» »

Arbeitslos, wer ist es noch?

S*hexep


Ich hab mal noch eine Frage an alle: Mein Freund und ich sind jetzt eine Bedarfsgemeinschaft. Mein Freund geht arbeiten, verdient aber nicht genug für uns beide, so, dass wir zusetzlich vom Amt noch Unterstützung bekommen. Mein Freund 3€ und ich 3€. Ich weiß, ist eigentlich ein Witz, aber ich bin wenigstens dadurch Krankenversichert sonst hätte mein Freund die Kosten auch noch tragen müssen.

Jetzt ist es aber so, dass mein Freund eine Eingliederungsvereinbarung unterzeichnen soll. Welchen Sinn soll das denn haben ??? Und was für Verpflichtungen würden sich dann daraus für ihn ergeben?

RMapa^nte


Er verpflichtet sich dadurch aktiv seine Arbeitslosigkeit zu beenden. Werden vom Amt Vorschläge geschickt hat er sich darauf zu bewerben, macht er das nicht werden Leistungen gekürzt.

SOhmeJep


Er verpflichtet sich dadurch aktiv seine Arbeitslosigkeit zu beenden.

Aber er ist ja nicht arbeitslos. Er verdient nur nicht ausreichend für uns beide. Oder muss er sich dort bewerben wo er mehr verdient ??? Das wäre eine echte Katastrophe für die Firma, wenn mein Freund, weil es das Arbeitsamt verlangt, gehen müsste.

R^apapntxe


Äh, wer lesen kann ist klar im Vorteil.

Ich kenn nur meine Wiedereingliederungsvereinbarung. Kann mir aber durchaus vorstellen, daß sich dein Freund eine besser bezahlte Stelle suchen muß/ soll um eben die Hilfebedürftigkeit abzustellen, damit ihr euch selber finanzieren könnt.

wqeisnzicrhtmeh*r


moin ihr

nachdem ich mir die nacht mit dem gedanken um die ohren schlug, ob ich mich doch wieder fürn' support (call center inbound) bewerben soll, kam heute der nächste hammer:

mail von meiner AA-SB, es gäbe zur zeit keine stellen die sie mir zuweisen könnte, aber ich soll mich im monat august auf mind. 10 dieser (nicht existierenden) stellen aktiv bewerben, weil ich mich im juli zu wenig "bemüht" habe (ja logisch, gibt ja keine jobs)...... (unter der obligaten androhung von einstelltagen - hey darf ich eigentlich auch rumrennen und leute permanent bedrohen?? :(v

ich habs einfach nur noch satt... wenn man die schadensminderungspflicht (bei euch wohl mit der wiedereingliederungsvereinbarung vergleichbar) auch seitens amt ernst nehmen würde, müsste mir das amt wirklich langsam pistole und munition zur verfügung stellen (oder ne giftspritze); denn ins berufsleben kann ich mich auf die weise wohl nie mehr reintegrieren :-/

R>apaDnte


Wenn ich das lese bin ich heilfroh, daß mich meine Vermittlerin soweit in Ruhe lässt. Würd mir warscheinlich ebenfalls nen Strick nehmen wenn ich solche Aufforderungen bekäme.

wmeis]nichtQmehr


anständige amts-verwalter sind gold wert...

eben, würde sie mir stellen zuweisen, würd ich die forderung sogar noch verstehen... aber wenn's keine stellen gibt, warum übt diese ... so nen unnötig harten druck aus? :-( so kann man den tag eines arbeitslosen auch versauen, ehrlich :-/

R,a7pa6ntxe


Was macht ihr eigentlich den ganzen Tag um diesen auch rum zu bekommen?

Man kann ja auch nicht den ganzen Tag internetten oder putzen oder Tevau gucken oder sich weiterbilden usw.

S[hexep


Was macht ihr eigentlich den ganzen Tag um diesen auch rum zu bekommen?

Also... erst mal stehe ich so zwischen 7-9 uhr auf. Dann frühstücke ich in Ruhe. Dann mache ich meine halbe Stunde Rückengymnastik und Bauchmuskeltraining und im Anschluss erledige ich das, was im Haushalt anfällt. Übern Tag verteielt schreibe ich Bewerbungen sofern welche anfallen. Wenn ich alles Wichtige erledigt habe, beschäftige ich mich mit Lesen, Malen, Zeichnen, TV gucken, Games zocken und/oder Internet. Wenn es draußen etwas kühler ist verbringe ich auch mal den ein oder anderen Tag nur mit Brot backen, welches ich dann an meine Verwandten verteile wo ich auch ein kleines Entgelt bekomme.

Ab 18 uhr fange ich dann an zu kochen damit mein Schatz und ich was warmes im Magen haben. Den Rest des Abends und am Wochenende bin ich dann nur für meinen Schatz da :o)

w1eisniIchtmexhr


ich hab mal angefangen bücher abzutippen (um "im saft" zu bleiben)... auch nicht erfüllend, die tätigkeit...

momentan schnecke ich so vor mich hin, als freizeitbeschäftigung... (bei temparaturen über 30 grad kein wunder *langsamvormichhinschmelz*)

R;apafnxte


Für ne Bewerbung brauch ich schon nen halben Tag, blöd ist es wenn keine zu schreiben sind....

Habt ihr schon die neue Jobbörse von der Arbeitsagentur getestet? Fand die alte besser.

T8imbUatukxu


Sheep

*lol*

Arbeitsvermittler vermitteln zu 90% auch nur in die Zeitarbeit.

Eine falsche Aussage wird auch durch ein *lol* nicht richtig. ;-)

S<heexp


Ich bin gerade etwas am grübeln... Ich hatte ja mal das Angebot bekommen eine Umschulung zum Personaldisponent (1 jährig) zu machen. Diese Maßnahme wurde jetzt aber gestrichen. Daraufhin wurde mir das Angebot gemacht eine Umschulung zum/zur Personaldienstleistungskaufmann/frau (2 jährig) zu absolvieren. Jetzt habe ich mal im entsprechenden Bildungswerk angerufen und gefragt, ob da noch Plätze frei sind. Zwei sind noch frei. Ich solle mich daher schnell entscheiden. Jeder andere wäre vielleicht über eine Umschulung dankbar, aber ich bin mir ehrlich gesagt nicht sicher, ob ich das machen soll. Denn so gefragt sind Personaldienstleistungskaufl. auch nicht auf dem Arbeitsmarkt und daher ist es schon sehr zweifelhaft, ob mir das überhaupt was bringt. Desweiteren habe ich meine Bedenken das mir dieses Gebiet liegt. Ich hatte ja schon in der Berufsschule Personalwesen. Ich habe es gehasst. Wenn ich mich dann aber 2 Jahre lang intensiever damit beschäftigen müsste... ich weiß nicht :-/ Ich würde ja schon gerne eine Umschulung machen. Dann aber etwas völlig anders. Etwas, was nur wenig bis gar nichts mit meinem jetzigen gelernten Beruf zu tun hat.

M3ond%menkscxh


Ich habe hier ja schon meinen Senf dazu gegeben, war mal ein 1 Jahr lang arbeitssuchend.

Sheep, finde es toll wie Du deinen Tag so rum bekommst.

Bei mir sah es damals leider anders aus, ich habe mich total hängen lassen und habe nix auf die Reihe bekommen.

Ich bin zwar meistens auch gegen 8Uhr aufgestanden, aber dann gings auch schon los. Ich war unmotiviert und hatte zu nix mehr lust. Bewerbungen habe ich zwar geschrieben, aber wenn dann mal wieder einige Absagen kamen, wars damit auch wieder hin. Erst einige Tage oder gar 2 Wochen später habe ich mich wieder aufgerafft.

Ich bin meinen Vereinen zwar noch nachgegangen, aber auch nur noch halbherzig.

Allen die gerade suchen, wünsche ich viel Erfolg und das die Wirtschaft wieder bergauf geht damit wieder mehr Jobs zur Verfügung stehen!!!

R@apaRnte


Danke Mondmensch :-D

Bei welchem Bildungswerk wäre das denn?

Eine Umschulung in einem Bereich der die gar nicht zusagt ist doch Mist, da gehst nur widerwillig hin und hast keine Freude daran.

Habe eine Umschulung bei der DAA gemacht, Umschulung ja, DAA definitiv nie wieder!

Wollte Kauffrau im Gesundheitswesen werden, durfte ich vom Arbeitsamt nicht, da wären die Zukunftsaussichten so schlecht, naja, in meinem Kurs waren dann drei Gesundheitskaufleute... die Ämter der verschiedenen Städte haben unheimlich viel Spielraum. So hatten wir einen Bürokaufmann im Kurs der umgeschult hat weil er keine Stelle bekommen hat, ein anderer schulte zum Bürokaufmann um... so kanns gehen.

Was für einen Beruf hast denn Sheep, also eigentlich?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH