. und in den Koordinaten kann sich H2O noch von H2O entscheiden. Ändert aber nichts daran, dass Wasser mit gleicher Energiemenge an Punkt a sich nach den selben Prinzipien verhält, wie an Punkt b.

S(enzanquxe


Wer hat schon mal ein Aluminiumwerk besucht ?

Ich war mal in der glücklichen Lage eins besuchen zu dürfen.

In der Nähe der Schmelze, entstehen so starke Magnetfelder, daß einem die ( damals noch üblichen) Groschen zusammenkleben und sich auch noch in einiger Entfernung von den Schmelzwannen als Kette aus der Geldbörse ziehen lassen. Wenn die Theorien stimmen würden, wären die Arbeiter entweder bereits alle tot oder kern gesund. Beides ist mir nicht bekannt obwohl ein Verwandter dort geschafft hat und ich davon bestimmt erfahren hätte.

Die Argumente, die von überzeugten Jüngern der Magnettechnik angeführt werden sind, daß der Kalk sich aufspalten würde und somit feiner wird, macht ja auch Sinn, dann iss er so fein, daß er sich nicht mehr in den Entkalkungsgerätten und Filteranlagen einfangen lässt, wers glaubt wird seelig.

Hier gilt glaube ich auch: Der Glaube kann Berge versetzen

P^nDin


Hier gilt glaube ich auch: Der Glaube kann Berge versetzen

Da kenne ich auch ein schönes Zitat:

Dass der Glaube keine Berge versetzt,

wohl aber Berge hinsetzt, wo keine sind,

davon kann man sich leicht beim Gang durch ein Irrenhaus überzeugen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH