» »

Arbeitslos, wer ist es noch?

w,eiysnichtOmeShrx2


naja ok, dann machts echt keinen sinn... ausser du bewirbst dich auf die zeit "danach", wobei man wie bei jeder op ja gucken muss wie lange die ausheilung dauert :-/

jedenfalls schonmal viel glück im voraus (bevor ich's vergess ;-)

I`c3Anxg3l


Vielen Dank :)

Naja ich hoffe nicht so lang, mir fällt die Decke schon gewaltig auf den Kopf.. >:(

w/eiWsni+chttmehxr2


kenn ich, das gefühl :-/

wird nicht besser je länger du arbeitslos bist...

SUhexep


Bei mir steht wahrscheinlich auch noch eine OP in den nächsten Wochen an. Ich hoffe nicht, dass ich gerade in der Zeit ein Jobangebot bekomme. Der Moment wäre echt unpassend, auch, wenn ich mich drüber freuen würde. Ist echt blöd.

wZeislni!c5htm[exhr2


so ergings mir damals mit nem einsatzplatz der sehr interessant gewesen wäre; bekam ihn nicht wegen der op...

ich weis jetzt gar nicht, ob ich dir die daumen drücken soll das du nen verständnisvollen neuen arbeitgeber findest (der dich ab op + x tage einstellt), oder das du bis zur genesung nix findest :-/

H2asexrl


Hallo, bin auch arbeitslos, leider! Nach langjähriger Krankheit bin ich völlig aus der Bahn geworfen. Meinen damaligen Job kann ich nicht mehr haben. Ich weiss nicht ob ich mich jemals wieder ins Berufsleben integrieren werde!

Habe mich schon sehr oft bei Firmen beworben aber es kam nichts dabei raus. Heute habe ich wieder eine Bewerbung losgeschickt und hoffe das es klappt.

Siguté

I)c3DAqng3xl


@ weisnichtmehr2

Tut mir wirklich leid.. Naja ich lass alles jetzt erstmal auf mich zukommen. Mein letzter Chef sagte mir, ich könne wieder bei ihm anfangen, wenn alles vorbei ist, allerdings war das nur mündlich und ich weiß nicht wieviel ich noch drauf geben kann, da das jetzt auch schon vor nem Jahr war.

@ Haserl / Siguté

Ich drück dir ganz ganz fest die Daumen dass es klappt. Einfach nicht aufgeben @:)

*:)

w[eisnipchtlmehrx2


@ haserl

auch von mir – viel glück für die bewerbung!

@ Ic3Ang3l

immerhin schonmal ein kleiner lichtblick, oder?

IZc3Axng3l


Ja das ist auf jeden Fall ein kleiner Lichtblick :) Aber wie gesagt, ich weiß nicht genau wie weit ich dem trauen kann, vorallem da mich die Frau vom Chef nie wirklich gemocht hat..

wdeisnicdhtm'ehr2


familienbetrieb?

ich bin wieder in nem loch wie's scheint... weis das ich nicht so weitermachen kann wie jetzt (und will dies auch nicht)... aber ich hab absolut keine idee was ich machen soll, resp. wie ich es umsetzen soll (kraftmässig und so)...

:-(

Ixc3AngT3l


Naja nicht direkt, er war Pächter einer Tankstelle und seine Frau war immer dort und hat sich mit eingemischt.

Dann erstmal ein paar :)* :)* :)* :)* für dich.

Vielleicht wäre es mal nicht schlecht, dir eine Pause von dem Ganzen zu gönnen. Einfach mal etwas Kraft zu tanken. Ich habe jetzt auch sehr viel Stress mit dem AA gehabt, und man braucht einfach mal etwas Zeit für sich

wfeisni;chtmehxr2


darum hab ich ja die anmeldung bei der invalidenversicherung... damals als antrag gestellt um vom amt (und dessen druck) wegzukommen...

das problem: die befassten sich erst ab anfang jahr damit (fast ein jahr zu spät für meinen geschmack), befassen sich aber nicht wirklich damit (mein anwalt erklärt denen nochmal meinen anmeldegrund), und machen dort weiter, wo das aa aufgehört hat...

zwischenzeitlich hatte ich 4 wochen ruhe... man was für ne zeit... konnte keine kraft tanken, keine probleme lösen, aber zumindest mal alle offenen baustellen sortieren; halbwegs nen überblick bekommen...

tja. isses ja.

w.eisnqichtmxehr2


boaaaahhh...

grad ne rechnung erhalten; ich soll die "aufgebrummte abklärung" nun auch noch selber zahlen..........

.o(ob man mich verurteilt, wenn ich ein kleines "inkasso" beim sachbearbeiter mache?)

das kanns doch nicht mehr sein ey.....

L#ola2p010


Hallo zusammen :-) !

hab mir jetzt nicht den ganzen Faden durchgelesen...nur die erste Seite...möchte aber was generelles schreiben:

ich war auch mal 1,5 Jahre arbeitslos und was mir damals geholfen hat war ein sehr strukturierter Tagesablauf...damit man nicht völlig aus der Bahn gerät. Man kann z. B. in dieser zeit sehr viel für die Gesundheit tun, wozu man ja, wenn man Vollzeit arbeitet nicht immer Zeit hat.

Ich hab das damals so gemacht:

- neun Uhr aufstehen

- frühstücken, Zeitung lesen (kann man ja auch online), sich für den Tag fertig machen

- 11 Uhr Bewerbungen schreiben oder einfach schauen, was es so Neues diesbezüglich gibt (www.meine Stadt.de)

- 12 Uhr etwas gesundes Kochen, man hat ja die Zeit

- 13 Uhr etwas im Haushalt tun

- 14 Uhr Erledigungen machen, eventuellen Verpflichtungen nach gehen, Termine (z. B. Arzt) wahrnehmen

- 17 Uhr etwas Sport machen (z. B. walken gehen, Rad fahren, joggen, Gymnastik

- 19 Uhr eventuell etwas mit Freunden unternehmen oder Verwandte besuchen

- den Abend gemütlich vor dem PC oder TV ausklingen lassen

- ca. 24 uhr schlafen gehen

mir hat sowas immer sehr geholfen...vielleicht möchte der eine oder andere es mal ausprobieren. Wenn man Kinder hat, hat man ja eh noch mehr um die Ohren...das ist eigentlich mehr für Singles oder kinderlose...war ich ja schließlich auch :-)

S3he exp


Ich versuche grade an eine Weiterbildung zu kommen. Problem ist leider die Bezahlung... Die Weiterbildung wird ja in der Regel über einen Bildungsgutschein gefördert. Aber den bekomme ich ja eben nicht. Schon als Lesitungsempfänger bekam ich keinen und jetzt, als Nichtleistungsempfänger erst recht nicht %-| Jetzt habe ich aber mal beim Bildungsträger nachgefragt, ob denn eine Förderung über den Europäischen Sozialfond (ESF) möglich sei. Wird aber leider auch nicht über den ESF gefördert. Solche Weiterbildungen würden auch gesondert laufen, so sagte mir man. Aber in letzter Zeit gab es auch keine Förderung mehr über den ESF und wird es vorerst auch nicht geben. Na ja, Pech gehabt... Jetzt gibt es nur noch eine Fördermöglichkeit. Die ist noch recht unbekannt und neu. Es heißt IFLAS (Initiative Flankierung des Strukturwandels). Da muss ich aber mal mit meinem Vermitler darüber reden, ob man da was machen kann. Mal schaun. Drückt mir die Daumen ^^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH