» »

Arbeitslos, wer ist es noch?

EErdnüAss8ch(en


Ja, ich bewerbe mich in B und hab dort auch (ab und an mal) nen Vorstellungsgespräch, welches meistens damit endet, dass ich erst nach B ziehen müsste, weil die nicht solange mit der ienstellung warten können.

Kann ich ja verstehen. Hätte ich als arbeitgeber auch gesagt.

Meistens bin ich ja schon froh, wenn überhaupt nur ne absage kommt.

Es ist nicht leicht, jetzt was zu finden. Veiel Unternehmen sagen einfach: "Aufgrund der wirtschaftlichen Lage können wir neimanden einstellen."

Ich kenne das a amt hier zur genüge, die sind ziemlich streng. Wenn ich demnächst wieder nach Berlin fahre, werde ich mich dort mal an eine Beratungsstelle wenden und an das amt dort. damit mir vielelicht erstmal der weg gezeitgt wird, wie ich wenigstens schonmal dort hinziehen kann, ohne nen 401€ Job zu haben.

Ich weiß nicht, wie ich das näxten Mi machen soll. Ich bin voll am arsch!:°( :°( :°(

N{ala(85


Es ist nicht leicht, jetzt was zu finden. Veiel Unternehmen sagen einfach: "Aufgrund der wirtschaftlichen Lage können wir neimanden einstellen."

Genau aus dem Grund wurde ich gekündigt.

Ja, ich bewerbe mich in B und hab dort auch (ab und an mal) nen Vorstellungsgespräch, welches meistens damit endet, dass ich erst nach B ziehen müsste, weil die nicht solange mit der ienstellung warten können.

Wärs nicht möglich dich erstmal bei deinem Freund zu melden bis du deine Wohnung aufgibst und ne neue hast?

Mein Freund ist ja aus Berlin hergezogen und da wars schon ein Vorteil sich gleich bei mir melden zu können. Ohne festen Wohnsitz kein Job - ohne festen Job kein Wohnsitz.

Ich würds so angehen.

E1rdn6üss0chen


Wärs nicht möglich dich erstmal bei deinem Freund zu melden bis du deine Wohnung aufgibst und ne neue hast?

Aber was soll ich denne sagen wenn die Fragen: Sie können morgen anfangen mit arbeeiten?

ich hab einfach nur ne schei angst vor allem. Blöde Psyche. Die nervt mich eh, ich hab vor allem Neuen angst, reagiere mit körperlichen, starken symptomen usw...

:-(

Niala8x5


Ich glaub deine Angst ist wirklich das einzige was dir im Weg steht ;-)

Und natürlich kannst du gleich morgen anfangen :)z - packst das notwendigste zusammen und lebst erstmal bei deinem Freund. Immerhin gibst du ja sehr viel für ihn auf - da es ist nicht zuviel verlangt wenn du dich erstmal bei ihm melden darfst - oder wie stellt er sich das vor dass du das machst? Sobald dein erstes Gehalt eingeht, kannst du dir ne Wohnung suchen. Du wohnst also erst ab dem 1. Arbeitstag bei ihm bis zum 1. Gehalt - das ist ja ein Zeitraum der sich absehen lässt.

EUrdnüss4chen


da wir abeer beide ALG 2 beziehen, würde man das wieder ela Bedarfsgemeinschaft werten und gegeneinenader aufrechnen.

er hat nur 120e im Monat zum Leben (das ist das, was nach der Miete noch übrig bleibt).

und wenn man erstmal zusammen wohnt, bewilligt einem das mat nicht so schnell den erneuten aus-/umzug...

das miot dem "auf zeit zusammenwohnen" schlug ich ihm schon meehrfach vor. er will aber nicht und ich kann ihn nicht zwingen.

nun gut, ich werde nochmal mit ihm reden, wenn er anruft.

Drück mir die Daumen!

z)wetsc\hg>e 1


Hi Sweetheart *:) warum hast du eigentlich dein job verloren ??? @:)

N)a?la85


Ich versteh schon dass man da erstmal alleine genug zu kämpfen hat wenn man auf Arbeitslosengeld angewiesen ist.

Wie sehen seine Jobaussichten denn aus?

E*rdnvüsschhen


Bescheiden.

Callcenter, Aushilfsjobs usw...

Im Moment echt mau.

Viele Optionen hab ich halt nicht. Die "guten" Jobs mit vernünftigem gehalt, bekommen natürlich Leute, die wesentlich qalifizierter sind als ich.

Ich möchte am liebsten einen Job, bei dem ich geregelte Arbeitszeiten und Pausen habe. Und wenn schon schichtdienst, dann nicht jeden tag im wechsel, so wie beim letzten Job...

es ist halt ne sche meine Psyche. Ich bin halt "nicht klar in der Birne". ich bekomme zB regelmäßig Panikattacken wegen der Klaustrophobie. angst in engen Räumen gepaart mit der angst vor Menschenmassen sind eher hinderlich, wenn man in einem CC arbeitet.

Ich war zuletzt fast 12 Monate in einem CC und hatte dor SEHR große Probleme. Sogar so schlimm, dass ich ne Panikattacke mit atemnot bekam und in die Notaufnahme musste.

ich mächte das so alles nicht mehr. ich will keinen Job haben, der mich fertig macht. aber erklär das mal dem amt. CC ist doch der eizige Job, den (fast!) Jeder Depp machen kann... Also ist das auch alles, was man angeboten bekommt.

ESrdnüsPs(cxhen


Zum ende meiner arbeitszeit war es so schlimm, dass ich morgens nichtmehr aufstehen konnte, weil meine angst und meine Despressionene mich daran gehindert haben.

angst vor der arbeit. Jeden Morgen erbrechen, Durchfall. Kaum schlaf, nachts Alpträume von der arbeit.

Ich weiß, dass das alles wiederkommt, wenn ich den Job annahme. Versteh bitte, dass ich das so nicht kann..

aber leider weiß ich auch nicht, als was ich dann noch arbeiten gehen könnte.

Ich fände es schön, in B zu wohnen, dort eine Therapie zu machen und vielelicht nen Job mit 15h Woche. natürlich müsste das A-amt mal verständnis zeigen, dass es wirklich ne Psychosache ist, die erstmal behopben werden muss.

Mein arzt meinte auch, ich sei so nicht in der Lage, geregelt zu arbeiteen. Meine persönlichkeit ist halt einfach nicht gefestigt genug nach all den erfahrungen der letzten 10 Jahre...

ach man, ist doch alles beschissen: Ich hab nix, ich werde nix haben, und so bin ich nix.

ich bin es leid, schief angeschaut zu werden... am liebsten tät ich mich verkrümeln und garncihht mehr rauskommen. ich will einfach meine Ruhe und nen ruhiges, angenehmes und bescheidenes Leben leben. ich brauch nicht viel zum Glücklichsein, aber eines brauch ich nunmal dringend: Ruhe.

Streit, heektik, lärm... Bring mich alles nur aus der Fassung... :-(

NBalca8x5


Hat dein Arzt dir dass denn nie bescheinigt oder ist das egal das du nicht arbeitsfähig bist?

Der müsste da doch mal auf den Tisch hauen und sagen Frau XY kann im Moment nicht arbeiten gehen sondern muss therapiert werden.

Wie wärs mit Jobs von daheim? Ich stoß immer wieder über so kleine Arbeiten wie einkuvertieren oder verpackungsdienst ...

E9rdnxüss6chexn


Mein arzt hat das nie bescheinigt, weil ich ja zu Hause bin. Ich müsste wohl quasi wieder warten, bis ich in arbeit bin. also wenn wieder alles zu spät ist.

Meine nagst ist zB, dass ich irgendwann garnichtmehr vor die Tür gehen kann... weil ich zB ständig angst hab, dass ich sterben könnte (Busunfall, vom auto überfahren usw)...

Jobs von daheim hab ich auch schon drüber nachgedacht, aber meisteens sollen das ja so unseriöse abzocker sein, wo du erstmal Geld hinschickst für Material und dann nei wieder was von denen hörst.

Wenn Geld verdienen so einfach wre, würde es weniger arbeitslose geben.

wleis2nic;htmehr


@ erdnüsschen

Aber was soll ich denne sagen wenn die Fragen: Sie können morgen anfangen mit arbeeiten?

keck erwiedern "können sie denn den lohn schon ab gestern berechnen"... da kommt erst noch das ganze trara mit vertragsunterschrift (vorher würd ich eh nicht anfangen zu arbeiten; sonst arbeiteste am ende noch gratis)... das geht mind. nochmal 48h, und in der zeit hast du - wie nala richtig schreibt - das nötigste zusammen um nach B zu ziehen...

und wegem callcenter: WAS für inbound ist es? ev. kommste drum rum wenn du die tätigkeit nicht mit deinem gewissen verinbaren kannst oder gesundheitliche schädigungen befürchtest (tinitus, bsp... immerhin hast du ja ständig n headset drauf, wird auch im grossraumbüro sein, usw...)

Ezrdnüs3schen


@ weißnichtmehr:

schön, dich zu lesen.

Tinnitus habe ich seit 14 Jahren ;-D

Inbound in einem Callcenter, das Anfragen von Kunden zu energierversorgern bearbeitet. Auch Mail und Faxverkehr.

Mit Großraumbüros steh ich eh auf Kriegsfuß. auch mit stocksaueren Kunden, die eine die Tränen in die augen treiben... ich hab nur Horror.

Ich frag mal ganz offen: Was, wenn ich mich einfach daneben benehme? Mich wie ne Dumem aufführ, um es grob auszudrücken.

ich möchte nicht, das der eindruck ensteht, ich will nicht arbeiten.

ich will arbeiten, aber eben nicht dort, weil dann meine Beziehung und meine Gesundheit den Bach runter geht!

ich habe in meine Bezihung soviel investieert!

Ich wollte nächste woche wieder hochfacchren. am Do. also 1 tag nach dem AC. Und nun? alles wieder ungewiss!

Ich bin schon voll Alete, weil ich seit 5 wochen meinen Freund nicht gesehen habe (bin ja auch Mensch!) und nicht weiß, wann ich ihn wiedersehe...

mich belastet das alles schon so genug!

Udn jetzt einfach die nagst im Nacken, dass das amt mir gleich 100% kürzt!

Mit 10% oder so könnte ich ja leben! Ich will mir meine Leben nicht von anderen noch mehr versauen lassen, als es schon versaut ist!

ich will ne Zukunft, nen iegenes Leben. In Berlin, mit eigener wohnung und meinem Schatzi, der mich besucht und ich ihn. Ich muss weg aus diesem Dorf, sonst sterbe ich hier dumm und einsam.

Neala8x5


Nein mit Heimarbeit mein ich nicht dass du irgendetwas zahlen oder kaufen musst. Die liefern Pakete mit Kuverts und Briefen und man faltet und kuvertiert einfach. Solche einfachen Tätigkeiten gibt es auch oft in Druckereien. Halt in der Halle hinten -- auf jeden Fall ein Job ohne viel Stress und ohne viele Menschen um einen rum. Frag einfach mal rum. Oder vielleicht Prospekte austragen.

wWeisNnicxhtmehr


Ich frag mal ganz offen: Was, wenn ich mich einfach daneben benehme? Mich wie ne Dumem aufführ, um es grob auszudrücken.

dann haste das im arbeitszeugnis und ner referenz; wenn du pech hast ne meldung beim amt, das du - sry den ausdruck - zu blöd zum arbeiten seist...

ich will arbeiten, aber eben nicht dort, weil dann meine Beziehung und meine Gesundheit den Bach runter geht!

wenn sie dich nehmen sag ab, du hättest zwischenzeitlich drüber nachgedacht und seist zum schluss gekommen das uswblabla. und wenn das amt dich sanktionieren will, sag genau mit obiger begründung ab!

wenn die nicht glauben das inbound einen krank macht (vor allem wenn man weis das da kunden anrufen die eh schon sauer sind wegen anderen, und man den horror davor hat), dann sag denen "sie können's ja selber mal versuchen", oder zumindest "du standest wegen der arbeitslosigkeit eh schon so unter druck, das du dir die zusätzliche belastung eines callcenters (stichwort: grossraumbüro, bereits vorhandener tinitus, und der horror vor der aufgabe) nicht zusätzlich antun wolltest...

wenn's dich trotzdem sanktionieren wollen droh mit ner anzeige wegen körperverletzung; wenn zwei dinge im leben klar sind, dann die hier:

- jeder kann arbeitslos werden

- callcenter ist ein sehr schlimmer job, der leute verschleisst und krank macht wie sowas.

(vom hungerlohn der gezahlt wird ganz zu schweigen)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH