» »

Kann der Chef den Urlaub verbieten auch wenn schon gebucht ist??

S(elepnixa hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen steh vor einem großen Problem.

In unsere Geschäft herrscht zur Zeit Chaos wir sind ein recht kleiner ambulanter Dienst insgesamt 4 personen mit chef. Leider ist mitte Apirl meine Kollegin schwanger geworden und zur Zeit im Berfsverbot.Anfang januar hat mein chef gemeint wir sollen unsere urlaub planen,was ich auch getan habe.Ich hab damals gefragt ob das in ordnung gehe,und hab ein ok bekommen,darauf hin habe ich noch im februar meinen urlaub gebucht.

Da im April meine kollegin ins berufverbot ging,bin ich davon ausgegenagen dass ersatz gefunden wird.Jetzt ist mitte mai wir haben keine aushilfe,und sind zu 3...Das problem mein chef arbeitet nur im büro,was heißt wir sind zu 2 für einen ganze tour...Erst letzt war meine kollegin krank und ich musste alleine arbeiten wobei mein chef 3 tage spätdienst abgenommen hat..

Mein problem ist,mein urlaub ist am 6.6. ich hätte 14 tage urlaub.Meine kollegin meint,dass mein chef mir den urlaub verbieten kann,da es ja aus wirtschaftlichen gründen nicht gehe. Ich habe diese jahr noch keine tag urlaub genommen,auch mein verlängertes wochenende im mai habe ich aus rücksicht zurück genommen.Meine 30 Tage urlaub stehen noch fest.und bei uns ist urlaubsjahr gleich kalenderjahr!!!!

Kann mir wer helfen,weil ich nicht weiß wie das jetzt weitergeht,schließlich muss ich ja auch die kosten für den rücktritt meiner reise tragen..

Antworten
dwupNloh.anQuxta


Dein Chef kann den Urlaub aus Gründen der Unabdingbarkeit verlegen, muss jedoch entstehende Kosten tragen. (zB die Storno der Buchung.)

Willst Du das nicht leiber mal mit deinem Chef in einem Gespräch klären? Da kannst Du auch all Deine Bedenken zum Ausdruck bringen ???

LViluxen


Soweit ich weiß kann er dir den verbieten, wenn es dringende betriebliche Gründe erfordern. Und das ist ja einer, da ihr unterbesetzt seid. :-/

SBele5nia


ich werde am montag auf alle fälle mit meinem chef reden,aber da ich weiß dass es nicht viel bringt..es ist ja keiner da der mich vertreten kann..außerdem habe ich bedenken dass er mir den vorwurf macht,ich habe gebucht,und müsste dies auch selber zahlen.normalerweise habe ich mit meinem chef ein sehr gutes verhältniss.und ich wollte deswegen das verhältnis nicht auf die probe stellen..hab ein schlechtes gefühl,und irgendwann brauch ich ja auch mal urlaub...weiß jemand wie lang er einem den urluab verwehren kann ???

hab das gefühl dass die situation die nächste zeit nicht besser wird....

Soilbeermondxauge


..außerdem habe ich bedenken dass er mir den vorwurf macht,ich habe gebucht,und müsste dies auch selber zahlen

Du hattest doch das okay vom Chef, dass der Urlaub ok geht ! Da muß er schon die Stornokosten übernehmen. Das Problem ist halt, wenn er es nicht tun will...

Er sollte aber bedenken: Du hast Anspruch auf 4 Wochen im Jahr, die schwangere Kollegin wird wohl nicht gerade 8 Wochen nach Geburt des Kindes zurückkommen - irgendwie muß er das dann ja auch regeln !

LG Silbermondauge

d+uploha-nuta


dafür gibt es eine gesetzliche regelung: kosten durch die verlgung von genehmigtem urlaub muss durch den Arbeitgeber getragen werden. kannst du im arbeitsgesetz nachlesen.

für die genauen gesetzlichen grundlagen poste doch evtl. mal in einem rechts forum.

aber ichbin ja noch optimistisch, dass du deinem chef gar nicht erst mit den gesetzbüchern drohen musst und ihr das in einem normalen gespräch einfach klären könnt.

erinnere ihn halt mal beiläufig, dass du dich schon auf deinen urlaub in xxx von xx bis xx freust und hoffst, das das alles klar geht und ihr bis dahin unterstützung habt....

Yelanxa


War der Urlaub schon genehmigt oder das "ok" vom Chef nur mündlich? Wenn der Urlaub schon beantragt und genehmigt war, kann er dir zwar unter engen Voraussetzungen gestrichen werden, aber du hast , wie oben schon erwähnt, Anspruch auf Ersatz entstandener Kosten. War der Urlaub noch nicht offiziell genehmigt, das "ok" also z.B. nur mündlich und unverbindlich, sieht es leider schlecht aus. Dein Chef kann dir den Urlaub nicht genehmigen, und du bleibst auf deinen Kosten sitzen.

LG

o'ros-5lan


urlaub muss ja vorher beantragt werden - also kann zuerst buchen fatal sein

s.u^lix88


Selenia

wenn dein urlaub, zu dem angegebenen zeitpunkt vom chef genemigt war, kann er ihn zwar aus betrieblischen gründen streichen, muss aber für die dadurch enstandenen kosten aufkommen.

wenn du aber einfach gebucht hast, dir gedacht hast: wird schon klappen mit dem urlaub, dann hast warscheinlich pech gehabt und du musst für alles selber aufkommen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH