» »

Thermometer auf Fussboden zerbrochen

S~te9ffi fS. hat die Diskussion gestartet


Ich habe ein rieesen Problem!!

Mir ist heute ein Fieberthermometer zerbrochen... ich dachte bisher immer da wär alkohol oder so drin, weil es noch nicht so alt ist, aber als es zerbrach fand ich auch kleine silberne kügelchen auf dem boden!

ich hab einfach mal kügelchen und scherben eingesaugt und hoffe jetzt, das das nicht falsch war...

was muss ich noch tun? kann ich jetzt in diesem zimmer nicht mehr schlafen? wie kann ich sichergehn das alles weg ist? (ist auf dem boden zerbrochen) bin ich jetzt vergiftet?

für antworten wäre ich sehr sehr sehr dankbar!

die panische steffi

:-(

Antworten
Kfaddy2x2


Hallo!

Mir ist als Kind mal ein Fiebermesser mit Quecksilber zerbrochen meine Eltern haben daraufhin neuen Fußboden reingetan!

Was für Boden hast du?

SyeaKnet7xor


Wenn du den verdacht hast, dass irgendwo Quecksilber reingelaufen sein könnte Boden raus und neuen rein, das zeug dampft dir sonst überall hin ...

SIteff9i S.


laminatboden....war nich besonders billig...

hab schon die fussbodenleisten abgemacht, da hab ich nichts gefunden dahinter, hab halt vorsichtshalber mal alles ausgesaugt.

reicht das?

steffi

K!i{yxu


Hab...

auch mal eins zerbrochen als Kind, im Bad. Mama hats weggemacht, der Fussboden ist noch da, wir leben alle noch.

;-)

dUiamo5nd_713


Hallo zusammen,

mir ist vor kurzem ein fieberthermometer kaputt gegangen und die quecksilber kügelchen sind auf den teppich gefallen. Habe sie sofort weggesaugt und dann gelüftet.

Was mache ich nun?? Bin total verunsichert? BIn ich vergiftet??

T4hor


an alle einsauger

am wichtigsten ist, sofort danach den Filterbeutel wegzuwerfen, sonst haste bei jedem Saugen wieder Dämpfe in der Wohnung

TBhoxr


äh nochwas

so eine Art 1. Hilfe:

in Ritzen eingedrungenes Hg ist schwer zu entfernen. Am besten Alufolie (Backfolie, Schokoverpackung o.ä.) zerschnitzeln, in die Ritzen stecken. Hg wird als Amalgam gebunden, dann Schnitzel wegwerfen.

Reichlich lüften schadet auch nicht.

WPinnyx_38


Hmmm....

danke Thor, daran habe ich noch gar nicht gedacht. Am Freitag zerbrach ich ein 150 Jahre altes Stabbarometer, etwa ein Kilo Hg flitzte mir auf den Boden meines Büros. Konnte ca. 95% durch vorsichtiges Aufkehren beseitigen, 5% verbleiben in den Ritzen. Ich werde deinen Tip gleich heute einsetzen. Weißt du wie lange das Hg benötigt um mit Al zu reagieren?

LG,

T/hxor


uih ich kann mich nur noch dunkel entsinnen: nach 2-3 h sollte viels gebunden sein, sicher wäre 24h oder in bestimmten Abständen die Schnitzel wechseln, damit sie nicht zerfallen

viel Erfolg

W,innGy_38


Wegsaugen

allgemein ist gefährlich, da der Staubsauger das Hg in Dampf verwandelt und somit nicht im Filterbeutel aufgefangen wird, sondern, viel schlimmer, im ganzen Raum verteilt und direkt eingeatmet werden kann. Eine englischsprachige Website warnt eindringlich vor dem Gebrauch von Staubsaugern aus eben diesen o. a. Gründen.

Grüße,

Wtinnyx_38


Hier ist sie:

[[http://pasture.ecn.purdue.edu/~mercury/src/cleanup.htm]]

TRre@cky


Hi

Mein Vater erzählte mal, er habe als Kind auch einen Fieberthermometer zerbrochen und stundenlang mit den Quecksilberkügelchen gespielt, Früher war ja alles nicht gefährlich...

Naja, jedenfalls hat es ihm nicht geschadet.

Ist zwar giftig, aber kein Weltuntergang!

Szeccxo


Quecksilber ist sehr hochgiftig

Eigentlich hättest Du die Feuewehr alarmieren müssen und denen sagen müssen, das Dein Fieberthermometer zerbrochen ist und jetzt kleine silberne Kügelchen rum liegen. Die Feuerwehr hätte dann sozusagen in Schutzanzügen dein Quecksilber in Spezialbehälter aufgenommen und entsorgt. Später muß Deine Wohnung dekontaminiert werden. Dein Staubsauger ist jetzt hochgiftig kontaminiert, du vielleicht auch schon, denn Händewaschen reicht nicht.

Arzt gehen, sofort und untersuchen lassen, ob du eine Quecksilbervergiftung davongetragen hast, oder nicht.

Eine Quechsilbervergiftung ist in den meißten Fällen tödlich.

Gruß, Secco (BFler)

TAhxor


richtig Secco

sag am besten auch bei der UNO Bescheid, der Pabst sollte auch nicht im Unklaren gelassen werden. Ein guter Tip ist die Delta Force in Fort Bragg. Die Jungs schaffen das schon. Falls die Kontamination dir zu arg erscheint, red mal mit der NATO. Man kann Hg ja auch verdampfen, am besten mit ner H-Bombe. Die erledigt den Staubsauger auch gleich mit. Mach am besten mit all deinen guten Freunden ne Party am anderen Ende der Stadt. Die überleben das dann nämlich ;-)

Mensch Secco, nu laß mal die Kirche im Dorf.

Klar kann man einen Fachmann ranholen, vorallem, wenn die Kügelchen wirklich spurlos verschwunden sind. aber chemischer Großalarm ist ja nun wirklich nicht nötig

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH