» »

Arbeitslos, wer ist es noch?

SQheep


@ Pandora_21

Du lebst in Österreich. Das ist es Arbeitsmarkttechnisch immer noch anders als in Deutschland oder in der Schweiz. Außerdem kommt auch immer darauf an, was gerade gesucht wird. Ich weiß ja nicht was du gelernt hast, aber vielleicht hast du nur so viele Angebote weil dein Beruf gerade gefragt ist. Wenn ein Beruf weniger gefragt ist, hat man auch gleich weniger Chancen irgendwo rein zu kommen und da kann man noch so gute Noten haben ;-)

Mein Freund hat auch nach dem Studium zum Mechatroniker auch sehr schnell einen Job gefunden und dann noch in einer Gegend wo die Arbeitslosenquote bei 25% liegt. Aber seine Berufsrichtung war sehr gefragt und jetzt immer noch. Er wurde sogar schon mal in der Firma, wo er arbeitet, von anderen Firmen angerufen, die ihn ABWERBEN wollten!

S]hLeexp


@ weisnichtmehr

HAb noch etwas geunden: "ZALT Zuger ArbeitsLosen Treff" Adresse ist hier mit angegeben: [[http://www.bww.ch/docs/flyer_zuger_buendnis.pdf]]

Aber eine Homepage scheinen die nicht zu haben...

cxeb


Ich meinte auch eher so private Vereine oder sowas. Von Arbeitslosen für Arbeitslose.

Ja und doofe Gesetze gibt es bei uns ja auch und die gelten ja auch für alle :)z :-/

w4ei+sn*ichtmexhr


@ sheep

einsprachen kann man auch hier verfassen. nur stehste auf ziemlich verlohrenem posten... (wie gesagt: euer system ist da schon besser) ich warte bsp. immernoch auf die antwort von meiner letzten einsprache...

der rechtsschutz hat mir gekündigt wegen "missbräuchlicher schadenmeldung" oder wie die das nannten... eben weil ich ne "privatsache" gemeldet habe... (komische privatsache zwischen mir und nem amt, aber eben... )

das mit dem zuger arbeitslosentreff: nützt nix, anderer kanton, andere sitten... in meiner gegend gibts das nicht, aber schön zu wissen das in anderen kantonen langsam die leute "auf die hinterbeine" stehen und es alternativen zu kabba gibt (weil die doch ARG links sind)...

naja ich lass das thema für heute so gut als möglich ruhen, sonst kann ich wieder nicht schlafen... und das wär auch mal wieder ne feine sache :-/

@ pandora_21

ich bin "gelernter kaufmann" (Handelsmittelschule mit Berufsmaturität).

sei froh hast du soviele angebote! sieh nur zu das du keine lücke in den lebenslauf kriegst, ist ein gratistip.

aber wie sheep schrieb - jenachdem was du gelernt hast, wie dein background ist, sieht die berufliche situation anders aus... :-/

S0h^e=ep


(weil die doch ARG links sind)...

Solang die mir helfen können, wäre mir das erst mal egal ;-)

Aber was ist denn nun aus deinem Antrag auf Invalidenrente geworden? Oder was hälst du davon in eine andere Stadt zu ziehen um von deinem jetzigen Amt weg zu kommen?


Mein Freund und ich haben jetzt endlich eine neue Wohnung ^^ Wurde auch langsam mal Zeit. Denn 36m² für 2 ist auf Dauer doch ein bissl enge. In der neuen Wohnung hätten wir dann einen schönen Ausblick auf die ganze Stadt. Können bis nach Polen und weit ins Riesengebirge blicken :-)

S`traCwbXerdry


Ja, ich leider. Indirekt, mein Freund, seit 7 Wochen und ich bin mit den Nerven am Ende, weil man auf den dt. Staat einfach nur noch schei**en kann! Bin stinken sauer auf die alle.

Ich zahle seither fast alles alleine, weil wir nichts vom AA bekommen... ich habe hierzu eben nen Thread reingestellt.

Gruss,

@:)

waeisnrichOtmexhr


@ sheep

das mit ner andern stadt:

a) ich krieg keinen mietvertrag, "einkommen zu gering" (tolles argument, wa)... der grund für hotelmama :-/

b) wohin sollte ich ziehen? jobmässig ist nirgends was los im moment - und dann ist auch immerwieder der punkt a), der dazwischenfunkt :-(

das mit der invalidenrente... tja. ist auch ein amt, wenn du verstehst was ich meine (warte immernoch auf nen bescheid)...

SZheenp


a) ich krieg keinen mietvertrag, "einkommen zu gering" (tolles argument, wa)... der grund für hotelmama :-/

Kann ich mir gar nicht vorstellen, dass das so schwierig ist da eine Wohnung zu finden. Woher will der Vermieter auch wissen, was du verdienst?

b) wohin sollte ich ziehen? jobmässig ist nirgends was los im moment - und dann ist auch immerwieder der punkt a), der dazwischenfunkt :-(

Dahin ziehen, wo erst mal ein anderes Amt für dich zuständig ist. Ob es da jetzt Jobs gibt oder nicht, ist da erst mal völlig irrelevant. Ich würde erst mal nur vor dem Amt "flüchten". Vielleicht bist du ja in einem anderen Amt besser dran und wirst nicht so unmenschlich behandelt wie in deinem jetzigen.

das mit der invalidenrente... tja. ist auch ein amt, wenn du verstehst was ich meine (warte immernoch auf nen bescheid)...

Das kann natürlich dauern... Wie lange wartest du denn schon?

wheisn|ichtmxehr


Kann ich mir gar nicht vorstellen, dass das so schwierig ist da eine Wohnung zu finden. Woher will der Vermieter auch wissen, was du verdienst?

weil man das hierzulande bei der "bewerbung" für die wohnung (JA, auch DA muss man sich bewerben *zähneknirsch* ) angeben muss...

Ich würde erst mal nur vor dem Amt "flüchten"

tja. besser wär's. aber eben... wie ohne mietvertrag :-/

Wie lange wartest du denn schon?

3-4 monate... aber ist durchaus normal das es solange geht...

SLhe{ep


weil man das hierzulande bei der "bewerbung" für die wohnung (JA, auch DA muss man sich bewerben *zähneknirsch* ) angeben muss...

Dürfen die echt Auskunft über deine Einkünfte verlangen? Was würde passieren, wenn du bei den Angaben lügen würdest? Wieso muss man sich da überhaupt bewerben? Habt ihr etwas so einen starken Wohnungsmangel? Da würde ich es eventuell noch verstehen.

wBeisn2ic_hatmehxr


Dürfen die echt Auskunft über deine Einkünfte verlangen?

jup

Was würde passieren, wenn du bei den Angaben lügen würdest?

vertrag nichtig/ungültig, stichwort: Absichtliche Täuschung, OR Art. 28 Abs.1 (erstaunlich - hab soviel aus meiner ausbildung vergessen, aber die gesetze sitzen noch, ich hab's geprüft :-)

Wieso muss man sich da überhaupt bewerben? Habt ihr etwas so einen starken Wohnungsmangel?

jup, irgendwie - selbst in kriesenzeiten - sind bürogebäude, oder in zeiten der "globalen flexibilität", in der sich keiner mehr sowas leisten kann, eigentumswohnungen... aber mietwohnungen (resp. die bezahlbaren!! teure die du nur mit vorgesetzten-lohn zahlen kannst, gibts genug) sind dünn gesäht... (ausser aufm land (wo ich jetzt zwar auch bin), aber da haste gleich wieder die "erreichbarkeits-problematik" bei der stellensuche)

und regelmässig umziehen ist mit der zeit auch schweineteuer :-/

Srhleexp


Da bin ich ja noch echt gut dran. In meiner Gegend gibts einen Wohnungsüberschuss. Keiner würde auf die Idee kommen nach Einkommen oder ähnlichem zu fragen. Die sind froh, wenn sie die Wohnungen los bekommen. Für unsere nächste Wohnung werden mein Freund und ich auch nur 330€ warm zahlen für 56m². Ist zwar in einem Plattenbau aber ich find es gar nicht mal so schlimm darin zu leben. Hatte da lange Zeit auch so meine Vorurteile. Altbauwohnungen bekommt man zwar auch günstige aber da müsste man schon so 100€ mehr hin blättern um was vernünftiges zu bekommen. Luxuriöse Wohnungen bekommt man schon ab 600€ warm. Wo hat man das noch? Aber der NAchteil an der ganzen Sache ist eben, dass es hier kaum Arbeitsplätz gibt. Deswegen ist auch alles so billig.

z#uckCerI.wuVrfel


hallo, ich auch verlor meinen Job vor ein paar Monaten und war sehr schlecht darüber... ich arbeitete in großer Firma, wo ich im Geschäft arbeitete - ich suchte neue Klienten. ich musste mich aber packen und konnte nicht neue Arbeit finden. ich wollte meine Geschäftskunste benutzen so ich begann als selbstständlich Händler arbeiten. zuerst machte ich es nur um ein nebenbei Geld zu verdienen, aber jetzt habe ich so viele zufriedene Klienten, dass ich nicht mehr keine vostellungsgesprächen absolvieren möchte... ich biete Nahrungergänzungsmitteln an, und ich denke, dass die Gesundheitsgebiet immer gewinnreich wird... ich probiere die Produkte auch auf mich aus, und ich denke, dass sie mir wirklich helfen, so ich schäme mich nicht sie meinen Freunden und Bekannten weiter anbieten... der Verkauf macht sich dann ganz selbst! :-) ob sie es auch probieren möchten, gucken sie auf [[www.finclub.de]] - wenn sie sich als Mitglied registriert, sie können viele Vorteile pumpen ;-)

z3uck8er.6wurf-exl


hallo, ich auch verlor meinen Job vor ein paar Monaten und war sehr schlecht darüber... ich arbeitete in großer Firma, wo ich im Geschäft arbeitete - ich suchte neue Klienten. ich musste mich aber packen und konnte nicht neue Arbeit finden. ich wollte meine Geschäftskunste benutzen so ich begann als selbstständlich Händler arbeiten. zuerst machte ich es nur um ein nebenbei Geld zu verdienen, aber jetzt habe ich so viele zufriedene Klienten, dass ich nicht mehr keine vostellungsgesprächen absolvieren möchte... ich biete Nahrungergänzungsmitteln an, und ich denke, dass die Gesundheitsgebiet immer gewinnreich wird... ich probiere die Produkte auch auf mich aus, und ich denke, dass sie mir wirklich helfen, so ich schäme mich nicht sie meinen Freunden und Bekannten weiter anbieten... der Verkauf macht sich dann ganz selbst! :-)

Seh0eep


@ zucker.wurfel

Wieso schreibst du 2x das Selbe ???

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH