» »

Arbeitslos, wer ist es noch?

wFeisni;chtmxehr


Grendel - nimm's nicht persönlich, aber du könntest genauso gut schreiben "wenn man arbeitslos ist, kann man doch einfach einen job annehmen"... was glaubst du eigentlich?? das alle arbeitslosen blos rumsitzen oder was??!

ich für meinen teil hab versucht in solche "niederen" jobs zu gehen; ergebnis: absage "überqualifiziert" (JA, ich hab auch nicht schlecht geschaut... (dann kamen die knie- und fussprobleme, und ich kann seitdem nicht mehr in jobs gehen die stehen/tragen etc als haupttätigkeit haben...) du kannst an sweetheart20's beiträgen sehen das auch sie alles versucht. wie die meisten arbeitslosen...

nur eben: du kannst nicht einfach mal irgendwo hingehen und sagen "so ich arbeite jetzt bei euch - was soll ich machen". n job musst du (in jedem fall) erstmal kriegen; und überangebot haben's heute sogar bei der müllabfuhr wenn's nen auflader (der, der die säcke aufn laster wirft) suchen...

was das mit dem hobby angeht, da hast du recht; mit nem guten hobby ist was gewonnen; man muss nur drauf achten, das man sich nicht zu sehr damit beschäftigt, sonst ist die freude schnell dahin... :-/

cHeb


Hammerma wieder das Thema wie gestalte ich mir meine Arbeitslosigkeit besser ??? Und die Neuerfindung des Rades ???

Man, als wenn man das nicht wüsste.... wie oft noch ??? Ich weis, ist jedes Mal gut gemeint. Aber es ist ja nicht mit IRGENDEINEM JOB und nem guten HOBBY getan, auch das kostet Geld (auch mit möglichen Zuschüssen). Ich kann da weisnichtmehr nur recht geben, es ist nicht damit getan, zu Mc Doof (sorry) zu gehen und da anfangen zu wollen, auch die nehmen mittlerweile nicht mehr jeden. Und nicht jeder kann zudem jeden Job machen (über-/unterqualifiziert, zu alt/jung, gesundheitlich...) Die Auswahl an AN ist zu groß, als dass jeder alles machen könnte. Und nur so Jobs gibt es auch nicht mehr, du musst VOLLEN EINSATU bringen, ob 40Std. Job oder 400Euro, meist arbeitest du in nen TZ Job mehr als die in ner VZ Anstellung.

Ich hab auch mittlerweile alle BW Formen durch. Du musst heute genau den PUNKT tereffen, möglichst aus der Branche stammen und genau das gemacht haben (zeitnah) wo du eingesetzt werden sollst, Einarbeitung ist ein Fremdwort. Spezialisten sind gefordert, möglichst niemanden, der mal über den Tellerrand geschaut hat , der macht nur Ärger..... Oh man, ich merke gerade, dass ich nach ein paar Monaten Arbeitslosigkeit echt langsam sauer werde :-/ ]:D

Habt trotzdem einen schönen Tag und ein schönes We :)* :)_

Stheexp


@ Grendel

In meiner Gegend sieht es mit Minijobs genauso elende aus, wie mit normalen Jobs. Versuche schon seit Ewigkeiten mal einen Job ran zu kommen wo man Prospekte austrägt. Nix zu machen. Sowas wie McDoof kommt für mich aus gesundheitlichen Gründen schon gar nicht in Frage. Überhaupt allgemein Gastronomie. Abgesehen davon ist McDoof ein Verbrecherverein in dem ich ehrlich gesagt nicht mal arbeiten wöllte, selbst wenn ich es gesundheitlich könnte. Aber das hat mehr moralische bzw. ethische Gründe, was jetzt etwas länger dauern würde um dies zu erklären.

Ws die Hobbies betrifft, so habe ich zum Glück recht viele so, dass mir auch nie langweilig wird. Ich gehe ab und zu schwimmen, habe Lenkdrachen mit denen ich mal ab und zu auf die Wiese gehe, ich lese viel, zocke ein paar Computerspiele und male und zeichne oft und gern. Ich mache auch ab und zu Auftragsarbeiten. Da bekomm ich auch mal Bilder für Geld los. Aber das ist echt sehr sehr selten.

N(acty


Ich und mein Mann sind arbeitslos geworden. Er ist es zum ersten mal. Nach dem er seine Hand stark verbrannt hat, konnte er lange nicht mehr arbeiten(kfz gewerbe) jetzt wurde ihm gekündigt. Er versucht sich jetzt selbstständig zu machen.

Ich hab vor 2 wochen meine arbeit verloren. Ich war noch in der Probezeit, hatte dann einen Autounfall und war dann paar wochen krank. Tja ich habe darauf hin eine Kündigung bekommen. :-(

Aber jetzt versuchen wir zu zweit sein Gewerbe anzutreiben, ich versuche echt diese sache positiv zu sehen...versuch du es auch...

viel glück :)^

c.eb


das hat mehr moralische bzw. ethische Gründe

:)^ ...man hat auch als Arbeitsloser sowas wie Ehre und Gewissen... :)^

c1eb


Er versucht sich jetzt selbstständig zu machen

Das soll dann in der heutigen Zeit die Lösung sein, alle machen sich selbständig. Gibt ja auch Zuschüsse vom Arbeitsamt dafür, damit die Statistik wenigstens etwas besser wirkt. Ich weis gar nicht wie die prozentuale RÜCKFALLQUOTE in die Arbeitslosigkeit aussieht, kennt die jemand ???

Eine Idee hätte ich da auch noch, der selbständige Arbeitnehmer! Das wär doch der Knaller, keine AG Verpflichtung, alles auf Provisionsbasis und die Sozvers. tragen wir als Selbständige dann natürlich auch alle selber. Weil die sich natürlich nicht jeder leisten kann kriegen wir später trotz vieler Arbeit noch weniger Renten und krankenversichert sind wir alle nicht, weil das zu teuer ist (wir müssen ja beide Anteile zahlen AN und AG) :)z

Ist nicht so bös gemeint, aber mal ehrlich, das kann ja nicht der Schlüssel sein, dass sich alle selbständig machen um Arbeit zu finden.

Mein Mann ist auch selbständig, aber leider auch im Anfang. Das hat uns schon schlaflose Nächte gebracht und machts noch. Einstellen kann der mich noch nicht (ich hoffe aber immer noch).

w;eisni^chttmeFhr


der selbständige Arbeitnehmer

ach ceb... die erkenntniss wird dich auch noch ereilen... wir sind das doch schon längst... oder müssten es sein...

wir alle sind söldner. wir arbeiten nicht mehr für das unternehmen und bekommen als gegenleistung ne anstellung bis zur pension, jeder arbeitnehmer ist nur noch ein söldner. derjenige, der grad den lohn zahlt, bekommt unsere loyalität... und zahlen's nicht mehr, suchen "wir" uns nen neuen auftraggeber...

der oder diejenige, die sich noch dem unternehmen verpflichten können, und nicht mehr dem geldzahler, der hat ein riesen glück... mir persönlich gefällt diese söldner-mentalität überhaupt nicht; ich bin - trotz meines "jungen" alters - ein arbeiter der alten garde. von daher auch nicht mehr gefragt in der heutigen zeit...

:-/

toll. wie's scheint hab ich heute wieder nen total philosophischen tag (ich hasse diese tage; wird man immer so nachdenklich)

G>rendexl


Sorry, wollte wirklich keinem auf die Füße treten. Ich kann halt nur meine eigenen Erfahrungen beitragen: Hätte auch gedacht, daß McD nicht jeden nimmt, und habe auch nur auf Anraten einer Freundin überhaupt den Versuch unternommen. Und es hat funktioniert. Und ich komme erstens nicht aus "der Branche" und bin zweitens auf jeden Fall überqualifiziert. Und ich habe eben bei uns zumindest mitbekommen, daß die ständig Mitarbeiter suchen, kann ja nur von meiner Gegend sprechen. Und bei einem Freund von mir, der kürzlich arbeitslos geworden ist, hat es auch mit einem Minijob geklappt. Wie gesagt - meine Erfahrungen. Ich hatte gedacht, daß das Problem eher darin besteht, daß ein Minijob keine Lösung auf Dauer ist, und deshalb, wenn man arbeitslos geworden ist, eher nicht angesprebt wird. Nicht weil Arbeitslose "bloß rumsitzen", sondern weil es sich einfach nicht rentiert. Und zur Nachhilfe kann ich halt das gleiche sagen - für meine Gegend. Ich kenne merhere, die sich so Geld nebenbei verdienen

Man, als wenn man das nicht wüsste.... wie oft noch

Tut mir leid, mir war beim Lesen nicht klar, daß hier keine Ratschläge erwünscht sind, weil die Lösung bekannt ist. Ich hatte den Eindruck, daß einige schon wissen wollten, wie sie besser damit umgehen können. Nicht, daß ich das wüßte, aber da kann ich halt zumindest meine Gedanken und Erfahrungen beitragen. Aber gut, der Threadtitel deutet ja shcon an, daß es hier eher um den Austausch direkt Betroffener geht. Sorry... @:)

woeisnbichxtmehr


grendel - ich versteh wie du's meinst, nur scheinst du überhaupt kein glück zu haben was die formulierungen betrifft...

beim lesen deines letzten posts musste ich ständig an den spruch "wer arbeiten will findet auch was" denken; oder aber "bei mir hats geklappt, bei euch auch"...

sieh mal - tips, vor allem neue!, sind gerne gesehen... bsp. wenn du durch's lesen siehst "oh, der/die/das hat dieses oder jenes was man machen könnte", oder wenn du siehst das da n fehler gemacht wird... aber mit den 0815er-tips setzte dich nur in die nesseln...

ich weis nicht wie's bei den andern ist; aber genau diese "normalo-tips" krieg ich regelmässig von meinen verwandten, dem umfeld und - das ist das schlimmste überhaupt - vom amt an den kopf geworfen... und glaub mir - in all den jahren die ich stellensuchend (und arbeitslos) bin, hat mir keiner dieser ratschläge was geholfen...

cneb


Ich hatte ja geschreiben, dass ich weis, dass es IMMER GUT GEMEINT ist, aber hier ist keiner von DUMMSTA und ich habe hier noch keinen gelesen, der einfach rum sitzt und nichts tut. Die Ideen, die einem sofort einfallen, sind hier halt auch schon mehrmals durch, interessant wären NEUE IDEEEN :)z ;-) So ein richtiger KNALLER :)* der würde uns helfen..... :)z ??? :)D

Ich würde ja, wie sogut wie jeder hier, auch nen Minijob machen, der mich weiterbringt, bspw. mit Optionen. Auch wenn mir dann was vom AAmt abgezogen wird. IAber nicht JEDEN, ich habe nicht die Zeit für nen Job, der nichts mit dem zu tun hat, was ich suche, dazu habe ich schon zuviel gemacht. Und ich kann nur jedem abraten in zuviel verschiedenen Jobs und Branchen zu arbeiten, auch wenn FLEXIBILITÄT gefordert wird. Zum Schluss ist es nur von Nachteil und man hört: "Sie haben aber viel gemacht...".

Ja und letztlich brauche ich einen Job, der mir die KK finanziert, also einen sozialversicherungspflichtigen Job. Ehrlich ??? mir gehen langsam die Ideen aus und ich bin sehr ideenreich, das könnt ihr mir glauben :)z Also her mit NEUEN IDEEN:........................

cuh(eerv-up


Ich als neu-arbeitslose bin jetzt schon frustriert *gmpf*

ich hatte letzte woche ein vorstellungsgespräch für ein praktikum (hab gerade meinen uniabschluss gemacht). allein Praktikum find ich schon U§Q=$)U%"NFH=WE - aber egal. irgendwie muss man ja reinkommen, denke ich mir. ich denke die chancen stehen auch gar nicht schlecht... das gespräch lief gut. denke ich habe mich gut geschlagen und ich empfand es auch als durchaus positiv. sie melden sich diese woche. also abwarten.

Allerdings fehlen mir die perspektiven.. es gibt im prinzip keine chance tatsächlich länger bzw. fest dort zu arbeiten. die trainee-stellen sind frisch besetzt (sind frühestens mitte nächsten jahres wieder verfügbar), es gibt in der abteilung wohl 8 (!!) praktikanten, von denen wohl die meisten davon träumen dort weitermachen zu dürfen. Allein, dass da 8 praktikanten arbeiten sagt schon alles. schön billige arbeitskräfte, die den laden schmeißen. und nach 6 monaten wieder gehen dürfen. prima.

von der bezahlung mal ganz abgesehen... mehr als dürftig. gerade als absolvent :-/ .. ich weiß.. ich jammer auf relativ hohem niveau (gemessen an den schicksalen hier).. aber trotzdem. die harte realität ist ein ticken härter als erwartet.

tja was tun, wenn die mich wollen? auf risiko gehen und dankend ablehnen und hoffen, dass sich schnell was anderes ergibt? annehmen, nebenbei weitersuchen und dann "und tschüß" sagen? was würde dann wohl im arbeitszeugnis stehen?

mit dem geld würde ich vorn und hinten nicht reichen... ich wäre also immernoch abhängig von meinen eltern.. bzw. würde ich sie minimal entlasten .. ich will das nicht :-( :°(

so.. ich musste jetzt mal jammern :°(

liebe grüße an alle, die in der gleichen situation sind. ich hoffe irgendwann sehen wir alle licht am horizont!:)* @:)

S`weetHVeart2x0


So. War jetzt heute morgen beim Arbeitsamt. Mir wurde eine Schulung angeboten. Die Kosten werden übernommen, also ganz gut.

Das heißt praktisch ich kann mich entweder in SAP oder in Wirtschaftsenglisch weiterbilden. Nur jetzt ist die Frage besser ist :-/ Okay, ich könnte auch beide Schulungen machen. Aber für eine muss ich mich ja jetzt erstmal entscheiden. Ich persönlich würde das Englisch vorziehen, denn überall wird sehr gutes englisch verlangt.

Ich finde diese Idee toll :-) Hoffentlich bringt mich das etwas weiter. Es wird ja auch eine Prüfung gemacht und man bekommt anschließend ein Zertifikat. Das Ganze geht 2 Monate/Vollzeit.

SNweetH;eart20


Und vorallem hab ich dann endlich wieder einen geregelten Tagesablauf %-|

r8ot9heaxu


ich schreib jetzt auch schon bewerbungen für teilzeit jobs!

da krieg ich immer noch mehr als 400 euro :-o arbeitslosen geld

wIeisnUichKtmehxr


@ sweetheart20

was ist denn das für ne SAP-schulung? das problem an "SAP-schulungen" ist ja: du weist dann zwar wie das programm funktioniert, jedoch ist sap ein programm, welches von unternehmen zu unternehmen anders funktioniert; daher ist es wichtiger, die prozesse zu verstehen (wissen was du warum machst) - dann ergibt sich der rest vom programm (für technisch versierte zumindest) automatisch... es gibt ne grundregel: wenn du hörst "sap ist ein sch* programm", dann kannst du davon ausgehen, das entweder der prozess falsch abgebildet (im programm anders als in der realität) oder schlicht nicht verstanden (die/er/das MA weis nicht was er warum tut) wurde...

wenn du bsp. überhaupt keine oder bestenfalls genügende englischkenntnisse hast, würd ich dir empfehlen erst das wirtschaftsenglisch zu machen, dann den sap-kurs (wie gesagt: wichtiger sind die prozesse im unternehmen, da SAP "customized" wird und daher überal anders ist)...

ist aber nur meine meinung; ich als pc-freak hab allgemein weniger probleme mich an neue software zu gewöhnen als jetzt bsp. "normal-user"...

@ cheer-up

filmtip für dich, als augenöffner: "ewig praktikant - generation in der warteschleife", lief auf arte... ev. kriegste das irgendwo... beschreibt genau deine situation...

du schreibst du hast studiert; diplom oder bachelor? oder hast du ein NDS/master nachgeschoben? wenn letzteres nein würde ich dir empfehlen diese möglichkeit zu prüfen... diplom/bachelor ist in der heutigen zeit vergleichbar mit ner "berufsausbildung der frühen 90er" (kurz: der absolute standart)

@ rotheau

keine chance auf mehr? ich mein - ist ja echt brutal wenig was du kriegst... :-/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH