» »

beleidigungen am arbeitsplatz

sFums{eub+ienen25 hat die Diskussion gestartet


hallo zusammen,

gestern betitelte mich meine nette arbeitskollegin als "verlogenes stück scheiße".

das geht seit 3 monaten so...sticheleien, behauptungen usw.

das war nun die zweite beledigung. die erste war "falsche schlange"

nach dem gestrigen vorfall ging ich zum chef.

heute war das gespräch mit ihr zusammen. tja, was soll man sagen, es wurde als zickerei abgetan und wir möchten doch beide an unserem verhalten arbeiten. sie stellte sich natürlich ins rechte licht, stritt vorgefallene dinge ab und hätte ihr fast n heiligenschein gebastelt.

glaubt man sowas? was muss man sich alles anhören und abmahnungen scheint es für so ein verhalten wohl nicht zu geben. ich fühlte mich nicht wirklich ernst genommen. kennt ihr sowas?

grüße

Antworten
B[luesfpirxit


ich würd mit "altes Miststück " kontern...

swumseBbienxe25


das ist aber nicht die lösung des problems! außerdem muss ich mich ja nicht auf ihr niveau herunter lassen

glänsqeblxum


"verlogenes stück scheiße"

kennt ihr sowas?

zum glück nicht! :-o was sind denn das für zustände?? ist der chef die einzige instanz oder gibt es eventuell einen betriebsrat? ist die dame bekannt für solche ausfälle - was sagen kollegen dazu? erzähl doch mal was über die näheren umstände

cborgazon8x1


:)D

POhilBol0oguxs


naja, wo die Kollegin Recht hat, hat sie eben Recht ..

nee, ganz im Ernst. Das musst Du Dir nicht gefallen lassen. Mein Vorschlag, mache Folgendes:

1. derartige Dinge zu dokumentieren. Ort, Tag, Uhrzeit und den ganeuen Wortlaut.

2. Die Kollegin auffordern, derlei nicht zu wiederholen und ihr klar zu sagen, dass Du das nicht auf Dir sitzen lassen willst.

3. Mit wem kannst Du im Betreib darüber reden? Betriebsrat? Vertrauensmann/-frau? Vorgesetzter?

4. Nutzt das alles nix: Rechtsanwalt. Sofern Du Gewerkschaftsmitglied bist, zunächst dorthin, eventuell übernimmt das die Rechtsschutz der Gewerkschaft. Aber vorher fragen! Die passen dann auch auf, dass Dir durch solche Schritte seitens des Arbeitgebers keine Nachteile drohen (nicht alle Arbeitgeber bzw Chefs können in gleicher Souveränität damit umgehen, wenn sich zwei Mitarbeiterinnen beharken.

sjumsewbienxe25


also gut. wird etwas lang.

vor etwa 3 monaten brachte sie das fass zum überlaufen.

angemeckert wurde ich, weil ich meine bürotür mal zu machte, weil es zieht (hab ein eigenes büro, was zum größeren führt, wo auch sie sitzt)

dann habe ich ihren ventilator mal 2 cm umgestellt, weil ich alles abbekommen hab und sie motzte los. habs nunmal mit dem nacken.

irgendwann kam das nächste streitthema und mir platzte der kragen. ich meinte ich möchte privat nix mehr mit ihr zu tun haben und meine pause würde ich nun auch alleine machen. beruflich werd ich natürlich normal mit ihr umgehen.

und das war wohl ihrerseits nicht möglich. dann fingen die sticheleien an.

sobald ich sie anspreche (normal!!) schreit sie: brüll mich nicht so an.

oder sie stellt mir gespräche auf mein zweites telefon, obwohl sie sieht dass ich bereits mit einem anderen telefon telefoniere ( hab nebenbei die zentrale der firma) sie behautet ich würd mich mit einem bestimmten arbeitskollegen gegen sie verbünden. was für ein schwachsinn. usw usw.

eigentlich kleinigkeiten bis gestern die beleidgung kam.

aber dank ihrer "liebevollen" art bei den chefs kam ich nicht gegen sie an. im gegenteil, der chef meinte ich wär zu verschlossen und hätte sie oft unterbrochen während des sprechens. ja das tat ich auch, aber was soll man tun, wenn die wahrheit komplett verdreht wird?? sich alles gefallen lassen? ich kam mir jedenfalls nach dem gespräch so vor, als hätte es eh nix gebracht. im grunde darf man sich hier beleidigen solange ne entschuldigung kommt....

s<umseb9ieane2x5


einen betriebsrat gibts leider nicht...

g=änseXblxum


ich meinte ich möchte privat nix mehr mit ihr zu tun haben ...

achso, na das klingt ja dann, als wäre sie verletzt durch deine zurückweisung und rächt sich nun so dafür... ihr wart also früher mal ein bißchen befreundet? kannst du nicht ein klärendes gespräch mit ihr suchen, unter 4 augen?

slumsze'bienex25


ich berichte mal wieder von dem biest in meiner abteilung. die nette dame ist 30 und hat sich nun mit allen azubis "angefreundet". vorletzte woche wurde ein tag geplant, wo alle bowlen gehen ( also auch viele andere arbeitskollegen)

tja, ich wurde "leider" nicht gefragt. meine "nette" arbeitskollegin und einer der stifte haben sich zusammen getan und den termin geplant. also ich muss schon sagen, dass es eigentlich sehr lächerlich ist, aber auch irgendwie ne schweinerei.

vor allem kommt der stift letzte woche ins büro rein und sagte ganz lau "wen soll ich denn noch so fragen, wer vlt lust hätte mitzukommen" ich dachte mir, noch affiger gehts echt nicht mehr.

einen anderen azubi wollten sie auch nicht dabei haben, weil er ja angeblich so doof ist... :|N

also ich komm mir vor wie im affenhaus.

jetzt wurde ich schon von mehreren angesprochen, ob ich denn auch mitkomme. und alle regten sich bis jetzt auf, was das kindertheater denn soll.

kann diese frau nicht mal damit aufhören?? sie kommt mit jedem scheiß durch. sogar bei der ab-leiterib ist sie der liebling. dabei ist sie nur verlogen.

ich lass mir natürlich nichts anmerken. aber im tiefsten inneren wünsche ich ihr, dass sie mal von allen nen dämpfer bekeommt. >:(

A0zra8el0x1


erstmal haltung bewaren und nicht auf ihr niveu begeben. besser sowas sagen wie "und mit dem mund küsst du deine kinder? oder mit dem mund hast du deine mutter geküsst". oder frag sie mal wo ihr problem liegt?

gibt es den einen grund warum sie so auf dich reagiert? hast du eine beförderung bekommen die sie haben wollte oder ähnliches?

scumseIb8ienxe25


nein, im sommer gabs mal einen riesen krach. andauernd jammerte sie rum, dass sie sooo viel zu tun hätte, ABER pfeilte jedesmal ihre nägel, wenn die AB-leiterin das büro verlassen hatte.

das problem ist, wenn einer zu viel arbeit liegen hat, teilen wir das was zu viel iist unter den anderen kolleginnen auf. und DAS sehe ich nicht ein.

ich meinte nur zu ihr, "dann musste deine nägel eben nicht pfeilen wenn du so viel zu tun hats"

es war ja nicht nur das. sie schreibt oft private rechnungen für ihren vater, der selbstständig ist, weil er es nicht gebacken kriegt. ein anderes mal musste SIE bewerbungen für ihren freund am pc schreiben. und das alles anstatt mal ihre arbiet zu machen.

ist ja auch ihr bier, aber nicht wenn ich das dann ausbaden muss.

W@atderli


Ich find das ist Mobbing. Ich würd es auch so machen, alles aufschreiben. Und dann vielleicht immer wieder zum Chef gehen. Du kannst ja dann sagen, dass du dir Mobbing nicht gefallen lässt und nur mit dem Anwalt oder Polizei (Beleidigung ist strafbar) drohen. Also dass du gegen SIE was unternehmen wirst, weil du dich auf der Arbeit nicht wie Dreck behandeln lassen musst, nur um das "Betriebsklima" nicht zu stören und dass SIE diejenige ist, die da rumgiftet. Vielleicht kannst du noch ein paar Kollegen bitten, dass sie dem Chef sagen, dass das mit dem Bowlen da war, also wenn welche das kindergartenmäßig fanden, dann können sie ja sicher bezeugen, dass du da einfach übergangen wurdest und dieser Azubi auch. Wer das ganze geplant hat, ist dem Chef ja bekannt. Ich finde es auch affig, dass bei einer Aussprache du dabei sein musst... der Chef sollte die Kollegin auch mal ohne dich befragen, dann ist sie vielleicht ehrlicher, weil sie nicht fürchtet, vor dir fertiggemacht zu werden bzw. der Chef kann sie zur Schnecke machen, ohne dass sie dabei vor anderen erniedrigt wird...

s~umsEebEiexne25


ich war ja bereits beim chef vor 5 monaten. tja, es wurde als gezicke abgetan. wir hatten zusammen das gespräch. da meine arbeitskollegin mal wieder lügen erzählte vorm chef, bin ich ihr öfter mal ins wort gefallen. das gefiel dem chef garnicht :=o >:( die haben es jedenfalls nicht ernst genommen. andere kollegen finden es auch affig, aber unterstützung kann man nicht viel verlangen. das einzige was sie sagen, "beachte das doch nicht usw". das übliche eben %-|

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH