» »

Arbeitslos, wer ist es noch?

R5a5panLtxe


Sehr schwierig da einen Spagat hinzubekommen.

Ist doch schon gut, daß es nur Computerdaten sind, auch wenn die mit nem Virus infiziert sein können. *clowngefrühstückt*

Nkalav85


:-p

die werd ich erstmal scannen.

und jetzt geh ich noch bissl magensäure rauswürgen und salzstangen essen. befehl von meinem freund.

wWeisniichtxmehr


@ togepi

du machst abi? klingt eher nach [...]

immerhin kann ich noch posten, hab um aufhebung meiner "mitgliedschaft" in diesem forum gebeten. warum?

[...]

wteisynichRtmehxr


übrigens nala:

mein beileid & gute besserung. am 2. tag krank ist immer ärgerlich :-/

so, an den rest ein goodbye.

an die mitstellensuchenden: weiterhin viel glück und kraft!

an den rest der hier postet: mit euch bin ich fertig. [...]

S_we#etH3eartx20


Und wenn hier nicht bald Ruhe ist lasse ich den Faden schließen >:(

[Bezieht sich wohl weitgehend auf zwischenzeitlich gelöschte Äußerungen]

Wieso muss man denn so miteinander umgehen?

Das kann ich absolut nicht verstehn.

Die, die nicht Arbeitslos sind müssen hier nicht ständig ihren Senf dazu geben.

Und die, die Arbeitslos sind sollten sich nicht so angreifbar machen. Und nicht auf das hören was andere denken und sagen. Macht euer eigenes Ding :)z

N7alxa85


Bin ja jetzt sehr schnell wieder Arbeitnehmerin geworden - dennoch versteh ich nicht wie man als Angestellter mit soner Selbstsicherheit behaupten kann dass einem das nie passieren wird.

SRheep


@ Nala85

Ich wünsche dir gute Besserung :)*

@ weisnichtmehr

Schade, dass du gehst. Aber da kann man wohl nix machen. Wünsche dir auch weiterhin viel Glück auf deinen weiteren Lebensweg.

@ togepi

Keine Ahnung woher du kommst- aber hier in BW gibt's Jobs. Mein Freund hat sich sicherlich 100mal beworben & hat genau seine Stelle bekommen- ja, er konnte es sich sogar aussuchen!

BW ist aber nicht der Rest der Welt. Und du weißt sicherlich auch, dass es auch wirtschaftlich schwache Regionen gibt. Und du weißt sicher auch, dass nicht jeder so flexibel ist und umziehen kann z.B. wegen persönlichen bzw. familären Gründen.

Ein Ehrenamt ist übrigens leichter zu finden als sonst was.

Da täuscht du dich aber gewaltig!

Ruft doch mal in einem Alten- oder Behindertenheim an & fragt ob die noch Betreuer oder ehrenamtliche Hilfe brauchen- ihr werdet mit Kusshand genommen.

Ich sollte mal während eines Freiwilligen Ökologischen Jahres (FÖJ) eine Woche in ein Behindertenheim. Ich habe es dort nicht mal 2 Tage ausgehalten. Mir ging das Ganze so nah, dass ich erst mal eine Woche krank geschrieben werden musste!

Ich muss mal sagen, wenn man schon was freiwilliges macht, dann sollte einem das auch liegen. Es wird nicht jeder in einem Behinderten-, Alten-, oder Tierheim arbeiten können.

Und eine Lücke im Lebenslauf ist in heutigen Zeiten völlig irrelevant.

Es mag vielleicht sein, dass manche Arbeitgeber nicht so sehr darauf achten. Aber das ist sicher nicht die Regel. Und gerade bei Stellen mit einer Bewerberflut, wird man sich dann natürlich auch die Rosinen raus picken.

Ich werde mich jetzt hier zurückziehen, damit ihr euch in Ruhe selbst bemitleiden könnt. Konstruktive Vorschläge sind ja nicht gewünscht, man müsst ja was tun.

Schon wieder solche Verallgemeinerungen... :(v

VialIenHtalixa


Und eine Lücke im Lebenslauf ist in heutigen Zeiten völlig irrelevant. Aber hauptsache ihr könnt die Schuld, dass ihr nicht genommen wurdet, auf andere abwälzen..

Ich möchte dazu noch was weil ich das nicht so stehen lassen mag:

Das ist totaler Quatsch.

Wenn man eine Lücke drin hat, sei es weil man sich "nur" beworben hat ohne irgendwas zu machen, dann ist das ein sehr großer Nachteil.

Und es ist wahnsinnig schwer bei einem Vorstellungsgespräch seinem Gegenüber klar zu machen, dass man sich trotzdem bemüht und schaut. Denn meisten haben die sich schon eine Meinung gebildet...

Ich finde es echt blöd wenn du hier sagst eine Stelle zu finden ist ganz easy, wenn man will. Das ist heute schlimmer als je zuvor, da wird wirklich auf jede Kleinigkeit geachtet..

VRalen/talixa


Mal was anderes:

Hat jemand Erfahrungen mit Initiativbewerbungen? Also man hört und liest immer wieder, das die meisten Stellen gar nicht mehr ausgeschrieben werden sondern so besetzt werden. Kann das jemand bestätigen?

BBienhe8u1


ich bewerbe mich nur initiativ und nicht nur rein auf ausgeschriebene stellen. dasinitiativ bewerben ist meiner meinung nach auch besser, zumindest zeugt es von eigenitiative.

gruss

SEheaep


Kommt darauf an, als was und wo man sich bewirbt. Willst du in den öffentlichen Dienst, da bringen Initiativbewerbungen nix. Bewirbst du dich bei Unternehmen kann so eine Initiativbewerbung gut ankommen. Aber ich kenne auch Unternehmen, die empfinden das auch sehr lästig.

K_leiune-XSandrxa


ich geselle mich mal dazu ;-D

Mal was anderes:

Hat jemand Erfahrungen mit Initiativbewerbungen? Also man hört und liest immer wieder, das die meisten Stellen gar nicht mehr ausgeschrieben werden sondern so besetzt werden. Kann das jemand bestätigen?

also ich habe damit sehr gute erfahrungen gemacht.. :)^ einfach mal blöd fragen, kann sich manchmal echt ausbezahlt machen.. ich habe einfach mit meinen unterladen diverse firmen abgeklappert, und gesagt ich würde mich gerne bewerben und an wen ich mich wenden kann,.. in den meisten fällen habe ich mit filialleiter direkt gesprochen, und alle haben gerne die unterlagen entgegengenommen, ausserdem konnten sie einem gleich sagen, wie es im moment so mit den stellen im unternehmen aussieht..

kommt natürlich auch immer ganz drauf an in welcher brance man sich bewirbt..

NQala8]5


Letztes Jahr hab ich mich intitiativ bei einem Verlag beworben. Erst kam nix, als ich dann eine Stelle hatte, riefen sie an sie hätten was. Da ich da nicht grad glücklich war, bin ich auch zum Gespräch hin, wurde dann aber doch nix weil sie Einstellungsstopp haben. Die Dame meinte aber sobald die frei ist, ruft sie mich an, weil ich an erster Stelle wäre. :-)

KFleifnye-Sa*ndrxa


saaagt mal.. vielleicht hat ja jemand rat für mich,.. was mache ich den, wenn ich von meinem ehemaligen arbeitgeber noch gehalt zu bekommen habe, der aber nicht zahlt.. das kann man ja soweit ich weiß, einklagen... aber was mache ich den, wenn ich weder eine rechtschutzversicherung habe, noch das geld für einen anwalt? gibts da nicht möglichkeiten das das amt das übernimmt? an wen kann man sich wenden? :-/

NbalXax85


In Österreich gibts dafür die Arbeiterkammer.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH