» »

Wieviel Geld schenkt man bei einer Hochzeit?

d$uke2x8


also bei einem nahestehenden Paar welches heiratet finde ich 50,- euro das minimum, wenn man nicht gerade harz4 empfänger ist

ich war mit mehreren bekannten auf einer hochzeit im ausland, haben autofahrt (700 km hin und zurück) und zwei tage hotel (ca. 70,-) selbst gezahlt und jeder von uns hat 80,- euro gegeben

nMadjta1234


naja, ich finde es kommt auch drauf an, wer heiratet und in welchem umfang :-)

[CMarti-enchexn]


Also, dass man wenigstens sein Essen bezahlt.

wenn ich essen gehen WILL, dann gehe ich essen und bezahle mein essen.

wenn ich auf eine hochzeit EINGELADEN bin, zahle ich mein essen nicht selbst. und wenn ich heirate, erwarte ich von niemandem, dass er sein essen selbst zahlt.

ich find diese einstellung absolut krass. zum glück habe ich andere freunde.

F)entxa


Warum wird aber bei mir davon ausgegangen, dass Letztere überhaupt nicht heiraten sollten,

Man kann auch mit wenig Geld heiraten. Dazu braucht man nicht 10.000 Euro und spendable Gäste.

Das Brautpaar hat trotzdem immer noch Mehrausgaben.

Wie hoch die sind, liegt aber immer noch am Brautpaar. Heiraten ist nun mal teuer, wenn es man es aufwändig feiern will. Wenn man das Geld nicht ausgeben will, lässt man es eben.

Uns ist das Geld nicht zu schade, unsere Gäste einen Abend lang freizuhalten. Es ist uns eine Freude. Wir möchten den Tag mit ihnen feiern und es ist mir völlig wurscht, ob das Geld für das Essen wieder reinkommt oder nicht. Wir haben uns bewusst für ein exquisiteres Lokal entschieden, weil das Essen dort lecker ist, und unsere Gäste daran teilhaben sollen.

Da find ich das bayr. "Mahlgeld" wenigstens ehrlich. Da steht schon in der Einladung, wieviel Mahlgeld verlangt wird und jeder weiß woran er ist. ;-D

Z1werg0exnfrau


Ich würde niemals auf die Idee kommen, mir auszurechnen, was die Feier bzw. das Essen eventuell kosten könnte. Macht ihr das an Geburtstagen auch so? Also wenn man auswärts essen geht wird mehr geschenkt, als wenn es bspw. ein Buffet daheim gibt?

Bisher fand ich "Hochzeitstische" ganz praktisch - da war für jeden Geldbeutel etwas dabei. Oder ein "anonymes" Sparschwein für die Hochzeitsreise. Noch dazu sollte man überlegen, wie die finanziellen Verhältnisse der Gäste sind. Einem Azubi/Student tun 50 Euro viel mehr weh als einem leitenden Angestellten/Manager oder sonst wem. Von ersteren würde ich gar kein Geld erwarten. Wer seine Hochzeit nicht bezahlen kann, muss eben "abspecken".

SXor-aya'19x79


Jeder Gast soll das geben, was er selber verfrisst und versäuft. Damit wäre die Tafel ja schon mal ganz allein von den Gästen bezahlt... :=o

Naja, das wäre ja nicht so tragisch - Gratis-Musik und Unterhaltungsprogramm, kleine Gastgeschenke, Fotoabzüge, etc. und einen schönen Tag gibt's ja noch dazu. Klar kann nicht jeder viel geben - von eingeladenen Hartz4-Empfängern würde ich auch nicht die Welt erwarten. Aber, ganz ehrlich: Mit 5000 Euro kannst du heutzutage keine Hochzeit mehr feiern, außer sie findet wirklich nur im kleinen Kreise statt oder du feierst im Garten und kommandierst die Familienmitglieder zum Grillen und Servieren ab.

Ich würde niemals auf die Idee kommen, mir auszurechnen, was die Feier bzw. das Essen eventuell kosten könnte. Macht ihr das an Geburtstagen auch so? Also wenn man auswärts essen geht wird mehr geschenkt, als wenn es bspw. ein Buffet daheim gibt?

Geburtstagsfeiern sind selten so kostspielig wie Hochzeitsfeiern mit 100 Gästen... Zumindest war ich noch nie auf eine derartige Geburtagsfeier eingeladen. :-/ Ich denke, dass kein Brautpaar auf die Idee kommt, dass die Feier komplett von den Gästen finaziert wird - da müsste jeder schon erheblich mehr als 50 Euro schenken. Aber unter 50 Euro pro Person finde ich einfach - außer man ist besagter Hartz4-Empfänger und nagt am Hungertuch - ziemlich geizig angesichts der heutigen Kosten, die bei einer Hochzeitsfeier auf das Brautpaar zukommen.

ZXwer;genQfrau


Und wie oft heiratet man? Hoffentlich nur einmal.

Geburtstagsfeiern - gerade runde Geburtstage - können auch ganz schön ins Geld gehen und bei solchen (größeren) Anlässen können - bei uns - auch schon 100-150 Leute zusammen kommen. Und trotzdem werden da keine (Geld-) Geschenke erwartet.

Und angesichts der heutigen Kosten ist zu sagen, dass das sowohl Gäste als auch Brautpaar betrifft -> Alle Beteiligten haben wohl weniger Geld zur Verfügung.

s1chn'eckez198x5


Hab grad überschlagen...

Ich wär schon auf 20 Leute, wenn ich NUR Geschwister + Partner (ohne Kinder) und Eltern + Partner einladen würde :-o

BglueGbelxla


50,- Euro ist für Nachbarn völlig o.k. Man kann auch übertreiben! Das wird ja immer schöner, mit der Kohle!!

Mehr muss es wirklich nicht sein - überleg mal, wie teuer alles ist?

...und wieso bringt Deine Mutter das mit dem Essen in Verbindung? Dann könnt Ihr Drei auch in ein Lokal gehen und jeder kann sich für seine 50,- Euro vollfuttern!

Ich nehme ja mal an, dass die Leute die heiraten, dass schon gut geplant haben und Ihr Fest nicht von den mitgebrachten Geldgeschenken finanzieren müssen ???

Mütter denken immer so!!! ;-)

SLorXaya19x79


Geburtstagsfeiern - gerade runde Geburtstage - können auch ganz schön ins Geld gehen und bei solchen (größeren) Anlässen können - bei uns - auch schon 100-150 Leute zusammen kommen. Und trotzdem werden da keine (Geld-) Geschenke erwartet.

Scheint regional unterschiedlich zu sein - so große Geburtagsfeiern mit Essen usw. gibt's bei uns nicht. Ich muss aber auch gestehen, dass ich Geburtstagen erheblich weniger Bedeutung beimesse als einer Hochzeit - gerade weil man ja (hoffentlich) nur einmal im Leben heiratet. Insofern würde ich nie auf die Idee kommen, den Geburtstag so groß zu feiern...

Und angesichts der heutigen Kosten ist zu sagen, dass das sowohl Gäste als auch Brautpaar betrifft -> Alle Beteiligten haben wohl weniger Geld zur Verfügung.

Schon richtig, aber für den einzelnen Gast sind 20 Euro hin oder her wahrscheinlich nicht so dramatisch wie für das Brautpaar 5000 Euro hin oder her.

Ich finde diese Diskussion übrigens mal wieder richtig deutsch... In anderen Ländern schenkt man gerne großzügig, weil es einem Freude macht. In Deutschland hat jeder Angst, dass er zu viel schenkt... :=o (Oder: Wieviel muss ich schenken, damit ich nicht total geizig dastehe...? ;-D Sehr witzig.)

H5imbyee-re83


50 Euro, das sind doch umgerechnet schon 100DM :-o.

Also ich glaube es gibt keinen pauschalen Betrag. Es kommt auf das Verhältnis zu dem Brautpaar an.

Ich denke 50 Euro sollten reichen.

Es ist ja nun meiner Meinung so, dass man eingeladen wird und keine Eintrittskarte für eine Hochzeit kauft.

S8orayLa19x79


@ schnecke1985

Das ist doch ne gute Sache - die eigene Verwandschaft ist immer bedeutend großzügiger. Also je mehr, desto besser... ;-D

Wobei ich mich ehrlich gesagt hier auch wundere - ich käme sowieso nie auf die Idee, meine Nachbarn zur Hochzeit einzuladen!?!?

S5oray2a1F9A79


50 Euro, das sind doch umgerechnet schon 100DM

Das finde ich ja immer wahnsinnig amüsant. Vielleicht hast du schon festgestellt, dass 50 Euro eben nicht mehr die Kaufkraft von 100 DM haben? Willkommen im Euro-Zeitalter... @:)

HOimbeekre83


@ Soraya

Natürlich weiß ich das. Deshalb finde ich es ja so :-o

B-luebxella


@ Soraya1979

Ich finde diese Diskussion übrigens mal wieder richtig deutsch... In anderen Ländern schenkt man gerne großzügig, weil es einem Freude macht. In Deutschland hat jeder Angst, dass er zu viel schenkt...

Was interessieren uns andere Länder, wenn es um eine deutsche Heirat geht ??? Wir Leben hier in Deutschland! Andere Länder andere Sitten! Hab mal eine Hochzeit gesehen in der Türkei, den ganzen '"Krempel" den die da schenken, möchte ich nicht mal geschenkt haben! Und große Geldgeschenke sind irgendwie nur "Prozerei" und sonst nix. :)z

Bei uns kommt es auch immer darauf an, wie man zu dem Beschenkten steht! Wir sind da schon ein bisschen überlegter als unsere "temperamentvollen Nachbarn!" Mit Geiz hat das bei den meisten Menschen überhaupt nichts zu tun, sondern mit Stil und Anstand. ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH