» »

Ab wieviel °C hat man in der Arbeit "hitzefrei"

S?ourIiceGau


Ganz so nach dem Motto: Hitze muss man halt aushalten! läuft es nicht.

Es gibt gewisse Jobs, bei denen eine Hitze in Fabrikhallen etc. hingenommen werden muss.

Sonst ist aber der Arbeitgeber soweit verpflichtet, es den Mitarbeitern so angenehm wie möglich zu gestalten. z.B. Aufstellen von Ventilatoren, Umbau der Fenster, so dass man sie ganz öffnen kann usw.

Fernbleiben von der Arbeit ist nicht hinzunehmen, doch man kann sich beschweren, wenn der Arbeitgeber sich weigert die Gegebenheiten zu verändern, obwohl es möglich wäre.

z.b fällt in einem Firmenhochhaus wo man die Fenster nicht öffnen kann die Klima aus, kann man nach Hause gehen, da die Arbeit unzumutbar wird.

p&akpOulGa


Aber in dem Autohaus gab es ja eine Klimaanlage...

Syokuraicexau


Na dann hat der TE wohl Pech und muss da durch...

V8ulYkanierx64


Wenn man nur wenig zu tun hat, denkt vielleicht öfter über die Hitze nach, so meine Vermutung.

Ich möchte aber auch sagen, dass in meinem Fall geistige Arbeit – ich bin Werbetexter – bei Temperaturen um 30 Grad schwerfallen kann. Ich fühle mich immer besser, wenn ich mal kurz aufstehe und beim Umhergehen ein bisschen "Fahrtwind" genieße.

Ansonsten hilft viel Wasser trinken und ein paar gesalzene Nüsse knabbern.

:°_ :°_ :°_

dGeastogxt


29 C° ne zumutung?

:-o da hätte ich mal meinen chef fragen sollen,ob ich frei machen kann,als ich im grill bei 60c° gearbeitet hab.

du kannst ja urlaub nehmen ]:D

s3onlnenb&lumex7


Also ich plädiere auch für schneefrei!!! :=o

P5anikfalarm


Finde es nicht so abwegig was die TE schreibt.

Bei uns hat es auch oft 30°C im Büro, vormittags ist es nocht recht frisch, aber ab Mittag wird es brühwarm. Am Nachmittag wenn dann die Höchsttemperatur erreicht ist, hockt man dann drin wie ein Schluck Wasser in der Kurve. Man kann dann einfach nicht mehr 100% Leistung geben weil man fertig ist durch diese drückende Hitze. Trotzdem wird es aber verlangt. Wir sind aber Menschen und keine Maschinen.

Ich hab auch mal auf einer rechtlichen Seite gelesen, dass der Arbeitgeber dafür sorgen muss, dass es im Büro im Winter zum Beispiel mindestens 22°C haben muss und im Sommer höchstens 27°C. Finde das aber nicht mehr.

[[http://www.sueddeutsche.de/jobkarriere/239/337087/text/]]

a;d0rxe


Hitzefrei bei 30° *g* Für Leute, die zB in einer Alugießerei arbeiten, sind das ja geradezu paradiesische Temperaturen ;-D

T(raumEfraux67


Hitzefrei wurde meines Wissens abgeschafft. Auch in der Schule

TBra?umforau6x7


Ach ja.... ein Tip habe ich noch: :p>

ttoksxila


@ Panikalarm

Ich hab auch mal auf einer rechtlichen Seite gelesen, dass der Arbeitgeber dafür sorgen muss, dass es im Büro im Winter zum Beispiel mindestens 22°C haben muss und im Sommer höchstens 27°C. Finde das aber nicht mehr.

Steht zum Beispiel hier:

[[http://www.med1.de/Forum/Beruf.Alltag.Umwelt/484464/12763165/]]

Die Mindesttemperaturen sind gestaffelt nach Art der Tätigkeit. Zu der Höchsttemperatur wurde alles gesagt, z.B. auch, dass die hier nicht gilt.

PMainEi7kalarxm


Büroarbeiten mit Arbeiten in einer Gießerei, Produktionshalle, Schmiede, Küche zu vergleichen ist doch Unsinn. Jeder der sich dort bewirbt weiß was für Temperaturen auf ihn zukommen und wenn er das nicht erträgt (würde ich auch nicht) dann braucht er ja nicht so einen Beruf zu lernen.

In einem Büro erwarte ich aber angemessene Temperaturen. Wenn man da sitzt und der Schweiß schon in Perlen runterläuft und einem regelmäßig schwindlig wird, dann muss der Arbeitgeber aber auch damit klarkommen dass man nicht mehr 100% geben kann, so einfach ist das.

toiffaOnya


Hier ist das ganze schön erklärt. Ich fange jetzt nicht das Zitieren an, das ist mir zu lang. Bitte selber anschauen.

[[http://www.sifatipp.de/fachwissen/fachartikel/arbeitsstatten/hitze-im-buro-rechtliche-lage-und-masnahmen/]]

Gruß,

Tiffany

TSrauhmfraau67


Habe heute erfahren, dass es lt. Gesetz nicht mehr als 6 Grad mehr haben darf in den Büroräumen als draußen. Aber es gibt da verschiedene Urteile. Je nach Gerichts usw.

Man kann den Arbeitgeber auch verklagen stand da drin, nur das macht natürlich keiner.

Man kann auch die Miete kürzen, falls das Arbeiten in den Räumen bei den Temperaturen unzumutbar ist.

Wenn z.B. in einer Schwangerenberatungsstelle 32Grad herschen und eine hochschwangere Frau zur Beratung kommt und dann in Ohnmacht fällt weil sie einen Hitzeschlag hat, kann man auf jeden Fall auf Barrikade gehen.....

Aber wie gesagt, das ohne Gewähr..... habe das heute zufällig per mail erhalten, weil alle gejammert haben dass es bei uns im Büro zu heiß ist. Ich habe um 18.00 Uhr 30 Grad in meinem Büro gemessen.

Denken kann ich da eh nicht mehr {:(

T<rauUmfraFu6x7


Sorry muss was ergänzen. Die Miete in dem Fall war jetzt natürlich für Büroräume oder den Arbeitsplatz gedacht nicht für die Private Miete zuhause, aber ich denke auch da ist es in Einzelfällen möglich, wenn es unzumutbar wird, aus Gründen wie z.B. schlechte Isolierung usw.

Aber es ist ja auch logisch, dass bei 36 Grad im Freien die Termeratur in den Wohnungen automatisch mitsteigt, da kann kein Vermieter was dafür! Sommer kann man halt nicht einfach so abschalten oder Regulieren wie eine Heizung im Wohnzimmer.

Aber ich glaube das war hier jetzt gar nicht die Frage..... :=o

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH