» »

Kunden machen mich fertig, wen noch?

HnunyBxun


Boa

das geht ja ab hier....Ich muss sagen, das ich total freundlich als Kunde bin, solange mich eine Verkäufer/in net behandelt. Und selbst wenn sie nicht hallo sagt, ist mir das egal, ich will meine sache haben, bezahlen und gehen. Soweit so gut. Aber wenn ich so -wie heute - wieder so dumm angemacht werde, weil ich eben keine Brötchen mehr hatte (wir haben ja auch keine drei anderen Bäcker in der Nähe, zu denen man dann stressfrei fahren könnte ;-)), dann werd ich auch pissig. ich arbeite dort nur noch bis zum 10. und bin heilfroh, das ich dann Büro arbeiten kann. Ich hab in einem Möbel haus gelernt, da sind die Kunden dann meist ne Stunde bei dir und wenn du dich dann nicht mit denen verstehst, sieht es fies aus.

Heute sagte ein Kunde, der neben dem einen Pöbler stand " ja, es scheint heutzutage im Wesen des Menschen zu liegen, das gleich und sofort gepöbelt und gemeckert wird" der andere, der gerade gemeckert hatte und gehen wollte, guckte nur ganz komisch als wir uns einen gegrinst haben.....

Dann diese stinker: ein Rentner kommt ganz nah an die Theke, gibt seine Bestellung auf und ich.....ja, falle fast in Ohnmacht, weil sein Mundgeruch sowas von Abstoßend war.... {:( :(v Und sonntags stinken die alle nach Bettmuff....ich frage, mich , ob es normal geworden ist, nur einmal die woche zu duschen, anders kann ich mir den Gestank nicht erklären...aber das sind Dinge, die man stillschweigend ertragen muss...aber das ganze Gemecker sofort,wenn was nicht passt..also ich nehme mir die Frechheit heraus, und erziehe meine kunden! Ich lass mich nicht beleidigen, sowie von so nen ekelhaften Bürohengst, der meinte, ich wäre zu langsam....whaaaaaaaaaattt ??? !?!?!?!? wie das denn

Es ist auch eecht kein Wunder, das die meisten null bock mehr haben. So niedliche kleine Dorfläden, wo man sich schon eher kennt und auch mal n Plausch gehalten wird,gibts ja fast gar nicht mehr. :(v

Ich werde im Studium auf Teufel komm raus versuchen,ohne Nebenjob klarzu kommen,und wenn werde ich versuchen, einen im Büro auf 400€-basis oder Student.Hilfskraft oder so! Einzelhandel/Bäckereigewerde ist nicht mehr auszuhalten!!!!! Und der größte Hammer ist immer noch, das die Zeit nach Ladenschluss nicht bezahlt wird. Immerhin habe ich 15 Minuten um die kasse zu machen und alles andere kann ich Gott sei dank vorher erledigen (Saubermachen, Abschreiben usw.)...

HFunyYBxun


PurringCat

Ja, der Kunde ist König - solanger er sich so benimmt.

super :)^ Damit bewahrst du dir auch ein bissl deinen Stolz und bleibst dir treu - denn das ist auch mein Motto. Wer mich scheiße behandelt, kann nicht erwarten, dass ich noch mit voller Energy und glücklich bei meiner Arbeit bin.

Ich wusse ungefähr drei Monate vor Ausbildungsende, dass ich nicht übernommen werde. Trotzdem war klar, ich bin nett und freundlich. Eines Tages bekomme ich eine Emailausdruck in die Hand gedrückt, ja, mach du das mal....ich lese "aufgrund unser vielfach in Ihrem Hause getätigten Einkäufe erwarten wir einen angemessenen Preissnachlass für die Badezimmerausstattung xyz, da wir bei nicht-Erfüllen eben dieser Bedingung keinen Vertrag zustandekommen lassen." Bääääääääähh alleine schon diese spackige, widerliche Formulierung...ich gucke in die Aufträge und sehe, das der Kunde für ingsgesamt 500 € im Laufe der Jahr Kleinmöbel bei uns gekauft hat....Oh no, das mag für eine Privatperson viel Geld sein, im Möbelhandel sind das Peanuts...naja, gut...Ich habe den Kunden dann angerufen und so wie der Brief klang so sprach er auch (Hochgestochen): "und wenn Sie -- Pause - - eigenhändig über meinen Preisnachlass entscheiden,OHNE Ihren Chef gefragt zu haben - - pause- - werde ich Schritte gegen Sie einleiten...!"

Ich habe das während der ganzen drei jahr nie gemacht, aber bei dem hab ich ins Telefon gebrüllt (was sollte mir passieren? Ich werde so und so nicht übernommen)....: "DASS BRAUCHEN SIE MIR NICHT ZU UNTERSTELLEN!!!!!! iCH RUFE SIE ZURÜCK!!!! JETZT MUSS ICH ERSTMAL RUNTERKOMMEN!!!!

Als ich ihn nach einer halben Stunde wieder angerufen habe, war er sooooo Butterweich und lieb, das könnt ihr euch nicht vorstellen ;-D ;-D ;-D ;-D

hLeidix69


Hat sie denn auch durch den ganzen Laden geschrien, dass es eklig wäre? Und hat sie genau das gesagt? Das kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen.

am anfang war sie freundlich u wollte nur dass ich gehe. ich erklärte ihr dann genauso freundlich, dass schuppenflechte nicht ansteckend ist u wenn ich jetzt nicht die hose anprobieren darf soll sie den geschäftsführer holen.

darauf hin wurde sie laut, da drehten sich die leute schon um und dann vor allen leuten sagte sie, dass sie mich mit der ekligen haut nicht in die kabine lässt u drehte sich zu einer anderen kundin u meinte ganz abwertent, was sich solche leute wie ich einbilden würden.

nach meinem spruch grinste die andere kundin und verließ kurz nach mir den laden. sie meinte dass duiese verkäuferin oft pampig wäre und dass es von mir richtig sei.

letztens war ich bei deichmann, da wurde die verkäuferin patzig, weil ich keine einlegesohlen zu den schuhen wollte.

und im aldi sagte mal eine tja so isses wenn man arm ist, nur weil wir spinat u eier kauften.

in beiden fällen verließen wir wortlos den laden, weil ja auch eine verkäuferin mal n schlechten tag haben kann. zum glück gibts auch nette freundliche davon,

aber die im klamottenladen hat es nicht anders verdient.

HWunyBDun


Heidi,

also mal ehrlich, bei solchenn VKs darfst du das!!!!!!!!!!!!!!!!! Is ja der Oberknaller!

H.un_yBun


also ich freu mich auf weitere Anekdoten von euch ;-D

Ich muss jetzt schlafen zzz

lg @:)

EShema`lig-er Nu?tzerr (#282x877)


Ich arbeite nebenbei aufm Wochenmarkt. Kirschen kosten 6,80€/kg (500g 3,40€)

Kundin: ich hätte gerne ein Pfund

Ich: (ausgewogen, lag knapp drüber) das macht dann 3,44€

Kundin: Ich wollte aber nur 500 GRAMM

Darauf sind mir die Gesichtszüge entglitten..

hBeidAi69


ja ich habe gelernt dass ich mir das nicht bieten lassen muss, vieleicht hat die verkäuferin ja in dem moment gemerkt was sie mir angetan hat. innerlich war ich total fertig, aber auch stolz, dass ich mich auf die gleiche art gewehrt habe.

was positives hab ich aber auch. ich war mit meiner behinderten tochter einkaufen und sie quengelte und ich konnte gar nicht in ruhr schauen, da kam eine nette verkäuferin und meinte: schauen sie nur in ruhe und sie beschäftigte sich mit der kleinen. als ich fertig war bedankte ich mich u da sagte sie, dass sie eine nichte hat die auch sowas hat und dass sie weiß wie schwer es ist mal in ruhe einzukaufen. das war wirklich mal toll und da fühlte ich mich nicht als könig, sondern als einfach verstanden. wir kauften dann ein paar läden weiter ein paar blümchen u meine kleine gab sie der netten tante. ;-D

dreasStgt


ich hätte angefangen mit der waage und den kirschen ,bis genau 500 g rauskam ,hin und her zu spielen ]:D

EJhemaliEgerV Nut#zeru (#28287x7)


Das Problem ist das solche Leute immer dann kommen wenn grad richtig was los ist. Wenn die Kukident Mafia anfängt zu meutern machste besser schnell, da ist nix mit Kirschen jonglieren. ;-)

wimt5onxi


.....und ich sehe die Sache mal als Kunde .

Ja ich bin berufstätig im Handwerk , habe gelegentlich auch mit Endverbrauchern zu tun , aber darauf will ich nicht hinaus .

Ich bringe mal Beispiele die mir wiederfahren sind , wobei ich versuche mich überall ordentlich zu benehmen .

Fall 1 : grosses Kaufhaus für Bekleidung , ich suche eine schwarze Jeans , die ich beruflich brauchte bin in die Herrenabteilung , fand das gesuchte aber nicht , wollte aber auch nicht alles durchwühlen .

ich lief etwas desorientiert durch die Abteilung , sprach zwei Beraterinnen an , die sich gerade unterhielten und die eine meinte : Ich komme gleich :

Rund 10 Minuten später kam Sie dann , ich äusserte meinen Wunsch

Antwort : Ham wer nit , drehte sich um und ging wieder weg .

Fall 2 : ich brauche einen Termin bei einem Augenarzt , ich rufe mehrere Ärzte im näheren Umkreis ( bis 30 km ) an , und von einigen wurde ich gefragt ob ich schon Patient sei , was ich am Telefon mit "Nein" beantwortete und bekam die Antwort , das Sie genügend Patienten hätten , das Sie niemand mehr dazunehmen könnten .

weitere Ärzte verwiesen auf Termine zwischen 9 und 12 Monate Wartezeit .

Ich rief meine Krankenkasse an , die sich einschaltete und mir einen Arzt benannte wo ich mit meiner akuten Entzündung hingehen konnte .

dort lies man mich von 9.30 bis 17 Uhr sitzen und sagte dann , das man jetzt Feierabend hätte , das heute soviel Betrieb gewesen wäre , das man mich nicht mehr dran nehmen konnte , ich möge doch morgen nochmal kommen , man würde es dann morgen versuchen mich dazwischen zu schieben .

Fall 3 : Ich bin in einen Obst und Gemüse Fachgeschäft und fragte nach der Israelichen Frucht Sharon , die Verkäuferin schnauzte mich an , ob ich nichts besseres im Sinne habe als Sie zu verar....... , ich soll was vernünftiges kaufen und zeigte auf Äpfel .

Fall 4 : Ich musste an einer Tankstelle anhalten , weil ich bemerkte das ein Ablendlicht nicht brennt und musste noch rund 100km im dunkeln fahren

zu Hause habe ich einen Satz Birnen , den ich aber dusseligerweise nicht mitgenommen hatte .

Ich suchte die passende H1 Birne aus und die Verkäuferin sagte dann 19,50 Euro zu mir .

Ich dachte Sie hätte sich versprochen und tat so als hätte ich Sie rein akustisch nicht verstanden

Sie wiederholte 19,50 Euro und ich entschuldigte mich höflich , bedauere nicht für den Preis , denn meine Ersatzbirne die zuhause liegt , kostete 2,95 Euro , also eine differenz die ich nicht bereit war zu bezahlen .

Dann legte die Dame an der Kasse einen Ton auf , den ich nur noch als wüste Beschimpfung einordnen kann .

sicherlich kann die Kasierein nichts für die Preispolitik des Pächters , aber andererseitz muss einem dann doch die logig begreiflich machen , das dann so dieser oder jener Kunde abspringt .

Fall 4

Ich wollte in einem Werkzeugfachgeschäft eine Bohrmaschine kaufen und lies mir von dem Verkäufer die Bohrmaschinen zeigen , ich bat ihn , jeweils das Zubehör zu holen , weil ich als Linkshänder wissen muss , ob man den vorderen Haltegriff auch Seitenverkehrt an die Maschine Schrauben kann , der aber bei den Ausstellungsgeräten nicht montiert war .

Ich weiss das es bei einigen Maschinen geht und bei anderen nicht .

Er laberte mir die Technichen Daten und vorzüge von Bosch , Metabo , Skill usw runter , was ich gar nicht als oberste Priorität sah , und bat ihn von 3 Modellen die Koffer zu holen .

Er wollte absolut diese nicht holen und betete nochmal die Vorzüge und die Leistung vor , bis ich etwas energischer wurde und nochmals darauf hinwies , weshalb ich das wollte .

Der Verkäufer liess sich nicht beirren und wurde pampig , das hätte noch kein Kunde verlangt und wurde im Ton ausfallend ..ich bin dann ohne Bohrmaschine gegangen .

Fall 5

wieder ein Bekleidungs Fachgeschäft

Ich suche eine SCHWARZE Turn und Sporthose , da ich zu einem Vereinsfremden Training wollte , dieser Verein schwarze Sporthosen trug , ich aber nur weisse mit Vereinsemblem besass , die ich dort nicht tragen konnte

Ich konnte keine Sporthosen in meiner grösse finden ( 1,81 cm / XL bzw 50 ) und bat eine Verkäuferin um Rat .

Sie ging mit mir in die Abteilung und zog Blaue , Rote , mehrfarbige vom Ständer empfahl die mir , das die schön wären und mir gut ständen .

ich wiederholte nochmal , das es unbedingt eine schwarze sein sollte und Sie zeigte wieder Blau und weiss und und und .

Auch ein wiederholtes erwähnen der Priorität Schwarz , brachte Sie nicht davon ab an diverse Ständer zu laufen um allesmögliche zu zeigen , aber keine Schwarze Hose .

Ich habe Sie dann stehen lassen .

zufälligerweise fand ich dann eine Stunde später in einem Discounter für Lebensmittel auf einem Sonderpostenständer den gesuchten Artikel .

jetzt seit Ihr Verkäufer dran , was habe ich falsch gemacht , das ich so behandelt werde ?

S've(nsk,a8x5


@ heidi69

Mit der detaillierten Geschichte stimme ich Dir natürlich zu, dass das unter aller Sau war von der Verkäuferin.

Anhand der knapp erzählten Story zu Beginn, war es für mich nicht ganz klar wie es sich abgespielt hatte.

Wollte Dir definitiv nicht zu nahe treten @:)

Gjrauvamsexl


Ich habe mir Eure zum Teil unglaublichen Geschichten mit zunehmender Verärgerung "reingezogen" und bin zu folgendem Schluss gekommen:

Würden die Leute an der Verkaufsfront endlich ANSTÄNDIG bezahlt und nicht mehr als "Manövriermasse" behandelt, hätte der Beruf ein ebenso gutes Image wie andere Berufe auch.

Hätten die Verkaufspersonen WERTSCHÄTZUNG von den Chefs und könnten auf deren UNTERSTÜTZUNG zählen, kämen die Kunden nicht mehr auf die Idee, das Personal anmassend und distanzlos zu behandeln.

Grauamsel, die beruflich viel mit Leuten - auch unzufriedenen - zu tun hat, bemüht sich schon seit jeher, mit allen anderen Menschen anständig umzugehen.

Und jetzt kommt mein Tipp an alle Kunden: wer eine besonders nette Kassierin beim Grossverteiler ausfindig gemacht hat, zahlt (wenn möglich) immer bei ihr. Dann dauert es nicht lange, bis man sich grüsst und zweidrei Worte miteinander wechselt. Für den Kunden hat der Grossverteiler "ein Gesicht" bekommen und er bekommt in dieser Filiale eine Art "Heimatgefühl". Die Kassierin, die sich als Person wahrgenommen fühlt, wird die Kundin auch aufmerksam und freundlich bedienen.

Wenn ich den letzten Einkauf im alten Jahr mache, lege ich ihr als allerletzte "Ware" immer ein kleines Geschenklein aufs Band... (Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft!) Jedes Jahr mache ich 5kleine Geschenke, denn ich besuche 5Geschäfte sehr häufig. In einem Geschäft wird es dieses Jahr ein zweites Geschenk geben - denn dort sind ZWEI wundervolle Kassierinnen.

Ach ja, zum Schluss noch: was ganz Schönes habe ich letztes Jahr erlebt! Als ich nach langer Krankheit wieder einkaufen kam, sah mich die Kassierin zufällig schon beim Hereinkommen. -Frau Grauamsel, rief sie, schön, dass sie wieder kommen! Ich habe Sie vermisst.

Der langen Schreibe kurzer Sinn: Kunden, bedenkt: so wie man in den Wald ruft, echot es zurück!

:=o

Gtraua&msexl


@ wmtoni

das, was ich eben schrieb, gilt nicht für DICH als Kunden! Das ist ja unter aller Kanone, was Dir widerfahren ist!

hGeidix69


Svenska85

bist mir nicht zu nahe getreten , es stimmt ja ich hab es zuerst nicht so genau beschrieben.

Der langen Schreibe kurzer Sinn: Kunden, bedenkt: so wie man in den Wald ruft, echot es zurück!

das gilt für beide seiten ob kunde oder verkäufer

h"eildxi69


beim bäcker habe ich mal einen kleinen jungen gesehen und die verkäuferin hat ihn nicht beachtet, hat einfach die erwacjhsenen bedient u der kleine stand ziemlich ratlos da. als sie zu mir sagte was ich gern hätte, sagte ich sie möge doch erstmal den jungen bedienen, er würde da so brav stehen und warten. er bekam seine 5 brötchen, bedankte sich und ging.

die verkäuferin meinte dann, dass es nur ein kind sei und die eltern sich seber bewegen könnten.

ja ich weiß, dass kinder unter 7 noch nicht geschäftsfähig sind, aber als meine große 4 war war sie so stolz, als sie ihr erstes brot alleine gekauft hat

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH