» »

Arbeitslos, wer ist es noch?

S#h7eep


Achso ^^ Musst du schon dazu sagen, dass du aus Österreich bist ^^"


Komisch... wieso wird das, was ich als fett makiert habe als Zitat angezeigt? xD

Das "muss" sollte eigentlich fett sein.

N`ala8x5


ich werds ab nun in jeden beitrag reinschreiben :-p

wweis{nic?htmexhr


sheep - nala schreibst nun wirklich in jedem 4. beitrag das sie aus österreich kommt :|N ;-)

SRhee+p


sheep - nala schreibst nun wirklich in jedem 4. beitrag das sie aus österreich kommt :|N ;-)

Das wäre mir aber aufgefallen ;-)

mFaluchixner


Arbeitslosigkeit ist erstmal keine Krankheit. Sie kann Jeden treffen. Das vergessen Viele. Das Wichtigste ist, sich nicht selbst aufzugeben und immer wieder darüber nachdenken, was man machen kann, um eben nicht arbeitslos zu sein. Für den Einen ist es dann der Weg in die Selbstständigkeit, für den Anderen vielleicht der Weg, Deutschland zu verlassen.

Denn es gibt genügend andere Länder, die gern deutsche Fachkräfte einstellen.

Nur macht Eines bitte nicht: Glaubt den Politikern irgendwas. Wenn sie gewollt hätten, dann hätten sich schon längst das Phänomen Arbeitslosigkeit beseitigt.

Glaubt einfach an Euch selbst und sucht Kontakt zu Denen, die es erfolgreich geschafft haben.

Nxala8x5


Vorstellungsgespräch war super!

Die wollen sich erstmal nicht festlegen ob Vollzeit, 25 Std ob angestellt oder freiberuflich. Hab gesagt ich bin für alles zu haben. Selbst bei 25 Std:

angestellt wärs gradmal geringfügig, sprich ich bekomm weiter Hilfe vom AMS

oder frei - wär absolut genug um davon Leben zu können

Ich hoff jetzt mal. Er hat noc 2 Gespräche und meinte er meldet sich nächste woche - kann aber auch sein dass er mich morgen anruft und sagt ich soll gleich Montag kommen :-p

Super lustiger Typ haben uns gut verstanden.

:)D

w'eisn(ichtxmehr


@ sheep

Das wäre mir aber aufgefallen ;-)

na dann lies mal den faden hier nochmal durch ;-)

@ malchiner

du hast recht. besonders personalverantwortliche vergessen dies nur zu gerne...

allerdings hast du in zwei punkten unrecht:

die ELWMS "selbstständigkeit" ist die hauptursache für die vielen privatkonkurse! seit dem das AA leute in die selbstständigkeit schickt, nehmen die privatkonskurse zu... ein schelm, wer böses denkt... ausserdem ist selbstständigkeit für einen grossteil der berufe keine alternative (bsp. kaufleute, schweisser, lokführer, tramfahrer, etc)

und das auswandern; bedenke: jeder deutsche, der in einem anderen land eine stelle bekommt, verhindert, das ein dortiger arbeitsloser eine stelle antreten kann... auswandern ist keine lösung, so wird das problem nur verschoben und der "totale kollaps" kommt nur etwas später...

das hauptproblem: die einfachen arbeitnehmer werden nur noch verheizt. nicht mehr "genug leute einstellen um die arbeit zu machen", sondern, im sinne der gewinnmaximierung, nur noch "nur noch eine person einstellen, die die ganze arbeit macht; wird diese krank/kann nicht mehr, wird sie durch EINE andere person ersetzt"...

HIER muss angesetzt werden. je mehr menschen arbeiten, desto weniger sind arbeitslos, und desto mehr können sich mal wieder den einen oder anderen luxus leisten! nicht ständig "leben auf sparflamme" ohne irgend welche goddies oder grossartigen konsum...

wAei8sngichtxmehr


@ nala85

hört sich schonmal super an :)^ :)^ :)^ ich drück dir die daumen!!

N`alax85


und das auswandern; bedenke: jeder deutsche, der in einem anderen land eine stelle bekommt, verhindert, das ein dortiger arbeitsloser eine stelle antreten kann

Jap so ist es im Moment mit den Studienplätzen. Drum versteh ich auch nicht wieso sich alle aufregen dass wir eine Ausländerquote beim Medizinstudium haben. Die drücken sich alle vorm Numerus Clausus in D, wollen hier studieren und wenn sie fertig sind gehts wieder zurück in die Heimat .... ja und wo kriegen wir dann vernünftige Mediziner her?

Mein Freund (Deutscher) war hier beim Eignungstest und jeder 2. war ein Deutscher ... er wurde nicht genommen.

Er hat aber wenigstens seinen ganzen Lebensmittelpunkt hierherverlegt - ich wette viele andere die nun studieren dürfen nicht, für die gehts nachher wieder heim.

w4eisniqchtmexhr


nala - ihr könnt die deut. ärzte haben, die von D in die ch migrieren, und so verhindern das schweizer ärzte (die ausm studium kommen) hier was machen können (weil zuweilen soviel ärzte kamen, das ein praxisstop verhängt wurde (keine neuen arztpraxen mehr; führte dazu, das - da in den KH's die ärzte aus D anfingen, die schweizer verdrängten die ne eigene praxis machten und zum praxisstop führten, das die studenten aus dem studium raus kamen, und nirgends mehr nen anschluss fanden...)

"globalisierung" hat nunmal auch seine schattenseiten... schade werden diese bei denen mit geld/job oder den politikern nicht gesehen :-/

N ala8x5


Naja was Schengen angeht bin ich froh dass mein Freund ohne Probleme herziehen und hier arbeiten konnte ... aber nichts ist nur gut :-/

w0eiZs)nic*htmexhr


jap...

S&h/eep


@ weisnichtmehr

na dann lies mal den faden hier nochmal durch ;-)

Sonst gehts noch %-| Wenn du hier sagst, dass sie in jedem 4. Beitrag schreibt, wo sie her kommt, dann irrst du dich aber gewaltig. Vielleicht solltest du eher mal den Faden durchlesen. Meine Fresse... ich hab echt kein Bock mich wegen solchen Kinkerlitzchen hier zu zanken...

@ malchiner

Nur macht Eines bitte nicht: Glaubt den Politikern irgendwas. Wenn sie gewollt hätten, dann hätten sich schon längst das Phänomen Arbeitslosigkeit beseitigt.

Arbeitslosigkeit lässt sich in einer Welt, wo die Automatisierung immer weiter voran schreitet, eh nicht vermeiden. Es wird daher nicht weniger sondern eher noch mehr Arbeitslose geben. Das werden selbst Politiker nicht verhindern können.

@ Nala85

Jap so ist es im Moment mit den Studienplätzen. Drum versteh ich auch nicht wieso sich alle aufregen dass wir eine Ausländerquote beim Medizinstudium haben. Die drücken sich alle vorm Numerus Clausus in D, wollen hier studieren und wenn sie fertig sind gehts wieder zurück in die Heimat .... ja und wo kriegen wir dann vernünftige Mediziner her?

Habt ihr nicht einen Überschuss an jungen Ärzten? Insofern verstehe ich die Aufregung nicht.

NxaxlaW85


eigentlich nicht ... hab letztens in die stellensuche beim AMS geschaut ... wär ich arzt hätt ich schon 3 angebote :=o

S&heeJp


Also ich habe das mal vor ein paar Monaten im Fernsehen gesehen, wo genau diese Problematik angesprochen wurde. Da haben sie eine österreichische Ärztin, die gerade ihr Studium beendet hatte, auf Jobsuche begleitet. In Österreich hat sie nix gefunden, dafür aber in Deutschland. Da konnte sie sich sogar leisten eine eigene Praxis zu eröffnen. In Deutschland finanzieren nämlich manche Stätte zum Teil oder gar ganz die Praxis bzw. die Praxiseinrichtung.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH