» »

Kunden machen mich fertig, wen noch?

aZnoynymix00


Nunja ich frage weil eine freundin von mir schon das dritte wochenende hintereinander arbeiten geht. Auch das nächste.

M/iss FSu|n


Liza

sicher hast du recht,und ich versuchs wirklich,glaub mir,aber manchmal gehts einfach nicht mehr :|N.Ich versuche zu jedem Kunden freundlich zusein,sogar gestern,als noch um kurz vor 20 Uhr eine Kundin 200gr Schinken wollte,und ich meine Maschine grad zerlegt hatte fürs putzen.Ich also die Maschine wieder zusammmen gebaut und ihr den Schinken geschnitten und bin dabei wirklich desmal freundlich geblieben,obwohl ich innerlich gekocht hab. :(v

Nur manchmal hats du einfach Kunden die dich wirklich nur schikanieren wollen,und ich hasse es so behandelt zuwerden,warum bringt man mir denn nicht auch den nötigen Respekt entgegen,denn die ja auch von mir erwarten?!@:) :-/

Ich such dennoch weiter und sobald ich etwas gefunden habe,wo ich evtl.nicht mehr ganz so an der Front bin,dann mach ich das.

Musste mich gestern abend wirklich betrinken(ich weiss,ist auch keine Lösung,und davon ändert sich ja auch nix),aber der Tag war so heftig,weil am Wochenende und vorallem die Freitage sind so extrem,und die Erlebnisse was ich wieder hatte......ich musste hinterher einfach ein paar Feierabendbierchen in Form von Radler und Colaweizen mehr trinken. :-(

MWiss xSun


Wir haben auch nie Samstags frei,in ganz seltenen Ausnahmefällen,wenn wir mal was vorhaben oder wo Eingeladen sind,aber ansonsten nicht :-/ :-( :(v

E{mama2L8


Also Leute, nun nochmal eine Version aus der Kundensicht (ja, auch ich nehme nicht per se alle Dienstleister in Schutz):

War gestern mit meinem Freund in ner Gaststätte. Wir hatten beiden nen besch.... Tag und ich wollte ihn ein bißchen aufheitern, bei dem schönen Wetter für ein zwei Stündchen an die frische Luft holen (wir lernen beide grad für die Abschlussprüfungen, sein Auto wurde gestern beschädigt, natürlich Fahrerflucht und mein Opa liegt mal wieder im Krankenhaus, also alles andere als schön zur Zeit)... Wie dem auch sei, ich wollte nen neuen Nobelitaliener ausprobieren. Es waren im Garten noch reichlich Plätze frei, der Kellner kam auch sofort mit der Karte und hat zügig die Getränkebestellung und meine Essensbestellung aufgenommen. Die Getränke kamen dann auch schon nach 25! Min. Er verschwand immer wieder minutenlang im Haus (wo keine Gäste waren, die saßen alle draußen) und kam dennoch ohne Getränke zurück. Nach ca 20 Min kam er zu uns an den Tisch mit 3! Cocktails (wir waren zu zweit), stellte sie wortlos ab und wollte wieder gehen, als wir sagten, dass hätten wir nicht bestellt. Paar Minuten später kamen dann unsere Getränke. Wir waren schon etwas genervt, weil es so heiß war und wir sehr durstig, aber gut, passiert mal. Der Garten wurde schließlich immer leerer, weil viele Gäste nicht länger auf die Getränke und Bestellungen warten wollten und gingen. Nach weiteren 30 Min kam schließlich mein Pastagericht (ich weiß ja nicht wieso Nudeln solange dauern, aber gut, die Kochen ja nicht nur ein Essen). Allerdings kam es ohne Besteck. Der Kellner meinte, Besteck bringe er mir sofort. Dann war er vereschwunden und nicht wieder gesehen, hat nämlich zuvor am Nachbartisch ne Pizza abliefern wollen, die da nicht bestellt wurde und rannte nun mit der Pizza durch den Garten, bis er schließlich irgendwann aufgab und wieder drinnen verschwand. Nach 5 Min, mein Essen war schon deutlich kühler, hat dann mein Freund mir Besteck geholt, ich sagte immer, wart ab, der kommt schon gleich, aber darauf wollte mein Freund nicht vertrauen. Als mein Teller dann halb leer war (zwischenzeitlich war der Kellner überhaupt nicht mehr aufgetaucht, wir hätten also nichtmal nach Besteck fragen können) kam der Kellner wieder vorbei, er hat am Nachbartisch Essen ausgeteilt ohne zu uns auch nur rüberzuschauen, hat mich also völlig vergessen, da wäre auch kein Besteck mehr gekommen. Das Essen war dann ok, aber mehr auch nicht, zumal ich auf zwei dicke Knoblauchzehen gebissen habe, die unter die Nudeln gemischt waren, ich bin mir nicht sicher ob das so gehört hat. Als er uns dann nach 3 mal winken, freundlich rufen und ingesamt 3 oder 4 falschen Gerichten an unseren Nachbartischen und weiteren 20 Min die Rechnung brachte, hat er weder gefragt, wie es geschmeckt hat noch bemerkt, dass das Besteck selbst geholt wurde. Mein Freund hat bezahlt, keinen Cent Trinkgeld gegeben, noch (für seine Verhältnisse freundlich) angemerkt, dass Besteck das Essen deutlich erleichtert hätte. Darauf hat er überhaupt nicht reagiert und wir haben für uns beschlossen, dort nicht wieder hinzugehen, womit wir an diesem Abend definitiv nicht die einzigen waren. Grob geschätzt hat ca jeder 3. Tisch das Lokal verlassen, ohne irgendetwas erhalten zu haben und wie gesagt, es war nicht sehr voll, sonst hätten dafür sicher mehr Leute (uns inbegriffen) Verständnis gehabt. Der Kellner war auch nicht neu, ich habe eine Dame am Nachbartisch fragen hören, ob er hier neu sei und er sagte, nein, er arbeite hier seit 8 Monaten. Ich hab es nicht verstanden, wieso die dort so unstrukturiert waren, bin aber vorerst auch nicht bereit es auf einen neuen Versuch ankommen zu lassen!!!

Ich hab auch mal selbst gekellnert, zwar nur kurz, weil mir zwei Jobs neben dem Studium dann doch zuviel wurden und außerdem gab es bei uns eigentlich nur Selbstbedienung, woran sich aber niemand gehalten hat, ich musste also die Getränke (hauptsächlich Kaffees und heiße Schokolade) selbst zubereiten (war immer nur einer im Laden) und selbst an die Tische bringen und dennoch ist nie ein Gast gegangen. Wenns mal länger dauerte hab ich mich entschuldigt und ne Schoki als Entschädigung beigelegt, ich hatte (zum Glück) nie einen Kunden, der sich dann beschwert hätte (waren hauptsächlich Studenten), sondern habe immer eher Mitleid bekommen, den Laden alleine schmeißen zu müssen!!! Ich weiß, dass Kellnern stressig sein KANN, aber der Kellner gestern war einfach der Abschuss

mrelixnka


@ Rajani

Nur eine kleine Anmerkung: in Deutschland besteht zwar Ausweispflicht (die Pflicht, einen Ausweis zu haben), jedoch keine Mitführpflicht. ;-)

R^aj8anxi


Hm ich dachte schon, das man verpflichtet ist den auch mit zuführen. Kann mich auch irren, aber egal, wenn einmal wer am Alter zweifelt wird das auch öfter vorkommen, also sollte man doch um ärger zu vermeiden den mitnehmen. Versteh das eh nich, wenn ich unterwegs bin ich hab immer meine geldbörse dabei und da ist der ausweis drinne...

Ebmmxa28


Melinka hat Recht, den Perso muss man nicht immer dabei haben, ist beim Führerschein was anderes und auch sonst sollte man sich immer irgendwie ausweisen können. Aber wenn einer hochprozentigen Alkohol kaufen geht und keinen Ausweis dabei hat, ist das doch einfach nur dämlich, selbst schuld!!! Sollst du riechen können wie alt er ist. Außerdem ist das immer der Klassiker, wenn die Leute tatsächlich noch unter 18 sind, liegt im Wagen oder hab ich grad nicht dabei. Wer Geld dabei hat hat doch in der Regel den Geldbeutel dabei, wo der Ausweis hingehört! Mach dir keinen Kopf, du hast dich richtig verhalten, wieso solltest du Ärger riskieren (ja und den kriegst dann auch meist wirklich du ab, nicht nur dein Chef), wenn es jedem Menschen ohne Aufwand möglich ist, ein kleines, leichtes Plastikkärtchen mit sich zu führen, noch dazu wenn er weiß, dass er Dinge kaufen geht, die erst ab 18 zu haben sind und dass da bei Zweifeln kontrolliert werden MUSS. Aber solche gibts immer wieder, die bauen dann noch nen Aufstand, als wollte man nur sie und sonst keinen kontrollieren und das ist doch nun wirklich schon Schikane ;-D ;-D ;-D

C`at PPowexr


jedoch keine Mitführpflicht.

gut zu wissen, hab meinen nie dabei.

Am liebsten mochte ich die Kunden, die einem noch versucht haben den eigenen Job zu erklären, weil vermutlich ihr Tag nicht so toll gelaufen war und sie dringend bei anderen Selbstbestätigung fürs Ego suchen mussten. ;-D

DKarkq*ueken1


Nur eine kleine Anmerkung: in Deutschland besteht zwar Ausweispflicht (die Pflicht, einen Ausweis zu haben), jedoch keine Mitführpflicht

Das stimmt glaube ich ,aber wenn du in eine Polizeikontrolle kommst und Dich nicht ausweisen kannst,dann darfst Du die netten Herren von der Polizei mit auf die Wache begleiten.Also ich habe meinen Ausweis immer dabei.

Achso seit letzes Jahr ist man auf der Arbeit nicht mehr verplichtet einen Sozialversicherungsausweis dabei zu haben(also in der Brance wo ich arbeite KA ob das nun generell so ist),allerdings muss man seinen Personalausweis oder Pass mit haben um ihn jederzeit vorzuzeigen.

EommaH28


an die "Postkunden"

Kennt ihr das auch wenn Briefe und Werbung und alles zusammen in nem großen Knäuel im Briefkasten landet ???

Hab heute wichtige Post bekommen, in nem Umschlag mit verstärktem Rücken, damit eben nix verknickt (wichtige Unterlagen). Nun ratet mal wie ich den Brief im Briefkasten vorfand :-o. Macht nen tollen Eindruck, bei meinem künftigen Arbeitgeber :(v. Aber die blöden Werbungen und Kataloge liegen immer fein säuberlich im Treppenhaus!!!

Also über sowas könnte ich mich aufregen.....

w,iene6r200x8


ich arbeite in einem call center, bei einer technischen hotline. was einem dort an kundenseitiger idiotie und ignoranz unterkommt ist beispiellos. viele kunden sind nett und sehen es auch ein, dass mal etwas ohne vorwarnung kaputtgehen kann. aber bei manchen müssen wirklich erst ein paar patzige antworten her, damit man zur kenntnis nimmt, dass schlicht und ergreifend der kunde etwas verbockt hat und selber schauen muss, wie er damit zurechtkommt. dass eben nicht alles kostenlos ist. dass ab einem bestimmten punkt auch unser support zu ende ist. dass wir kein taxiunternehmen sind, wo innerhalb von 10 minuten ein techniker vor ort ist und alles in ordnung bringt. solche uneinsichtigen kunden kotzen mich an.....

diejenigen, die meinen, sie kennen sich aus und in wahrheit NULL ahnung haben, das sind die schwierigsten. da kommts öfters zu eskalationen. zum glück hat man da rückendeckung von der chefetage, solange man freundlich bleibt. dann muss mans eben drauf ankommen lassen.

diejenigen, die nicht wissen, was ein stromkabel ist, sind ja meistens wirklich lieb. aber am besten sind noch immer die leute, die meinen, sie können dich wie der letzte dreck behandeln, bzw. dir deinen job erklären und was du zu tun hast. ich will jetzt nicht so ins detail gehen, nur wenn jemand schon das gespräch so beginnt, dass man ihn mit seinem titel anzusprechen hat, da denk ich mir auch, alter, was bist du für ein armes schwein...

s\chnat{ter$guscxhe


Solche Leute habe ich auch kennengelernt. Einer hat uns mit Anrufen terrorisiert, weil seine Internetverbindung sehr langsam war und laufend ganz zusammenbrach. Er hat jedes Gespräch auf 15 Minuten auszudehnen versucht, und nach dem Auflegen sofort wieder angerufen. Die Chance, da an einem anderen Platz rauszukommen, ist ja groß. Dann ging es wieder 15 Minuten lang um nichts. Er hat sich nur in der Vorstellung gesonnt, an einer Hotline mit Dummköpfen zu sprechen. Da war er bei mir gerade richtig. Ich habe mitgespielt, und als er meinte, man könne beim heutigen Stand der Technik (ich liebe diesen Ausdruck!) mit einem Ping auf den Meter genau die Fehlerstelle im Kabel finden, habe ich mir das erklären lassen. Denn er war ja Fernmeldemechaniker und damit Fachmann. Das hat er mit spürbarer Freude gemacht. Dann habe ich ihm verraten, daß er mir gerade eine Impedanzmessung erklärt hat, und ein Ping etwas anderes ist. Ich habe nie wieder mit diesem Mann gesprochen. Wenn er mich dran hatte, hat er aufgelegt. Am Ende war doch mal ein Techniker bei ihm zu Hause. Den Einsatz mußte er dann auch bezahlen. Denn dieser Fachmann hatte sein "Netzwerk" im Haus ungeschirmt mit Klingeldraht aufgebaut.

Aber es gab viel mehr angenehme Anrufe. Eine junge Frau hatte nach ihrem Umzug stundenlang mit der Verkabelung ihrer Technik gekämpft. Zwei Minuten später lief dann alles. Als ich ihr riet, das so zu lassen, meinte sie, daß das leider nicht geht, und ob sie mich evtl. direkt anrufen könnte, falls es nochmal notwendig sei. Sie hatte die Kabel quer übers Bett gezogen. Solche Gespräche, die mit einem gemeinsamen Lachen beendet wurden, waren immer die besten. Und davon hatte ich täglich mehrere.

kylei.n(eBerxta83


Druckfehler gibt es bei diesen Werbe-Flyern eigentlich nicht, zumindest nicht, wenn es sich im einen Flyer einer großen Kette handelt. Die werden x-mal kontrolliert, bevor sie in den Druck gehen.

Ich weiß ja nicht, was du unter einer "großen Kette" verstehst aber Lidl z.B. weist immer auf eventuelle Druckfehler hin. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass der Markt, in dem Jasminda75 war, soo groß ist, da er ja nichtmal 2 versch. Sorten einer Waschmittelmarke hat. Im Falle von Lidl hätt ich sie als Marktleiter da nur müde angelächelt und auf diesen Satz im Prospekt verwiesen. ]:D

@ wiener2008 und schnattergusche

Haha, das erinnert mich direkt an meinen Vater. Er ist selbst Servicetechniker und wir haben auch schon die irrsten Dinger mit der Telekom Hotline erlebt. Manche dort (waren bei uns meist Frauen) sind einfach nur unfähig. An genaue Details erinnere ich mich nicht mehr allerdings weiß ich noch, dass wir damals 80 Euro mit der Hotline vertelefonierten weil wir immer wieder dort nachhaken mussten, dass es doch nicht funzt und wieso weshalb, warum. Am Ende kam man zu dem Schluss, dass es doch so richtig war, wie mein Vater von Beginn erfragte. Aber neiiiin, das wars ja auf keinen Fall. Jedenfalls wurden uns die 80 Euro später gutgeschrieben, weil mein Vater auch sehr schön ausflippen kann am Telefon. ]:D >:(

an die "Postkunden"

Apropo Post. %-| Mich nervt es manchmal tierischst, wie die einen da mit dem Porto abzocken. Wenn man sich da nicht schon vorher im Internet mit Gewicht, Größe und Preisen informiert, wird man in 5 von 10 Fällen bei Sendungen ins Ausland über den Tisch gezogen. Einmal wollten die für ein Paket nach Japan 50 Euro Porto. Meine Chefin hat die auch stillschweigend bezahlt, bis ich meinte, dass im Internet doch 25 Euro standen. Wir also zurück zur Angestellten. Die hat diesen Fehler dann auch zähneknirschend zugegeben. 25 Euro zuviel, hallo?!

Achja und einige fragten mich auch schon, ob Schweden in der EU ist oder nicht. :-o Da könnt ich echt über den Tisch langen... >:(

sXchnatqterguxsche


Naja, Schweden ist für manche so weit... :-D

Deine Erfahrungen mit Callcentern kann ich leider bestätigen. Für die meisten ist es ein ungeliebter Job, mit dem sie sich finanziell gerade so über Wasser halten. Als Kunde muß ich mich entscheiden zwischen einem teuren Angebot mit gutem Service oder einem billigen, bei dem der Service von Billiglöhnern gebracht wird. Billig und gut ist nun mal nicht immer möglich. Gerade wenn es um Menschen geht, die auch selbst dafür bezahlen mußten, um gut sein zu können. Auch da hat Qualität eben ihren Preis.

Was in vielen Köpfen aber nicht ankommt ist, daß auch Dienstleister Menschen sind. Und sie reagieren wie Menschen. Wenn ich will, daß mir jemand hilft, mir einen Dienst leistet, dann trete ich ihn nicht mit Füßen. So macht er höchstens seine Arbeit auf minimalem Niveau. Wenn ich ihn so behandle wie ich auch selbst behandelt werden möchte, dann habe ich ihn ganz anders motiviert. Ausflippen bringt überhaupt nichts. Das baut nur Mauern auf, wo Brücken nötig wären.

dNeas2tgt


emma,

wenn post, mal wieder,zu sehr verknittert wude und ich aber unterlagen ordentlich brauch,bügel ich sie ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH