» »

Wie giftig ist quecksilber?

HvoUsEDfRaUx-85 hat die Diskussion gestartet


hallo,

also meiner mam ist die tage ungeschickter weise ein fiebertherometer in meinem bad runtergefallen und natürlich kaputt gegangen, mit dem resultat das überall kleine quecksilberkügelchen auf dem boden lagen.hab das aber irgendwie verpeilt und erst so 3 tage später wegggemacht.jetzt meine frage wie giftig das zeug eigentlich ist, womöglich hatte ich es ja auch am körper weil ich vielleicht reingetreten bin oder das an meinen handtüchern war.bitte antwortet mir mal mir nämlich echt dolle gedanken darüber. :-/

lg

Antworten
TJriXnitxy001


Vielleicht hilft Dir das hier:

[[http://userpage.chemie.fu-berlin.de/~tlehmann/sonderab/quecksilber-zu-hause.html]]

Klingt nach: Don't panic :-).

HqoUsEf(RaU-x85


ach ja sehr indie seite und nett geschrieben.naja bin auf jeden fall erleichert wobei sich die frage noch nicht ganz geklärt hat was ist wenn ich das zeug auf meiner kleidung habe?geht das mit waschen in der waschmaschine weg?so schlimm scheint es ja auf jeen fall nicht zu sein.danke schonmal. :)^

CLhefTkoichx85


Bleib mal locker, früher hat man damit den Leuten die Zähne saniert (Almagan)!

Ich hab früher davon immer Migräne bekommen, irgendwann mal kam auch Deutschland auf die Idee dass das 'n Dreck ist und es aus dem Verkehr zog.

Sofern Du nicht kontinuierlich Deinen Organismus damit belastet seh ich keine Gefahr für Dich.

Ob das Zeug in den Klamotten auch in der Waschmaschine entfernt wird? Ich würde sagen, ja...

k(now->it-all


früher?! lol ;-D Ob du es glaubst oder nicht, Amalgan gibt es noch immer ;-) Wer sich's rausmachen lässt und was anderes als Plombe benutzen will, dem ist das ja freigestellt - pflicht ist es allerdings deswegen noch lange net :-)

Cchefkdoch985


Echt? Wie gesagt, der Zahnarzt, hat mir jede Almagan Füllung von sich aus entfernt, dacht daher, dass es endlich verboten wurde.

In Russland ist es ja schon mehr als 20 Jahre verboten (wird endlich mal Zeit, dass ich mich mal privat versicher)...

kdno2wd-it)-all


und du hast es vermutlich auch noch gezahlt oder?! Solche Zahnärzte lieb ich ja %-|. Solange es keine Probleme gibt, muss man die füllungen auh nicht austauschen. Verboten ist Amalgan hier sicher nicht. Es ist sogar das einzige Füllungsmaterial, das Kassen vollständig zahlen (soweit sich da nichts geändert hat...).

CVhef$kochx85


Ne, hab nichts zahlen müssen, vielleicht lag es daran, dass ich da noch Minderjährig war?! Keine Ahnung, aufjeden Fall haben die es damals rausgemacht...

T&rinjit8y00x1


Ne, bezahlen musst Du das immer...egal ob minderjährig oder nicht. Würde mich mal interesserien was sie Dir stattdessen kostenlos angedreht haben...aber Hauptsache erstmal raus damit... :-/.

Cqhefk{ochh85


Also wie gesagt, ich kann mich nicht daran errinnern dass ich irgendwas gezahlt hätte. Aber ich frag mal meine Mutter bei Gelegenheit...

KXitsufnxe


jaja, Fu-chemiker, die sind schon cool drauf-unübertroffen immer noch Professor Abram, der im Gandalf-kostüm knallpeng-versuche zum abschluss der vorlesung hält

A!stioYnxa


Hab' auch mal gemeint, Amalgam benützt niemand mehr, da bin ich (Umzug) eines anderen überrascht worden. Was man nicht sieht... :-/

In der Regel wird dafür eine Komposit-Füllung verwendet. :-)

TFhoxr


ich halt Amalgamfüllungen auch für ziemlich harmlos. Rausmachen lassen einfach so würde ich mir die nie. Wäre Hg im Amalgam gefährlich, wäre das rausmachen ja nun auch nicht grad eine gesunde Prozedur.

Und was in alternativen Materialien so drin ist.... na ich wills garnicht wissen. In 20 Jahren, wenn der Antiamalgamhype vorbei ist, dann tauchen die ersten Presseberichte über die Krebsgefahr oder Wasweißichfürnebelastung der anderen Füllmaterialien auf :-| ;-D

M:oriKtAaqs9t er7n


Hallo mir ist Montag Nacht auch ein Fieberthermometer runtergefallen ... naja vielmehr wurde er von einem Strum vom Tisch geweht und ich hab´s erst gesehen als ich wieder in mein Zimmer zurückgekehrt bin.

Es ist nur leicht die Spitze vorne abgebrochen und soweit ich das beurteilen konnte ist nicht sooo viel ausgelaufen, vlt. die Hälfte, vlt. sogar weniger !!

Blöd und unwissend wie ich war, hab ich die klitzekleinen Quecksilberkügelchen die da lagen (waren wirklich wenige) eingesagut, da der Thermometer aber unter´s Sofa gerutscht war, bin ich erstmal nicht an alles rangekommen.

Hab dann mein Bettzeug geschnappt und den Raum verlassen.

Diesen jetzt 1 Tag und 1 Nacht durchgelüftet und am nächsten Tag komplett alles gesaugt, gekehrt, nass gewischt und dann wieder gekehrt.

Alle Tischdecken, Kissenbezüge und Bettwäsche abgezogen und frische drauf.

Leider sagen mir viele, dass ich dadurch die Kügelchen nur verteilt habe und die jetzt so klein sind, dass man sie nicht mehr sehen kann.

Ich habe heute Nacht in meinem kleinen, warmen, geschlossenen Zimmer trotzdem geschlafen. Fühle mich jetzt aber nicht so gut. (könnte aber auch an meiner Erkältung, dem Schlafmangel oder dem Prüfungsstress liegen)

Ich möchte gerne wissen, wie groß die Gefahr ist nach Monaten/Jahren an einer chronischen Vergiftung zu leiden. Gibt es eine Möglichkeit den Gehalt im Zimmer messen zu lassen oder selber zu messen (Apotheke ?!)

So ein Bindepulver hätte glaube ich wenig Sinn, da ich ja nicht weiß, wo das Quecksilber jetzt überall ist - außerdem würde das über 50€ kosten !

Für Tipps bin ich dankbar !!!

Anmerkungen:

Der Fieberthermometer ist nicht komplett ausgelaufen (ich schätze mal die Hälfte oder sogar weniger), der Raum wird außer nachts ununterbrochen gelüftet. Es ist aber sehr klein ca. 12-13qm, es ist derzeit sehr war (meist um die 25°), Fußbodenheizung gibt es nicht.

Ich arbeite, lebe und schlafe in dem Raum. Bin also die meiste Zeit eigentlich dort.

Der Boden, der sich dort befindet und auf den das Quecksilber gefallen ist, ist Laminat.

ÜvbeQltvätxer


Mach Dich mal nicht fertig

So schlimm ist es dann jetzt auch nicht mehr. Vergiß allerdings nicht den Staubsaugerbeutel zu wechseln, da du sonst die Quecksilberluft immer wieder in der Luft hast.

Zink ist normalerweise da Bindemittel der Wahl. Ansonsten geht Quecksilber Legierungen mit vielen Metallen ein und ist dann nicht mehr so gefährlich.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH