» »

Kunden machen mich fertig, wen noch?

E>hem'al;iger QNutze0r (#28A2877)


Nee, die ist hinterher sogar selber noch zum Chef gedackelt (ich arbeite auf nem Wochenmarkt) und ist dem aufn Keks gegangen.

^^ Aber das war ja dann nicht mein Problem.

*2AnnZa-Lexa*


also ich arbeite im öffentlichen Dienst, bei der AA, und die Kunden sind grösstenteils nett,finde ich, allerdings (teilweise verständlicherweise) nicht mehr, sobald es um Geld geht. Wenn dann Monatsanfang, Montag und Vollmond zusammen kommen, ist es besonders heftig.

Ich versuche immer nach dem Grundsatz zu handeln, dass ich die Kunden möglichst so behandle, wie ich auch selber behandelt werden wollte. Ich mach lieber ne Faust in der Tasche, und fluche nach dem Kundengespräch als eine Eskalation/Auseinandersetzung nach der anderen zu haben.

Wenn ich mit Mitarbeitern in EH-Geschäften oder auch anderen Behörden Kontakt habe, bin ich so gut wie immer nett ("immer" kann ich nicht sagen, denn wenn ich selber blöd drauf bin, dann lass ich mich auch schonmal auf ne Diskussion ein), weil ich weiss, wie blöd es ist, angemeckert zu werden, da die Mitarbeiter auch nur ihre Vorgaben umsetzen müssen, aber nicht persönlich dafür verantwortlich sind, dass es z.B. irgendwelche Gesetze gibt, die mir als Kunde nicht passen... oder wenn z.B. bestimmte Waren nicht mehr da sind.

da ich heute Urlaub habe, wünsche ich allen anderen, die heute wo auch immer Kundenkontakt haben, nur nette Kunden. *:)

L;ora +Lxey


Manchmal hat man den Eindruck, das manche Kunden extra üben wie sie jetzt am Durchsetzungsfähigsten rüberkommen. Die kommen dann rein und fangen sofort an zu pöbeln. Wenns ein Problem gibt, bin ich ja die allerletzte, die nicht helfen möchte. Aber sofort loskrakelen und man weiß gar nicht was los ist ??? Ich sag dann immer: Was erwarten sie jetzt von mir, wollen sie Hilfe bei einem Problem? ok, dann erklären sie mir wo ihr Problem liegt, wollen sie nur Frust ablassen auch ok, dann brauch ich mein Gehirn nicht einschalten ;-D Am besten war mal der Kunde der meinte seine Frau würde so schwitzen, dass würde am Bett liegen. Nach längerem Nachfragen kam raus, sie hatte eine Heizdecke im Bett, so ca. auf 29 Grad eingestellt. Ich: dann schalten sie die Heizdecke doch runter. Er: nöö, daran liegt es nicht, wenn ich die runterschalte, friert meine Frau. Frage von mir: was für eine Decke hat ihre Frau denn? Antwort: eine Daunendecke. Ich (immer noch freundlich): also ich denke schon, dass bei einer Heizdecke von Knapp 30 Grad und einer Daunendecke darüber durchaus ein Zusammenhang zu dem Schwitzen ihrer Frau besteht. Er: nein auf keinen Fall, das eine hat mit dem anderen nichts zu tun! Ich: ok, was erwarten sie denn jetzt von mir? Antwort: ja dass sie das Schwitzen meiner Frau abstellen. :-o Ab da war ich dann kurz davor in die Tischkante zu beißen ;-D Ich hab ihm dann vorgeschlagen seiner Frau ein Deo zu besorgen ]:D

PHl^aymaxte7


das mit dem schwitzen ist ja mal super lustig ;-D ;-D ;-D warum hast du der frau denn nicht sofort eine op angeboten, um die schweißdrüsen zu entfernen? das nenn ich initiative ]:D ;-D

bücher kosten ja überall das gleiche. spiele aber nicht. unsere zwischenhändler führen auch spiele. da diese aber nicht so viele spiele kaufen können, wie so ne große spielwarenkette, sind die spiele auch teurer. wir bekommen natürlich beim einkauf auch nicht so viele prozente auf die spiele. weswegen wir sie auch für den angegebenen preis verkaufen müssen, da wir sonst noch verlust machen würden.

das kann ich ca fünf mal die woche erklären, wenn aus unserer spielwarenabteilung ein kunde kommt und das spiel dann bei uns bestellen will. dann muss ich erstmal erklären, dass unsere händler ja buchhändler sind und dass die die spiele nur zusätzlich im programm haben usw. die meisten begreifen das aber nicht, was mich am meisten aufregt.

L_ora^ Leoy


das mit dem schwitzen ist ja mal super lustig ;-D ;-D ;-D warum hast du der frau denn nicht sofort eine op angeboten, um die schweißdrüsen zu entfernen? das nenn ich initiative ]:D ;-D

Nee, ich hab mal in ner Doku gesehen, da hat sich ein Stripper die Schweißdrüsen unter den Armen entfernen lassen. Der arme Kerl hat fürchterlich gelitten, da er nicht mehr schwitzen konnte, der Körper aber in Extremsituationen und die hatte er beim Tanzen unter Scheinwerfern öfter mal, darum wollte er ja die Drüsen weghaben trotzdem auf Kühlung besteht, fing der dann immer an, zu hecheln wie ein Hund. Aber wie ein Hund mit so Hängelefzen, der Sabber lief ihm dabei übertreibmodus literweise den Hals runter. :|N Das wollte ich der armen Frau nicht antun, mit dem Deppen an ihrer Seite, war die doch gestraft genug :=o

Ich hatte ja zu der Zeit gottseidank die zynischste und schlagfertigste Sau auf Gottes Erde als Chef. Im Laufe der Zeit, hat man da zwangsläufig gelernt mit schrägen Typen umzugehen. (obwohl ich immer wieder überrascht war, anscheinend finden sich die schrägsten Menschen tatsächlich im Bettengeschäft wieder) Irgendwann war es Usus ein paar mal im Monat zusammen essen zu gehen und sich dabei die besten Jokes zu erzählen. (Ich war mal mit meinem Chef sowie einem Kollegen auf Geschäftsreise in Frankfurt. Abends waren wir essen und ich musste so sehr lachen, dass ich irgendwann unterm Tisch saß und trotz aller Bemühungen nicht wieder hoch kam. Hinterher hatte ich Muskelkater an Stellen, von denen ich gar nicht wusste, dass ich sie habe ;-D)

Ejnigm#anLerxa


Haaach ich lieeebe Kunden... x:)

Gestern setzte sich einer zu mir an die Bar, und meinte, ich soll ihm doch einfach einen scheiss Drink geben, als ich ihm versuchte zu erklaeren, wie das mit der Rechnung offenhalten funktioniert.. Ich schmunzelte etwas, weil die Situation etwas schraeg-komisch war, und der Herr gab mir schliesslich 150 Dollar Trinkgeld fuer seine 2 Whiskeys...

x:)

Aber sag ichs doch, die groessten A....loecher geben am Schluss die besten Trinkgelder, und wieee viele kommen tagtaeglich, die mich ausfuehren wollen, meine Telefonnummer haben moechten etc, jedoch keinen einzigen Cent Trinkgeld dalassen! Das soll mal einer verstehen..

K%aYdhidxya


Ich hab manchmal ein Robin-Hood-Syndrom,

also wenn jemand an der Kasse vor mir besonders unverschämt war,

dann spreche ich die Verkäuferin darauf an während sie meine Kleidungsstücke oder was auch immer einscannt ("Das war ja wirklich unmöglich! Haben Sie oft so unverschämte Kunden? Manche Leute haben überhaupt kein Benehmen! Aber Sie machen das toll, ist ja nicht einfach immer freundlich zu bleiben...")

Und natürlich so laut, dass alle um mich herum und am besten der Übeltäter es hören! ;-D

TRapfs


- können sie mir mal sagen was das teil kostet bzw was es für ein material ist. hab nämlich meine brille vergessen :|N :|N

sorry, aber wenn ich weiss das ich einkaufe gehe, habe doch mein geeignete sehhilfe dabei...

Das war bestimmt ich beim Sockenkauf. Ich rätsele da immer an der Matreialzusammensetzung rum. Wenn du schon mit dieser Frage ein Problem hast, bist Du für mich in der Branche falsch.

Woher weißt Du denn, ob der Kunde überhaupt vor hatte, einkaufen zu gehen? Ob nicht vielleicht seine Bahn/ Bus oder was auch immer ausfiel und er deshalb die Zeit zum Einkaufen genutzt hat? Ich schleppe ständig zwei Brillen mit mir rum - wenn ich sie nicht vergesse. Und manches Kleingedruckte kann ich selbst damit nicht entziffern. Da lobe ich mir eine bestimmte Drogeriekette, die haben Lupen am Einkaufswagen

Dann stört dich sicher auch, wenn ein Kunde fragt, wo irgendetwas ist? Da gehört für mich auch zur "Verkaufskultur" und natürlich auch das "Bitte" des Kunden.

PelWaym]atxe7


ich gehöre auch zu den "brillenvergessern".

einmal war ich beim augenarzt und hab so tropfen bekommen, wodurch ich nix mehr sehen konnte (also alles noch gut aber sobald ich etwas lesen wollte hab ich es verschwommen gesehen). da hab ich dann die drei stunden zeit, die ich hatte (durfte da ja kein auto fahren usw) auch mit shoppen verbracht und konnte natürlich keine preise lesen.

Dann stört dich sicher auch, wenn ein Kunde fragt, wo irgendetwas ist? Da gehört für mich auch zur "Verkaufskultur" und natürlich auch das "Bitte" des Kunden.

naja, ich finde da kommt es drauf an.

wenn ich in eine buchhandlung komme und frage "bekomme ich hier bücher?" (aber das ist keine scherzfrage, sondern erst!!!) frage ich mich auch, ob der mensch einfach dumm ist oder nen schlechten tag hatte.

heute zb lief eine kundin zu unserer kasse, ich machte mich sofort auf den weg (stand hinten am computer und packte ware aus), als sie durch den ganzen laden rief : "kann hier mal einer kassieren kommen?"

dabei stand sie ja noch nicht mal an der kasse, sondern war selbst noch aufm weg dahin.

auch gern: kunden, die einfach du sagen. ich sehe zwar noch sehr jung aus, aber trotzdem. habe dann diese kundin, die mich duzte, auch einfach geduzt, da guckte die ganz entsetzt und frage : "warum sagst du denn einfach du?" ich sagte dann, dass ich bereits 22 bin und ich nicht geduzt werden möchte, woraufhin ihr das ganz peinlich war.

Tkaqps


wenn ich in eine buchhandlung komme und frage "bekomme ich hier bücher?" ...frage ich mich auch...

na ich kenne schon Buchhandlungen, wo nicht jeder Bücher bekommt wie z.B. den Bertelsmannklub. Ich bin da auch schon reinspaziert und habe das Buch nicht bekommen, das ich kaufen wollte. Vielleicht war es eine Frage von der Sorte?

Pdhilalip3x0


Oder folgendes: mittlerweile hab ich mich ja, aber immer noch kopfschüttelnd, dran gewöhnt, daß einem die Kunden bei jeder erdenklichen Situation fragen: "Arbeiten sie hier?" Selbst dann, wenn man mit dem kompletten Oberkörper in einem Container hängt und Ware auspackt. Aber letztens wurde ich dies sogar gefragt, als ich hinter der Kassentheke dabei war, gekauftes Geschirr in einen Karton zu packen, damit der vorherige Kunde es besser nach Hause tragen kann. Was um Gotes Willen dachte diese eine Kundin, was ich hinter der Kasse mache, wenn ich nicht zum Geschäft gehöre würde? :|N :|N :|N

P8laymWate7


@ taps

das hab ich am anfang auch in erwägung gezogen, aber wir haben auch spielwaren und schreibwaren, also mehrere abteilungen und da fragen die leute auch immer an der füller-theke : bekomme ich hier füller? bekomme ich hier pappe - vor dem papp-regal.

@ phillip

ich muss wohl was verkäufermäßiges an mir haben, da ich im sommer laufend in irgendwelchen geschäften gefragt werde, ob ich da arbeite :-o

bei mir im laden kennen mich die leute natürlich. ich war mal da, als ich frei hatte, in dicker jacke und da sprach mich auch eine kundin an. da meinte ich dann, dass ich urlaub habe (ich musste irgendwas kopieren für mich) und da guckte sie mich ganz entsetzt an, was ich denn im laden mache, obwohl ich urlaub habe :|N und ob ich nicht mal kurz gucken könnte, ob wir das und das da hätten.

Ewhemal igIezr N'utzerA (#44967x1)


Hallo, liest hier noch jemand? *:)

Ich habe noch nicht alle Seiten hier gelesen. Ich arbeite in einer Bäckerei und unsere Kunden nerven mich oft. Mich stört vor allem, daß ich einfach geduzt werde, obwohl ich schon längst aus dem Azubi-Alter raus bin. Grüßen ist leider auch nicht oft die Stärke vieler Kunden. Ich war immer freundlich, doch irgendwann hat mich dieser ständige Druck u. dieses ignorante Verhalten der meisten Kunden krank gemacht. Man wird oft gar nicht mehr als Mensch gesehen,komme mir manchmal vor wie ein Automat. Am liebsten möchten die meisten ihre Ware schon an der Tür, da bleibt keine Zeit zum Grüßen. Größere Bestellungen werden runtergerattert, Zeit zum Eintippen wird mir auch nicht gelassen, das Geld wird hingeschmissen und Bitte u. Danke existiert in deren Wortschatz auch nicht. Wenn ich noch einen schönen Tag wünsche wird das überhört u. auf wiedersehen nicht erwidert. Aber dann noch ewig vorm Laden stehen u. tratschen %-| Es gibt auch ein paar nette Kunden, die meine Arbeit u. Freundlichkeit zu schätzen wissen.

wfeisnLichtme5hr2


jo, lese wieder mit :-)

allerdings immernoch ohne job – nur mit vielen beispielen wie diejenigen, welche die arbeit machen die ich auch machen könnte, mit kunden umgehen... neuestes beispiel: mein provider. seit einem jahr probleme, keinerlei lösungsversuche, dafür mails mit inhalten wie "mit ihnen kann man nicht reden" (wörtliches zitat!!!!)

L'ord= Hoxng


Moin!

Ich bin zwar nicht im Verkauf tätig, aber trotzdem hatte ich mal mit einem Kunden zu tun, der etwas langsam im Verstehen war.

Eines Tages war ich im Media-Markt und trug einen roten Pullover. Besagter Kunde glaubte in mir einen Verkäufer zu sehen und bat mich

um Beratung. Ich habe daraufhin versucht ihm zu erklären, daß ich eben selber nur Kunde sei. Das wurde von ihm nicht verstanden und er

bestand darauf beraten zu werden. Naja, da hab ich ihn halt beraten :-) Er erwies sich aber als völlig beratungsresistent, denn er hatte ja

die Computer-Bild gelesen (es ging um den Kauf eines PCs). Mir tun ehrlichgesagt die Leute leid, die tagtäglich mit solcher Art

Kunde zu tun haben.

Grüße

Hunnenhorst

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH