» »

Arbeitslos, wer ist es noch?

IFCS


Hi,

ich war auch mal ein halbes Jahr arbeitslos. Direkt nach der Ausbildung für ein halbes Jahr... Geplant war eigentlich nur ein viertel Jahr, weil es dann zum Wehrdienst gehen sollte!

Aber naja, das hat so dann doch nicht funktioniert und ich musste nochmal 3 Monate warten - toll...

Alles in allem war es recht langweilig, hab viel in der Verwandschaft erledigt, viel Sport gemacht... und immer ausgeschlafen, das stimmt.

Hab tagsüber geschlafen und war nachts auf. Manchmal war ich bis 9 Uhr morgens auf... ^^ :=o

Naja aber zu deiner Angst, man wird dadurch nicht faul! Ich bin damals Januar zum Heer gekommen und wurde da erstmal richtig schön ... gefickt :)z Danach gleich neue Arbeit gesucht und naja, ich vermiss die Arbeitslose Zeit gar nicht - eh klar.

War, wie du schon beschrieben hast, irgendwie ne sinnlose Zeit, man fühlt sich wertlos..

Aber hey, das mit dem neuen Job klappt doch sicher, bist doch noch jung (wenn ich deinen Nick mal richtig deute..)

-lZabhnfexe


Habe gerade mal diesen faden gefunden. Bin zwar momentan nicht arbeitslos, aber mein vertrag ist befristet bis mitte 2011. jetzt bekomme ich im april mein baby, dann ein jahr elternzeit... und dann könnte ich theoretisch wieder für ca. ein jahr bis mein vertrag ausläuft noch arbeiten. allerdings befürchte ich das mein chef mich nach der elternzeit kündigt.... :°( :°( hoffe ich finde dann schnell was neues.

war bis jetzt einmal arbeitslos nach meiner ausbildung. für 2 monate. davon einen monat zuhause, und dann musste ich so eine maßnahme vom arbeitsamt mitmachen (was die bringen sollte weiß ich bis heute nicht) :-/

NyaNauNaja


Bin auch arbeitlos ... Hab vorher über ne Leihfirma gearbeitet in der Autoindustrie. sagt alles.

Will im Sept anfangen zu studieren und muss vorher aber erst das geld zusammenarbeiten... Tja, arbeitslos geht das wohl net. Bei mir gibts hier nix. Geh deshalb wahrscheinlich ab Feb oder März nach HH, um dort über Leihfirma zu arbeiten.

Weiß ja nicht wo du wohnst, aber versuch es doch erstmal über Leihfirma?! Wenn es ne größrer Stadt ist und du n guten Eindruck machst, kriegst du auch jetzt noch was. Vllt. nicht mit der Garantie übernommen zu werden oder lange dort beschäftigt zu sein, aber ... Arbeit ist Arbeit.

Also in HH hab ich bei 15 Leihfirmen nachgefragt und 12 haben Interesse.

S9weetHeiart20


Ich komme aus Herrenberg (Kreis Böblingen). Alle sagen immer "In deinem Kreis gibt es so viele Firmen, da muss doch eine dabei sein, die dich einstellt".

Ja super... ist aber leider nicht so :-( Ich hatte jetzt schon mehrere Vorstellungsgespräche. Aber die haben sich immer für einen anderen Bewerber entschieden. Das ist so frustrierend :°( Ich komme mir so vor, als tauge ich überhaupt rein gar nichts. Ich hab total meinen Rhythms verloren. Kann abends nicht schlafen und geh erst so um 03.00 Uhr ins Bett und schlaf dann bis 12 Uhr Mittags. Das ist zum verrückt werden >:( Da ich ja nichts großartiges mache (wie arbeiten gehn) bin ich auch nicht müde und total unausgelastet. Ich sehne mich nach Arbeit! Hilfe... :°(

Naja, und wenn ich dann etwas gefunden habe was passen würde, ist es nur eine Teilzeitstelle. Aber damit kann ich unmöglich Leben. Muss ja meine Miete zahlen, Essen, Auto, Strom usw.

Was soll ich bloß machen? Ich weiß es nicht ... :-( Hab mittlerweile auch ziemlich in Panik, dass ich ewig arbeitslos sein werde und nichts mehr in meinem Job finde. Dann gilt die Ausbildung nämlich nicht mehr :°( Ich glaube wenn ich 1 Jahr nicht in meinem Job gearbeitet hab.

Gestern war ich bei einer Geburtstagsparty von einer Freundin eingeladen...

Ich stand da und hab all die Leute gesehn, die lachen, so unbeschwert sind. Sie haben alle ihren Job und ihren Alltag. Und da hätte ich anfangen können zu heulen :°( Ich mach mir ständig Sorgen und Gedanken wie es weiter gehn soll/wird. Hab mich auch irgendwie total "ausgeschlossen" gefüllt... (Bin ja auch so zu Zeit ziemlich unglücklich) :-(

Hab jetzt wieder ein paar Bewerbungen abgeschickt. Nachher bring ich noch eine weg. Aber da meldet sich zu 50 % niemand >:( Keine Absage, keine Zusage, gar nichts. Bei der Hälfte meiner Bewerbungen war das bis jetzt so. Da hat man das Gefühl, man wäre nicht mal eine poplige Antwort wert.

S}hexep


Ich hab total meinen Rhythms verloren. Kann abends nicht schlafen und geh erst so um 03.00 Uhr ins Bett und schlaf dann bis 12 Uhr Mittags.

Gibt es denn keine Beschäftigung der du nachgehen könntest? Du hast doch sicherlich auch Interessen und Hobbies?

Ist ja auch klar, dass du nicht zeitiger schlafen gehen kannst wenn du zum einem zu lange schläfst und zum anderen auch noch zu spät ins Bett gehst. Versuche die nächsten Tage nach und nach zeitiger aufzustehen, dann gehst du auch abends von allein zeitiger ins Bett. Ein zu langer Schlaf, wie bei dir mit 9h, ist auch nicht gerade förderlich. 7-8h reichen.

Naja, und wenn ich dann etwas gefunden habe was passen würde, ist es nur eine Teilzeitstelle. Aber damit kann ich unmöglich Leben. Muss ja meine Miete zahlen, Essen, Auto, Strom usw.

Teilzeitstelle ist doch besser als gar nix. Wenn da das Geld nicht reicht kannst du ja auch noch zusätzlich Leistungen beim AA beantragen. Zumindest glaube ich, dass das möglich ist.

Hab mittlerweile auch ziemlich in Panik, dass ich ewig arbeitslos sein werde und nichts mehr in meinem Job finde.

Pessimismus hilft dir da aber auch nicht weiter. Ganz im Gegenteil, das zieht dich nur weiter runter.

Dann gilt die Ausbildung nämlich nicht mehr

Wer sagt das?

Sicher sinkt dein Marktwert von Woche zu Woche, Monat zu Monat und Jahr zu Jahr aber deine Ausbildung wird doch dadurch nicht ungültig nur weil du länger als ein Jahr nicht mehr damit zu tun hattest.

TZalixja


Ich kenn deine Gedanken/Gefühle nur zu gut.

Hab das ganze schon ne Zeit durch, bin auch grad noch drin in der Arbeitslosigkeit, aber ab Mitte Januar ist der ganze Spuk für mich Gott sei Dank vorbei. :-)

Mir gings aber auch so, dass ich in ein Loch gefallen bin. Wochenlang war ich nachts wach, hab tagsüber geschlafen, mich total zurückgezogen, bin nur noch am PC gehängt... Sowas will ich echt nicht nochmal durchmachen.

Habs jetzt im Griff, morgens aufzustehen. Egal wann ich abends ins Bett geh, länger wie bis 10 Uhr wird nicht geschlafen.

10 find ich sogar irgendwie schon spät, aber sonst wird mir der Tag einfach zu lang ohne richtige Beschäftigung...

Ich drück ganz fest die Daumen für dich, dass du bald wieder was hast. :)*

w4eisnic%htmehxr


hey SweetHeart20

das mit dem rythmus kenn ich auch, bin zeitlich momentan im gleichen "fenster" wie du... wenn du auf dem tagesrythmus bleiben willst, würde wohl ein "wochenplan" helfen, in dem du deine tätigkeiten regelst; sone art "tagesstruktur" entwirfst (mit bsp. haushaltstätigkeiten, einkauf, spazieren, what ever)...

das mit der teilzeit - wenn du an so einen job rann kommst; nimm ihn an, auch wenn der eigentliche lohn nicht reicht; müsste doch möglich sein zusätzlich stütze (oder wie man das nennt -> hier in der schweiz nennt man das zwischenverdienst, und man kriegt die differenz alg <-> teilzeitlohn ausbezahlt, wenn man weiterhin ne vollzeitstelle sucht) zu bekommen... so hättest du immerhin einen fuss in der tür (mit option auf vollzeit etc), würdest etwas sinnvolles machen, und hättest keine lücke im lebenslauf (und die wertet ja die ausbildung ab)...

frage: wann bist du am konzentriertesten? eher morgens, mittags oder abends? bei mir bsp. ist es so, das ich ein nachtmensch bin; so von 19:00 bis knapp 03:00 bin ich am konzentriertesten... umstellungen auf eine "menschliche" zeitspanne von bsp 08:00 bis 17:00 bereiten mir ziemlich mühe. so war ich bei meinem job als call agent um schichtbetrieb froh, da ich spätschichten machen konnte... wenn du - wie ich - auch zu dieser "gattung" der - wie wurden die in 'i am legend' genannt - nachtsucher gehörst; versuch doch einen aushilfs-job (also nicht im erlernten beruf (weis nicht was du gelernt hast) - als notfallmassnahme taugen andere auch) in post- oder verpackungs-abteilungen (bsp. paketpost, dhl, etc) zu finden; sowas auch ruhig über zeitarbeit... als behelf bis du was anderes hast reichen diese jobs allemal :-/

ich hab diesen monat ein klassentreffen; alle meine kolleginnen und kollegen sind ziemlich erfolgreich; hab mir lange überlegt zu gehen, da ich der einzige arbeitslose bin... schlussendlich habe ich mich entschieden zum treffen zu gehen; arbeitslosigkeit ist nichts wofür man sich schämen braucht. ev. kann mir sogar jemand aus der klasse helfen... irgendwie lese ich aus deinen beiträgen, das du dich für die arbeitslosigkeit schämst - sehe ich das richtig?

SLwe2etHeSart20


Also ich bin auch eher ein Nachtmensch würd ich sagen ;-)

Aber ich arbeite dann doch lieber Tagsüber. Muss ich durch :)z

Hab mir auch schon so einen Tagesplan gemacht und nehm mir auch immer vor "an dem Tag erledigst du das und an diesem das" Das klappt prima und ich bin auch den ganzen Tag beschäftigt. Heute war ich von morgens um 10 Uhr bis 18.00 Uhr komplett unterwegs. Ich schreib auch eigentlich täglich Bewerbungen, aber hab immer im Hinterkopf "Ach das wird doch eh wieder nichts". Naja... und so ist es dann dann meist auch :-(

Hab aber heute eine positive Nachricht erhalten :)^ Hab am 16.01. ein Vorstellungsgespräch bei einer Zeitarbeitsfirma. Der Name sagt mir aber leider überhaupt gar nichts. Mal sehn, vielleicht können die mich ja irgendwo vermitteln. Wär toll. Wobei ich sagen muss, hab jetzt schon mehrere Vorstellungsgespräche bei Zeitarbeitsfirmen gehabt und die hatten "für den Moment" nie etwas für mich, wollten mich einfach persönlich kennenlernen im Falle dass sie mal etwas für mich haben :-/

Und ich befürchte das wird hier wieder der Fall sein :(v Zudem ist es auch nicht gerade ums Eck, aber ich bin so verzweifelt... mir ist es in zwischen egal ob ich ein bisschen weiter fahren muss oder nicht. Sind ca. 37 bis 40 Km.

Naja, mal sehn.

Und ja... ich schäme mich dafür arbeitslos zu sein :°(

S7we>etHea*rt2A0


Ach ja und mach jetzt schon seit Wochen mit Wohngeld rum >:( Von wegen Unterstützung usw... gar nichts passiert :(v

Ich bring alle nötigen Unterlagen, dann heißt es "Oh halt, da fehlt ja noch dies und das. Bitte bringen Sie das noch vorbei und dann können wir Ihren Antrag bearbeiten". Okay, ich such mir diese fehlenden Unterlagen auch noch zusammen und fahr wieder hin (was auch Benzin kostet >:() Und dann muss ich mir anhören "Da fehlt ja jetzt doch noch das und das" So geht das jetzt schon seit ein paar Wochen. Jetzt muss ich morgen wieder hin und was vorbeibringen. Mal sehn was morgen fehlt :=o

w@eisnicxhtmehr


moin du

also erstens:

das mit dem vorstellungsgespräch ist super! siehste? ich bin seit ähm *grübel* kA wie lang das her ist nicht mehr zu nem vorstellungsgespräch eingeladen worden :-)

zweitens (tagesplan):

nicht schlecht das du das so einhällst, ist schonmal wichtig...

drittens (und täglich grüsst die bürok-ratti):

ich würd die agressive vorwärts-verteidigung wählen; wenn du das "jetzige vollständige" dossier zusammenhast: anrufen, kurz situation schildern (des öftern gekommen um zu gehen) und fragen "ob ev. noch etwas anderes nützlich wäre", und vor allem alles was irgend mit der sache zu tun haben könnte mitnehmen... wenn dann kommt "das fehlt noch", bist du schon ziemlich auf der sicheren seite das du "es" dabei hast...

viertens:

schäm dich nicht für die arbeitslosigkeit; dafür gibts nun wircklich keinen grund, geh offen mit dem thema um, mach dir - wenn nicht schon passiert - visitenkarten, wenn du bsp. bei nem arzt im wartezimmer sitzt (am bahnsteig am warten, vorzimmer beim amtsschimmelzentrum etc) und sich n gespräch entwickelt komm auch ma auf's thema, ev. kannste ja einem mal ne karte mitgeben und der hat was für dich oder kennt wen... und wenn du nur auf nen leidensgenossen triffst, der/die/das ein paar tips geben kann (oder bsp. weis das betrieb x ne stelle offen hat, die nicht auf ihn/sie/es, aber auf dich passt, etc)... vor allem - wenn du mal bei nem interessanten betrieb vorbeikommst wo du dir ne arbeit vorstellen kannst, geh ruhig mal rein... auch hier: agressive vorwärts-verteidigung...

sieh's so: nen job verlierst du durch ein 'übertrieben offenes' gemüt nicht mehr - ich weis ja nicht was du gelernt hast, wenn's für deinen erlernten beruf negativ ist, empfiehlt sich natürlich ein weniger offensives verhalten; ansonsten eben, nützt es nix, haste nur ne visitenkarte verlohren und immernoch die chance das sich mal wer an dich erinnert...

ich hab so zwar keinen job, aber ziemlich viel erfahrungen mitbekommen... gab ein paar interessante gespräche, und das ist auch schon was... :-)

:)* :)* :)* :)*

MOorSjak


Bin ebenfalls schon seit ein paar Monaten arbeitslos. Selber gekündigt, da mich die Stelle nicht interessierte. Ich arbeitete ca. 10 Stunden am Tag und danach nur noch ein bisschen am PC und schlafen. So lief es über ein Jahr lang, vor allem hatte ich da keinen richtigen Kontakt zu meinen Bekanntschaften - alles verlief im Sand. Naja dann überlegte ich mir, ob ich wirklich die nächsten 40 Jahre so leben könnte. Jeden Tag die selbe Bewegung und danach schlafen. Obwohl diese Stelle mindestens 95 Prozent der Weltbevölkerung ebenfalls machen könnten und in 10 Jahren vielleicht schon der Roboter.

Deshalb gab es für mich z.B. keine große Alternativen, entweder Strick oder Kündigung. Ich habe gekündigt und bin nun schon bald ein halbes Jahr arbeitslos. Was ich mache? Ich lese viele Bücher, Jongliere alle möglichen Gegenstände, betreibe Joga, Fahre Fahrrad, Fotografiere, Jogge und Wandere. Also gar nichts produktives - das stimmt. Doch auch während meiner Arbeitszeit habe ich nichts produktives geleistet. So vergeht der Tag und man legt sich schlafen, Tag für Tag. Wenigstens habe ich durch die zusätzliche freie Zeit die eine oder andere neue Person kennengelernt und alte Bekanntschaften aufgefrischt.

Außerdem ist mir bewusst, dass ich keine Perspektiven mehr habe, doch auch dieser Gedanke ist nur einer von vielen, die die Realität formen. Sollte ich irgendwann auf der Straße landen, dann wird es für mich keinen Grund mehr geben, die Realität durch Drogengenuss auszuradieren. Werde ich erfrieren oder verhundern, dann soll es so geschehen. Schließlich ist mir auch bewusst, dass es nichtsdestotrotz weiter geht, nicht für mich aber für viele andere. :)^

Srweet_Hea_rt2x0


Ich bewerbe mich jetzt auch einfach mal auf Teilzeit :-/

Stimmt, besser als nichts. Und ich hoffe dass ich dann noch Unterstützung beantragen kann. Aber natürlich ist Teilzeit nur eine Notlösung. Ich such weiterhin nach einem Job wo ich Vollzeit arbeiten kann. Aber hab da gerade ein ganz gutes Angebot gelesen wo zwar nur Teilzeit wäre, aber dafür verdien ich da dann fast so viel wie ich jetzt Arbeitslosengeld bekomm.

Zumindest wenn meine Berechnungen stimmen ;-D Und dann hab ich mir überlegt ob ich nicht auch noch nebenher Zeitungen austrage.Da wird nämlich auch gerade gesucht. Das wäre zumindest ein Anfang.

SKw:eetHOeartx20


Ich bin immernoch arbeitslos :°(

Jetzt sind es schon fast 3 Monate. Ich hoffe so sehr,dass ich etwas finden werde. Das gibts doch nicht :-(

V.a lentalxia


Hallo SweetHeart

Hast du mal jemanden über deine Bewerbungen schauen lassen? Ich meine, vielleicht kann man da was verbessern. Oder auch beim Vorstellungsgespräch. Das ist nur ein Lösungsansatz, der mir einfällt.

Ansonsten, lass dich nicht davon runterziehen. Zur Zeit sieht es auf dem Arbeitsmarkt wieder nicht so rosig aus.

Drück dir die Daumen. :)^ :-)

w3eis5nichtmaehxr


na was soll ich sagen? ich such seit letzten april (wieder aktiv; eigentlich hab ich seit 2003 nie aufgehört)...

was ich jetzt schreibe mein ich weder anmassend noch beleidigen oder so; bitte nicht falsch verstehen:

aber wenn du an die stellensuche nur halb so verkrampft rangehst wie du es hier "durchblicken" lässt, wird das auch lange nichts werden...

klar ist arbeitslosigkeit die hölle (erlebs ja selber) - aber du solltest dich damit abfinden das du - wie tausende andere auch ohne job bist. du sollst dich nicht dafür schämen, nicht verstecken, nicht verheimlichen etc... kurz: entspann dich und locker dich auf! die krux: sowas strahlt man automatisch mit aus... könnte mir gut vorstellen, das du im moment - im bewerbungsverfahren - nur so strotzt von "oh gott gib mir die stelle ich bin verzweifel" oder "ich bin arbeitslos und schäme mich dafür"... und da erscheint jemand, der locker ist und etwas vonwegen "ja, ich bin arbeitslos aber ich schäme mich nicht dafür" viel selbstsicherer...

da du ja arbeitslos bist, hast du sicher ansprüche vom amt (also alg, etc)... somit hast du ja genug zeit, um morgen früh aufs AA zu gehen, dich über weiterbildungen und einsatzplätze (praktikas und deren förderung, projekte die laufen, etc) schlau machen (oder per web, wenn das bei euch in D geht), um dann deiner sachbearbeiterIn eine gepflegte anforderung aufn tisch zu knallen mit dem hinweis "3 monate is nix gelaufen, jetzt machen wir hier aber vorwärts" (notfalls iss vorher knobi, um bei ablehnung den/die/das sachbearbeiterIn anzuhauchen und damit zu drohen, das du jeden tag wieder kommst ;-)

du siehst - nimm ein paar angelegenheiten ruhig mit galgenhumor - und vor allem: lach mal wieder :-D macht dich lockerer...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH