» »

Arbeitslos, wer ist es noch?

S#weaetHe0artx20 hat die Diskussion gestartet


Hallo *:)

Entschuldigung. Das ist heute mein schon mein zweiter Thread den ich eröffne.

Ich bin seit 5 Wochen Arbeitslos. Ich merke wie ich in ein Loch falle.

Ich bewerbe mich um dann wieder nur eine Absage zu bekommen. Habe langsam die Befürchtung, dass ich nichts gescheites mehr finden werde :-(

Ich fühle mich nutzlos und frage mich jeden Tag wofür ich morgens eigentlich aufstehn soll. Ich komme mir faul vor.

Auf dem Arbeitsamt und von anderen Leuten wird es nicht gerade toll angesehen wenn man arbeitslos ist. Hab auch erst von einer Freundin zu hören bekommen, dass sie sich keinen Freund wünschen würde, der arbeitslos ist. Als ob man als Arbeitsloser etwas schlimmes verbrochen hat :-/ Ich meine ich hab mir das ja nicht gewünscht. Ich will ja gar nicht arbeitslos sein. Aber hin und wieder ertappe ich mich bei dem Gedanken "Hach ist das schön morgens ausschlafen zu können" :-(

Ich will nicht so enden... so wie einige Leute, die einfach zu faul sind arbeiten zu gehn und sich "gehen" lassen :°(

Ich hab ein total schlechtes Gewissen, weil ich arbeitslos bin.. ich kanns auch nicht erklären. Und vorallem hab ich das Gefühl faul zu werden. Ich will das aber gar nicht! :°( Ich hoffe so, dass ich im neuen Jahr wieder nen Job finde.

So weiß man gar nicht was man jeden Tag mit sich anfangen soll.

Wer ist noch arbeitslos und wem geht es ähnlich? :-(

Antworten
S?weetBHea-rt*2x0


Geht es keinem so? :°(

CehukNkelzz


hallöchen

ja mir geht es so ähnlich wie dir.

bin anfang des jahres umgezogen und g´hab deshalb meine stelle aufgegeben. bin seit 1.9 arbeitslos. am anfang hat es mir nichts ausgemacht weil ich eigentlich vorhatte ende oktober für 2 monate ins auslang zu gehen. draus wurde aber leider nichts, wg gesundheit. so jetzt geht es mir wieder gut und will wieder arbeiten. bloß ich finde nichts :(

am anfang war ich auch in ein tiefes loch gefallen aber es geht mittlerweile. ich finde es nicht mehr toll jeden tag auszuschlafen und freu mich richtig auf meine therapie einmal in der woche :)

ich hoffe das wir bald wieder was finden?

was suchst du denn für ein job?

grüssle

S6weetH8eartx20


Ja ich finde auch nichts :-( Wenn ich mal zu nem Vorstellungsgespräch eingeladen werde und etwas Hoffnung habe, kommt ein paar Wochen Später eine Absage "Wir haben uns für einen anderen Bewerber entschieden" :(v

Toll. Ich hoffe auch, dass wir bald wieder was finden :)*

Was suchst du denn für einen Job? Ich hab ne Ausbildung im Büro gemacht und würde da auch gern wieder arbeiten.

S(heexp


Den Fehler, den viele Arbeitslose machen, ist immer dieses Negativdenken. Das sollte man möglichst schnell abstellen, ansonsten fällt man wirklich noch in ein tiefes Loch! Außerdem sollte man sich eine sinnvolle Beschäftigung suchen damit einem nicht auch noch die Decke auf dem Kopf fällt. Ich muss mal sagen, mir fällt es auch nicht gerade leicht gezwungener maßen zu Hause zu hocken aber man kann auch das Beste daraus machen ohne gleich depressiv zu werden. Ich finde auch, wenn man sich sehr bemüht Arbeit zu finden, dann braucht man auch kein schlechtes Gewissen haben.

Was das Aufstehen betrifft so stehe ich zwar nicht gerade extrem Zeitig auf als wenn ich auf Arbeit gehen würde, aber ich stelle mir zumindest jeden Tag zur selben Zeit (meist um 8 Uhr) den Wecker und stehe dann auf. Ich versuche möglicht einen geregelten Tagesablauf zu gestalten. Nach dem Aufstehen wird in der Regel erst einmal gefrühstückt. Dann wird geschaut, was alles im Haushalt zu erledigen ist (mein arbeitstätiger Partner ist auch ganz froh darüber, dass ich mich voll und ganz darum kümmere) und wenn das erledigt ist geht's auf Stellensuche und Bewerbungen schreiben. Ich lege aber bei den Bewerbungen mehr Wert auf Qualität statt auf Quantität. Mal ehrlich, man muss keine 40 Bewerbungen im Monat schreiben ;-) (kommt sicher auch auf Beruf und vorhanden Stellenangebot an) und man braucht sicher kein schlechtes Gewissen haben, wenn es wesentlich weniger wird.

Je nach dem was noch an Zeit vorhanden ist wird diese in lesen, malen, zeichnen, fotografieren, dichten, im Internet surfen, fernsehen o.ä. investiert. Ich nehme auch an Wettbewerben teil, was mich auch immer wieder aufs Neue motiviert und versuche auch so immer wieder eine positiv eingestellte und lebensfrohe Person zu sein.

Das Arbeitsamt geht mir Am Ar*** vorbei. Was Person A oder B über mich als Arbeitsloser denkt, interessiert mich auch herzlich wenig.

Im Großen und Ganzen kann ich sagen, dass mir eigentlich nie langweilig wird und das wiederum führt dazu, dass ich gar nicht erst dazu komme negative Gedanken zu entwickeln.

z^tm


Hi,

als ich bin seid dem 15.11. zum erstem mal in meinem Leben Arbeitslos. Ich bin 36 jahre.

Und es ist schon ein loch wo man reinfällt... Man traut sich das keinem zu erzählen... mann weiß nicht was man tagsüber machen soll...

Da ich in einem reltiv spezialisierten Beruf (Zahntechnikermeister) bin habe ich auch erstmal meine erste große Bewerbungswelle abgeschickt. Klar gibt es da auch absagen.

Aber im Moment sorge ich auch für einen geregelten Tagesablauf. D.h. Wecker stellen. Dann gehe ich fast jeden Tag Schwimmen... Eben habe ich mir erstmal einen Schwung bücher bei Amazon bestellt. Die kann man übrigends nich nur zu Hause Lesen... Gibt ja auch nette Kaffees.

Was bei speziell im Moment voll toll ist das ich mich gestern von meiner Freundin getrennt habe :°(

So was zieht einen runter...

Ansonsten versuch deinen Tagesablauf leicht zu füllen.

Sqelbsth-ilfegrupxpe79


Arbeitslosigkeit

kann arm krank und einsam machen. Versuchen Sie unbedingt sich erst mal selbst zu helfen denn nur auf Hilfe durch Sozialbehörden zu warten ist oft schwierig. Wer länger arbeitslos ist und auf die völlig unzureichende soziale Grundsicherung angewiesen ist merkt schnell wie man nach und nach einsam wird. Wehren Sie sich unbedingt rechtzeitig gegen Schikanen und suchen Sie in Ihrer Region nach Gleichgesinnten und ebenfalls Betroffenen denn gemeinsam schafft man es leichter mit der Situation zurecht zu kommen. Merken Sie wie Existenzängste Depressionen und vielleicht sogar Verzweiflung Sie plagen zögern Sie nicht den Hausarzt und einen weiteren Facharzt auf zu suchen.

SPweet`Hearxt20


So..: es ist 01:39 Uhr und ich sitze immernoch vor dem Pc :(v

Ich kann nicht schlafen weil ich keine geregelten Tagesabläufe mehr habe.

Dazu bin ich erst im Oktober in meine Erste eigene Wohnung gezogen und fühle mich schrecklich alleine :-( (Habe Ende Oktober den Job verloren- tolles Timing) Mein Freund kommt auch nur am Wochenende oder ich geh zu ihm (was ich echt gern mache, da mir langsam die Decke auf den Kopf fällt).

Unter der Woche kann ich auch meine Mum besuchen... aber das will ich auch nicht immer. So, und abends bzw nachts ist es am schlimmsten. Ich fühl mich total alleine und unausgelastet.

z+txm


Tja - sweetheart...

Ich bin jetzt ja auch grad dabei. Und das ist echt keine tolle Situation...

Ist natürlich schade, wenn ihr euch nicht häufiger sehen könnt. Such dir echt eine Abendbeschäftigung - soweit das möglich ist. Ich werde z.b. an den nächsten beiden Wochenenden jeweils zwei Tanzkurse besuchen.

Je nachdem wie weit die dann z.b. gehen, kann ich damit dann auch in der Woche Abends mal weg...

Tagsüber halt das normale Programm:

- geregelt aufstehen

- Email, internet und vt. Stellen checken

- evt. Bewerbungen schreiben

- Schwimmen gehen

- telefonieren ( ist meist doof, weil die meisten anderen arbeiten ja... LOL)

- und bald dann endlich wieder tanzen gehen...

Gestern habe ich mir erst mal einen Schwung Romane bei Amazon bestellt, die ich schon länger mal lesen wollte...

Es ist scon eine schierige Situation...

E_lfeexfee


Ich bin indirekt auch arbeitslos. Ich kriege eifnach keinen Ausbildungsplatz und zurzeit befinde ich mich GANZ TIEF UNTEN. Heute bewerbe ich mich telefonisch für ein Jahresprakitkum ab August, wenn das nicht klappt, weiß ich echt nicht mehr weiter... :°( :°( :°(

zxtm


hey elfe,

was suchst du denn, das du nichts findest? Wie sind denn deine Unterlagen? Schulleistungen?

Viel glück für das telefonat :)^

E]lfe2fexe


Ich suche eine Ausbildung zur Gesundheits und Krankenpflegerin. Meine Noten sind Top, als Abschluss hab ich die Fachoberschulreife mit Qaulifikation, außerdem hab ich die zweijhährige Berufsfahschule Schwerpunkt Gesundheitswesen besucht, Das einzige was vielleicht neagativ ist, ist das mir ein Prakitkum in der Pflege fehlt. Deswegen will ich jetzt nach meinen ganzen Absgaen nächstes Jahr ein Jahresprakitkum machen, und mich dann nochmal bewerben. Ist zwar ein Umweg von einem Jahr, aber wenns nicht anders geht, muss man dafür warten und kämpfen. Ich hab jetzt nur Angst, dass ich kein Jahresprakitkumsplatz mehr bkeomme für August 09 :-(

z4tm


elfefee

ich weiß jetzt selbst wie schwer das alles ist. Und wahrscheinlich kannst du dieses Daumengedrücke auch schon nicht mehr hören.

Hast du denn schon alles im Internet durchgesehen. Diese ganzen Job-börsen die es da so gibt. Bei mir vergeht fast kein Tag an dem ich nicht 1-3 neue Stellen find auf die ich mich bewerben kann. Sind bei mir in den letzten 30 Tagen so über 50 Bewerbungen geworden.

Das heißt natürlich auch das du absolute Top-Unterlagen zusammenstellen mußt. Ich habe so den Eindruck das die meisten Bewerbungen fast nur noch Online gesehen werden.

S7heBep


@ Elfefee

Ich würde dir raten ein Freiwilliges Soziales Jahr zu absolvieren. Da bekommst du wenigstens auch Geld. Bei einem Praktikum ja in der Regel nicht. Versuch dich schon jetzt zu bewerben für nächsten August/September. Wenn du Glück hast, kann duch auch jetzt noch irgendwo rein geschoben werden.

C/hu'kkelzxz


Was suchst du denn für einen Job?

bin da eigentlich flexibel. hab im büro gelernt und noch ein jahr im textil einzelhandel gearbeitet. ich mach das was ich bekomme :-)

bin auch schon zu vostellungsgesprächen eingeladen worde das komische daran war das die niemanden gesucht haben.. voll komisch

mein problem ist nur ich brauch immer normale passbilder weil unser drucker die passbilder scheiße ausdruckt. ich muss mal demnächst alles einscannen das ich auch online bewerbungen wegschicken kann.

@ elfefee

hast du schon telefoniert? ein fsj ist schon besser wie "nur" ein praktikum. da bekommst du auch noch geld so wie ztm es schon gesagt hat.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH