» »

Mängel: Kalte Mietwohnung, undichte Whgs-Tür, Fenster usw..

S)andixne hat die Diskussion gestartet


Hallo, ich brauche bitte dringend einen Rat von euch!

Seit genau einem Jahr wohnen mein Freund und ich in dieser Wohnung.

Schon letzten Winter fiel uns auf wie unglaublich kalt es hier drin ist.

Ein gravierender Mangel ist uns gleich im letzten Jahr schon aufgefallen - die undichte Wohnungstür. Seitdem wird an dieser immer wieder vom Vermieter mit versch. Dichtungen (ein Stahlrahmen zum 'begradigen' ist auch schon dran) rumhantiert, die aber nie wirklich was bringen.

Angeblich hat der Vormieter diese Tür einmal eingetreten, und seitdem ist sie verzogen aber zu 'hochwertig' um eine neue einzubauen. Laut unserer Nachbarn hat der Vermieter das Geld für eine neue Tür damals kassiert - baut aber keine neue ein.

Jedenfalls haben wir nun schon fast den 2. Winter und es zieht immer noch aus dem eiskalten Treppenhaus (wo immer Durchzug herrscht!).

Des weiteren fällt uns auf das nun (beginnend bei diesen Temperaturen draussen) im Schlafzimmer die Fenster immer pitschnass beschlagen sind - das Wasser läuft richtig die Scheiben runter. Nun haben wir zwei Nächte nicht dort geschlafen und das Fenster immer gekippt gelassen - die Scheiben sind nun trocken.

Wie kann das sein, was ist denn da genau die Ursache?

Ist es wahrscheinlich das in einem solchen Raum auch Schimmel entsteht?

Normalerweise haben wir den ganzen Tag (oder mindestens den halben) das Fenster auf Kipp.

Da wir nun einen 4 Wochen alten Säugling haben x:) möchte ich es nicht auch noch nachts so kalt haben!

Nächstes Problem: im Kinderzimmer zieht es - das Fenster ist nicht dicht. Von draussen betrachtet ist erkennbar das der Fensterrahmen verzogen ist, daher der Spalt. Das Kinderbettchen mussten wir schon umstellen, es hätte genau im Zug gestanden - toll!

Im Wohnzimmer sind 4 Steckdosen nebeneinander aus denen zieht es eiskalt von draussen wie Hechtsuppe! Er weiß das und macht nix ehe wir nicht wieder und wieder darauf drängen. Das ist so ätzend!!

Das Beste aber ist, das unsere Heizung nicht richtig gut funktioniert. Macht man einen Heizkörper an wird er heiß, aber nach einer Weile ist nur noch der obere Teil des Heizkörpers heiß - unten ist sie kalt! (nicht lauwarm oder heiß, nee total kalt!).

Letztes Jahr haben wir im Winter voll gefroren hier, haben aber aus Kostengründen versucht nicht zuviel zu heizen, denn diese Heizkörper muß man erst richtig aufdrehen bei der miserablen Heizleistung. Trotzdem mussten wir dicke Nachbezahlen und das ärgert uns total. Das kanns doch nicht sein!!

Meine Frage ist nun was wir tun können.

Unser Vermieter wohnt nebenan und wird von uns über jeden neuen Mangel umgehend informiert.

Aber A.) kommt er nicht in die Socken - so das wir hier auch mal ein paar Wochen ganz ohne Dichtung an der Wohnungstür saßen

und B.) brachten die 'Laienarbeiten' die er bisher hier gemacht hat fast nichts und wir warten und frieren!!

Ich möchte wissen ob wir, wenn sich an den Kältemängeln und an der Heizleistung nix ändert die Möglichkeit haben, die Miete zu kürzen?!

Er weiß genau das wir nun ganz frisch Nachwuchs haben und trotzdem kommt nix, man muß jede Woche neu 'in den Arsch treten'!!

Dami unser Kleiner nicht friert haben wir uns schon aus lauter Verzweiflung einen Gasofen zugelegt.

Wer hat Ahnung und Erfahrung und kann uns raten wie wir uns weiter verhalten sollen? Der Winter kommt mit Riesenschritten....

Ich danke schon im voraus!!

LG, Sandine

Antworten
SUchadsAtoffer~mittler


Nochmal mit "Vernunft" versuchen...

Hey Sandine!

Das alles hört sich so an, als ob sich der Vermieter nicht gerade viel Gedanken über die Folgen seines (Nicht-)Handelns macht.

Es sollte ihm klar werden, dass die Verzögerung bei der Beseitigung von Schäden und Mängeln ganz üble Zinsen nach sich zieht. Der Wert der Immobilie sinkt rapide, und es ist meistens sehr teuer, diese Versäumnisse im Nachhinein finanziell aufzufangen.

Versuchen Sie, den Vermieter in diese Richtung positiv zu beeinflussen.

Um ganz sicher zu gehen, mahnen Sie die Mängel schriftlich an und setzen eine vernünftige Frist zur Beseitigung. Auf eine Empfangsbestätigung bestehen oder unter Zeugen übergeben! Erst wenn diese Frist verstreicht, ohne das der Vermieter Anstalten macht, die Mängel zu beseitigen, haben Sie das Recht auf Minderung des Mietzinses. Auch dieses muss wieder schriftlich angekündigt werden, das einbehaltene Geld muss auf ein Sperrkonto und und und - nicht umsonst obliegt die Rechtsberatung in Deutschland allein zugelassenen Anwälten. Auch der Mieterschutzbund berät in solchen Fällen; man muss allerdings Mitglied sein, oder zumindestens beitreten.

Das die Heizkörper sich nicht richtig erwärmen, kann an einer zu geringen Vorlauftemperatur liegen. Bei einer Zentralheizung kann man dies recht problemlos regeln. Eine Überprüfung durch einen Monteur kostet auch nicht die Welt...wenn man es gegen die möglichen Folgeschäden abwiegt, eigentlich fast nix!

Thema Kipplüften:

Sicherlich gut gemeint - aber leider grundfalsch!!!

Der Luftaustausch ist viel zu gering und die umgebenden Flächen können stark auskühlen. Dort bildet sich fast zwangsläufig Kondensatfeuchte, und der Schimmelpilz folgt auf dem Fuße.

Beim richtigen Lüften muss man darauf achten, dass die Raumluft - besser die Luft der gesamten Wohnung - so schnell wie möglich ausgetauscht wird.

Wichtig ist, dass die Wände und Decken/Fußböden dabei nicht auskühlen, denn diese wirken als Wärmespeicher und helfen in "Zusammenarbeit" mit der Heizung, die hereingelüftete Luft schnell wieder auf angenehme Temperaturen zu bringen. Es kostet unverhältnismäßig mehr Energie (und damit Geld!), feste Materie - also Wände, Möbel usw - aufzuheizen als Gase, sprich Raumluft!

Wenn man also zu lange lüftet, kühlen die Umgebungsflächen unnötig aus, und die Heizkosten steigen. Außerdem leidet das Behaglichkeitsgefühl!

(Voraussetzung ist nätürlich, dass die Heizung auch richtig funktioniert und sich vernünftig regeln lässt!)

Tipp: Zum Ermitteln der richtigen Lüftungsdauer alle Fenster aufreißen, die Zeit stoppen und sich mit nackten Beinen in die gegenüberliegende, windabgelegenste Ecke der Wohnung stellen. Wenn man die kühle, hereinströmende Luft an den Beinen spürt, die Zeit festhalten. Diese Zeit, mit 2 multipliziert, reicht aus, um die gesamte Luft in der Wohnung auszuwechseln. Die so ermittelte Zeit sollte in Zukunft die maximale Lüftungsdauer sein.

Weiter Infos zum Thema Heizen und Lüften findet man auf den Seiten von KOBOTEC unter den Rubriken -> Informationen - relative Luftfeuchte und -> Presse - Artikel.

Ach ja: Wenn es sich bei dem von ihnen erwähnten Gasofen um einen offenen Gasbrenner handelt, sollten Sie lieber auf diesen verzichten. Bei der Verbrennung von Gas wird eine Menge Wasserdampf produziert, welcher die relative Feuchte in Ihrer Wohnung stark in die Höhe treibt. Dies kann in Verbindung mit kalten Flächen, wie sie bei einer mangelhaften Heizungsanlage unweigerlich vorliegen werden, den von Ihnen befürchteten Schimmelpilz schnell zur bitteren Realität werden lassen.

Zu guter Letzt ein Ratschlag aus langjähriger Erfahrung:

Wenn sich der Vermieter querstellt, setzen Sie ihre gesamte Energie besser für einen Wohnungswechsel, denn für einen Rechtsstreit ein! Bei einem Rechtsstreit verlieren grundsätzlich beide Parteien!! Die Wartezeiten summieren sich unter Umständen auf Jahre - um aber die Nerven komplett blankzulegen, bedarf es oft nur einiger Wochen. Darüber hinaus bleibt das eigentliche Problem für die Dauer des Prozesses ungelöst; freuen kann das nur die Anwälte.

Ich hoffe, das ich Ihnen ein wenig weiterhelfen konnte. Gruß, Rainer Bold.

wIeihnalchtgsplätzxchen


wenn du noch so eine art rechtsberatung möchtest, frag doch mal bei [[http://www.recht.de]] im forum nach. allerdings musst du deine frage allgemein formulieren ;-)

lg,

-g---Sunn~y--x--


hast du denn eine rechtschutzversicherung? Kann ich nur empfehlen... ;-) sicher ist sicher.

Und ansonsten kann ich mich Schadstoffermittler nur anschließen: mängel schriftlich melden, Frist setzen, wenn Frist nicht eingehalten wird oder wieder nur rumgepfuscht wird Miete einbehalten.

Aber ich würd echt zusehn dass du ne Rechtschutzversicherung bekommst, dann kannst du dich auchma von nem Anwalt beraten lassen.

rQedha_ireda)ngexl


geh zum mieterverein, der kann dann auch über rechtsanwalt eine mietminderung etc. rausholen.

inncubxus


so was ähnliches hatten wir auch. unser anwalt meinte angemessene frist zum richten geben (2-3 monate). wenn dann nix passiert nochmal 4 wochen geben und da schon die mietminderung (30% sind das maximum) ankündigen. tut sich dann nix, dann schriftlich die mietminderung ab dem nächsten monat erklären. sobald die mängel behoben sind, muß man wieder die normale miete zahlen. unser alter vermieter hat die mietminderung 1 jahr akzeptiert, nicht gemeckert, als wir ohne einhaltung der kündigungsfrist auszogen, allerdings auf unser erstes schreiben mit dem anwalt geantwortet.

iMne]muri


hallo, ich schreibe mal in diesem Faden weiter-

wir haben ein ähnliches Problem: die heizung funktioniert nicht (im kinderzimmer und wohnzimmer) demnach haben wir genau dort auch morgens kondenswasser an den fenstern. abgesehen vom schlechten raumklima ärgert uns die ignoranz, bzw. das desinteresse unseres vermieters. wir haben bisher dreimal persönlich (wohnt auch bei uns im haus) um hilfe gebeten. beim dritten mal kam jemand (wer auch immer, denn wir waren nicht da. er bekam den schlüssel, da wir arbeiten waren) die heizung funktionierte genau einen tag! unser vermieter meinte auch, dass eine luftblase feststecken könnte und wir- sollte mal wieder was nicht funktionieren- mal die heizungen aus, und wieder anmachen sollten! was soll das? ich will das teil anmachen und gut is.

dass sie auch tropft bemerkte der installateur nicht. ich wusste nicht, dass ich sowas offensichtliches voerher ansagen muss.

seit dienstag (6 tage) hat unser vermieter nun wieder unseren schlüssel-damit das behoben wird. er kam bisher nicht! es ist also kalt UND nass. laut incubus´beitrag sollten wir also nun die frist auf 2-3 monate festlegen? das kann doch nicht sein.

das sind nicht die einzigen mängel! ein rausgerissener gasboiler und nicht wieder gefliester fliesenspiegel...etc.

ich denke auch über einen beitritt im mieterverein köln nach, ebenso wie über eine rechtsschutzversicherung...

wir werden definitiv den nächsten winter nicht mehr dort wohnen, trotzdem ist das momentan nicht akzeptabel. am liebsten würde ich sofort ausziehe und den vermieter auf dem verottenden ding sitzen lassen.

noch eine frage- wenn ich jemanden zur reparatur beauftrage und die rechnung an den vermieter weiterleite...darf ich das?

wie ist denn eine angemssene frist im falle der heizungssache?

LIil)a


wenn ich jemanden zur reparatur beauftrage und die rechnung an den vermieter weiterleite...darf ich das?

Das geht meines Wissens nicht. Du kannst nur dem Vermieter Druck machen, dass er eine Firma (seiner Wahl) beauftragt.

Twarz/mUäutserixch


Wenn Du selber eineFirma beauftragst,kann es passieren das Du die Kosten selber tragen musst. Ansonsten musst Du die Prozedur mir Einschreiben an den Vermieter und einer entsprechenden zeit bis er was tut über Dich ergehen lassen.

Wenn die heizung einen totalausfall hat,hast Du schon eher ne Möglichkeit auszuziehen,allerdings muss der Vermieter auch sein Einverständniss geben,aber bitte schriftlich, wegen der 3 Monate Kündigungsfrist. Es muss eine Mindesttemperatur von 20 Grad gewährleistet sein.

Sprecht mit dem Vermieter ob Ihr ohne Kündigungsfrist ausziehen dürft,wenn ja lasst es Euch schriftlich geben um nicht doppelte Miete zu zahlen und sucht Euch dann eine Neue Wohnung.

Der Vermieter hat dann Ruhe vor Eueren wenn auch berechtigten Beschwerden und auch Ihr lebt dann ruhiger,habt nur noch den Umzugstress,doch der steht Euch ja sowieso bevor.

i)nemxuri


vielen dank für eure beiträge!

Wenn die heizung einen totalausfall hat,hast Du schon eher ne Möglichkeit auszuziehen,allerdings muss der Vermieter auch sein Einverständniss geben,aber bitte schriftlich, wegen der 3 Monate Kündigungsfrist. Es muss eine Mindesttemperatur von 20 Grad gewährleistet sein.

Sprecht mit dem Vermieter ob Ihr ohne Kündigungsfrist ausziehen dürft,wenn ja lasst es Euch schriftlich geben um nicht doppelte Miete zu zahlen und sucht Euch dann eine Neue Wohnung.

zum ersten absatz: maximal 16 grad sind im kinderzimmer, totalausfall: ja. neuerdings schimmel in der küche! es kommt feuchtigkeit durch die wände :-/

wo kann ich das mit den 20 grad nachlesen?

was meinst du mit dem einverständins? da ja die kündigungsfrist doch sowieso drei monate beträgt. eine kündigung schriftlich? das ist selbstverständlich.

zum zweiten absatz: das ist eine gute idee, doch werde ich ich da vermutlich auf taube ohren stossen.

wohnung suchen: das mache ich seit ein, zwei wochen ;-) geht leider nicht so schnell, wie es ich gerne hätte

Wenn Du selber eineFirma beauftragst,kann es passieren das Du die Kosten selber tragen musst. Ansonsten musst Du die Prozedur mir Einschreiben an den Vermieter und einer entsprechenden zeit bis er was tut über Dich ergehen lassen.

genau das war die frage- welche zeit?

unsere nachbarn handhaben das nämlich so. selber regeln, dann rechnung abliefern---fand das auch seltsam.

aber anders scheint es nicht zu gehen.

i-nemurxi


achja, lila: wie soll ich druck machen? wir sind einfach viel zu nett, dass weiss ich auch. aber irgendwann ists genug. unsere tochter wird zwei und hat ihren husten jetzt schon ne halbe ewigkeit. :(v

ivnemuxri


ich schonwieder

Der Vermieter hat dann Ruhe vor Eueren wenn auch berechtigten Beschwerden und auch Ihr lebt dann ruhiger,habt nur noch den Umzugstress,doch der steht Euch ja sowieso bevor.

weiß jetzt nicht genau, wie das gemeint ist: wir haben uns eingentlich nie beschwert- im gegensatz zu den nachbarn (3 weitere mietparteien) das hätten wir aber besser mal tun sollen :-/

und ruhig leben wir ja- es kümmert sich ja keiner ;-)

TfarzXmäusNerxich


Ich glaube nicht das Ihr ruhig lebt wenn der Kleine laufend Husten hat alsokrank ist,das Problem Schimmel haben wir auch und meine Freundin hat auch schon eine Ewigkeit mit Husten zu tun und der Arzt sagt,das könnte vom Schimmel kommen.

Wir wohnen zu Zeit noch in einer 4-Raumwohnung wo nur der Flur,Wohnzimmer und Küche schimmelfrei sind,renovieren aber derzeit eine Wohnung und können dort im Februar einziehen,brauchen aber erst am März Miete zahlen,da der Neue vermieter ein einsehen hat und uns die andere Vermieterin nicht eher aus dem Vertrag entlässt.

Wegen den angemessenen Fristen,kann ich Dir empfehlen mal zu googeln, das steht sehr viel im Netz zum teil auch mit Gerichtsurteilen.

ionem\ur`i


gut, dann surfe ich mal weiter. danke tanzmäuserich und ich drück die daumen für die neue wohnung. :)^

dann seid ihr ja schon einen bedeutenden schritt weiter, als wir :)z

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH