» »

Arbeitslos, wer ist es noch?

w_eisnzi7cjhtmxehr


gibts von irgendwem was neues?

GVürwteCltixer


Habe mich schon länger nicht mehr gemeldet sorry!! Also es sieht ganz danach aus, dass ich eine Stelle habe, jetzt ruf ich Montag an sage zu und hoffe dass es bei denen auch so bleibt wie sie es mir gesagt haben (sie würden mich gerne haben und würden sich freuen wenn ich ja sage) und sie mir bald den Vertrag zuschicken :-)

w6eIisni`chKt`mehr


klingt schonmal ganz gut :-)

drück dir die daumen!! :)^ :)^

aber eins muss ich zu sagen: ich will auch n job :-(

iOchbHinVich0x9


muss gleich zu meinen neuen arbeitgeber,gucken wann ich am mo. anfange =)

und am mo. hab ich termin beim fotographen, weil chef mich ins internet "stecken"

will :-/

s=ilber mondx79


Ich hab die Kündigung zum 01.01.10 bekommen :-(

Hab bis jetzt erst zwei Bewerbungen geschrieben, da es hier in der Region auf meinem Gebiet nichts gibt bzw. wenn dann nur halbtags.

Laut AA muss ich mich bundesweit bewerben. Auch wenn jetzt viele hier sagen, daß ich die falsche Einstellung habe, aber: irgendwie sehe ich das nicht ein. Ich will nicht weg von hier, irgendwo in die Fremde wo ich niemanden kenne. Dann hab ich zwar Arbeit, aber bin mutterseelenallein. Aber das interessiert das AA natürlich nicht.

Aber leider ist das heutzutage wohl normal :-/

k~leineGBer:txa83


Ja, leider ist das der absolute Normalzustand. :-/

N_a?la8x5


aber nur in D :-o

Familie und Partner sind hier in Ö noch driftige Gründe in der Stadt zu bleiben.

Ich suche noch nicht aktiv - derzeit tut sich angebotsmäßig auch nix.

sOilber-monHd79


Familie und Partner sind hier in Ö noch driftige Gründe in der Stadt zu bleiben.

Also die haben mir gesagt man darf nur in der Stadt bleiben, wenn ich verheiratet wäre oder Wohneigentum hätte. Wenns in Ö anders ist, umso besser :-)

NoaOla8x5


Ja dass sie in D bissl komisch sind ist mir schon aufgefallen ...

Mein Freund ist Deutscher und als er herzog haben sie ihn total blockiert. Hierzulande gibt es zb eine eigene europäische Organisation die dich ins Ausland vermitteln wenn du dort was suchst. Bei ihm hieß es er MÜSSE was in Deutschland suchen sonst bekommt er kein Geld. Selbst dass er seinen kompletten Lebensmittelpunkt hierherverlegen will, zählte nicht als Grund in Deutschland nichts annehmen zu wollen ... :-/

Gott sei dank hat er schon im 2. Monat hier einen Job bekommen :-)

kKleiwneBerxta83


Bei ihm hieß es er MÜSSE was in Deutschland suchen sonst bekommt er kein Geld. Selbst dass er seinen kompletten Lebensmittelpunkt hierherverlegen will, zählte nicht als Grund in Deutschland nichts annehmen zu wollen ...

Achso? Also ich mal aufm deutschen Arbeitsamt erwähnte, dass ich eventuell in ferner Zukunft mal ins Ausland gehen möchte, haben die gleich rotiert und wollten mir Angebote aus dem Ausland andrehen. Aber auch nicht von da, wo ich hinwollte sondern von überall her (im entsprechenden Land und auch aus Nachbarländern).

Da waren die wie die Irren. Es kam mir so vor als wollten die einen so schnell wie möglich loswerden.

Als ich dann ein paar Jahre später wirklich ins Ausland ging (ohne Job) war das Abmelden absolut reibungslos und man wurde beglückwünscht und mit einem Lächeln empfangen. ??? Sowas hab ich von denen auch noch nie erlebt. :-o

N5ala8x5


Arbeitslosengeld wollten sie ihm nicht zahlen ...

ich finds ins D so komisch. Es gibt soviele Arbeitslose ... und manchen gehts echt schlimm. Aber ich find da ist auch so ein ungleichgewicht ... die die arbeit wollen, werden nicht gefördert, aber für dauerarbeitslose gibts soviele ermäßigungen die einem das auch noch schmackhaft machen. Also ich war da schon sehr überrascht als ich letzten sommer bei meinem freund war.

w^ei/snichtxmehr


praktisch für überal (ob nun CH, A oder D) gilt doch: solange arbeitslose (also nicht die, die man bei den talkshows sieht wie sie stolz sind über hartz4/fürsorge) keine lobby haben, sind wir die leidtragenden...

das mit dem arbeiten im ausland; als meine sklavenbearbeiterin vom regionalen arbeitslosen verwaltungsamt (JA, schon wieder ärger mit denen, langsam reichts echt) spitz kriegte das meine freundin in berlin ist, wollte sie mich praktisch gleich ausschaffen; sofort mit diesem "auslandssuch-formular" vor meiner nase rumgewedelt und mir gesagt wie ach so tolle chancen man in D hätte - als schweizer...

nunja, da ich ja (logischerweise) auf eigenregie schon länger am suchen bin/war, ist mir schmerzlich bewusst: wenn dich in der schweiz keiner einstellt, brauchst du's in deutschland nicht versuchen...

kleineberta83 hat schon recht; arbeitslose sind wohl im eigenen land nie gerne gesehen... :-/

M6isscJulxy


halihallo,

leider weiss ich nicht, was du gelernt hast...?? ich sage noch einmal meine meinung: ich finde die deutsche gesellschaft geht sehr unfair mit arbeitslosen um, (haben wir schon festgestellt) die ämter haun dann noch oben drauf. mit dem satz: der"arbeitsamt-apparat verschlingt unsummen an geld" meinte ich den sinnlosen verwaltungsapparat und nicht die arbeitslosen!!!! die tätigen dort trinken doch den halben tag kaffee da..! es gibt viele menschen, die mit dem druck nicht klar kommen und definitiv, sind sie erst einmal in hartz4, nie wieder einen gut bezahlten job bekommen! sicher wirst du da mit mir einer meinung sein? die frage ist doch: warum lassen sich die arbeitslosen alles gefallen? warum haben wir nicht zustände wie in frankreich? wenn alle sich für einen euro ANBIETEN oder bei zeitarbeitsfirmen von löhnen von 1990 tätig werden, wird sich leider nie etwas in deutschland ändern! ich hoffe, mondschein, du hast mich jetzt verstanden. sich wehren, ist glaube ich die einzige möglichkeit, und drauf pfeifen, was die CDU-wähler von einem halten. :-)

CUhuDkk#elxzz


muss mal eins dazu sagen

die aufm amt trinken NICHT den halben tag kaffee...

und jetzt zu dem deutschland weit bewerben wenn man nicht verheiratet ist und kein wohneigentum hat:

also soweit ich da informiert bin muss man sich nicht deutschlandweit bewerben. und das muss man sich auch netgefallen lassen. es gibt da schon ne grenze glaub von 100 km pendeln am tag ist zumutbar das stimmt aber mann muss sich nicht deutschlabweit zur verfügung stellen. als ich noch arbeitslos war, war bi mir ein radius von 50 km um mein wohnort rum. kommt halt auch auf die mobilität drauf an. nagekt mich da aber bitte nicht dran fest wegen der aussage. so weiß ich das noch von mir und soweit ich weis wird das bei uns im amt auch so gehandhabt. ich würd einfach noch mal nachfrage.

k6leineBkertax83


als ich noch arbeitslos war, war bi mir ein radius von 50 km um mein wohnort rum.

Tjo, so war es bei meiner aller ersten Arbeitslosigkeit auch. Der Vermittler ließ sich 3 Monate lang offiziell auf diese Begrenzung ein, danach kam er konsequent mit Stellen aus ganz Deutschland, die zu meinem Berufsbild passten.

Eine andere meiner ehem. Vermitterlinnen (die werden dort ja gewechselt wie die Socken) fragte zu Beginn nur, ob ich mich bundesweit bewerben würde bzw. wie weit mein eigenes Maximum liegt. Da nannte ich ihr diesen sowie eine Begründung, wiso weiter weg nicht in Frage käme und dann war das Thema für sie gegessen. Sie war echt toll und half mir auch bei vielen Dingen. :)z

Einige Monate danach bekam ich wieder einen Neuen, der sofort mit den bundesweiten Bewerbungen begann. %-| Ein richtiges A-loch war das, dass sich nichtmal auf Diskussionen einließ. Sein Motto war eher "Arbeiten überall oder kein Geld." :(v War froh, dass ich mir dann schnell selber etwas gesucht hatte.

Eigentlich ist dieser "bundesweit-Zwang" doch völlig sinnlos?! Welcher Arbeitgeber nimmt gern einen Angestellten (mit durchschnittlicher Ausbildung/Abschluss) von sonstwo (man muss ja für den Arbeitssitz extra noch umziehen). Wäre mir als Arbeitgeber alles zu aufwändig als gleich einen ausm Nachbarort zu nehmen.

Aber das Arbeitsamt hat sowieso noch nie sinnvolle Ideen gehabt. :(v

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH