» »

Kollegin mobbt

Jgani9nax28


Bin leider wieder total gefrustet... hab ich doch wieder zu früh gehofft, dass jemand was unternimmt.

Jetzt haben wir Dienstag Abend und mein Chef hat es bis jetzt nicht geschafft, meine Kollegin anzusprechen. Gestern hätte er den ganzen Tag Zeit gehabt dafür - aber "der richtige Moment" war nicht da :|N

Ich vermute einfach, er traut sich nicht - oder hat doch keine Lust und lässt die ganze Sache wieder im Sande verlaufen. Diese Woche hat er nur noch morgen kurz die Möglichkeit, dann erst wieder nächste Woche irgendwann.

Mensch, das ist doch keine Sache, die man ewig noch auf die lange Bank schieben soll. Die akuten Dinge, die absolut nicht gehen, sind letzte Woche passiert - da kann er doch nicht wochenlang warten :-/

Inzwischen provoziert meine Kollegin kräftig weiter. Meistens ignorier ich's ganz gut, aber zwischendrin hab ich so Momente, wo echt nicht mehr viel fehlt, dass ich explodiere... da ists echt schwer, das alles zu ertragen.

Soll ich jetzt einfach geduldig abwarten? Oder die Kollegen weiter nerven?

...ich weiß nicht... :°(

hOer0zblu_t


Hmm, Janina, das ist echt ne schwierige Situation... :°_

Ich denke von Kollegenseite wir da jetzt nix mehr kommen. Du hast meiner nach drei Möglichkeiten:

1. Warten

2. Deinen Chef morgen früh gleich noch mal an seine "Pflicht des Gespräches" erinnern, damit er nicht die Möglichkeit hat im Nachhinein zu sagen: "Das hab ich in dem Stress total vergessen!" (am Besten durch ein internes E-Mail-System -wenn vorhanden- , durch eine einfache schriftliche Mitteilung oder auch mündlich)

3. Warten ob dein Chef morgen mit ihr redet & wenn nicht gleich nochmal zum BR und die Ereignisse (oder eben auch die "Nichtereignisse") schildern.

Ich glaube, dass es wichtig ist deinen "Leidensweg" so gut wie möglich festzuhalten und zu bezeugen (was der BR ja dann tut). Das kann ggf. sehr günstig sein...

Lass dir diese Art des Umgangs von so einer unfähigen Person, die deine Kollegin in meinen Augen ist, nicht gefallen! Kämpfe für dich, denn es "nur auszuhalten" geht ganz schön an die Substanz!

Schließlich ist es ja auch für einen guten Zweck, denn deiner Schilderung nach, werden sich einige deiner Kollegen darüber freuen ]:D (und wenn sie merken das du "was bewegst" evtl. mit ins Boot springen?!)

Ich wünsche dir gaaanz viel Kraft und Durchhaltevermögen! :)* :)* :)*

LG

hher5zblxut


Janina, gibt es schon was Neues bei dir??

Lass uns wissen wie es bei dir weitergeht & ob die Gerechtigkeit siegt... ;-)

Ich drücke dir die Daumen!

LG

:)* :)* :)*

JUanYina2x8


Hallo @:)

kann mich im Moment nur kurz melden, bin beim Schaffen - häng aber voll im Motivationsloch...

Es gibt leider nichts Neues.

Mittwoch hat sich mein Chef den ganzen Tag in seinem Büro verrammelt (das ist seine typische Masche, wenn er ner Situation aus dem Weg gehen will).

Abends hab ich meinen Kollegen kurz gefragt, ob er schon was Neues wüsste. Der meinte, der Chef habe ihm am Montag gesagt, er hätte leider keine Zeit gehabt, würde aber am Mittwoch mit ihr reden. (komisch, MIR hat er erzählt, er hätte nur nicht die richtige Gelegenheit erwischt).

Mein Kollege meint noch ganz naiv, der wird bestimmt mit ihr reden, schließlich hat er's ja versprochen... klar :(v

Heute ist er doch im Büro, lässt sich bei uns im Zimmer aber mal wieder absolut nicht blicken (wie schon seit Tagen). Wenn er heut nicht mit ihr redet, dann ist's für mich klar - da wird nichts mehr kommen.

Melde mich später nochmal...

LG

hPerzb`luxt


*daumen drück*

:)D

JkanBi1na28


Also das Thema hat sich wohl erledigt. Mein Chef hat sich erfolgreich vor gedrückt, sie anzusprechen.

Sie ist jetzt schon im Wochenende.

Ich bin grad sowas von sauer, würd am liebsten alles hinschmeißen.

Zu allem Überfluss ist mir noch besagte Kollegin über den Weg gelaufen, bei der sie letzte Woche solche Lügen erzählt hat.

Der abwertende Blick und der mühsam hervorgepresste Gruß haben alles gesagt.

Und dass die beiden diese Woche auch wieder etliche Male zusammen gestanden sind und getuschelt haben (plus eine 3. Person, die mich inzwischen gar nicht mehr grüßt - achja, die hab ich bisher noch gar nicht erwähnt. Sie sitzt bei uns an der Zentrale und ist die Obertratschtante schlechthin. Und meine Kollegin heult sich bei ihr seit nem halben Jahr täglich über mich aus), beruhigt mich auch nicht grad...

Jetzt steh ich wieder genau da, wo ich vor einer Woche gestanden bin. Nur dass ich die Option Chef wohl vergessen kann.

Ich fühl mich grad so ohnmächtig.... sie sägt mir in aller Seelenruhe am Stuhlbein, schikaniert mich tagtäglich, mein Chef traut sich nicht, was zu sagen - oder tut's mit Absicht nicht (dass wohl hoffentlich eine verschwindet...) und mein anderer Kollege vertröstet mich, ich solle noch abwarten.

Der BR hat heute leider auch keine Zeit... Sitzung...

Aber man muss ja wieder die Nerven behalten...

Ich weiß echt nicht mehr weiter... mir grauts jetzt schon vor nächster Woche,... :°(

LG

C2hincbhillaxrin1


Ohman.. hab mir jetzt alles durchgelesen und das ist ja echt unter aller Sau.

Deine Kollegin hat ja mal auf deutsch gesagt gut einen an der Klatsche^^

Hat die zu wenig Arbeit ?? Ich geh doch nich auf die Arbeit um meine Kollegen zu schikanieren %-|

Aber auch das sich dein Chef nicht darum kümmert...

Hoffe für dich das da schnell nochwas passiert!

h#erz{blut


Tut mir echt leid, dass dein Chef (scheinbar) ein Drückeberger ist :°_

Mir scheint, es bleibt dir wirklich nur noch der BR, da alles andere ja nicht zu fruchtet...

Der BR ist da, um dich "als Opfer" zu schützen. Deshalb würde ich ihn weiterhin zu Rate ziehen.

Hast du morgen (oder nachher ;-)) noch mal die Möglichkeit (so quasi direkt vor dem Wochenende) den Betriebsrat zu konsultieren?

Ansonsten bleibt dir wohl auch nur weiter auszuharren oder selbst offensiv ranzugehen (was du auch erst Montag kannst, da du ja von der besagten Kollegin morgen befreit bist -genieß es- :)z)

Letztlich kannst du wohl in deiner momentanen Situation nur gewinnen. Weiterhin (nur) das Opfer zu sein ist sicher die schlechteste Option...

Ich denk an dich & schicke dir viel Kraft!!! :)* :)* :)*

J=anin[a2x8


Danke für Eure Antworten *:) schon allein das baut mich etwas auf... @:)

Mein Chef ist ein Drückeberger, aber der allerfeinsten Art... und das ist firmenweit bekannt.

Hat die zu wenig Arbeit ?? Ich geh doch nich auf die Arbeit um meine Kollegen zu schikanieren

Also bei ihr glaub ich das fast schon. Seit ich da bin, hat sie ständig zoff mit Leuten.

Das Schlimme ist, sie fühlt sich voll im Recht. Und lügt auf eine Art, dass man ihr anfangs echt glaubt.

Ich bin ja anfangs teilweise selbst auf sie reingefallen. Als sie mir von der ein oder anderen Intrige erzählt hat, die ehemalige Kollegen angeblich gegen sie gesponnen hätten... und denen diese Art dann (vor meiner Zeit) letztendlich das Genick gebrochen hätte, so dass sie deshalb hätten gehen müssen...

Ich bin zwar dann relativ schnell mißtrauisch geworden, ob das alles so stimmt, aber anfangs - man glaubt es wirklich. Sie hat's super drauf sich als Opfer darzustellen.

Vor ein paar Wochen hat sie mal in unserem Büro urplötzlich einen Kollegen aus ner anderen Abteilung zugetextet (der mich gesucht hat und ich war nicht mehr da).

Das ging dann so "GEWISSE Leute hier im Büro sollten sich mal ne riesige Scheibe von ihr abschneiden!! Aber die bilden sich wohl ein, sie könnten sich hier drin alles erlauben. Aber die werden irgendwann schon noch ihre Quittung dafür bekommen - manchmal fliegt man schneller als man gucken kann"

Super, oder ???

Heute kann ich leider gar nichts machen - wir haben zur Zeit Freitags immer nur Notbesetzung und ich hab frei.

Was aber ganz toll ist - und das hab ich gestern abend noch kurz erfahren:

Montag werde ich den ganzen Ta komplett alleine mit ihr im Büro sitzen, weil meine beiden anderen Kollegen Montag frei haben. :-o :-(

Sollte mein Kollege gestern doch nochmal was zum Chef gesagt haben und sollte er wider Erwarten am Montag doch mit ihr reden, bin ich geliefert... :-o

Am Montag versuche ich aber nochmal an den BR zu kommen. Wobei die mir ja alternativ noch ein moderiertes Gespräch mit der Kollegin vorgeschlagen hatten. Aber da denke ich echt, dass das überhaupt nichts bringen wird.

so ein Mist, echt...

LG

i2chb!inwadsichxbin


naja mir würde da sowas einfallen ;-D. Gibt es bei euch in der Firma Diktiergeräte? Die könntest du bei Aktionen etc. ganz einfach heimlich mitlaufen lassen und dem BR vorspielen ^^.Als Bewerismittel sozusagen. Das holt sie schnell wieder runter.

Du Arme, das wird schon :)_

C:h6inch9ilqlarixn1


Montag werde ich den ganzen Ta komplett alleine mit ihr im Büro sitzen, weil meine beiden anderen Kollegen Montag frei haben.

Sollte mein Kollege gestern doch nochmal was zum Chef gesagt haben und sollte er wider Erwarten am Montag doch mit ihr reden, bin ich geliefert...

Da hätt ich aber am Montag ganz zufällig starke Bauchschmerzen und könnte leider nicht zur Arbeit erscheinen ;-D

Nein im Ernst, also den ganzen Tag mit ihr rumsitzen... :-| Das kann einem jetzt schon die Laune verderben, verständlich, aber trotzdem wär ich eher froh wenn dein Chef doch mit ihr geredet hat.

Entweder es fruchtet (hey, die Hoffnung stirbt zuletzt :-D) Oder sie rastet komplett aus aber das wär mir schon fast egal wenn ich du wär (Ich weiss leichter gesagt als getan bzw gefühlt ;-))

Ich meine wenn sie dich anschreit oder wieder wieder eine ihrer Aktionen abzieht ..Also irgendwann würd ich da meine gute Erziehung verlieren und sie gehörig zusammen stauchen ;-D

Schliesslich ist das ja auch sehr belastend für dich, wenn die Arbeit an sich schon schlimm ist und du am Wochenende schon wieder Bauchschmerzen wegen der nächsten Woche hast weil du dir denken kannst das sie sich wieder neue fiese Sachen für dich ausdenkt :(v

Allerschlimmstenfalls wirklich dem Chef mal sagen das du wenn das so weiter geht echt kündigst.

Klar, das überlegt man sich mindestens 3 mal wegen der besch.. Arbeitslage :-/

Aber deine Psyche ist trotzdem mehr wert, ist ja auch wie gesagt nur im schlimmsten Fall.

Feige fänd ich das nicht da du in deinem Rahmen alles versucht hast meiner Meinung nach, wenn dein Chef zu inkompetent ist um sich um seinen Laden zu kümmern sollst du ja nicht bis auf ewig drunter leiden.

Ich hoffe der Montag wird nicht so schlimm, du wirst ihn überstehen :)* :)z

C8hin>chillarxin1


Zusatz : Man, dabei war ich doch so froh als ich aus der Schule rauskam und mir dachte "Diese ganzen Zicken musst du jetzt nie wieder sehen, bei der Arbeit verhält man sich ja ganz anders und erwachsen" ...Wie naiv ich doch war ^^

hPerzjblxut


Hallo Janina,

wie sieht es aus bei dir?

Wie ist der (grauselige) Montag mit "ihr" allein gewesen? Hast du deine Krallen ausgefahren? ]:D

Gibt es weitere Neuigkeiten?

Ich drück dir in dieser schwierigen Situation weiterhin die Daumen... :)*

LG

C:hincKhUillxarin1


Hi, würde mich auch sehr interessieren!

Oder hat sie dich etwa mit einem Bissen verschlungen das Biest ;-D ?

Entschuldige, nicht böse gemeint^^

Hoffe der tag war nicht so fruchtbar und du berichtest uns wie´s gelaufen ist.

J~ani+na2x8


Schön, dass Ihr an mich denkt *:) ...ich lebe noch... hatte nur letzte Woche privat noch Großbaustelle zu Hause und bin deshalb nicht ins Internet gekommen...

Also den Montag hab ich gut überstanden (obwohl ich echt überlegt hab, krank zu machen...) Aber zum Glück war unser Azubi da, weil sie Ferien hatte (wusste ich vorher nicht)... ich war noch nie so froh, einen Azubi zu sehen ]:D

Mein Chef hat meine Kollegin letzte Woche tatsächlich doch noch angesprochen - allerdings war es kein ausführliches Gespräch, sondern nur ein "Denkanstoß", dass ihm aufgefallen wäre, dass bei uns im Zimmer sehr schlechte Stimmung wäre. Seine Idee war auch, dass sie nicht wissen soll, dass ich was gesagt hab. Er hat ein Gespräch zu 4. vorgeschlagen, sie meinte aber, sie würde es lieber mit mir alleine klären (was mich wundert, sonst klärt sie Probleme mit Kollegen immer sehr gerne vor dem Chef).

Jedenfalls wollte sie von ihm gleich wissen, ob ich mich beschwert hab, er hat es verneint - und mich sogar "gewarnt".

Was gut war - direkt danach kam meine Kollegin auf mich zu, sie würde gern mit mir reden. Als allererstes ist sie voll auf Konfrontation gegangen:

Erst hat sie behauptet, unser Chef hätte ihr gesagt, ich hätte mich beschwert. Ich wusste ja schon, dass das nicht stimmt - bin deshalb nicht drauf reingefallen.

Dann hat sie umgeschwenkt, was ICH für ein Problem mit ihr hätte, auch unserem Chef wäre aufgefalllen, dass ICH ein Problem mit ihr hätte. Ich meinte nur, wenn's wirklich so wäre, hätte er ja wohl MICH angesprochen und nicht sie.

Naja, wir haben jedenfalls ne Stunde rumdiskutiert - sie hat gelogen, dass sich die Balken biegen (sorry, kann's nicht anders ausdrücken).

Erst meinte sie, ich bilde mir nur alles ein, sie hätte NIE ein Problem mit mir gehabt, geschweige denn dass sie jemals was über mich erzählt hätte oder Dinge nicht ausrichten würde... alles angeblich Einbildung meinerseits...

selbst Dinge, die ich persönlich mitbekommen hab, streitet sie glatt ab.

Was willst Du da noch sagen ??? Ich hab echt schon an mir selbst gezweifelt...

Zwischendrin ist ihr dann rausgerutscht, dass sie sich nach unserer Anfangsauseinandersetzung (Thema Urlaub) mit Absicht völlig vor mir abgeschottet hätte, weil sie Angst gehabt hätte, ich könnte sie im Haus schlecht machen. Ich hab dazu nur gemeint, "dann weißt Du ja, wo unser Problem begraben liegt, warum wir nicht mehr miteinander reden"

Es war echt schwer, irgendwie auf einen Nenner zu kommen. Sie hat wieder Sachen vorgekramt und Tatsachen verdreht... grad so, wie sie's braucht.

Ich hab ihr gesagt, ich will nur in Ruhe arbeiten können, wir brauchen uns nicht super verstehen, aber wir sollten wieder "normal" miteinander kommunizieren können. Und dass ich möchte, dass hier im Haus keine weiteren Gerüchte mehr die Runde über mich machen.

Klar, offiziell hat sie das ja nie getan, deshalb ist auch meine Forderung witzlos... aber teilweise hab ich's ja wirklich "live" mitbekommen.

Wir haben uns dann darauf "geeinigt"...

Komisch war nur, sie hat immer wieder versucht, mir Fangfragen zu stellen, um mich zu "überführen", dass ich doch mit meinem Chef drüber geredet hätte. Das Thema hat sie nicht in Ruhe gelassen.

Der Tag drauf war sehr komisch... sie war wie umgewandelt, exrem freundlich, als wär nie was gewesen...

Ich weiß, jetzt entsteht leicht der Eindruck "was will sie denn, jetzt ist doch alles klar, gibt die denn nie Ruhe"... aber es war alles zu arg überspitzt...

Am Donnerstag hatte ich frei - und ich hatte noch das blöde Gefühl, da geht wieder was....

Und heute morgen erfahre ich von einer anderen Kollegin, dass sie wohl an dem Tag als ich Urlaub hatte, von meinem Kollegen (der kürzlich meinen Chef zu diesem Thema angesprochen hat) ein Gespräch unter 4 Augen verlangt hat. Klar war ich nicht dabei - aber es gibt nur sehr wenige Dinge, die sie nur unter 4 Augen mit ihm klären kann - und ausgerechnet dann, wenn ich nicht da bin... :-/

Und komischerweise ignoriert sie mich heute wieder völlig.

Was soll ich sagen? Ich "merke", dass die Sache nicht erledigt ist. Aber sie streitet ja komplett alles ab. Das rutscht so langsam richtig in die Psychoschiene...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH