» »

Kunden machen mich fertig, wen noch?

RYajDani


Hihi, ja die Kunden die einem den Job erklären wollen sind echt klasse.

Das hatte ich auch mal an einem Freitag, also an dem stärksten Tag der Woche. Bin wie üblich allein an der Käsetheke, bei doppeltem Umsatz (!) und kann da dann auch nicht mal eben weg, weil jemand eine Frage hat.

Hab also einen Kunden an die Kasse verwiesen, weil ich selber ja auch noch Kunden hatte, da wurde der aber sowas von rotzfrech.

Der meinte zu mir, wenn ich keinen bock zu arbeiten hätte, dann solle ich kündigen und nach Hause gehen, es gäbe ja schließlich genug arbeitswillige Menschen auf der Strasse. Solch faules Personal wie mich hätte er schon lange rausgeschmissen. Er hat ja mal bei LIDL gearbeitet und wüsste was da so an arbeit anfällt.

Tut mit ja Leid aber da konnte ich net mehr und meinte nur: Ja nee is klar und LIDL hat ja auch ne riiiiiiiiiiesen Bedientheke. Danke für die Erklärung, sonst würde ich wohl auch heute meinen Job noch nicht verstehen.

Boa solch arrogante Arschlöcher, da fällt einem echt nichts zu ein... %-|

wciegne[r2008


@ schnattergusche

einfach nur herrlich, solche sachen zu lesen. die blödheit der selbsternannten experten kennt keine grenzen. am niedlichsten sind kunden, die sofort nach der begrüßung sagen, sie seien netzwerktechniker oder ähnliches, so marke, "pass auf freundchen, mich kannst du nicht verarschen". meistens hilft es dann, einfach zu sagen, man bräuchte bitte die physikalische adresse, damit am anderen ende der leitung betretenes schweigen eintritt. gibt auch immer wieder fälle, bei denen man zahlreiche ping-aussetzer sieht, dann stellt sich heraus, dass der kunde t-stücke in der verkabelung hat. wenn ich für jedes mal "das hat immer funktioniert" einen euro bekäme, ich wäre schon milliardär.

M:isNs Suxn


Ich weiss nur eins,ich will weg von der "Front"!Lieber wieder ins Gelände und Bestellungen machen oder an der Kasse,wo sich Kunden ja nicht lang aufhalten,aber nie mehr beraten oder Reklamationen entgegennehmen....ne ne..... :|N

WYeidie}nfehe


Ich kann da auch mal mein Erlebnis vom letzten Freitag kundtun.

Ruft ein Kunde an..... er hat seine Beitragsrechnung für die Hausratversicherung erhalten. Da stehen zwei Beträge drauf - einmal brutto und einmal netto, das hat er schon gesehen und auch verstanden. Aber er hatte sich jetzt darauf eingestellt, dass nur der Nettobetrag abgebucht wird. Jetzt wurde aber der Brutto betrag abgezogen und das ist ja eine UNVERSCHÄMTHEIT!

Die beiden Beträge sind ja nur zur Kundenverwirrung aufgeführt, er wird sofort alle Verträge kündigen! Das ist ja sowas von dubios und überhaupt.... %-|

Am Schluss meinte er nur noch, dass er sich jetzt erstmal die Rechnungen der letzten Jahre anschaut und dann nochmal anruft.

Das war der Punkt, andem ich meine Rufumleitung rein hab und nach Hause gegangen bin ;-D :=o

N[adj;alexin


Miss Sun, warum zerlegst du kurz vor 20.00h die Schneidemaschine? Die gehört nach Ladenschluss zerlegt und gereinigt. Und zwar dann, wenn alle Kunden den Laden verlassen haben.

Mich ärgert das auch, wenn ich spüre dass ich einem Verkäufer zuviel bin, nur weil ich es wage dort einzukaufen! Auch ich komme vom Job, ich hatte richtige Probleme zu lösen und hatte auch mit Menschen zu tun. Menschen, die nicht immer alle superfreundlich sind. Nach der anstrengenden Arbeit muss ich noch schauen, dass der Haushalt rennt und wenn dann solche Mitarbeiter wie du eine zu sein scheinst, mich mit ihrer aufgesetzten Freundlichkeit spüren lassen, dass ich unerwünscht bin, dann finde ich den Mindestlohn noch zuviel für dieses Personal!

Und, Miss Sun - stell dir vor: auch Leute, die nicht an der Front arbeiten, können nicht schon um 10 vor Ladenschluss die Maschine putzen.

Und, Miss Sun: das Schlimmste ist: du ärgerst dich, anstatt dass du die 7 Minuten Maschine putzen einfach easy einkalkulierst.

Msiss GSun


Nö seh ich nicht ein,es wird nur nis 20 Uhr bezahlt,und wenn jemand an einem Samstag kurz vor Ladenschluss noch nicht alles zusammen hat,dann ist das sein Problem,und es ist ja nicht nur die Maschine was geputzt gehört,sondern es muss auch die ganze Ware raus,und ins Lager hinter gebracht werden(um die 200 m entfernt),dann muss die komplette Theke geputzt werden,es muss rausgekehrt,rausgewischt werden und die Kasse will auch noch gezählt werden,also und dann hab ich ja auch noch einen Fahrtweg von einer halben Stunden nachhause,also seh ich das absolut nicht ein.Und ich finds trotzdem unverschämt von solchen Leuten,zum Glück sind das aber nicht viele,die sich noch einbilden kurz vor Ladenschluss einen Aufschnitt oder was Geier was wollen,zu solchen speziellen Ausnahmen gehörst du ja anscheinend :(v %-|!

Mgiss xSun


Wenn du meinst,du kennst mich nicht und greifst mich an,hast wohl keine Erziehung genossen %-|.Du scheinst wesentlich besser bezahlt zusein,und womöglich kriegst du auch noch Sonderzahlungen wie Urlaubs und Weihnachtsgeld,also was führst dich hier so auf.An meiner Meinung änderst du garantiert nix,du bestätigst nur das was ich und viele andere hier über solche wie dich denken. :=o ]:D *:)

Mliss# Sun


Und, Miss Sun - stell dir vor: auch Leute, die nicht an der Front arbeiten, können nicht schon um 10 vor Ladenschluss die Maschine putzen.

ach und das weisst ausgerechnet du,du die ja sooooooviel Überstunden macht und das gern macht,wie kannst du dann noch soooviel Zeit haben,um bei jedem Supermarkt reinzuschaun wann die ihre Maschine putzen ??? :=o %-|

P1edd!i


Ich habe Kauffrau im Einzelhandel gelernt.

Eigentlich ein Job, der mir Spaß gemacht hat. Ich hatte das Glück eines sehr guten Marktleiters, eines guten Meisters in der Schlachterei, und sehr nette Kollegen. Ich habe dort in allen Abteilungen gelernt, vom Obst bis Kleidung über Lotto (war damals noch mit diesen Stanzmaschinen, ist heute online) und auch Getränkemarkt.

Ich habe dann 10 Jahre in dem Job gearbeitet, und ich habe auch die verschiedensten Kunden kennen gelernt. Die allermeisten sind freundlich. Häufig kannte ich bei den Stammkunden die Namen.

Aber es stimmt, es gibt leider auch sehr viele, die einfach nach ihrem Feierabend die Verkäufer als Fußabtreter mißbrauchen. Das werden viele hier nicht glauben, aber es ist einfach so. Es gibt Leute, die sich nur einmal im Jahr waschen, wenn überhaupt, die riecht man schon am Eingang. Es gibt Leute, die ihre Kinder im Laden mit Skates oder Roller rumtollen lassen. Und es gibt die, die immer zu selben Uhrzeit, kurz vor Ladenschluß an der Wursttheke stehn und unbedingt eine frische Scheibe von der Rindersalami haben wollen, oder den Schinken einen halben Zentimeter dicker haben möchten.

Saubere Maschine hin oder her. Dann musste ich in den sauren Apfel beissen, und die Maschine noch mal sauber machen. Auch wenn ich die Zeit nach 20 Uhr nicht bezahlt bekomme. Ich kann die Sachen aber nicht im Tresen liegen lassen, .... oder doch? Der Kunde weiß ja nicht, wenn ich dann eben das Fleisch nur mit Tüten abdecke, damit ich nur 20 Minuten Überstunden mache, statt der einer halben Stunde.

Also der Job wird auch immer schlimmer. Ich selber bin zu den Verkäufern immer freundlich, weil ich weiß, wie schwer er sein kann. Täglich habe ich eine ganze unbezahlte Überstunde gemacht. Das summierte sich sicherlich. Da kräht kein Hahn nach.

Ich will nie wieder in den Beruf zurück. Nicht wegen der Arbeit, sondern wegen der Undankbarkeit, wegen der Überheblichkeit, und der Zeiten, die sehr Familienfeindlich sind. Dann ginge ich lieber putzen.

Aber wie gesagt, es sind wirklich nicht alle Kunden so. Nur eben von seiten der Arbeitgebers her wird s auch immer schlimmer. Ellenbogengesellschaft eben.

GLG

SOariEna&Muck elc/hexn


es gibt beides scheiss kunden und scheiss verkäufer. man merkt in vielen läden das es den angestellten egal ist was sie verkaufen, man wird erst garnicht bedient. ebenso gibt es branchen wie z.b. supermarkt wo ich echt sagen muss tun mir zu 99,9 % die verkäufer eher leid. wenn ich sehe was die sich anhören müssen könnte ich regelmäßig kotzen, wenn eine mal trinnkt an der kasse, schnaubt schon einer es ginge nicht schnell genug, wenn eine die kasse kurz schließt weil sie auf toilette muss, wird geschimpft. wenn die kassenrolle leer ist und gewechselt wird, wird gemotzt, solche leute sind für mich einfach nur das allerletzte! die benutzen verkäufer um ihren frust abzuladen.

und ich bin nicht im verkauf was ein glück ich würde das nämlich nicht mitmachen ich wäre die erste die solchen idioten die kassenrolle an den kopf knallen würde :=o

ich reg mich dann eher über verkäufer auf die ihren job verfehlt haben.....wie in einem bestimmten supermarkt hier, dort sitzen 3 verkäufer am fließband die für jeden artikel 5 min brauchen um ihn übers band zu ziehen, nicht guten tag sagen und herummotzen das sind dann leute für mich, die man auch mal erwähnen sollte. aber die meisten verkäufer machen nur ihren job und das gut.

und 2 min vor schluss kauf ich nix an der theke....sehe aber regelmäßig omis die ja genügend zeit haben früher zu kaufen dort stehen.....aber die haben ja generell immer wenig zeit und gehen samstags einkaufen %-|

sSchnaYttersguscxhe


Miss Sun, wenn der Laden bis 20 Uhr geöffnet ist und Ihr nur bis 20 Uhr bezahlt werdet, dann laßt doch einfach mal den Frust dort raus, wo er hingehört. Wer für seine Probleme mit der Arbeitszeit oder dem Gehalt die Kunden anzickt, muß sich nicht wundern, wenn die entsprechend reagieren. Und das Anzicken betrifft nicht nur die Worte, sondern auch Gesichtsausdruck und Körpersprache.

Nadja hat vollkommen recht. Als Kunde kann ich auch 2 Minuten vor Ladenschluß noch reinstürmen und mir ein Brot kaufen. Kundenorientierte Unternehmen haben von vornherein länger geöffnet. Da würde zwar ab 20 Uhr keiner mehr reingelassen, aber wer noch drin ist wird auch nicht rausgeworfen. Ein freundlicher Hinweis auf den Ladenschluß reicht.

WDeidenJfYee


Mir tun Verkäufer auch oft leid :-/

Wir waren neulich beim Mediamarkt und standen an der Kasse - plötzlich ist an dieser einen Kasse dass System ausgefallen. Die Verkäuferin hat sich dann entschuldigt und uns gebeten an die Information zu gehen, dort kann man auch abkassieren. An der Kasse standen genau zwei Leute. Wir (vorne) und ein paar Teenager hinter uns.

Sind dann also die 5 Meter weiter nach links an die Info und wurden dort auch richtig flott abkassiert.

Und trotzdem haben sich diese Teenies aufgeführt wie nochmal was. Haben in dem ganzen Laden rumgeschrien, dass das ja eine Frechheit ist und dass die Olle zu blöd ist. Ich hab dann nur meinen Freund angeschaut und etwas lauter 'Also mit manchen Kunden bist du echt gestraft' gesagt.

Da war ich wirklich kurz davor mich umzudrehen und die zurechtzurücken.

Denn die Kassiererin hat absolut freundlich und richtig gehandelt - und die fünf Meter haben die Tussen auch nicht umgebracht ]:D :-|

hAeiRdXi69


ich bin auch kunde, es entsetzt mich sehr wie verkäufer ihre kunden bezeichnen, zb arschlöcher usw.

ich kann verstehen, dass manche kunden nerven, aber dass man menschen derart bezeichnet ist das letzte. ich habe auch schon schlimme sachen mit verkäufern erlebt, aber ich habe nie über einen von denen so hergezogen.

die verkäufer, die derart über ihre kunden herziehen sollten eventuell doch den beruf sein lassen und umzuschulen. selbst wenn man jemand nicht mag soll man grad zu dem doppelt so freundlich sein.

h`eidiw69


übrigens arbeiten wir kunden auch u machen auch überstunden

J>asmiVn"da75


es entsetzt mich sehr wie verkäufer ihre kunden bezeichnen

Du glaubst gar nicht, wie Krankenschwestern und Ärzte in einem Krankenhaus die Patienten bezeichnen. :|N :(v >:(

Ich habe mal ein Praktikum in einem KH gemacht und war echt erschüttert. >:(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH