» »

Kollegin mobbt

w{m&toxni


@ justice

Ich glaube nicht das der Chef "einsam" war und uns 5 Teamleiter fast regelmässig im Büro sprechen wollte .

Es ging da um Standpauken warum der Kostenvoranschlag um 30 Minuten von der realen Arbeit abwich , es ging um differierende Stückzahlen zwischen Angebot und Auftrag , z.b. warum eine Antennensteckdose mehr verbaut wurde ( weil der Kunde noch eine für das Wochendhaus haben wollte ) Es ging mal um eine Gewährleistungsarbeit deren Anfahrt nicht berechnet wurde , also eigentlich alles Sachen die eigentlich für die Firma sprachen , von der Chefsekretairin z.B. als Diebstahl dieser zuviel berechneten Steckdose auslegte . oder die errechneten Kilometer vom Fahrtenbuch abwichen , da hiess es wir hätten mal eben die Feundin besucht etc .... aber wir hatten nur eine Baustellenumleitung gefahren .

Alle diese Feststellungen landeten beim Chef im Büro und der rechnete uns die 4,50 DM vor , die er wegen des Umweges nicht verdient hatte und das im Cholerichen lauten unsachlichen Tonfall .

j9ustMicex66


Tja, leider darf immer der Chef entscheiden, wie er seinen Laden zugrunde richtet. In eurem Fall, indem man versucht seinen Mitarbeitern jedes Fünkchen Motivation auszutreiben. :|N

Jsani1n)ax28


Kann leider im Moment nur kurz schreiben, werde später genauer auf alles eingehen.

Hab heut morgen eine nette Überraschung erlebt. Eine weitere Kollegin aus meiner Abteilung hat mir gerade erzählt, dass sie von einer anderen Abteilung drauf angesprochen worden wäre, was denn bei uns los sei. Eine Kollegin hätte sich über mich beschwert, dass ich ständig zum BR rennen würde und mich über gewisse Leute auslassen würde (evtl. sogar im Haus?), weil ich mit meiner Hetzerei gegen besagte Kollegin in der eigenen Abteilung auf taube Ohren gestoßen wäre.

Mich hätt's fast umgehauen!!! Ich hab vor nem Jahr das letzte Mal wegen einer persönlichen Angelegenheit mit dem BR gesprochen (und da gings um meinen Arbeitsvertrag - von dieser Sache wissen die noch gar nichts). .. jetzt hab ich mal original mitbekommen, WAS im Moment erzählt wird, WEM sie das alles erzählt, daran darf ich gar nicht denken.

Aber die Art, wie in der anderen Abteilung gerade über mich gedacht wird (die kennen mich ja kaum), zeigt mir, dass die Hoffnung "die werden sich schon ihr richtiges Urteil bilden" nicht klappt.

Krieg hier grad gar nichts auf die Reihe und versuche jetzt erstmal, unbedingt jemanden zu finden, dem ich das mal anvertrauen kann.

Melde mich später nochmal...

Achso, wir sind hier ca. 350 Leute - und besagte Kollegin hat in fast jeder Abteilung "Verbündete", die ihr bisher blind glauben und auch gerne Gerüchte weiter verbreiten.

iechbin;wasrichbixn


umso wicht8ger ist, dass du offen die karten auf den Tisch legst und für dich selbst jetzt einiges änderst.

Natürlich ist es schwer besagtes umzusetzen, ich bin dafür auch nicht de rTyp gewesen. Direkt, hart und ehrlich, immer gleich auf 180. Aebr wenn man merkt, dass es nichts bringt, so what? Beachtung schenkt verstärkung. Je mehr sie sich offen wehrt etc. umso eher gehts nach hinten los.

Schaff dir Freunde, auch in anderen Abteilungen. Sei die fröhliche, ehrliche, immer nette Kollegin das sich niemand vorsellen kann, das wirklich sowas ist. Such dir Zeugen, stell dich beim Vorgesetzten gut. Nur dann kannst du was erreichen. Offen auf den Tisch hauen wird schiefgehen

pleregxrina


:)D Lesezeichen...

Jdanivna2x8


@ ichbinwasichbin

sorry, steh grad total auf dem Schlauch, meinst Du, zum Vorgesetzten zu gehen, wird schief gehen?

@ Zottelbaer

Deine Vorschläge sind super - ob ich aber diese Selbstbeherrschung hinkriege... ? Da brauch ich viiiiel Baldrian... ;-)

Aber werde mir überlegen, wie ich in dieser Richtung sicherer werden kann.

Du hast ja dieses Verhalten an ihr schon vorher beobachtet, und Dich ebenfalls nicht auf die Seite ihrer Opfer gestellt. Warum erwartest Du nun, dass das andere für Dich tun?

Naja... ich hab zwar mitbekommen, dass sie teilweise Zoff mit anderen Leuten hatte, aber 1. hab ich die meisten Leute damals gar nicht gekannt (weil ich neu war) und 2. ist nie jemand zu mir gekommen und hat mir die Gegenversion erzählt bzw. war ich auch nie dabei.

Was ich aber immer gemacht hab, ihr gut zuzureden, dass sie gewisse Dinge bestimmt mißverstanden hat (hab mir auch öfters Anranzer von ihr eingehandelt deswegen) und nicht alle Welt ihr nur Böses will...

Hätte mich mal jemand um Hilfe gebeten, hätte ich sicher nicht nein gesagt.

Dass die Kollegen froh sind, es selbst nicht abzukriegen, kann ich teilweise echt verstehen - sie ist ein Drache - aber grad von dem einen Kollegen hätte ich mehr erwartet (er war vor meiner Zeit hier sogar mal kurze Zeit Abteilungsleiter).

Zumindest konnte ich grad schonmal mit dem BR reden - sie wussten auch gleich, wer "mal wieder" das Problem ist und kennen ihre Intrigen wohl schon zur Genüge... (sie muss früher Stammgast beim BR gewesen sein)

Sie haben mir dringend geraten, nochmal erst meinen Kollegen (stellvertreter) und wenn er sich wieder weigert meinen Chef um Hilfe zu bitten. Sie würden auch als neutrale Person mitkommen.

Werde jetzt gleich erstmal meinen Kollegen doch nochmal drauf ansprechen.

i@chbinbwasDich0bixn


nein ich dene Konfrontation, Wehren, sich rechtferigen geht nach hinten los. Wenn du nen Br hast, dann geh da ruhig hin, ich drücke die Daume. ebenso versuche mal umzusetzen was ich und die Anderen dir gerade haben. Viel Glück!:)^

CKakt Poxwer


Hi Janina,

Sie ist völlig ausgerastet und hat rumgeschrien

cholerisches Verhalten, konfliktunfähig

wenn ich mit Kollegen rede, mischt sie sich auf einmal mitten ins Gespräch ein, redet aber ganz bewusst nicht mit beiden, sondern nur mit meinem Gesprächspartner

Sie will dir damit zeigen, wer hier das sagen hat und Dich in die Ecke drängen, sie will alles unter ihrer Kontrolle haben, auch die Kontakte ihrer Kollegen untereinander, dass zeugt von großer Angst ihrerseits

Nur dass alle weggucken.

Keiner möchte in ihrer Schußlinie stehen, typisches Rückzugverhalten der Kollegen aus Angst, von den anderen kannst Du leider nicht viel erwarten.

stellvertr. Abteilungsleiter, er hat ihr einmal den Kopf gewaschen, dass sie sich zusammenreißen soll, ich hätte ihr nichts getan.

Wenigsten hat die Abteilungsleitung was unternommen, leider ohne Erfolg, Deine Kollegin findet ihr Verhalten immer noch gerechtfertigt, sie ist uneinsichtig und rechthaberisch. Da beisst jeder auf Granit. Sie ist eine schwierige Person. Die trifft man leider überall auf der Welt.

Bedenke Menschen, die andere mobben tuen das aus Angst und Minderwertigkeitskomplexen, sie sehen in allen den Rivalen, den man unbedingt übertrumpfen muss. Lächeln ist auch eine Art, dem Gegner die Zähne zu zeigen. Wenn Du wütend wirst, hat sie gewonnen. Versuch sie mehr zu "belächeln" als zu ernst zu nehmen. Dann hat sie keine Macht mehr über Deine Gefühle. Sie möchte Dich mit Absicht provozieren, damit Du in die Täterrolle gerätst und sie das Opfer bleibt. Durchbrech ihr Spielchen auf charmante Weise. Ich wünsche Dir viel Kraft und Mut :)*

mHi:ss Jbo pbeexp


wir sind hier ca. 350 Leute - und besagte Kollegin hat in fast jeder Abteilung "Verbündete", die ihr bisher blind glauben und auch gerne Gerüchte weiter verbreiten.

Nach allem was ich über den Betrieb, in dem du arbeitest, gelesen habe kann ich dir nur eins empfehlen: kündige!

ZmottMelb6axer


Ja, genau. %-|

Am Anfang der größten Wirtschaftskrise seit fast 100 Jahren ist es genau das, was man tun sollte. :)^

Und die drei Monate ALG-I-Sperre sind auch vernachlässigbar.

iRchbiniwasincRhb;in


naja sie könnte sich erstmal neu bewerben wo anders und wenn sie was hat, kündigen :-)

Aber sie würde nur davon laufen...

m|isds bo xpeep


Zottelbaer

Von allen möglichen Varianten meiner Empfehlung zu kündigen, hast du die denkbar schlechteste Variante geschildert ;-D

@ ichbinwasichbin

Aber sie würde nur davon laufen...

Im Ernst: Was hat sie davon, wenn sie versucht es auszuhalten? Wie stehen ihre Chancen, dass sie es überhaupt schafft Frieden in den Betrieb zu bringen?

Weggehen ist häufig effizienter als ausharren :)^

i3chbinywashichbixn


wenns nicht mehr anders geht sicherlich. Wenn ich an der Arbeit hänge würde ich jedoch erst alles versuchen :)^

J/igsxaw5


Bin gespannt wie es weitergeht!

Ich hol mir schonmal Popcorn und ne Coke!

Jwanin[a28


Bin gespannt wie es weitergeht!

Ich hol mir schonmal Popcorn und ne Coke!

Die Hauptvorstellung beginnt aber erst Montag Abend... ;-)

Sorry dass ich gestern nicht mehr geschrieben hab, ich war einfach zu platt. Heute haben wir alle Zwangsschließung, deshalb hab ich jetzt zu Hause ein bißchen Ruhe und versuch, hier mal alles zu ordnen.

Also was gestern noch alles war:

ich war ja noch beim BR und hab ihm die Sache geschildert. Die Sache, dass ich angeblich ständig zu ihnen rennen würde und über andere Leute (spez. diese Kollegin) hetzen würde, fanden sie aus eigenen Gründen natürlich besonders heftig - zumal sie wissen, dass dem nicht so ist. (hab mir das jetzt auch nochmal überlegt. WIE naiv muss man sein, wenn man so ne Behauptung glaubt - und dann noch weiterverbreitet? Selbst wenn ich ständig zum BR rennen würde - woher will sie wissen, was ich dort bespreche?? Das ist echt beängstigend, wie leichtgläubig die Menschen sind).

Wie sie mir geraten haben, bin ich später dann nochmal auf den einen Kollegen zu (stellvertr. Abt.lt) und hab ihm klar gesagt, dass ich ihn in dieser Angelegenheit jetzt nochmal um Hilfe bitte, sollte er das ablehnen, würde ich zum Abteilungsleiter gehen, und diesen um Hilfe bitten. Und was mich echt erstaunt hat, er war bereit dazu. :)z

Es wurde dann schwierig, als er meinte, er will Namen hören, die das bezeugen können, dass meine Kollegin solche Gerüchte verbreitet - weil er sonst keine Fakten auf den Tisch legen könne. Leider hatte ich demjenigen aber versprochen, keine Namen zu nennen.

Daraufhin hat er mir dann angeboten, dass wir gemeinsam zum Abteilungsleiter gehen, und er mir dabei hilft, die Fakten sachlich vorzutragen. Er hat begonnen und unserem Chef damit gezeigt, dass hier wirklich ein Problem vorliegt, das er so auch bestätigen kann. Und ich glaube, deshalb hat dieser das ganze Thema dann auch erstaunlich ernst genommen (teilweise wusste er auch schon Bescheid, weil sie wohl schon versucht hat, gegen mich Hilfe zu bekommen). Er findet die Aktionen auch nicht lustig und wird sie am Montag darauf ansprechen. Ich muss dazu sagen, sie hat unseren Chef noch nie gemocht und ihm das auch immer sehr deutlich gezeigt (und auch teilweise versucht, ihm an den Karren zu fahren). Erst seit das Problem mit mir besteht, schleimt sie sich vom allerfeinsten bei ihm ein. Es kann also durchaus sein, dass ihm das grad Recht kommt.

Allerdings hat er mir gleich gesagt, er könne ihr nicht "verbieten", weiter schlecht über mich zu reden >:( (und ich dachte, das könne man doch verbieten, insofern man Konsequenzen androht).

Ich bin echt gespannt, werde mich am Wochenende so gut wie möglich drauf vorbereiten. Weil DAS wird sie sich ganz sicher nicht gefallen lassen. Wahrscheinlich rastet sie völlig aus.

Nach diesem Gespräch hab ich dann noch aus einer ganz anderen Richtung erfahren, dass in einem ganz anderen Zusammenhang gestern noch ein weiteres Mal die Behauptung in den Raum geworfen worden ist, ich würde ständig zum BR rennen und man solle sich von uns (das gesamte Zimmer oder mir?? - das wusste sie nicht genau) fernhalten. Ich finds heftig, echt. Und das von Kollegen, mit denen noch nie etwas negatives vorgefallen ist, bei denen mir aber auch schon aufgefallen war, dass sie seit ein paar Wochen sehr distanziert sind mir gegenüber.

Soviel mal zum aktuellen Stand, ...ich denke, am Montag wird einiges laufen...

Nach allem was ich über den Betrieb, in dem du arbeitest, gelesen habe kann ich dir nur eins empfehlen: kündige!

Ich wohne in einer Gegend, in der sehr viele Firmen dank Wirtschaftskrise schon kurz arbeiten, teilweise sogar schon entlassen. Selbst bei uns kursieren schon Gerüchte, dass wir evtl. verkauft werden - Kurzarbeit wird wahrscheinlich auch kommen. Also im Moment ist es hier in der Region sehr schwer, was Neues zu bekommen. Sollte sich das Problem aber nicht ganz schnell lösen, werd ich ganz sicher anfangen, Bewerbungen zu schreiben.

Wobei genau das ihr Ziel ist, mich rauszubekommen, um einen weiteren Platz in ihrer Vitrine "Mitarbeiter, die dank ihr gehen mussten/durften" einzunehmen.

Sie möchte Dich mit Absicht provozieren, damit Du in die Täterrolle gerätst und sie das Opfer bleibt.

Das stimmt absolut. Ich merke das auch und versuche, mich nicht provozieren zu lassen. Weitestgehend hab ich das auch im Griff, ich ignorier sie inzwischen einfach.

Kürzlich hat mich jemand gefragt, was mit XY ist (lag im Krankenhaus und hatte morgens angerufen). Ich hab dann erzählt - und wirklich, mitten !! im Satz kräht meine Kollegin von hinten auf einmal lauthals los (7m Abstand zu uns), und erzählt genau dasselbe.

So schwer es war, ich hab mich da nicht unterbrechen lassen und und zu Ende berichtet - die hinten aber genauso. Die Fragestellerin wusste gar nicht, wen sie angucken soll. Und ich wusste nicht, soll ich jetzt lachen oder auf den Tisch hauen. Es war so absurd. Und da meine Kollegin viel wortintensiver ist, hatte sie den längeren Atem und konnte damit das Gespräh an sich reißen. Ich bin dann mit nem Vorwand aus dem Büro, um nicht das Gefühl zu vermitteln, sie hätte mich getroffen.

Aber solche Spielchen kommen täglich. Und ich bin mittlerweile sicher, dass ich sie mit meinem nicht provozieren lassen erst recht in Rage bringe. Ich merk ja, dass sie sich immer neue Sachen ausdenkt.

Dass sie aber inzwischen ohne den geringsten Vorfall solche Lügen über mich verbreitet - die geglaubt werden, das ist mir echt zu heftig.

Wie ich damit klar kommen soll, weiß ich nicht... :(v

Jetzt heißt's erstmal "viiiiiel Kraft sammeln für Montag"....

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH