» »

Kunden machen mich fertig, wen noch?

H(uJny?Bfun hat die Diskussion gestartet


Hallo an alle!

Ich habe momentan sowas von die Schnauze voll von Kunden! Ja, von Kunden! Die, die uns unseren Umsatz erst ermöglichen! Die, die glauben, die können sich alles erlauben! Ich arbeite beim Bäcker und was da an Kundschaft ankommt, ist teilweise nicht mehr zumutbar! Zwar ist es nicht mehr lange, aber ich kann trotzdem schon jetzt nicht mehr und würde mich am liebsten krankschreiben lassen für den Rest der Zeit. Warum ist es so selbstverständlich geworden, gleich zu meckern, zu pöbeln und zu beleidigen ???

Wer möge, ko*** ch doch in diesem Faden über die Erfahrungen mit Kunden aus, vltt hilfts ja ]:D

Aber auch lustige und gute Erfahrungen (die ja hoffentlich überwiegen) sind erwünscht ;-D

lg

Antworten
EEmmax28


Tja, nun ja, ich arbeite nicht mehr im Verkauf! Habe mehrere Jahre im Verkauf gearbeitet, erst in nem Reformhaus, dann in nem Klamottenladen.

Zu meinen Erfahrungen: Im Reformhaus waren die Kunden überwiegend nett und freundlich, bin ein einziges Mal mit einer Kunden zusammengerückt, als ich sie bat doch bitte in Zukunft VOR Ladenschluss einzukaufen! Sie kam permanent um kurz vor 8 und blieb bis Viertel nach. Klingt jetzt noch nicht so dramatisch, aber ich hab die Zeit als Aushilfe nie bezahlt bekommen (und wer "schenkt" denn gerne jeden Tag (!) einem fremden Menschen seine Zeit) und hab regelmäßig meine S-Bahn verpasst! Ist nicht so, dass sie selbst bis 7 gearbeitet hätte und dann noch schnell einkaufen musste, nein, sie war Rentnerin!

Ansonsten gab es sehr, sehr viele skurile Momente, nur ein paar Beispiele: Ein Kunde erzählte mir jedesmal wenn er da war, wie sein Stuhlgang heute ausgesehen hätte und fragte, ob das normal sei. Ein anderer erzählte von seiner erfolgreichen Eigenurintherapie und empfahl mir dies regelmäßig :-o, gut jedem das seine. Wieder ein anderer kam immer mit zig Tüten in den Laden, weil unsere ja kontaminiert waren, fasste nix an, trug Sommer wie Winter Schal und Handschuhe und zahlte immer passend, weil er kein Geld wollte, was schon jemand anderes heute angefasst hatte. Wehe dem ich habe mal genießt, da ließ er alles liegen und stehen und war weg - das sind alles keine Scherze, ich mein das toternst!!!:)z

Im Klamottenladen hab ich mich immer über Kunden aufgeregt, die Absichtlich Unordnung gemacht haben. Wenn ich nen Pulli aus nem Stapel nehme und kann ihn nicht wieder richtig zusammenlegen, mein Gott, da sagt doch keiner was. Ich habe allerdings immer wieder mit dem Phänomen der absichtlichen Verwüstung Bekanntscchaft schließen dürfen. Umkleidekabinen, die wadenhoch voll Klamotten lagen, ganze Klamottenstapel, die auf dem Boden lagen, selbst angelegte Wühltische, unter denen der Tisch nicht mehr erkennbar war und und und. Bsonders toll sind dann auch immer Eltern, deren Kinder alles ausräumen, Klamottenstapel aus dem Regalziehen, Schmuckständer solange drehen, bis der Schmuck durch die Gegend fliegt und die dann sagen: Komm XY, wir gehen jetzt, die Frau da räumt das wieder auf, das ist ihr Job! Nee, isses eigentlich nicht :|N, aber das sind genau die, die sich dann über zu wenig Beratung beschweren. Wenn ich aber nen verwüsteten Laden aufräumen muss, bleibt für Beratung leider nicht mehr viel Zeit, obwohl ich das natürlich auch viel lieber gemacht hätte. Ich bin in der Zeit auch immer wieder auf FALSCHE!!! Rechtslagen hingewiesen worden, ich MÜSSE das Umtauschen, sie BRÄUCHTEN NUR das bezahlen, was auf dem Etikett steht und wenn die Kasse mehr anzeigt ist das mein Problem, wenn ein Knopf abgeht MUSS ich ihnen ne neue Hose geben und DARF den Knopf nicht selbst wieder dran machen.... was ich mich da aufgeregt habe :|N.

Das schönste war mal eine Dame, die offensichtlich getragene :-o Unterwäsche umtauschen wollte (ja, macht Spaß die mit bloßen Händen aus der Tüte zu holen :|N) und als ich mich weigerte erst die Filialleitung verlangte und dann mit Klage drohte!

Ein Kunde, (männlich), der seine Kleidergröße nicht wusste, hat auch mal vor mir mitten im Laden die Hose runtrgezogen und meinte: Können Sie das Etikett lesen, die Größe brauch ich wieder ;-D!

Wenn ich so zurück denke, ich hab mich echt oft aufgeregt und bin insofern froh, das jetzt nicht mehr zu müssen. Aber es gab auch viele, viele nette Kunden, die sich überschwenglich bedankt haben, wenn man ihnen ne tolle Jeans empfohlen oder Kombinationstipps gegeben hat, die immer wieder zu einem kamen und immer freundlich waren, die fehlen mir schon ein bißchen.

Seit ich weiß, wie es im Verkauf sein kann, bin ich zu jedem Verkäufer (noch) freundlich(er) und wenn ich noch so genervt bin oder im Stress, ich räume in jedem Laden meine Klamotten selbst auf, weil ich weiß, wie es ist, nach Ladenschluss unbezahlt noch ne Stunde den "Dreck" mancher Kunden hinterräumen zu müssen.

Es reicht schon ein unfreundlicher Kunde am Tag und der Tag ist versaut bzw. der Verkäufer gefrustet oder deprimiert, aber das bleibt leider hängen, die 100 anderen freundlichen Kunden hat man leider schnell wieder vergessen.

HduvnyB{un


(und wer "schenkt" denn gerne jeden Tag (!) einem fremden Menschen seine Zeit)

niemand! nur kriege die erstmal dazu, das einzusehen. Ganz ehrlich: ich hätte es genauso gemacht ;-D

oh my God...wenn ich mir vorstelle, was für Vögel man da ertragen muss :|N ;-D

Kunden denken immer, sie haben mit allem, was sie sagen, recht und nehmen das auch wahr...leider muss man freundlich bleiben...ich diskutiere gerne und heharre auf meinem Standpunkt, bis er es einsieht...trotzdem, es ist pyschisch so anstrengend, immer und immer wieder dumm angemacht zu werden, für dinge, die eigentlich sachlich besprochen werden können :°(, da hänge ich mich dann auch wirklich den ganzen Tag dran auf, da können die anderen alle noch so nett sein, irgendwas bleibt an dem Tag hängen >:(

Auf Dauer macht der Job krank. Man muss viel zu viel schlucken, weil man im Grunde genommen nichts rauslassen darf...und das Schlimme momentan ist: die leute stinken!!!!!!!!!!!! Momentan fällt mir auf, wie stark manche Leute stinken!!! Nicht nur die Penner, sondern auch scheinbar normale Rentner!! Da muss ich immer durch den Mund atmen, sonst muss ich spucken!

Noch ne Woche und ich bin weg da, habe einen neuen Job gefunden und dann wird studiert ;-D ... dann können die mich alle....!

RJyak


Kenne das nur zu gut.

Habe im Lebensmittelhandel gelernt, und auch lange genug drin gearbeitet.

Ist nur leider nicht immer einfach, woanders reinzurutschen. Umschulungen gibt es keine, da ja immer gesucht wird.

Warum wohl!

Momentan bin ich nicht im Verkauf, und das ist auch gut so, denn sonst wäre ich eher geschäftsschädigend. *g* Ich würde denen meine Meinung so dermaßen geigen...

M{iss xSun


Habe Einzelhandelskauffrau gelernt und bereue jeden Tag :-(.Ich hasse diesen Job,er ist undankbar in jeder Hinsicht,es fängt schon bei den Ladenöffnungszeiten an und hört beim Gehalt auf %-|.Arbeite nun seit 6 Wochen in einem Wurst und Käsefeinkostlädchen,ist wirklich mini,und da sind die Kunden so dermassen verwöhnt,das sie nicht mal warten können,bis man sich seinen Finger verarztet hat,nach einem Messerschnitt,weils mal wieder nicht schnell genug geht!!!%-| >:(Beim nächsten mal schmier ich denen eben alles mit Blut voll,wenn sie es so wollen :=o ]:D.

Ja und bei uns ist es auch prinzipiell so,das viele erst kurz vor Feierabend kommen und noch einen Wurstaufschnitt wollen,oder sonstiges,nur ich seh das irgendwo nicht ein,weil ich ja schließlich auch mal nachhause will.Ich putze meine Maschine eh schon immer erst kurz vor Ladenschluss,und räum dann erst alles auf,trotzdem komm ich selten eher als eine halbe Stunde nach Ladenschluss raus >:(.Und wenn man mal schnell was anderes macht,und ein so ein besonderer Kunde kommt an die Theke,soll man am besten alles sofort stehn und liegen lassen und ihn bedienen %-|.wenn ich dann immer sage:"Grüss Gott,kleinen Moment,bin sofort für Sie da":Fangen die trotzdem damit an ihre Bellung aufzugeben %-|.Oder die speziellen Fälle,zu denen man dreimal "Grüss Gott" oder "Guten Tag" sagen kann,und es kommt nix zurück,ausser ein doofer Blick!!!%-| Mein Gott,die Leut werden immer blöder und mich nervt der Verkauf ohne Ende,bin schon lang am Überlegen was anderes zu machen,nur was?Am besten sind diese Bürotussis oder Anzugherren,die denken,sie sind was besserer und wollen aussergewöhnlich freundlich behandelt werden,das nervt,nervt,nervt!!!!!%-| Und grad solche kommen dann kurz vor Feierabend oder sogar noch um genau Punkt 20 Uhr!!!>:( %-|,Das sind grad die,die selber womöglich voll motzen würden,wenn bei ihnen im Büro noch kurz vor knapp einer anrufen würde.Ich kann es wirklich verstehn,das Verkäufer vorallem im Lebensmittelbereich nicht mehr freundlich sein können oder lächeln,bei dem was man sich alles anhören darf und vorallem über sich ergehn lassen muss!!!!:|N :|N :|N :(v :(v :(v

M`issh Suxn


Ja ich kann meine Klappe manchmal auch nicht mehr halten :=o,ich versuche es dann einigermassen höflich rüber zu bringen,aber dann wird man ja gleich angschaut,als sei man ein Schwerverbrecher,a la,wie kann die nur sowas sagen,ich bin ja schließlich Kunde und König!!!!%-| Manche nehmen sich einfach zuviel raus,da könnt ich am liebsten nur reinschlagen:=,und ich bin eigentlich sehr friedliebend und harmonisch.

Bezahlte Umschulungen sind ein Privilig,das meistens nur die haben,die auch wissen wie sie es am besten anstellen bei den Ämtern :=o,einen auf Krank machen o.ä.Wie gesagt,die meisten,viele bekommen es auch noch auf die ehrliche Weise.Und da ich mir selber eine nicht leisten kann,und ehrlich bin,muss ich wohl oder übel im Verkauf bleiben oder in eine Fabrik gehn,ich bin jedenfalls auf Suche......

Am schlimmsten find ich eh den Thekenverkauf,wo du unmittelbar mit so anspruchsvollen Kunden zutun hast.Oder eben in der Beratungsbranche.Ich würde im Verkauf bleiben,wenn ich im Gelände arbeiten könnte,heisst z.B.in einem Drogeriemarkt,wo ich mal an der Kasse bin,oder Im Laden Ware einräume,Bestellungen und Bürotätigkeiten ect,alles nur keine Beratung,oder zumindest dann nicht viel Beraten müssen,so wie an der Theke oder im Textilbereich usw......

Mliss Skun


Und jeder sagt immer,sei froh das du einen Job hast,ja klar,aber wenn man dann sowas mitmacht,dann hat man einfach keine Lust mehr.Und tauschen will komischerweise auch immer keiner mit einem :=o :-/.

h1ype


ich komm auch nie vor schluss raus meist mind. halbe stunde danach und bin arzthelferin und da sind die patienten teilweise glaub ich noch unfreundlicher...damit muss man leben. aber man sollte niemals trotzdem unfreundlich gegenüber den leuten sein, egal wie viel scheiße man erlebt.

ahnoqn<ymiy0%0


Ich muss sagen, bei uns gehts eigentlich mit den Kunden. Gestern hatten wir eine, die hat sich vier Lebensmittel ausgesucht. Ich habs in die kasse eingetippt und eingepackt. Da sieht sie aufeinmal was anderes und sagt "ich will das". Okay, kein Thema ich habs eingepackt und NEBEN die andere Ware gestellt und das dann auch in die Kasse eingetippt und den Preis gesagt. Dann hat sie sich gefragt warum es so teuer ist und da sagte ich ihr das da ja auch noch andere ware wäre. Da wurde sie sehr schnippisch und meinte sie wolle ja schließlich nur das eine..Hallo ??? Das hätte die doch sehen müsasen...unmöglich sowas...

H$ollkyHonexy


Oh ja da kann ich auch ein Lied von singen. Ich arbeite in einem mittelgroßen Supermarkt und wie sich manche da aufführen... Wühlen da in den Regalen rum und lassen dann alles so stehen und liegen, ob andere Kunden da auch noch ran wollen ist denen egal, können ja die Angestellten aufräumen. Oder schmeißen Zeug runter, sagen nicht mal bescheid und treten es am besten auch noch breit. Oder entscheiden Produkte aus der Kühlung oder Tiefkühlung doch nicht zu nehmen und schmeißen die einfach irgendwo hin. Tja wir könnens dann nur noch wegwerfen, nicht mal an wohltätige Organisationen weiter geben. Oder futtern schon im Laden und werfen die Verpackung dann irgendwohin. Bedienen sich am Obst und Gemüse, spucken Kerne überall hin und wenn man da mal was sagt wird man noch dumm angemacht. Obst im laden essen ohne vorher zu bezahlen ist auch DIEBSTAHL!

Behandelt werden wollen alle wie Könige, aber benehmen sich wie die letzten assozialen A***löcher.

HaollyQHonexy


Achja und von den verschwitzten stinkenden Leuten mit Mundgeruch usw. mal garnicht zu reden, ja das ist jetzt natürlich besonders schlimm im Sommer.

Und bezüglich Umtäuschen, als Händler ist man nicht verpflichtet Ware umzutauschen oder Geld zurück zu erstatten etc. gibt es sogar Gesetztestexte dazu, da "Umtauschrecht" gibt es nicht, dass ist nur "Service" der Händler.

ggrotthche


... ihr seit gaaanz sicher alle beste kunden oder ???

Ihr müßt nicht immer nur von Euch ausgehen und daß ihr euch eben ärgert, wenn ein Kunde euch anmeckert.

Klar kann ich verstehen, daß eine solche Situation unangenehm ist. Nur hatte der Kunde auch nicht einen so guten Tag. Habt ihr mal überlegt, was einem Kunden an dem Tag evtl. alles passiert sein könnte ?

Oder daß ihr nur meint selbst freundlich gewesen zu sein obwohl ihr den Kunden angemeckert habt ?

Mir ist das selbst schon passiert daß die Dame nachher zu mir meinte "wieso ich nur so unfreundlich wäre" (wurde direkt von Anfang des Gesprächs nach meiner Bitte von ihr total angepatzt)

Man sollte immer so zu den Leuten sein, wie man gern hätte, daß sie zu einem sind. Und ich denke, das gilt für Kunde und Dienstleister (ich nenn das mal so, weil man ja nicht nur im Verkauf mit Kunden zu tun hat).


nicht daß ein falscher Verdacht aufkommt. Ich selbst arbeite in einer Kindertagesstätte und die Eltern und Kinder sind meine Kunden.

Auch ich muß manchmal gute miene machen und manchmal etwas sagen, was nicht 100 % meiner Überzeugung entspricht - aber ... das kann man immer freundlich tun.

Bisher ist es mir (14 Jahre Berufliche Tätigkeit) erst einmal passiert, daß ich nicht ganz freundlich war zu einer Mutter.

H$oll0yHonexy


Also ich geh einkaufen ohne einen totalen Saustall zu hinterlassen, futtere kein Obst um laden und spucke keine Kirschkerne überall hin, wenn mir was runterfällt sage ich bescheid und veranstalte kein Drama nur weil eine Ware nicht da ist, es an der Kasse zu langsam geht oder mir der Ton der Mitarbeiter nicht gefällt. So hab ich mich auch vorher schon verhalten bevor ich im Supermarkt angefangen hab. Jetzt bin ich aber noch einen Tick freundlicher zu den Mitarbeitern, wenn ich irgendwo einkaufen gehe.

a(nonyWmi00


Ja mag ja sein das die Kunden auch schlechte Tage haben. Aber man muss es auch so sehen. Ich arbeite in einem Lebensmittelverkauf (schreibt man das so?). Ich muss auch Samstags und Sonntags gehen. Ich habe keine Pause und muss durchgehend arbeiten. Und TROTZDEM, bin ich IMMER freundlich zu den Kunden. Zu dieser von mir besagten Dame war ich auch freundlich geblieben. Ich habe früher auch ls Kunde gedacht.: Die soll sich nicht so anstellen...aber jetzt wo ich selber Verkäuferin bin. Denk aml drüber nach.

aYnonyVmi0x0


Natürlich gibt es auch nette, freundliche Kunden ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH