» »

Gruppengespräch, wie drauf vorbereiten?

psupPsi18x08 hat die Diskussion gestartet


Hallöchen,

ich wusste nicht in welche Kategorie es am besten passt, darum bin ich jetzt hier gelandet. Es geht darum dass ich in ca. 2 Monaten zu einem Gruppengespräch eingeladen bin. Ich hab mich bei einem Betrib um einen Ausbildungsplatz beworben.

Nun meine Fragen: Was soll ich mir unter einen Gruppengespräch vorstellen? War jemand schon mal da? Und wie kann ich mich am besten drauf vorbereiten? Die werden doch wohl nicht unangekündigt direkt einen Einstellungstest machen oder?

Liebe Grüße :)D

Antworten
k!alteBr_kaffXee


hm, ich hab das bisher 1mal erlebt.

es wurde als "einstellungstest + gruppengespräch" betitelt.

das gruppengespräch war bei MIR ehr ne art aufgabe. es ging um die vor- und nachteile einer pille, die das älter-werden stoppt.

find ich bis heute noch komisch. ;-)

nun ja, wir mussten eben einen schriftführer bestimmen und in der gruppe die vor- und nachteile diskutieren. das war's.

vorbereitung war bei mir zumindest nicht möglich/nötig.

allgemein würd ich sagen, dass du darauf achten musst, dass du nicht zu viel/zu wenig redest, laut und deutlich sprichst, gute argumente bringst.

(du kannst dir ja auch noch einen text überlegen wenn du dich kurz vorstellen sollst..., mehr wüsste ich aber nicht)

ach ja: um welchen job geht es denn?

viel erfolg!

p"upsJi180x8


dankeschön, gestalter für visuelles marketing. bin schon irgendwie aufgeregt :-/

Teol!trax


Ein Gruppengespräch kann, muß aber keine Gruppenarbeit oder einen anderweitig gearteten Einstellungstest beinhalten.

Kernelement eines Gruppengesprächs ist genau das, was das Wort schon verspricht: ein Gespräch in der Gruppe. D. h. du wirst an einem Vorstellungsgespräch mit anderen Bewerbern teilnehmen. Da werden dann also so 3 bis 7 Bewerber zusammen mit einigen Leuten aus dem Unternehmen zusammensitzen und sich unterhalten. Dabei ist sicher mit den üblichen Vorstellungsgesprächsfragen (warum das, warum hier, warum du) zu rechnen, die man dann aber unter dem Eindruck der Antworten der Anderen gibt.

Und natürlich wird man Euch öfter mal gemeinsam anreden mit einer Frage und dann sehen, wer antwortet, wer sich eher zurückhält/drückt oder wer sind nur in den Vordergrund spielt.

p3u5psi1n80x8


so theoretisch hört sich das einfach total schwierig an. praktisch müsste das aber doch zu schaffen sein oder? oh man ich mach mich verrückt...

k:alter_Hkaffxee


hm, kommt ganz drauf an, was du fürn typ bist ;-)

es gibt menschen, denen liegt es total vor/mit einer gruppe zu reden, andere sind total aufgeregt!

aber klar, machbar ists!

mach dich nicht verrückt! :)*

T:oCltErax


Es ist im Zweifel sogar einfacher als allein verhört zu werden. Du kannst schauen, wie die anderen das machen.

Du musst dir nur wie bei einem normalen Vorstellungsgespräch schon vorher Gedanken machen:

- Antworten auf übliche V-Gesprächsfragen zurechtlegen

- Infos über die Firma und den Beruf im Kopf haben

- immer daran denken: nicht immer zuerst und nicht immer zuletzt antworten, selbstbewußt sein, aber die Äußerungen der anderen nicht unterbrechen oder schlecht machen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH